Einzelnen Beitrag anzeigen
  #13  
Alt 27.12.2017, 20:24
dagehtnochwas dagehtnochwas ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.09.2014
Ort: Südniedersachsen
Beiträge: 239
Standard AW: Lungenkrebs zum 3.Mal

Hallo Petra,
nein, ich bin nicht böse. Bei einer solchen Diagnose ist natürlich ersteinmal alles durcheinander.

Zitat:
Zitat von petrapan57 Beitrag anzeigen
Eine Bronchoskopie mit Entnahme von Gewebsproben wurde schon gemacht.
Es sollen lt. Arzt auch sehr große Proben gewesen sein, der Pathologe konnte aber angeblich nichts feststellen, hat nur einen hochgradigen Verdacht eines
Ardenokarzinoms geäußert.
Vor Einleitung der Therapie sollte ein Pet CT erfolgen, und auch eine molelular-
pathologische Aufbereitung des Gewebes.
Das sind genau die Dinge die zu einer ausführlichen Diagnostik inklusive Lungenfunktion gehören. Das die entnommenen Proben nicht eindeutig sind ist blöd, vielleicht ist es aber auch immer nur ein starker Verdacht so lange der Tumor nicht komplett auf dem Tisch liegt - keine Ahnung.
Ein PET-CT ist eine radiologische Untersuchung mit deren Hilfe zum Beispiel Metastasen gefunden werden können (Ausbreitungsdiagnostik).
Die molekularpathologische Aufbereitung prüft das Gewebe auf bekannte Mutationen, zum Beispile um eine zielgerichtete Therapie einzuleiten. https://www.aerzteblatt.de/archiv/36...ularpathologie

Lieben Gruß, dagehtnochwas
__________________
Hoffe nicht ohne Zweifel und zweifle nicht ohne Hoffnung.

Seneca (4 v.Chr. - 65 n.Chr.)
Mit Zitat antworten