Einzelnen Beitrag anzeigen
  #16  
Alt 13.02.2009, 14:42
Benutzerbild von Luna10
Luna10 Luna10 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.03.2008
Ort: Bayern
Beiträge: 162
Standard AW: Zoladex 2 oder 3 Jahre...oder wie?

Hallo,

ich bekam insgesamt 4 J. Zoladex und Tamoxifen. Eigentlich hätten´s 5 Jahre sein sollen, doch ich habe mich kürzlich dazu entschlossen, die Eierstöcke entfernen zu lassen. Das wurde auch am 30. Jan. diesen Jahres gemacht.

Jetzt muss ich für weitere 5 Jahre Femara nehmen. Mal sehen, was das so bringt (auch an Nebenwirkungen). Wenn es so bleibt wie´s jetzt ist, dann geht es. Hält sich alles in Grenzen.

Nur durchschlafen würde ich auch gerne mal wieder...

Ach ja: Bei der Nachuntersuchung am vergangenen Dienstag hat mein Gyn mir erzählt, dass man selbst Frauen, die einen hormonrezeptorpositiven Tumor hatten, gegen die Wechseljahresbeschwerden durchaus Hormonpräparate verabreichen darf. Die Rückfallquote liegt bei untersuchten zigtausend Patientinnen bei genau 2 (vergleichbar bekommen 45 BK wegen Übergewicht). Das sind ganz neue Aspekte. Vielleicht müssen wir doch nicht die ganzen Nebenwirkungen so ertragen?

Liebe Grüße
Luna
__________________
Freunde sind wie Sterne, selbst wenn du sie nicht siehst, sind sie da. (aus Indien)

Geändert von Luna10 (13.02.2009 um 14:45 Uhr)
Mit Zitat antworten