Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Allgemeine Themen > Rechtliches & Finanzielles (Krankenkasse, Rente etc.)

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 27.05.2013, 22:12
Symphatisch-Lymphatisch Symphatisch-Lymphatisch ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2012
Beiträge: 215
Standard Einstellungsuntersuchung...

Kann mir jemand eine positive Antwort geben.....
Habe im Juli 12 meine Chemo beendet, im September die Bestrahlung. Alles lief komplikationslos...habe seit mindestens Chemoende keine aktiven Zellen mehr.
Arbeite seit Januar wieder & auch da läuft alles gut.
Allerdings möchte ich d Stelle wechseln & habe auch schon eine Zusage.
Seit Ende April warte ich auf die Freigabe der Ärztin der Einstellungsuntersuchung. Sie hat mich auf Herz & Nieren geprüft...alles war gut!!! Nach 4 Wochen rief sie an & sagte, dass sie die nächste Nachuntersuchung abwarten möchte...ihr sei das alles noch nicht lang genug her... genialerweise konnte ich ihr innerhalb einer Woche & 3 Wochen vor Termin, alles vorgelegen...weiterhin ALLES GUT!!! Das ist natürlich super!!!!
Aber was, wenn sie weiterhin versucht irgendetwas zu finden & eins nach dem anderen fordert...
Wieviel muss ich akzeptieren? Was muss ich alles mit machen?
Der Onko schrieb im Brief, dass aus ihrer Sicht nichts gegen eine Einstellung sprechen würde...

Kennt sich jemans aus???

DANKE
__________________
Melanom rechte Wade 2003
Mediastinales B-Zell NHL, bis 11 cm, Stad.: 1A
April-Juli´12: 6* R-CHOP + 4 * R & 2 * HD MTX
30.7.12: PET-CT neg., allerdings "leuchtende"Sternumfraktur
Sep´12: Bestrahlung:36 Gray
5.12.12: PET-CT neg.
September 2017: weiterhin CR - aus der onkologischen Hand entlassen...

Geändert von Symphatisch-Lymphatisch (27.05.2013 um 22:14 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 01.06.2013, 19:02
Symphatisch-Lymphatisch Symphatisch-Lymphatisch ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2012
Beiträge: 215
Standard AW: Einstellungsuntersuchung...

Kann mir wirklich niemand etwas dazu sagen??
Schade!
__________________
Melanom rechte Wade 2003
Mediastinales B-Zell NHL, bis 11 cm, Stad.: 1A
April-Juli´12: 6* R-CHOP + 4 * R & 2 * HD MTX
30.7.12: PET-CT neg., allerdings "leuchtende"Sternumfraktur
Sep´12: Bestrahlung:36 Gray
5.12.12: PET-CT neg.
September 2017: weiterhin CR - aus der onkologischen Hand entlassen...
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 01.06.2013, 22:08
kimaugust kimaugust ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.10.2005
Beiträge: 561
Standard AW: Einstellungsuntersuchung...

Hallo,

wir, hier , wissen da viel zu wenig .

Wir wissen nichts, über Deinen evtl. neuen Arbeitgeber (öffentlicher Dienst ?)
Wir wissen nicht, welche Zusage Du hast (einen Arbeitsvertrag ?)
Mündlich oder schriftlich.
W a h r s c h e i n l i c h wird es so sein, dass Deine Einstellung, von der Zustimmung der Betriebsärztin oder der Amtsärztin abhängt.
Wenn dem so ist , dann ist diese Ärztin Dein Ansprechpartner. Ruf sie doch
an , oder besuch sie , und frag sie nach dem Stand der Dinge.
Das letzte Wort hat natürlich Dein neuer Arbeitgeber. Ein Gespräch mit diesem könnte auch nicht schaden.
Grundsätzlich ist es so , dass die Ärztin entscheidet, welche Unterlagen oder was auch immer von Dir haben will.
Zwingen kann sie Dich natürlich zu nix , aber dann wirst Du die Stelle auch nicht bekommen.

Viele Grüße Jürgen
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 01.06.2013, 22:09
The Witch The Witch ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.03.2011
Beiträge: 1.503
Standard AW: Einstellungsuntersuchung...

Dazu kann man so nichts sagen. Ich vermute, dass du irgendwo im öffentlichen Dienst oder einer sehr großen Firma arbeitest und/oder außerdem dort(hin) wechseln willst - ansonsten gibt es ja keine Einstellungsuntersuchungen in der Art.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 01.06.2013, 22:38
Symphatisch-Lymphatisch Symphatisch-Lymphatisch ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2012
Beiträge: 215
Standard AW: Einstellungsuntersuchung...

Zitat:
Zitat von kimaugust Beitrag anzeigen
W a h r s c h e i n l i c h wird es so sein, dass Deine Einstellung, von der Zustimmung der Betriebsärztin oder der Amtsärztin abhängt.
Wenn dem so ist , dann ist diese Ärztin Dein Ansprechpartner. Ruf sie doch
an , oder besuch sie , und frag sie nach dem Stand der Dinge.

Zwingen kann sie Dich natürlich zu nix , aber dann wirst Du die Stelle auch nicht bekommen.

Viele Grüße Jürgen
Erstmal Danke für Eure !

Richtig, meine schriftl Zusage ist von der Amtsärztin abhängig, bzw. von meinem Gesundheitszustand... & dieser ist gesund!
Na, was die Ärztin sagt, steht ja eben oben... Ihr ist es noch nicht lang genug her...
Ich bin GESUND & sie muss den Tag beurteilen an dem ich da bin. oder ob ich im ersten halben Jahr ABSEHBAR fehlen werde...geplante Reha, Klinik oder was auch immer & dem ist NICHT so. Wer morgen krank wird weiß niemand.

Wo ich arbeiten möchte wäre schlussendlich egal... Ich habe keine Einschränkungen & war nur letztes Jahr krank... war!

Beim letzten Telefonat sagte sie nur "es dauert so lange wie es dauert!"
Es war zB nicht rechtens, dass sie die Melanomnachsorge forderte, da dieses 10 Jahre her ist! ( Ich glaube das erwähnte ich oben nicht...)

Aber gut, Ihr wisst es nicht! Spekulieren müsst Ihr nicht! Ich hoffte, dass sich jemand auskennt, was sie darf & was nicht...
Ich hörte von einigen Seiten schon, dass sie mich gar nicht ablehnen dürfte, nur sicher belegen konnte es bisher niemand...
__________________
Melanom rechte Wade 2003
Mediastinales B-Zell NHL, bis 11 cm, Stad.: 1A
April-Juli´12: 6* R-CHOP + 4 * R & 2 * HD MTX
30.7.12: PET-CT neg., allerdings "leuchtende"Sternumfraktur
Sep´12: Bestrahlung:36 Gray
5.12.12: PET-CT neg.
September 2017: weiterhin CR - aus der onkologischen Hand entlassen...
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 01.06.2013, 23:59
The Witch The Witch ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.03.2011
Beiträge: 1.503
Standard AW: Einstellungsuntersuchung...

Aus dieser Stellungnahme des Nationalen Ethikrates von 2005 geht hervor, was üblich ist und von Gerichten für rechtens befunden wurde bzw. wo es keine explizite Rechtsprechung gibt. Für Angestellte des öffentlichen Dienstes gelten dabei im Wesentlichen die Regelungen für privatrechtliche Arbeitgeber (die auf Seite 19 beginnen), für Beamte verschärfte Regelungen.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 02.06.2013, 10:33
Symphatisch-Lymphatisch Symphatisch-Lymphatisch ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2012
Beiträge: 215
Standard AW: Einstellungsuntersuchung...

Danke!
Tja, mir scheint, dass sie mich ablehnen könnte, da es noch nicht so lange her ist...
__________________
Melanom rechte Wade 2003
Mediastinales B-Zell NHL, bis 11 cm, Stad.: 1A
April-Juli´12: 6* R-CHOP + 4 * R & 2 * HD MTX
30.7.12: PET-CT neg., allerdings "leuchtende"Sternumfraktur
Sep´12: Bestrahlung:36 Gray
5.12.12: PET-CT neg.
September 2017: weiterhin CR - aus der onkologischen Hand entlassen...
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 02.06.2013, 16:43
Elisabethh.1900 Elisabethh.1900 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2009
Beiträge: 2.199
Standard AW: Einstellungsuntersuchung...

Liebe(r) Symphatisch-Lymphatisch,
die Betriebsärztin hat die Möglichkeit die Tauglichkeit für einen bestimmten Bereich oder Zeitraum einzuschränken. Sie kann Empfehlungen aussprechen, wie z.b. ein Arbeitsplatz gestaltet werden soll. Sollte z.b. eine bestimmte Ausstattung am zukünftigen Arbeitsplatz erforderlich sein, da gibt es die Möglichkeit, Fördermittel zu beantragen, die Kosten muss der Arbeitgeber nicht tragen.
Die letzte Entscheidung, ob Du eingestellt wirst oder nicht,liegt beim zukünftigen Arbeitgeber, der Betriebsarzt kann nur eine Empfehlung geben.
Hast Du einen Schwerbehindertenausweis?

Elisabethh.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 03.06.2013, 12:03
Symphatisch-Lymphatisch Symphatisch-Lymphatisch ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2012
Beiträge: 215
Standard AW: Einstellungsuntersuchung...

Danke Dir Auch für Deine ausführliche Mail, die ich gerade beantwortet habe!
__________________
Melanom rechte Wade 2003
Mediastinales B-Zell NHL, bis 11 cm, Stad.: 1A
April-Juli´12: 6* R-CHOP + 4 * R & 2 * HD MTX
30.7.12: PET-CT neg., allerdings "leuchtende"Sternumfraktur
Sep´12: Bestrahlung:36 Gray
5.12.12: PET-CT neg.
September 2017: weiterhin CR - aus der onkologischen Hand entlassen...
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 04.06.2013, 01:21
Norma Norma ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.11.2005
Beiträge: 1.177
Standard AW: Einstellungsuntersuchung...

Entschuldigung, aber mir kommt es vor, als habest du gerade einen gesundheitlichen "Höhenflug". Er sei dir von Herzen gegönnt!

Allerdings... Arbeitgeber haben das Recht, eine andere Sicht zu haben, als du.

Wenn du für dich der Meinung bist, du WARST krank, solltest du auch akzeptieren, dass die Amtsärztin noch bei IST krank, bleibt.

Bestimmt fließen bei der Beurteilung auch bisherige Erfahrungswerte ein und wenn du meine ganz ehrliche Meinung lesen möchtest: ICH hätte zum jetzigen Zeitpunkt noch keinen Versuch unternommen, mich auf diese Stelle zu bewerben.
Da hätte ich garantiert (noch) ganz andere Sorgen gehabt.

Die 5 Jahre Heilungsbewährung hat man ja nicht einfach so "erfunden".

Nichts für ungut und ich drück die Daumen, dass es doch noch klappt!

LG
Norma
Diagnose Brustkrebs Nov. 2001
Diagnose Darmkrebs Juni 2007 bei meinem Mann
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 04.06.2013, 11:52
Symphatisch-Lymphatisch Symphatisch-Lymphatisch ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2012
Beiträge: 215
Standard AW: Einstellungsuntersuchung...

Zitat Onkologe: "Sie sind gesund!"
Zitat meines derzeitigen Betriebsarztes: "Ich würde sie durchwinken!" Ebenso sagte dies eine andere Betriebsärztin....
Bzg. Stellenwechsel: Ich suchte schon seit einiger Zeit VOR der Diagnose eine Alternative, da es mir körperlich bei meiner Arbeit nicht gut ging!!!
Eine Woche vor Diagnosestellung hätt ich die Stelle bekommen & dann...

Mir rät hier JEDER Arzt diese Stelle zu nehmen (so ich diese denn bekomme!!!)
Ich habe zwar momentan die Abteilung gewechselt & die alten negativen Einflüsse sind weg, dafür ist das Zwischenmenschliche so was von schlimm, dass es fast unerträglicher ist wie vorher...ich hätte nie gedacht, dass es solche Arbeitsweisen gibt.
Meine Sorge wenn ich dort bleiben MUSS: Die machen mich wieder krank!


Bzg. Höhenflug..... ich bin vom Fach...

Die einen MÜSSEN nach so einer "Sache" dringend" was ändern, andere fahren gut damit, wenn sie im alten Gewässer bleiben
Ich denke & agiere da für mich schon recht ganzheitlich... Das Alte war/ist schlecht!
__________________
Melanom rechte Wade 2003
Mediastinales B-Zell NHL, bis 11 cm, Stad.: 1A
April-Juli´12: 6* R-CHOP + 4 * R & 2 * HD MTX
30.7.12: PET-CT neg., allerdings "leuchtende"Sternumfraktur
Sep´12: Bestrahlung:36 Gray
5.12.12: PET-CT neg.
September 2017: weiterhin CR - aus der onkologischen Hand entlassen...

Geändert von Symphatisch-Lymphatisch (04.06.2013 um 12:01 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 04.06.2013, 12:15
gilda2007 gilda2007 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.09.2007
Beiträge: 1.908
Standard AW: Einstellungsuntersuchung...

Dein Onkologe sagt wirklich "Sie sind gesund"? Wow, ist der Hellseher? Das finde ich eine erstaunliche Aussage so kurz nach einer Krebserkrankung.
__________________
lg
gilda
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 05.06.2013, 10:11
Norma Norma ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.11.2005
Beiträge: 1.177
Standard AW: Einstellungsuntersuchung...

Hm,

ich überlege gerade, ob ich nicht besser meinen Onkologen, meine Krankenkasse, mein zuständiges Versorgungsamt, meinen Zahnarzt und meine Rentenversicherung wechseln sollte.

Für meine Onkologin befinde ich mich in der Vollremission.
Für meine Krankenkasse bin ich chronisch krank und der Bemessungsgrundsatz wurde deshalb von 2% auf 1% gesenkt.
Für das Versorgungsamt bin ich die ersten 5 Jahre mit 100% GdB eingestuft worden.
Bei meinem Zahnarzt hat meine Akte einen dicken roten Punkt (Zustand nach Ca.), damit er nicht vergisst, dass nach jeder Behandlung eine Abschirmung in Form von Antibiotika notwendig ist.
Für meine Rentenversicherung bin ich voll erwerbsgemindert.



Ich möchte lieber wieder ganz gesund sein!

Wer Ironie findet, kann sie behalten.

LG
Norma
Diagnose Brustkrebs Nov. 2001
Diagnose Darmkrebs Juni 2007 bei meinem Mann

Geändert von Norma (05.06.2013 um 10:14 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 05.06.2013, 10:38
Altmann Altmann ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.02.2007
Beiträge: 634
Standard AW: Einstellungsuntersuchung...

Hallo Norma,
ja genauso ist es, es bastelt sich jeder, wie er es braucht.
Ist doch ein alter Hut.
Meine PKV geht nicht mal von 5 Jahren HB aus, sondern von 10.
Und wenn die dann rum sind, fällt denen wieder was anderes ein, wetten!
Viele Grüsse
Altmann
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 05.06.2013, 13:03
Symphatisch-Lymphatisch Symphatisch-Lymphatisch ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2012
Beiträge: 215
Standard AW: Einstellungsuntersuchung...

Eigentlich sollte ich gar nicht mehr antworten...

Jeder legt es sich zu recht wie er es braucht...& jeder hat unterschiedliche Grundvoraussetzungen.
Meine Uni ist mit führend bei Lymphomen & wenn ich von verschiedenen Ärzten diese Rückmeldung bekomme, wie ich sie bekommen habe, vertraue ich ihnen, wie ich es seit Therapiebeginn getan habe.


Ja bitte, spart Euch Euren Zynismus für andere Bereich auf! Ich wollte hier in der Tat nur sachliche Informationen bekommen! Danke!

Passt gut auf Euch auf!
__________________
Melanom rechte Wade 2003
Mediastinales B-Zell NHL, bis 11 cm, Stad.: 1A
April-Juli´12: 6* R-CHOP + 4 * R & 2 * HD MTX
30.7.12: PET-CT neg., allerdings "leuchtende"Sternumfraktur
Sep´12: Bestrahlung:36 Gray
5.12.12: PET-CT neg.
September 2017: weiterhin CR - aus der onkologischen Hand entlassen...
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:00 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD