Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Krebs bei Kindern

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 13.10.2017, 20:05
Sorgenvolk Sorgenvolk ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.10.2017
Beiträge: 14
Standard AW: Mein Sohn (6) hat vermutlich Krebs...

Zitat:
Ich bin Kinderkrankenschwester und kenne
ein paar Kinder nach Ewing Sarkom. Sie sindbislangnach der Heilung
ale gesund geblieben.
Der Satz macht mir übrigens mega viel Mut gerade.
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 15.10.2017, 16:49
simi1 simi1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.11.2011
Ort: Ba-Wü
Beiträge: 762
Standard AW: Mein Sohn (6) hat vermutlich Krebs...

Hallo,

es ist gut, dass ihr nun eine Diagnose habt und die Behandlung beginnen kann. Beim ES gibt es erprobte Therapieprotokolle und ich drücke euch ganz fest die Daumen, dass ihr gut und erfolgreich durch das anstehende Prozedere kommt.

Übrigens kenne ich sehr wohl Erwachsene, die als Kind Krebs hatten, wenn es natürlich auch nicht so viele sind. Aber dafür gibt es gute Gründe. Zum einen sind Krebserkrankungen im Kindesalter so häufig nun auch nicht und zum anderen waren die Heilungsraten vor 20, 30, 40 oder gar 50 Jahren ganz andere und nicht vergleichbar mit den aktuellen Zahlen. Das ist aber bei den Erwachsenen nicht anders. Die Medizin hat im onkologischen Bereich riesige Fortschritte gemacht.

Wenn ich dir noch einen guten Rat geben darf, dann achte bitte in den kommenden Monaten sehr auf dich. Vergiss das Essen und Schlafen nicht und schau danach, dass du immer wieder Freiräume zur Erholung für dich schaffst. Nimm jede Hilfe an, die du bekommen kannst und greife auch auf Betreuungsangebote durch bspw. Oma, Opa, Tante, Onkel etc. zurück. Dein Sohn braucht dich jetzt sehr - aber nicht unbedingt täglich rund um die Uhr, dafür aber in einem guten physischen und psychischen Zustand.

Ich wünsche euch alles alles Gute, ganz viel Kraft und Zuversicht. Ihr schafft das!

Herzliche Grüße
Simi
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 15.10.2017, 19:29
Sorgenvolk Sorgenvolk ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.10.2017
Beiträge: 14
Standard AW: Mein Sohn (6) hat vermutlich Krebs...

Hallo Simi,

ja, ich weiß. Er wird nach EWING 2008 behandelt. Es scheint anzuschlagen. Morgen ist PET-CT. Ich habe Angst.

Stimmt, du hast recht. Die heutigen Erwachsenen sind ja in einer ganz anderen Zeit aufgewachsen, die Medizin ist heute weiter. Vermutlich wird man in 10-20 Jahren mehr Erwachsene treffen, die als Kind Krebs hatten. Auch wenn es aufgrund der Neuerkrankungsrate glücklicherweise immer noch sehr wenig sein werden.

Ich schlafe und esse genug, aber der Rest fällt mir sehr schwer. Ich kann doch zum Beispiel nicht einfach zum Friseur gehen und mich entspannen, wenn ich unter Umständen nicht mehr viel Zeit mit meinem Kind habe. Ich verdränge den Gedanken meist und doch ist er immer mal wieder da und schleicht sich in mein Bewusstsein.

Danke für deine lieben Worte.
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 16.10.2017, 16:31
Clea Clea ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.01.2017
Beiträge: 241
Standard AW: Mein Sohn (6) hat vermutlich Krebs...

Hallo Sorgenvoll(k),

schau mal hier: Fighting sprirts
Bei uns in der Gegend sind sie nicht mehr unbekannt:-)
Ich drück euch alle Daumen, die ich hab!
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt Gestern, 11:46
raumwunder raumwunder ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.12.2012
Beiträge: 99
Standard AW: Mein Sohn (6) hat vermutlich Krebs...

Hallo Sorgenvolk,

erst mal Willkommen hier, du bist hier schon recht gut aufgehoben, wenn du Fragen hast.

Ist eure Kinderklinik mit der UNI Klinik Münster vernetzt? Das ist wichtig, da dort das Ewing Sarkom erforscht wird.

Wir selbst waren auch dort.
Und wie Simi dir schon schrieb, verliert euch selber nicht! Seit stark und fragt immer nach, wenn ihr etwas nicht versteht. Manche Ärzte setzen Grundkenntnisse voraus, die man gar nicht haben kann.

Ansonsten noch eine Frage, aus welcher Stadt kommt ihr?



Gruss
__________________
"sed quis custodiet ipsos custodes?" Juvenal, römischer Dichter, 1.-2. Jahrhundert n. Chr.

Geändert von gitti2002 (Gestern um 21:44 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt Gestern, 15:40
Sorgenvolk Sorgenvolk ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.10.2017
Beiträge: 14
Standard AW: Mein Sohn (6) hat vermutlich Krebs...

Hallo raumwunder,

darf ich fragen, warum ihr in Münster wart?

In welcher Klinik wir sind, möchte ich zunächst nicht schreiben, um anonym zu bleiben. Aber unser Sohn wird nach EWING 2008 behandelt, unsere Klinik ist mit anderen Kliniken vernetzt, auch mit der Klinik in Münster. Uns wurde auch schon gesagt, dass unser Sohn vielleicht nicht hier operiert wird, sondern in einer Klinik, wo ein Spezialist für diese OP sitzt. Das wird dann jedoch noch entschieden, vermuten wir.

Wir versuchen auf uns zu achten, aber es ist schwer. Ich schwanke zwischen Hoffnung und Panik. Zwischen Angst und Zuversicht. Minütlich.

Danke für deine Worte.
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt Heute, 09:31
raumwunder raumwunder ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.12.2012
Beiträge: 99
Standard AW: Mein Sohn (6) hat vermutlich Krebs...

Hallo Sorgenvolk,

warum mein Sohn in Münster war, kannst du hier nachlesen.:

http://www.krebs-kompass.de/showthread.php?t=57750

Vielleicht macht dir unsere Geschichte auch ein wenig Mut

Warum ich wissen will, wo ihr herkommt schreibe ich dir per PN.
__________________
"sed quis custodiet ipsos custodes?" Juvenal, römischer Dichter, 1.-2. Jahrhundert n. Chr.
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt Heute, 10:28
Sorgenvolk Sorgenvolk ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.10.2017
Beiträge: 14
Standard AW: Mein Sohn (6) hat vermutlich Krebs...

Hallo raumwunder,

ich habe einen Beitrag gelesen, mir lief es eiskalt den Rücken runter, aber ich freue mich umso mehr, dass euer Sohn gesund ist jetzt. Wie geht es euch mittlerweile damit?
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt Heute, 10:43
raumwunder raumwunder ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.12.2012
Beiträge: 99
Standard AW: Mein Sohn (6) hat vermutlich Krebs...

Hmm, wie es uns geht ist immer abhängig von diversen Umständen.

Heute zum Beispiel ist ein Tag, der viele Erinnerungen weckt. Am 18.10.2012 wurde das erste mal bildlich festgestellt, das da was ist in seinem Rücken, was da nicht hingehört.

Ich kann mich an jede einzelne Minute dieses Tages erinnern.

Aber mittlerweile können wir doch recht gut damit umgehen.
__________________
"sed quis custodiet ipsos custodes?" Juvenal, römischer Dichter, 1.-2. Jahrhundert n. Chr.
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt Heute, 12:32
Sorgenvolk Sorgenvolk ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.10.2017
Beiträge: 14
Standard AW: Mein Sohn (6) hat vermutlich Krebs...

Ich glaube, ich kann dich da wirklich gut verstehen. Wenn ich nicht gerade Angst vor Metastasen oder davor habe, dass mein Sohn es nicht schaffen könnte (ich traue mich kaum, es zu schreiben, es wird plötzlich real in dem Moment), dann habe ich Angst vor der Zeit danach. Ich bestehe eigentlich nur noch aus Angst.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 5 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 5)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:56 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD