Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Behandlung von Krebs > Operation

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 16.03.2018, 13:51
Maxim99 Maxim99 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.01.2018
Beiträge: 15
Standard Wiederholte Anastomoseninsuffizienz / Nahtinsuffizienz

Hallo,
mein Vater leidet nach einer Neo Adjutanten Chemo und anschließender Darmkrebssowie Lebermetastasen OP an einer wiederholten insuffizienz im Darm jeweils 7 Tage nach der Operation. Es ist in der Drenage klar Stuhl erkennbar.
Aktuell wird versucht die Situation ohne OP in den Griff zu bekommen da er bereits sehr geschwächt ist. ( Was mich wundert wie das überhaupt "technisch" möglich sein soll aber ich muss es auch nicht verstehen.. )
Er wird möglicherweise jetzt zum dritten mal operiert und bekommt jetzt möglicherweise ein STOMA damit der Darm richtig verheilt und sich die Situation an der Schnittstelle beruhigt.

Meine Frage - sofern die Wundheilung im Darm gestört ist, hat man u.U. bzw sehr wahrscheinlich das selbe Problem nicht auch beim STOMA nur an anderer Stelle?

Von den Ärzten gibt es keine klaren Ansagen dazu.

Hat sonst irgendjemand "Tipps" oder "Vorschläge" zu dem Thema bei Betroffenheit?

Danke

Geändert von gitti2002 (16.03.2018 um 21:26 Uhr) Grund: NB
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 17.03.2018, 14:36
Safra Safra ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.12.2012
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 545
Standard AW: Wiederholte Anastomoseninsuffizienz / Nahtinsuffizienz

Hallo,

wenn er nicht ein generelles Wundheilungsproblem hat, könnte das Stoma schon helfen, es wird dann hinter den Dünndarm gesetzt, so dass der zu heilende Dickdarm nicht mehr belastet wird. Allerdings hat er doch sicherlich noch nichts groß zu essen bekommen, was den Dickdarm belasten könnte, oder?

Safra
__________________
"Die Hoffnung ist der Regenbogen über den herabstürzenden Bach des Lebens."
Friedrich Wilhelm Nietzsche
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 18.03.2018, 09:13
Maxim99 Maxim99 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.01.2018
Beiträge: 15
Standard AW: Wiederholte Anastomoseninsuffizienz / Nahtinsuffizienz

Hallo Safra, ja du hast recht groß zu Essen bekommen hat er nichts . Es ist insgesamt sehr eigenartig , die Ärzte sind auch ein wenig ratlos warum der Darm so schlecht verheilt - seine Leber verheilt im Gegensatz zum Darm ganz gut.

Mein Vater hat jetzt in einer weiteren OP (4,5 Std) ein STOMA bekommen vorgestern Nacht.

Es war jetzt seine 5. längere mehrstündige Operation binnen 3,5 Wochen. Ihm geht es entsprechend schlecht aktuell. Ich hoffe das sich die Lage im Darm jetzt beruhigt und möglicher verbleibender Reststuhl im Darm (hinter dem Ausgang) keine Probleme macht und auch wieder austritt und sich wieder entzündet.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:56 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD