Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hodenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 23.12.2017, 12:13
Schwarzeisenbahner Schwarzeisenbahner ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 09.12.2017
Ort: Siegen
Beiträge: 8
Standard AW: Dianose Hodenkrebs - neu hier

...ja, danke für den Tip, das mit der Option 2 mal Carboplatin werde ich ansprechen, wenn ich den Termin mache!

@ Chris: danke für das Raussuchen der Studie, aber ich habe schon selbst gesucht; ist auch hier im Forum schon mal Thema gewesen und entsprechend verlinkt. Werde mir das noch in Ruhe durchlesen...habe ja noch etwas Zeit bis zum Termin.
Viele Grüße
Schwarzeisenbahner
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 18.02.2018, 21:48
Schwarzeisenbahner Schwarzeisenbahner ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 09.12.2017
Ort: Siegen
Beiträge: 8
Standard AW: Dianose Hodenkrebs - neu hier

Hallo Zusammen,
nun, da die Chemo Carboplatin AUC7 überstanden ist, wollte ich mich wieder mal melden:
Am 11.01. war der Zeitpunkt der Chemo und ich muß sagen, daß es mir am Tag der Chemo zwar gut ging - aber am nächsten Morgen und auch an den folgenden Tagen hatte ich ordentlich mit Erbrechen und Übelkeit zu tun. Dazu noch Verstopfung, Mundtrockenheit, Zahnfleischentzündung...das ging etwa eine Woche so. Dann wurde es besser und ich dachte schon, daß nun das Gröbste überstanden sei. Doch dann gingen die Blutwerte/Leukozyten stetig nach unten und ich war wieder täglich im KH zur Kontrolle. Dann plötzlich jeden Tag Fieberschübe, Schüttelfrost und wieder stationär für 1 Woche.

Im Nachhinein habe ich die Chemo als ziemlich anstrengend empfunden und viel schlimmer als die OP...immer noch fühle ich mich irgendwie erschöpft und antriebslos. Habe jetzt einen Antrag auf Reha gestellt; vielleicht bringt das ja etwas.

Viele Grüße
Schwarzeisenbahner
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 18.02.2018, 21:59
Derjayger Derjayger ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.03.2017
Beiträge: 60
Standard AW: Dianose Hodenkrebs - neu hier

Ich war nach den Bleo-Spritzen immer richtig platt.

Aufgepäppelt hat mich sanfter Sport täglich, kann ich sehr empfehlen!
Ich mache täglich z.B. zwei Runden Liegestütze (eine Runde ist: bis man nicht mehr kann). Oder zwei Runden Rückentraining. Oder 1x joggen. Damit bin ich in 5-15min fertig! Dazu 1x/Woche Karate.

Jetzt fühle ich mich fit wie ein Teenie! Sport wird generell für Krebspatienten empfohlen, also Schweinehund überwinden! Und erstmal locker anfangen.
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 21.02.2018, 20:01
Golsen Golsen ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.02.2018
Ort: Berlin
Beiträge: 38
Standard AW: Dianose Hodenkrebs - neu hier

Viel Glück bei dem Rehaantrag Schwarzeisenbahner. Das hilft definitiv. Noch eine Frage: Carboplatin ist Hochdosis, weil es kein normales BEP Schema ist oder?

Hatte heute am 8. Tag meines ersten Zyklus meine Bleospritze, bzw. Infusion. Daher bin ich mal gespannt, was nun kommt. Bisher ist bis auf Verstopfung alles klar.

Aber ich kann Derjayger nur beipflichten mit der Bewegung (Sport wollte ich dann doch nicht machen). Aber solange es geht, 30 Minuten am Tag spazieren, gehen sollte gut helfen.

Geändert von Golsen (22.02.2018 um 11:03 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 21.02.2018, 20:15
Derjayger Derjayger ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.03.2017
Beiträge: 60
Standard AW: Dianose Hodenkrebs - neu hier

Stimmt, während der Chemo bin ich auch höchstens spaziert und Treppen gestiegen (mehr habe ich mich nicht getraut, obwohl ich eigentlich recht fit war). Mit dem Sport hab' ich danach angefangen.
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 24.02.2018, 08:37
Golsen Golsen ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.02.2018
Ort: Berlin
Beiträge: 38
Standard AW: Dianose Hodenkrebs - neu hier

Ich bin heute im Tag 11 des 1. PEB Zyklus. Bisher fühle ich mich eigentlich fit. Ich bin zwar schneller müde und habe eine leichte Verstopfung, aber bisher gibt es noch KEINE Nebenwirkungen. Langsam bekomme ich sogar bedenken, dass die vielleicht am Mittwoch die Bleomycingabe nicht richtig gemacht haben.

Ich freue mich natürlich, dass ich fit bin. Außerdem wird der Hammer schon noch kommen (vor allem falls Hochdosis ansteht...). Aber das Zeug muss auch wirken. Sonst gibt's Probleme

Habt ihr ähnliche Erfahrungen im 1. Zyklus PEB gemacht?
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 24.02.2018, 10:19
Derjayger Derjayger ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.03.2017
Beiträge: 60
Standard AW: Dianose Hodenkrebs - neu hier

Cool! Das freut mich!

Bei mir gab's neben der erhöhten Müdigkeit (nicht schlimm, einfach chillen) nich so lustige Sachen wie: Komischer Geschmack, erhöhter Appetit, insg. 2x Sodbrennen nachts, 1x zittrige Beine nachts, Pickel auf dem Rücken, 2x Übelkeit nach Bleo.
Fand sie nie schlimm sondern eher interessant, sowas mal zu erleben. Hab mich eher gefreut, dass es die Chemo gibt

Alles Gute weiterhin!
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 24.02.2018, 10:53
Golsen Golsen ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.02.2018
Ort: Berlin
Beiträge: 38
Standard AW: Dianose Hodenkrebs - neu hier

Das einzige was ich merke ist, dass mein Bauch immer dicker wird wegen der Verstopfung. Da muss ich nächste Woche mal nachfragen, ob ich abführen soll.

Bisher noch keine Schmerzen oder so. Aber Verstopfung mit gutem Appetit ist blöd . Du scheinst aber auch eher hungriger geworden zu sein. Hast du in der Anfangsphase auch zugenommen?
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 24.02.2018, 12:32
Maaddiin Maaddiin ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.08.2016
Beiträge: 218
Standard AW: Dianose Hodenkrebs - neu hier

Du solltest dich umgehend darum kümmern, dass du irgendwie abführst.
Ich hatte während des 2. Zyklus Verstopfung und habe dies auch etwa 5 Tage ignoriert. Daraus hat sich eine extrem schmerzhafte Verstopfung gebildet, die mich in die Ambulanz des Krankenhauses gebracht hat.

Man kann in der Apotheke dementsprechende Pulver kaufen, aber ich würde an deiner Stelle zum Supermarkt fahren und Pflaumensaft oder noch besser Pflaumensaftextrakt kaufen und trinken.
Das hat bei mir besser gewirkt als jedes Pulver

Geändert von gitti2002 (24.02.2018 um 22:39 Uhr) Grund: Vollzitat
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 24.02.2018, 13:21
Derjayger Derjayger ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.03.2017
Beiträge: 60
Standard AW: Dianose Hodenkrebs - neu hier

Jo, um die Verstopfung würde ich mich heute oder morgen kümmern.

Keine Ahnung, hatte da noch keine Waage. Bin aber eh dünn, da fress ich was ich will.

Übrigens, falls Du Cortison bekommst (war bei mir einfach so mit dabei): Danach kannst du doppelt so weit joggen. Doping! Vorsicht, nicht wundern und übertreiben, weiß nicht ob es sonst schaden könnte.

Geändert von gitti2002 (24.02.2018 um 22:40 Uhr) Grund: Vollzitat
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 24.02.2018, 13:54
Golsen Golsen ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.02.2018
Ort: Berlin
Beiträge: 38
Standard AW: Dianose Hodenkrebs - neu hier

Danke für die Tipps. Mein Bauch ist auch schon gut voll. Werde nun mal ordentlich Pflaumensaft nehmen.

Ich habe sogar Zäpfchen, die will ich aber ohne Absprache nicht benutzen. Will da nicht zuviel rausspülen.

Zitat:
Zitat von Maaddiin Beitrag anzeigen
Du solltest dich umgehend darum kümmern, dass du irgendwie abführst.
Ich hatte während des 2. Zyklus Verstopfung und habe dies auch etwa 5 Tage ignoriert. Daraus hat sich eine extrem schmerzhafte Verstopfung gebildet, die mich in die Ambulanz des Krankenhauses gebracht hat.
Es kommt schon was raus, aber eher wenig oder hattest du 5 Tage keinen Stuhlgang?

Geändert von Golsen (24.02.2018 um 13:59 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 21.04.2018, 21:07
Schwarzeisenbahner Schwarzeisenbahner ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 09.12.2017
Ort: Siegen
Beiträge: 8
Standard AW: Dianose Hodenkrebs - neu hier

Hallo zusammen,

wollte nur mal kurz den Stand der Dinge mitteilen - inzwischen habe ich meine Reha bewilligt bekommen und auch durchgeführt - ich war 3 Wochen in Badenweiler in der Parktherme. Ich kann diese Klinik nur weiterempfehlen. Die Kondition hat sich durch den Aufenthalt merklich verbessert; der Arzt meinte, so etwa ein halbes Jahr würde es dauern, bis man wieder ganz der Alte ist nach der Chemo.

Jetzt habe ich meinen ersten Nachsorgetermin Ende Mai und hoffe, dass dort alles glatt geht - ein bißchen mulmig ist mir aber schon zumute...werde Euch auf dem Laufenden halten....

allen ein schönes Wochenende,
Schwarzeisenbahner
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:13 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD