Einzelnen Beitrag anzeigen
  #2  
Alt 08.05.2014, 22:15
The Witch The Witch ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.03.2011
Beiträge: 1.504
Standard AW: Arztbrief verstehen ...

Hallo Martina,

das Wichtigste zuerst: Du hast falsch gegoogelt. Dein TG-Wert ist absolut im Normbereich, der ist sogar recht niedrig. Es kommt nämlich entscheidend auf die Maßeinheit an bei solchen Sachen. (Es sollte außerdem ein Referenzwert angegeben sein, da die Normwerte von Labor zu Labor abweichen.)

Kleine Struma nodosa et cystica mit Euthreose: Leichter Kropf (Schilddrüsenvergrößerung) mit Knoten und Zysten mit normgerechter Schilddrüsenfunktion

Der Ultraschall zeigt rechts die beiden Zysten, links einen Knoten und eine sozusagen Zyste. Das Szintigramm zeigt die Vergrößerung und die normale Funktion (Technetium Uptake im Normbereich: normale Aufnahme des Radiopharmakons Technetium).

... Kein Anhalt für eine Autoimmunthyreopathie. Funktionell besteht eine stabile Euthyreose mit Wohlbefinden.: Kein Anhalt für eine Autoimmunerkrankung der Schilddrüse (wie zum Beispiel Basedow oder Hashimoto). Die Schilddrüsenfunktion ist ganz stabil normal (und du fühlst dich wohl dabei).

Diese Vergrößerung, die du hast, nennt man auch "euthyreotisches Struma" - Schilddrüsenvergrößerung bei normaler Funktion. Man kann versuchen, das in den Griff zu bekommen, indem man der Schilddrüse von außen Jod und/oder Schilddrüsenhormon direkt zuführt (dein Medikament enthält beides), um sie von der Arbeit zu entlasten. Im Allgemeinen führt das dazu, dass sie zumindest nicht weiter wächst; oft bildet sich die Vergrößerung sogar zurück.
__________________
Es grüßt die Hexe.
Mit Zitat antworten