Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Gebärmutterkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 24.02.2012, 16:01
Karin46 Karin46 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.04.2011
Ort: Bayern
Beiträge: 23
Standard Lymphozelen im Beckenraum

Hallo zusammen!
Ich weiss nicht, wo ich schreiben soll. Irgend wie passt nichts so richtig auf mein Problem. Ich hatte im Mai 2011 eine Wertheim OP. So weit ging alles gut.

Bei mir haben sich zwei Lymphozelen im Beckenraum gebildet. Sie ist dann nach ein paar Wochen riesig geworden, so dass man eine Drainage angelegt hat. Mit dieser bin ich dann 3 Wochen rum gelaufen. Dann wurde die Flüssigkeit endlich weniger und man spritzte mir etwas rein, was die Zyste zum Verkleben bringen sollte. Nun - dann habe ich die Komplikation der Komplikation bekommen. Ich hatte brutales Fieber - Schüttelfrost und wurde wieder im KH aufgenommen. Antibiotika ohne Ende und nach 5 Tagen ging es mir wieder einigermaßen gut. Die Zyste war aber nicht ganz verklebt. Sie ist immer noch 6 cm. im Durchmesser.

Diese besagte "linke Zyste" macht mir Schmerzen, dass ich seit ein paar Wochen nur noch ein paar hundert Meter gehen kann. Ich denke jedenfalls, dass es die Zyste ist.

Das schmerzt so brutal, wie ein Hexenschuss. Wenn ich mich dann setze und ca. 15 - 20 Minuten sitzen bleibe, geht es wieder.

Wenn ich dann aufstehe kann ich total normal gehen und mich total normal bewegen. Bis es wieder beginnt so brutal zu schmezen. Wobei ich merke, dass die "Sitzphasen" immer länger werden müssen.

Ich hatte schon CT. Man stellte fest, dass ich Lymphozelen habe, bei der eine leicht an den linken Harnleiter drückt und man dies beobachten müsse. Das war im Sommer 2011.
Da konnte ich noch einigermaßen mein Leben normal gestalten. Ich ging und gehe in die Arbeit (sitze nur) und wenn ich nicht zuviel gemacht habe, war ich fast wie normal. Nur am Wochenende war es schlimm, wenn ich was machen wollte. Garten / Putzen / Einkaufen etc. alles macht Schwierigkeiten. Bummeln in der Stadt geht gar nicht mehr. Weihnachtsmarkt auch nicht. Ich muss alles planen. Erst sitzen - dann evtl. wieder 15. Min. etwas machen. Dann sitzen - und wie gesagt, das Sitzen wird immer länger.

Aber seit einigen Wochen habe ich manchmal sogar im Sitzen Schmerzen. Es zieht und sticht brutal. Wirklich echt Hammer.

Es ist keine Schaufensterkrankheit - wurde abgeklärt
Es ist kein Bandscheibenvorfall - wurde per CT und auch MRT abgeklärt
Die Bandscheibe ist nicht optimal zw. 4 und 5 Wirbel eine leichte Vorwölbung, wobei sich auch hier die Orthopädin nicht vorstellen kann, dass die so brutale Schmerzen auslöst.

Ich hatte so große Hoffnungen, dass man im MRT (gestern war ich) sieht, wo mein Problem ist. Aber wieder nichts Greifbares. Die Ärztin hat gesagt, dass es schon sein kann, dass die Zyste auf die Nerven drückt und dass ein kl. Problem der Bandscheibe hinzu kommt und die Summe der Sachen diese Schmerzen auslöst.

Ich bin dann zu meinem Hausarzt und er meint, die Zyste muss jetzt dann weg. Er hat mich in die Hochschulambulanz überwiesen zu dem Arzt, der mich operiert hat. Vielleicht kann er mir helfen. Die Zyste punktieren.

Gibt es jemanden, dem es ähnlich gegangen ist??? Ich weiss bald nicht mehr was ich machen soll. Das geht voll auf die Psyche.

Ich weiss sehr wohl, dass hier viele, viele noch viel mehr mitmachen müssen. Aber ich hoffe trotzdem, dass mir bei dieser Sache irgend wer helfen kann.

Ja - klar - fürs Erste bin ich froh, den Krebs los geworden zu sein. Aber diese Schmerzen immer wenn ich gehe und etwas machen will. Ich habe schon versucht mit leichtem Sport die Muskulatur aufzubauen. Alles was ich versuche scheitert.

Mittlerweile hasse ich meinen Bauch schon bald............

Ganz liebe Grüße
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 16.03.2012, 11:32
Karin46 Karin46 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.04.2011
Ort: Bayern
Beiträge: 23
Standard AW: Lymphozelen im Beckenraum

Ich schreibe hier einfach mal sicherheitshalber rein. Vielleicht liest es ja trotzdem jemand.
Meine Lymphozelen haben sich entzündet und ich hänge seit letztem Freitag wie ein Schluck Wasser rum. In der Nacht habe ich Fieber bis 39,6 Grad. Ich schwitze und dann friere ich wieder.
Ich habe von meinem Hausarzt Antibiotika bekommen und noch zusätzlich Tabletten, die Entzündungshemmend sind. Diese nehme ich seit Montag und immer noch ist das Fieber da. Während des Tages geht es mir einigermaßen. Aber ich bin total schwach.
Nun - ich habe eingentlich einen OP Termin für Donnerstag, 22.02.12. Da sollen die beiden Lymphozelen per Endoskopie entfernt werden. Kann sich wer vorstellen, dass man sich auf eine OP freuen kann? Das ist ganz komisch.

DIESE DINGER MÜSSEN AUS MEINEM KÖRPER RAUS !!!!!!!!

Ich halt das nicht mehr aus. Diese doofe Entzündung gefährdet nun meinen OP Termin und ich flippe fast aus. Am Dienstag, den 20.03. ist die OP Vorbereitung und ich hoffe so stark - so stark, dass man mich operieren kann.
So Lymphozelen können echt der Hammer sein.

Seit Mai 2011 mache ich das jetzt mit. ich kann nicht mehr !!!!!! Ich kann nicht weit gehen (ein paar Hundert Meter) und nicht liegen wie ich möchte und bisher hat noch keiner die Dinger rausgeholt. Die schauen mich alle an, als wäre ich nicht dicht.
"Was - von hinten kommt der Schmerz???" Ob das mit den Lymphozelen zu tun hat????? Ja frage ich mich - mit was denn sonst???? Wir haben ja sonst alles schon abgeklärt. CT / MRT Knochen / MRT Bauchraum / Röntgen / Es ist "zum Glück" nichts - als nur die Lymphozelen.

Bitte drückt mir irgend wie die Daumen!!!!!!!!!!!!!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 16.03.2012, 13:10
Benutzerbild von Hope 63
Hope 63 Hope 63 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.10.2011
Ort: 16567Mühlenbeck/Berlin
Beiträge: 176
Standard AW: Lymphozelen im Beckenraum

Hallo Karin,
auch ich werde am Donnerstag an dich denken und alles drücken was man nur drücken kann!
Ich hoffe sehr für dich,dass es dir bald besser geht.

Ganz liebe Grüße Sabine
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 14.04.2012, 19:49
Karin46 Karin46 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.04.2011
Ort: Bayern
Beiträge: 23
Standard Lymphozelen im Beckenraum

Hallo ihr Lieben!

Ich danke euch sooooo herzlich für die lieben Worte. Ich habe die Sache jetzt hinter mir. Die Lymphozelen hatten sich kurz nach dem ich geschrieben hatte extrem entzündet und ich bin gelegen. War total kaputt. Hatte Schüttelfrost und Fieber im Wechsel. Das war ein Zeichen, dass die Entscheidung für die OP auf jeden Fall richtig ist.

Ich bekam anfangs von meinem Hausarzt Antibiotika und als ich Voruntersuchung im Krankenhaus zur OP hatte, haben die mich gleich behalten und an Infusionen gehängt. Ich bin froh darüber. Die OP hat sich somit zwar verschoben aber es hilft ja nichts. Mit so einer Entzündung im Bauch kann man ja nicht operieren.

Am 26.03. endlich dann die OP. Ich hatte Angst, da man mir schon sagte, dass es endoskopisch wahrscheinlich nicht geht wegen der vielen Verwachsungen.

Sie haben es versucht und es ist nicht gegangen. Also musste nochmal ein Bauchschnitt gemacht werden. Die ganze Naht bis über den Bauchnabel nochmal auf und dann kucken, wo das Problem ist. Die Lymphozele links muss sehr tief gewesen sein und mit Darm und Verwachsungen ein richtiger "BATZEN", der auf den Nerv gedrückt hat. Der Oberarzt hat gesagt, dass es ihn nicht wundert, nachdem er dies gesehen hat, dass ich nicht gehen kann.

OH GOTT BIN ICH FROH !!!!!

Jetzt (3 Wochen nach der OP) geht es mir einigermaßen gut. Ich kann auf jeden Fall wieder besser gehen. Noch sehr, sehr langsam - aber es geht. Man hat mir einen "Schwamm" eingesetzt, der verhindern soll, dass sich neue Lymphozelen bilden. Da habe ich einen Implantate-Pass bekommen. War erst erschrocken aber wenn es hilft........

Ich spüre den Nerv immer noch. Ich denke, das ist normal. Da Nerven ja ganz lange beleidigt sind. Ich glaube aber es wird schon...........

DANKE AN ALLE !! UND EUCH ALLES, ALLES LIEBE UND GUTE AUCH !!!
Und natürlich werde auch ich euch ganz fest die Daumen drücken !!!!!!!!

Geändert von gitti2002 (14.04.2012 um 21:39 Uhr) Grund: Beiträge zusammengeführt
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:59 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD