Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Speiseröhrenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 12.11.2017, 09:26
henk39 henk39 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 19.04.2016
Ort: Köln
Beiträge: 6
Standard Spesieröhrenkrebs - Leitlinie für Patienten

Hallo,

Manchen wird es vielleicht bekannt sein, dass es seit April 2016 eine S3 - Leitlinie der Krebshilfe gibt, die von Betroffenen in Rücksprache mit Behandlern erstellt wurde.
Es gibt viele, für mich damals sehr hilfreiche, Hinweise und Antworten auf viele Fragen.

Einfach runterzuladen unter:

https://www.krebshilfe.de/fileadmin/...WEB_160908.pdf

Das eigene Suchen im Netz unter den vielen Beiträgen, bis hin zu Videos über die OP, bringt außer massiven Ängsten aus eigenen Erfahrungen wenig Wissenszuwachs.
------------------------------------------------------------------------------------------
Verdachtsdiagnose mit CT am 21/12/2015 in Newcastle, Australien, während einer längeren Reise in Ozeanien
Diagnostik Ende 12/15 nach Rückkehr nach Köln (T3, No, Mo, G3, Adenocarcinom am Übergang zum Magen)

1/16-2/16 Portanlage, ambulante Chemo (Cross-Schema) und Bestrahlung
3/2016 OP in der Uni Köln.
4/16-5/16 Reha in Bad Neuenahr (nicht zu empfehlen)
9/16 Port wieder raus.
Arbeite seit Juli 2016 wieder .....
Letzte Nachsorge 9/2017 o.k.

Geändert von henk39 (12.11.2017 um 09:34 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 01.04.2018, 17:25
Benutzerbild von Baujahr70
Baujahr70 Baujahr70 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.03.2013
Beiträge: 45
Standard AW: Spesieröhrenkrebs - Leitlinie für Patienten

Hallo henk39,

vielen Dank für den Link - den Artikel bzw. dieses PDF-Dokument kannte ich bis heute noch nicht.

Hab mir das mal durchgelesen - besonders die Tipps und Hinweise zur Ernährung auf Seiten 82 bis 85 finde ich ziemlich gut - denn obwohl es mittlerweile über 5 Jahre seit meiner Speiseröhrenresektion her ist, sind dort beschriebenen praktischen Ernährungstipps für mich ziemlich alle so heute noch erforderlich damit die Auswirkungen bei der täglichen Ernährung einigermaßen erträglich sind.

Nochmals besten Dank und viele Grüße

Stefan
__________________
Grüsse aus Südniedersachsen

Stefan
---------------------------------------------------------------

http://angstlosleben.webnode.com/
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:29 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD