Einzelnen Beitrag anzeigen
  #73  
Alt 25.01.2005, 21:04
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Knochenmetastasen

Hallo Nelly und Sunny,

bei meiner Mutter, die sehr jung ist, lautet die Diagnose Brustkrebs in einem weit fortgeschrittenen Stadium. Der Krebs hat bereits in die Eierstöcke, Gebährmutter und die Knochen metastasiert. Der Tumor ist brusterhaltend entfernt worden. Die Gebährmutter und die Eierstöcke sind ebenfalls weg. Wir kämpfen zur Zeit mit Knochenmetastasen. Zur Zeit werden die betroffenen Stellen ander Wirbelsäule und im Beckenbereich bestrahlt. Außerdem bekommt sie Bispphosphonate. Im Forum konnte ich nicht feststellen, ob ihre Mütter dieses Medikament bekommen, aber es ist sehr erfolgsversprechend. Es bremst die Knochenzerstörung und haben einen hemmenden Effekt auf die Ausbreitung der Metastasen. Das habe ich im Internet gelesen: www.krebs-info.ch
In der einen Klinik hat man uns sogar gesagt, daß mit Knochenmetastasen man soger 12 Jahre leben kann. Wir haben in vielen Kliniken Meinungen zu dem Krankheitsbild gesammelt. Sehr wichtig ist auch die Psyche. Allein durch das positives Denken kann man ein Paar Jahre gewinnen. Es ist zwar albern an das zu glauben, was Wahrsager sagen, aber ihr könnt euch gar nicht vorstellen vieviel wir dadurch erreicht haben. Seit dem Tag hat sich der Zustand meiner Mutter stabilisiert. Sie nimmt zu ca. 100 gr. täglich, hat hunger und heut ist sie sogar mit meiner Schwester einkaufen gefahren. Vor zwei Tagen lag sie im Bett und hat zu Hause gar nichts gemacht. Die Psyche beduetet sehr viel.
Darf ich etwas fragen? Seit wann ist die Diagnose bei ihrer mutter bekannt?
Mit Zitat antworten