Einzelnen Beitrag anzeigen
  #14  
Alt 16.11.2016, 00:57
Sascha2710 Sascha2710 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 22.09.2012
Beiträge: 9
Standard AW: NHL soeben erfahren

Hallo ihr Lieben

es ist nun über ein Jahr her, seitdem ich die Diagnose bekam. Und was soll ich sagen...es geht mir wirklich gut.
Einerseits gesundheitlich aber insbesondere psychisch habe ich das ganze doch erstaunlich gut und auch schnell weggesteckt.

Geholfen hat mir natürlich auch Experte meiner Erkrankung zu werden und die Kontrolluntersuchungen alle 3 Monate, mit tollen Gesprächen bei meinem Onkologen.

Meine Erkrankung ist stabil. Meine Blutwerte eigentlich immer in Ordnung und ich hoffe so noch viele Jahre auf watch&wait bleiben zu können.

Am Hals hab ich mehrere kleine Lymphknoten,welche irgendwie ein Eigenleben führen. Eine Zeit lang haben die mich echt gestört und ich hatte auch das Gefühl das sie wachsen,aber in letzter Zeit ist eher das Gegenteil der Fall. Sie sind deutlich kleiner geworden!

Unter den Achseln kann mein Onkologe keine mehr ertasten und auch im Leistenbereich sind sie deutlich kleiner geworden. Das war zu Beginn auch anders

Mein Onkologe meinte,wenn er es nicht besser wüsste,könnte man meinen ich sei gesund. Auch weil mein Allgemeinzustand immer recht gut ist.

Ich lebe mittlerweile sehr gut mit der Diagnose und paradoxerweise hat sie mein Leben sogar zum positiven beeinflusst.
Lebe ich doch nun wesentlich bewusster bzw intensiver und nehme viele Dinge nun einfach anders wahr.
Schwer zu erklären,aber irgendwie bin ich aufgerüttelt worden.

Ich versuche mir und meinem Körper öfter mal was gutes zu tun und versuche jedenfalls mich gesünder zu ernähren.
Ich lasse zwar weder currywurst,burger oder döner weg aber ich esse halt viel mehr Gemüse und Obst und versuche antikarzogene Lebensmittel täglich in meinen Speiseplan einzubauen.

Wie gesagt...ich geb mir Mühe,aber genauso gern und oft sündige ich auch ;-)
Was jedoch zugenommen hat ist meine exzessive Feierei.
Ich gehe mittlerweile fast jeden Freitag und Samstag party machen und tanze gern stundenlang zu Elektro und Techno Musik.
Mal in Amsterdam,Köln,Essen oder mal einen Kurztripp nach London,Prag,Budapest. Halt ein Feierbiest *lol

aber mir tut es gut und ich nehme keine Drogen und trinke nur wenig Alkohol.
Lediglich mein Geldbeutel beschwert sich und auch meine Freundin hin und wieder wenn ich mal kein Ende finde.

Aber hey...ich lebe. Ich geniesse es und es tut mir gut.

Geändert von gitti2002 (16.11.2016 um 02:12 Uhr) Grund: NB
Mit Zitat antworten