Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Spezielle Nutzergruppen > Forum für Angehörige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #61  
Alt 08.03.2012, 22:56
Benutzerbild von Alicia_Rgb
Alicia_Rgb Alicia_Rgb ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.02.2008
Beiträge: 21
Standard AW: In nicht mal einer Woche... (Rolfs Geschichte)

Ich fühle mich mit jedem von euch verbunden und ich wünsche euch viel kraft und liebe, vielleicht auch glück und sturheit.
Mit Zitat antworten
  #62  
Alt 11.03.2012, 09:32
Benutzerbild von sonne99
sonne99 sonne99 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.01.2008
Ort: Baldham
Beiträge: 21
Standard AW: In nicht mal einer Woche... (Rolfs Geschichte)

Liebe Alicia,
sehr traurig habe ich Deinen Eintrag gelesen.....
Fühl Dich in Gedanken fest gedrückt - tröstende Worte kenne ich keine!
Aber Du und die ganze Familie haben nicht nur persönlich, sondern hier in aller Öffentlichkeit erfahren, wie wichtig Ihr für Deinen Vater seid. Er war sooo stolz auf Dich, auf Euch....
Ihr habt ihm das Motiv und die Kraft gegeben, damit er mit seiner positiven und kämpferischen Natur diese letzten Jahre erleben durfte. Und da gab es für ihn viele glückliche Tage, viele Erfolge.
Und dieses Wissen wird Euch die Kraft geben, einen Trost zu finden. Sicher nicht jetzt, aber diese Zeit wird kommen!!!
Ich bin in Gedanken bei Euch,
traurige Grüße
Ilse
Mit Zitat antworten
  #63  
Alt 12.03.2012, 12:48
Benutzerbild von narnia
narnia narnia ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.06.2008
Ort: Nordhessen
Beiträge: 42
Standard AW: In nicht mal einer Woche... (Rolfs Geschichte)

Liebe Alicia,
sehr lange schon habe ich nicht mehr ins Forum geschaut. Und dann so etwas!
Mein aufrichtiges Beileid.
Ich hatte Deinen Vater mal in Bad Sooden-Allendorf in der Klinik besuchst und hatte ihn dort persönlich kennengelernt. Er war so zuversichtlich.
Er ist ja sogar wieder arbeiten gegangen.
Es tut mir so unendlich leid, dass er jetzt doch gegen diese Krankheit verloren hat.
Dagmar
__________________
Diagnose Pleuramesotheliom am 21.02.2008
*14.03.1930 + 21.08.2008

Schlimmen Traum hab ich geträumt, und wollte schnell erwachen.
Doch sah ich dann, es war kein Traum, nur Tränen und kein Lachen.
Die Zukunft scheint mir ohne Dich ganz ohne Sinn und Freude.
Gestern warst Du noch bei uns, gegangen bist Du heute.
Nun da Du nicht mehr bei mir bist, umgibt mich grauer Nebel.
In meinem wunden Herz jedoch, da wirst Du weiterleben.


Papa, du fehlst mir so sehr!!!
Mit Zitat antworten
  #64  
Alt 17.03.2012, 16:58
kiana kiana ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.01.2008
Ort: NRW
Beiträge: 129
Standard AW: In nicht mal einer Woche... (Rolfs Geschichte)

Hallo Alicia,

jetzt war ich schon so lange nicht mehr hier und muss dann gleich diese Nachricht lesen. Es tut mir sehr leid. Ich hatte eine Zeit lang Kontakt mit deinem Vater hier über dieses Forum und wirklich geglaubt und es ihm von Herzen gewünscht, er habe es geschafft, diese Krankheit zu besiegen. Ich drücke dich ganz fest.

Kiana
Mit Zitat antworten
  #65  
Alt 25.04.2012, 20:08
Benutzerbild von Koepifisch
Koepifisch Koepifisch ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2007
Ort: Duisburg
Beiträge: 207
Standard AW: In nicht mal einer Woche... (Rolfs Geschichte)

Zitat:
Zitat von Alicia_Rgb Beitrag anzeigen
Mein papa hat am 3.3.2012 ciao gesagt.

Ich weiss nicht ob noch kontakt bestand zu einigen von euch, aber vielleicht kennt noch der ein oder andere.
Ich weiss dass mein papa sehr mit euch gefühlt hat, mit jedem. Dass er nicht mehr ertragen konnte das leid zu lesen, wo er doch zumindest eine zeit lang dachte er hätte gewonnen.

Das letzte halbe jahr war schwer, aber dass der krebs zurück ist...verdammte scheisse damit hätten wir nie niemals gerechnet. Das war irgendwie kein thema mehr ... Es ging dann so schnell. Papa hat er mir am sterbebett gesagt dass er keine schmerzen mehr hat.

Danke für alles papa...
Hallo Alicia,
mit Entsetzen lese ich gerade Deine Zeilen
Wir hatten noch losen Kontakt mit Rolf und haben noch im Dezember telefoniert. Dort war er noch so voller Tatendrang und erzählte uns von seiner Arbeit und seinem Leben...

Eigentlich wissen wir jetzt gar nicht, was wir noch schreiben sollen... außer dass man bei solchen Gelegenheiten merkt, wieviel Glück Jürgen eigentlich hat. Nun ist er der einzige aus dem großen Kreis von 2007 ...

Marie-Luise und Jürgen

__________________
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:10 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD