Einzelnen Beitrag anzeigen
  #31  
Alt 05.04.2006, 19:06
Thomas Thomas ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.03.2005
Beiträge: 337
Standard AW: ist Krebs ansteckend, oder warum.......

La Luna, diese Angst hatte ich anfangs auch und ich bin mir nicht sicher ob sie nicht auch wieder kommt.....Geholfen hat mir zuerst viel Literatur über Nahtoderlebnisse. Wenn man diese Schweizerin Kübler-Ross gelesen hat, bekommt man ja fast Sehnsucht zu sterben. Was mich dann aber letztlich trägt ist der Glaube an einen liebenden Gott und die Hoffnung/Sicherheit eines anderen Seins - nach dem Tod. Wenn nun jemand sagt, dass dies alles nur Wunsch und Illusion sei, sage ich, dass ich mit solch einer Illusion gerne lebe....Aber wie mirs dann wirklich geht wenns dann ans sterben geht ist mir natürlich unklar. Ich kann mich an zwei Situationen erinnern an denen ich dachte dass es zuende geht. In Wirklichkeit war es wohl noch nicht so arg gefährlich,(ich brauchte damals 17 Blutkonserven damit meine Werte aus dem akut gefährlichen Bereich hoch kamen) aber meine Angst vor dem Sterben war groß und am schlimmsten fand ich dabei die innere Leere die ich damals empfand.... Vor dem Tod selbst hab ich keine Angst mehr, hab schon vor Jahren meine Todesanzeige formuliert und aufgeschrieben welche fröhlichen, mutmachende Lieder gesungen werden sollen...
Das hört sich nun alles sehr endzeitlich schlimm an, nein mir geht es gut, brauch wohl dauernd Medikamente, lebe aber schon zwei bis dreimal so lange wie die Prognosen sind. Für mich ein Grund dankbar zu sein.

Gruß
Thomas
Mit Zitat antworten