Einzelnen Beitrag anzeigen
  #2  
Alt 07.11.2002, 23:21
Ladina Ladina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2004
Ort: Ostschweiz
Beiträge: 918
Standard Buchtipps z. Thema : Fragwürdige Therapien

An Wolfgang

Das war ja zu erwarten, dass die Neuen <Medizinmänner sich auch hierher verirren,passt ja auch zum Thema.

Ich spüre Deinen Frust darüber, dass ich hier meine Buchtipps stets mit meiner "Ideologie" abgebe.
Was tust Du und Eure Anhängerschaft denn anderes, als überall Eure Ideologie, wie Du das nennst, zu verkünden. Ich habe noch nie einen Neuen Medizinmann etwas 'pro Schulmedizin'sagen hören.
Also bitte, warum störst Du dich daran, dass ich denn nun mal eher zur Schulmedizin oder anerkannten Biologischen Heilmethoden stehe und dazu Buchtipps mache, die übrigens von der grossen Mehrheit der hiesigen Besucher/innen sehr geschätzt werden???

Ich arbeite nur für den Krebs-Kompass und zwar gratis und gerne.
Du hingegen wirkst sehr frustriert bei Deinem Posting. Kriegst Du von Hamer Geld dafür, dass Du das machst.

Und apropos fussballgrosser Wilmstumor oder Leberschwellung( Hepatomegalie), beides ist akut lebensgefährlich( und schmerzhaft dazu) und verträgt keine Hinauszögerung des operativen Eingriffs oder Behandlung durch einen selbsternannten Heiler, der dem Kind einredet, es müsse nur noch mehr wollen, dass es gesund würde. Das ist körperliche und seelische Vergewaltigung und ich bete für Olivia, dass sie durch dieses Erlebnis nicht lebenslang einen Schaden davonträgt und von ewigen Schuldgefühlen geplagt wird.

Ich weiss nicht, wie Ihr solches verantworten könnt, wahrscheinlich müsst Ihr darüber nicht nachdenken, weil die meisten ja doch sterben müssen.

Ich war selber 8 Jahre alt als ich einen bösartigen Tumor im Bauch hatte, dank der Schulmedizin habe ich es geschafft, ihn zu besiegen. Ich habe gekotzt in der Chemo und Angst gehabt bei der Bestrahlung, aber nie hat mir jemand die Schuld an meinem Tumor eingeredet.

Ängste kann man überwinden, die Übelkeit geht vorbei,aber einmal eingeredete Schuldgefühle haften oft ein Leben lang.
Ich weiss nicht, ob ich helfen kann, dass kein Kind mehr das durchmachen muss, was Olivia bei Hamer passierte, aber ich versuch es wenigstens.

Ich lasse mir den Mund und die Buchtipps nicht verbieten, schon gar nicht von Dir.

Soviel dazu

Ladina
Mit Zitat antworten