Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Allgemeine Themen > Palliativ, Hospiz, Fatigue, Übelkeit & Schmerzen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 07.09.2019, 12:39
Wurmehli Wurmehli ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.09.2019
Beiträge: 1
Standard Hochpalliativ

Hallo, meine Mutter (79)wurde mit einem Darmverschluss notoperiert. Man stellte fest, dass die komplette Bauch Höhle mit Metastasen übersät ist und der komplette Dünndarm infiltriert. Der Primärtumor wurde nicht gefunden. Der Arzt meinte, sie würde hochpalliativ entlassen. Mehr Infos haben wir noch nicht. Ergebnisse der Gewebeprobe lassen sie einer Woche auf sich warten. Hat jemand eine Ahnung, was hochpalliativ bedeutet? Wochen, Monate? Ich wünsche ihr so sehr, dass sie bald erlöst wird.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 07.09.2019, 18:48
Maj Maj ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.01.2019
Beiträge: 1
Standard AW: Hochpalliativ

Palliativ heißt, dass nur noch eine lindernde, die Lebensqualität verbessernde Behandlung möglich ist.
Habt ihr schon Kontakt zu einem SAPV-Team?

Ach ja, eine Zeitdauer wird dir niemand voraussagen.
Meine Mutter wird seit 8 Monaten palliativ behandelt.

Ist denn eine Entlassung nach Hause vorstellbar?
Nimm Kontakt zum Sozialdienst des Krankenhauses auf und lasse dich beraten. Wenn es sehr weit fortgeschritten ist, ist vielleicht ein Hospiz eine Option?

Geändert von gitti2002 (07.09.2019 um 21:19 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:08 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD