Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Behandlung von Krebs > Operation

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 08.11.2013, 23:47
Katharina 71 Katharina 71 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.11.2013
Beiträge: 17
Frage Nach Whipple Operation Verwirrt ?

Hallo liebe Forum-Mitglieder.

Vielleicht kann mir jemand sagen, ob das normal ist.
Bei mein Schatz wurde am 10.10. 2013 eine Whipple Operation durchgeführt.
Es war ein Tumor im Bauchspeicheldrüsen-Kopf.
Von den entfernten Lymphknoten war einer vergrößert.
Der rest der Bauchspeicheldrüse sollte dann am Dünndarm anwachsen.

Es gab weitere Komplikationen und
der Rest der Bauchspeicheldrüse hat sich dann entzündet.
Jedenfalls wurde er dann nochmal am 15.10 2013 und 17.10.2013 Operiert.
Danach kam eine Sepsis dazu gefolgt von einem Pilz-befall.
Zusatzlich zur Krönung noch eine Lungenentzündung.
Nach Besserung wurde er nach und nach aus der Narkose in einen Tag/Nacht-Rhythmus angepasst.

An ca.2 Tagen (nach rücknahme der Narkose u.andere Medikamente) litt er ( vorallem Abends ) an Wahnvorstellungen und Halluzinationen.
Diese ließen dann nach.

Seit ein paar tagen ist er nicht mehr im Delir.
Durch die Beatmung ( tubus ) unterm Kehlkopf kann er zwar noch nicht sprechen aber er kann schreiben.
Was er aufschreibt ist zu 50 % Richtig, aber den Rest, den er aufschreibt - der macht mir Angst - als wenn er die Erinnerungen aus dem Delir als wirklich passiert ansieht?

Ist das "normal" nach solch OP-Maraton?
Hat da jemand Erfahrung? Geht das wieder weg?

Die Lungenentzündung ist z. Zeit beim abklingen.
Die Historie des Befundes steht noch aus.

Geschrieben mit einem Smartphone-bissl fummelig-wer Fehler findet, darf sie behalten.
Liebe Grüße !

Geändert von Katharina 71 (12.11.2013 um 01:17 Uhr) Grund: ....war zu persönlich
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 10.11.2013, 23:42
Katharina 71 Katharina 71 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.11.2013
Beiträge: 17
Standard AW: Nach Whipple Operation Verwirrt ?

Hallo Theo2012,

vielen lieben Dank für deine Antwort.
Es geht meinem Schatz heute schon etwas besser.
Heute hat er nichts sonderbares aufgeschrieben-nur nachvollziehbare sachen.
Gegessen hatte er auch schon was. Vorallem es ist auch drin geblieben.
Magensonde wurde entfernt.

Im Moment hat er noch 2 drainagen dran und einen künstlichen darmausgang ( seitlich ) bekommt sufentionil, insulin, kochsalz.
Über weitere Medikamente weiß ich nicht viel, da ich ihn abends besuche und die dann wohl schon wieder abgehängt wurden.

Die Beathmung macht er schon fast allein, so daß der beatmungsschlauch die nächsten Tage entfernt wird.
Aber er ist trotzdem noch sehr schwach und hat viel abgenommen, hat auch noch etwas Temperatur ( 37.8 )


Hoffentlich gehts auch weiterhin bergauf.
Wir haben auch noch keinen Befund vom Tumor.

Liebe grüße !
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 11.11.2013, 11:48
Katharina 71 Katharina 71 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.11.2013
Beiträge: 17
Standard AW: Nach Whipple Operation Verwirrt ?

Liebe Theo,

ich habe dein traurigen Bericht gelesen.
Ich bin sehr traurig und fassungslos darüber was du durchmachen musstest.

Ich würde dir gerne etwas trost geben.

Geändert von Katharina 71 (11.11.2013 um 21:07 Uhr) Grund: ...zu nahe getreten ?
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 11.11.2013, 22:49
Katharina 71 Katharina 71 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.11.2013
Beiträge: 17
Standard AW: Nach Whipple Operation Verwirrt ?

Hallo ihr lieben.

Ich schreibe mal wie es ihm inzwischen geht.
Sonden Nahrung wurde abgesetzt, da er jetzt selbst essen soll.
Er soll jetzt wohl schonkost bekommen.

Was er Früh und Mittags gegessen hat weiß ich nicht genau, aber abends 1 Teelöffel Magerquark mit Kräuter und etwas Milchkaffee.
So'n Minibecher, den man sich sonst aufs Brot schmiert.
Mein Schatz wollte den Quark nicht-war ihm zu Salzig.
Hab ich auch mal probiert und er hatte recht.
Mit ein bissl Weissbrot hätte es besser geschmeckt.
Fand ich ja erbärmlich von den Schwestern ihn so'n Becher hinzustellen, ohne alternative.
Nach dem Motto: "ess oder lass es"?!
Dann hab ich die Schwestern mal gefragt ob sie was anderes für ihn haben.
Die Schwester fragte meinen Schatz ob er Vanille-Pudding oder Wackel-Pudding essen will.
Nun er wählte Wackel-Pudding -wovon er 2 Teelöffel aß.
Nach 10 min. bekam er Magenschmerzen.
Sie gaben ihn was dagegen in den Venen-zugang.

Nun frage ich mich. ..ist das ein Normaler Kostaufbau nach einer Whipple Operation wo die Bauchspeicheldrüse komplett entfernt wurde? ??
Müsste er nicht Kreon und ggf. Saure-hemmende Magenmittel bekommen damit er keine Magenschmerzen bekommt?

Und wenn er noch nichts verträgt, dann Sonden-nahrung aus der Schnabel-Tasse? ...Er muss doch wieder zu Kräften kommen.

Oder wie????

Der Befund vom 10.Okt. ist auch noch nicht da...vielleicht haben die das nach Afrika geschickt ?
Temperatur hat er auch noch - ca. 38 Grad.
Und Geistig ist er noch bissl durcheinander.

Ist er da nur Dekoration?
Entschuldigt meine Ausdrucksweise, aber ich weiß manchmal nicht wohin mit meiner Wut und Trauer.

Liebe grüße K.

Geändert von Katharina 71 (11.11.2013 um 22:52 Uhr) Grund: ...was hinzugefügt.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 11.11.2013, 23:37
Katharina 71 Katharina 71 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.11.2013
Beiträge: 17
Standard AW: Nach Whipple Operation Verwirrt ?

Hallo Theo,
das ist aber eine gute idee von Dir.
Und der Link auch sehr interessant.

Werde ich mal vorsichtig bei der Stationsärztin anfragen.

Hast du zufällig noch paar Rezepte?
( für den Anfang )

Dankeschön für die tollen Tipps.

Liebe Grüße K.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 12.11.2013, 00:08
Katharina 71 Katharina 71 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.11.2013
Beiträge: 17
Standard AW: Nach Whipple Operation Verwirrt ?

Hallo liebe Theo,

vielen lieben Dank.
...dann werde ich morgen mal die Ärztin um Erlaubnis fragen und meinen Schatz bissl verwöhnen.

Ich melde mich dann wieder.

Liebe grüße K.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 12.11.2013, 00:38
Katharina 71 Katharina 71 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.11.2013
Beiträge: 17
Standard AW: Nach Whipple Operation Verwirrt ?

Hallöchen an alle!

Giebt es hier im Forum auch ein Thema "Leichte schnelle Rezepte" oder ähnliches?
Weil gerade (unter anderem) die Nahrungsaufnahme und Bekömmlichkeit
von Speisen wichtig ist.
Was haltet ihr davon ?
Da könnte man z.B. Kurbiscremesuppe Eintragen.
Oder ne schöne Suppe wie Theo2012 schon geschrieben hat
Etwas was schnell zubereitet ist.

Liebe grüße K.

Geändert von Katharina 71 (12.11.2013 um 00:42 Uhr) Grund: falsch ausgedrückt. ..
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 12.11.2013, 02:48
mucki53 mucki53 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 15.11.2011
Ort: Hessen
Beiträge: 732
Standard AW: Nach Whipple Operation Verwirrt ?

Hallo Katharina,
was schön Kraft und Wärme gibt, ist eine kräftige Hühnerbrühe (viel Huhn und Suppengrün, wenig Wasser), entfetten !!
Mit dieser kannst Du auch ein Kürbissüppchen ansetzen.
Hokkaido-Kürbis waschen, mit Schale in Stücke schneiden, mit Gemüse- oder Hühnerbrühe weich kochen (auch mit Kartoffelstücken) und pürrieren.
Abschmecken jeweils nach Geschmack und Verträglichkeit.
Das geht auch mit jedem anderen Gemüse. Hauptsache, es schmeckt Deinem Schatz und bekommt ihm.
Leider gibt es nur noch wenige KH, die ne eigene Küche haben und wo man sich was "wünschen" kann .
Alles Gute für Euch !

Geändert von mucki53 (12.11.2013 um 02:49 Uhr) Grund: Ergänzung
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 12.11.2013, 17:24
Katharina 71 Katharina 71 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.11.2013
Beiträge: 17
Standard AW: Nach Whipple Operation Verwirrt ?

Hallo ihr Lieben,

vielen Dank für eure lieben Ideen und Tipps, aber er möchte nicht,
daß ich ihm was koche.
Vielleicht möchte er mich schonen?
Denn er hat eigentlich keine schlechten Erfahrungen mit meinen Koch-künsten.
Was genau er heute zu essen bekam, habe ich noch nicht raus bekommen.
Das Sprechen fiel ihm schwer und ich wollte ihn nicht so löchern.
Mal schauen was er zu Abendbrot bekommt.

Aber ich kann positives Berichten.
Heute Vormittag hatte er CT und es hies: "alles OK"
Rechte Seite konnte eine Drainage entfernt werden.
Bisschen hat er noch mit seiner Lungenentzündung zu tun.

Und heute lagen auf einmal kleine Tüten "Kreon" auf den Seiten-Tisch.
Nachher gehe ich nochmal gucken wie es meinen Schatz geht.

Bis denne
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 12.11.2013, 21:22
Katharina 71 Katharina 71 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.11.2013
Beiträge: 17
Standard AW: Nach Whipple Operation Verwirrt ?

Hallo,

vorhin hat ihn der Bauch weh getan und hat deshalb nix gegessen.
Laut Ärztin ist es normal weil er Mittags eine Weisbrot-Stulle gegessen hat und der Darm sich erstmal dran gewöhnen muss.
Temperatur ca.38 Grad.
Noch kein Befund.

Hm....

Liebe grüße K.
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 12.11.2013, 22:23
Katharina 71 Katharina 71 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.11.2013
Beiträge: 17
Standard AW: Nach Whipple Operation Verwirrt ?

Hallo Theo,

die Lungenentzündung schleppt er schon seit ca. 27.10. mit sich rum-
Ich habe aber zwischenzeitlich vergessen, es mit dazu zu schreiben.


Liebe grüße K.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 14.11.2013, 13:57
Katharina 71 Katharina 71 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.11.2013
Beiträge: 17
Standard AW: Nach Whipple Operation Verwirrt ?

Ein trauriges Hallo,

habe heute erfahren, dass der Tumor bösartig war und von den entnommenen Lymphknoten waren 4 befallenen.
Genaures (Tumor-typ) weiß ich nachher.
Erstmal ins KKH.

Liebe Grüße K.
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 14.11.2013, 17:09
Katharina 71 Katharina 71 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.11.2013
Beiträge: 17
Standard AW: Nach Whipple Operation Verwirrt ?

Hallo Theo,

vielen lieben Dank.

LG
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 17.11.2013, 23:17
Katharina 71 Katharina 71 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.11.2013
Beiträge: 17
Standard AW: Nach Whipple Operation Verwirrt ?

Hallöchen,
langsam bessert sich sein Zustand und er kann bald auf Normal-Station gelegt werden.

Leider will mir das Wort Recidiv nicht aus dem Kopf.

Liebe Grüße K.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 18.11.2013, 18:28
etoile09 etoile09 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.07.2013
Ort: im Elsass
Beiträge: 214
Standard AW: Nach Whipple Operation Verwirrt ?

Hallo Katharina,
habe gerade mal deinen Beitrag gelesen.
Es tut mir sehr leid, dass dein Mann diese schlimme Diagnose bekommen hat.

Wünsche euch alles Gute.

Traurige Grüße
Yvonne
__________________
Meine Mutti
BSDK mit Lebermetastasen (ED 06/2013)
07.03.1951 - 09.12.2013
Nun bist du auch ein Engel
Du fehlst mir!

Mein Vati
Darmkrebs 24.07.1952 - 25.02.1989

Meine Omi
Brustkrebs 03.03.1929 - 23.01.1997

http://www.krebs-kompass.de/showthread.php?t=60158
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:31 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD