Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Prostatakrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 09.06.2013, 14:52
Ponoi Ponoi ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 09.06.2013
Beiträge: 1
Standard Prostata Knochenmetastasen

Bei mir wurden am gesamten Skelett Prostata Metastasen bei einer PET CRT Untersuchung festgestellt. Das Skelett ist übersät mit Leuchtpunkten. Schmerzen habe ich keine. Die Untersuchung erfolgte, da ich 2 Monate nach einer Strahlentherapie einen PSA Wert von 450 hatte. Kann mir jemand den grössten Spezialisten für die Erkrankung benennen ? Gibt es Medikamente in der Erprobung ? Kennt jemand Spezialisten im Ausland, die ich besuchen sollte ?
Hat jemand von heilenden Therapien gehört ? Bin stabil, bin mir bewusst, dass Lebenserwartung sehr gering ist. Ich möchte das Leben nicht kampflos aufgeben. Könnt mir alles auch belastendes schreiben.
VG
Ponoi
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 09.06.2013, 19:08
frohsinn frohsinn ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.06.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 3.057
Standard AW: Prostata Knochenmetastasen

Hallo, hier wirst du nicht viel erfahren können da zu wenig Betroffene hier schreiben.Angehörige schon, ich empfehle dir unbedingt ins Prostatakrebs - Diskussionsforum reinzuschauen, dich dort anzumelden.Da sind "Spezialisten" die dir auf jeden Fall weiterhelfen werden.
Alles Gute für dich
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 10.06.2013, 15:48
ufilein ufilein ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.02.2011
Beiträge: 36
Lächeln AW: Prostata Knochenmetastasen

Hallo Panoi,
mein Mann hat seit fast 3 Jahren hoch aggressiven Prostata-Krebs, wobei Anfang 2011 Metastasen im gesamten Skelett festgestellt wurden. Mittlerweile hat er ein neues Hüftgelenk bekommen und - das Positive vorausgeschickt - es geht ihm immer noch halbwegs gut.
Nach einigen OP'S sollte er eine Chemotherapie bekommen, auf die er zwei allergische Schocks hatte und jeweils wiederbelebt wurde. Daraufhin wurde er mit Arbiraterone behandelt. Er sprach darauf sehr gut an und wir hatten ein wunderschönes Jahr mit einer super Lebensqualität. Wir gingen wandern, waren auf unseren schönen Bergen, waren am Hausboot unterwegs usw. Nach gut einem Jahr wirkte Arbiraterone leider nicht mehr. Die Metastasen haben sich wieder etwas ausgebreitet. Derzeit bemühen sich seine Ärzte um ein neues Medikament, das noch in Zulassung ist. Wir hoffen sehr, dass er auch darauf gut anspricht.

Also, lass dich nicht hängen, es gibt immer wieder Therapien, es gibt sehr gute Schmerzmittel usw. Die Lebenserwartung weiß freilich nur der liebe Gott, aber du siehst, man kann trotz einer dramatischen Diagnose eine gute Lebensqualität haben.

Alles Gute für dich!:
ufilein
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 12.06.2013, 16:26
Hansjörg Burger Hansjörg Burger ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 17.08.2005
Beiträge: 302
Standard AW: Prostata Knochenmetastasen

Hallo,

hier im Patientenratgeber II findest Du alle über die Behandlung von Knochenmetastasen:

Prostatakrebs II Lokal fortgeschrittenes und metastasiertes Prostatakarzinom:

http://www.patienten-information.de/...-aufl-2013.pdf


(2. Auflage)

Der Patientenratgeber basiert auf den S3-Leitlinien und wurde erst kürzlich überarbeitet.

In erster Linie gibt man bei Knochenmetastasen Bisphosphonate wie Zometa,
eine Bestrahlung ist eventuell auch möglich, ebenso die Behandlung mit Radionukleiden.

Das sollte der behandelnde Urolog oder Onkologe aber wissen. Also sprecht mit ihm darüber!

Gruß

Hansjörg Burger

PS: Ich würde zu einer Zweitmeinung ein Prostakarzinomzentrum aufsuchen oder eine urologische Universitätsklinik. Den "größten" Spezialisten gibt es leider nicht. Auch kenne ich niemand im Ausland, der sich speziell in der Behandlung von Knochenmetastasen hervortut. Ansich ist es beim Prostatakarzinom eine "Routinebehandlung", weil der PK als erstes zu meist die Knochen befällt. Teilnahme an einer Studie ist immer sinnvoll, wenn es eine geeignet gibt

Geändert von Hansjörg Burger (12.06.2013 um 16:32 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
knochenkrebs, metastasen, prostatakrebs


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:22 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD