Einzelnen Beitrag anzeigen
  #11  
Alt 14.08.2018, 10:12
dagehtnochwas dagehtnochwas ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.09.2014
Ort: Südniedersachsen
Beiträge: 261
Standard AW: Lungenkreb bei meiner Ma

Hallo Krom,
das hast nicht über den Lymphknotenbefall geschrieben. Schreib doch mal die komplette Tumorformel hier hin (TxNxMx).
Das T4a, dass du genannt hast, bezieht sich ausschließlich auf die Primärtumorgröße.

Ich habe jetzt keine Lust die Leitlinie im Detail zu lesen, tatsächlich wurde bisher beim Stadium IIIa operiert - allerdings muss man schon alle Fakten sehen.
Wie ist der Gesundheitszustand allgemein,
welche spezielle Umstände liegen in der Lunge vor.
Wie liegt der Tumor in der Lunge.

Am Ende kann man schon auch zu dem Entschluss kommen, die Chance zu überleben ist relativ gering - bereits im Stadium IIIa, die Einschränkungen durch eine OP könnten aber so gravierend sein, dass man sich abstimmt (mit dem Pat zusammen) die OP nicht zu wagen.

Ich würde empfehlen sich in einem zertifizierten Lungenkrebszentrum behandeln zu lassen und wenn man mit dem Verlauf dort nicht zufrieden ist oder nicht letztes Vertrauen hat, einfach mal eine Zweitmeinung in einem anderen Zentrum einholen.
Irgendwelchen Druck irgendwo zu machen wäre wohl das Falsche und geht möglicherweise zulasten des Patienten.

LG dagehtnochwas
__________________
Hoffe nicht ohne Zweifel und zweifle nicht ohne Hoffnung.

Seneca (4 v.Chr. - 65 n.Chr.)

Geändert von dagehtnochwas (14.08.2018 um 10:14 Uhr)
Mit Zitat antworten