Einzelnen Beitrag anzeigen
  #61  
Alt 08.11.2017, 14:24
anjin_san anjin_san ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.06.2013
Beiträge: 105
Standard AW: AML Typ2 - Was kommt nach der Transplantation?

Daumen drücken hat geholfen.

Na ja, sagen wir fast geholfen denn sicher ist noch nichts. Die letzten Werte sind Blut-cd34 = 99% und KMP-cd34 = 97%. Der letzte Wert davor war ein Blut-cd34 = 96%. Unterm Strich heißt das jetzt, abwarten... Meine Ärztin hat noch einmal eindringlich darauf verwiesen, dass ich zwischen den KMPs Blutbilder machen lassen soll und bei entsprechenden Abweichungen bei ihr aufschlagen soll.

Ich kenne meine Ärztin gut. Das hätte sie mir nicht so eindringlich gesagt, wenn sie die Sache entspannt sehen würde. Also alles in allen keine Panik, aber hoffnungsvolles Warten. Außerdem habe ich festgelegt, dass mir nach zwei Jahren Chemo jetzt mal eine Pause zusteht, da ich nächstes Frühjahr meine Tochter in Japan besuchen möchte. Dazu müsste mich die AML mal einige Monate in Ruhe lassen.
__________________
12/2012 AML M2
02/2013 nach Ind.Chemo in CR
09/2014 Rezidiv
21.11.2014 Transplantation
02.12.2015 Rezidiv (Früherkennung)
12.2015 - 10.2017 Chemo
10.02.2018 Rezidiv (Früherkennung)
seit 03/2018 DLI
ab Anfang 2019 ist es unklar wie es weiter geht. Die zweite Transplantation wäre nötig, aber die Spendersuche ist schwierig. Andernfalls wieder Chemo, Studien, usw....

Geändert von anjin_san (09.11.2017 um 15:02 Uhr)
Mit Zitat antworten