Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Darmkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1666  
Alt 06.03.2014, 11:13
berliner-engelchen berliner-engelchen ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 01.04.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 1.884
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Liiiieeebe Mucki,

hast Du diesen Riesen-Rums und dieses Wackeln wie ein Erdbeben gespürt???


Das war der Stein, Felsen, MountEverst-Berg, der mir vom Herzen geplumpst ist. Ich freue mich so , dass du wieder da bist.

Das CT zeigt nichts beunruhigendes, Aszites nur mäßig - beides klingt doch nicht schlecht und so zufriedenstellend, dass man in ein wunderschönes Frühjahr starten kann, oder?? j
Tja, der liebe Garten .... Grund zu grosser Freude und manchmal zur Verzweiflung über ungeliebte oder zu schwere Arbeit. Bei uns wird heute nachmittag der Vertikutierer gebracht, iiiiiigiiiit, igitt, das bedeutet wieder so eine Arbeit, die mir sehr schwer fällt und deshalb
Wobei es jedes Jahr besser wird - wir hatten den Garten ja als verwilderte zugewucherte Fläche übernommen, voll mit komischen Gestrüpp, kaputten Bäumen und Sträuchern, die alle raus mussten ... das war grauenhaft.
Jetzt ist es schon viel beschauliches, wie z.B. heute: die säe ich in kleine Töpfchen alles aus, was meinen Kräutergarten noch bereichern soll - so was liebe ich
ok. ok. das hier ist ja kein Gartenforum, nicht wahr nur ein bisserl.

und auch kein Haustierforum, trotzdem noch kurz: Dein bubi ist wirklich schon ein richtiger Senior. Du schwingt immer ein bisserl Angst mir. Kenne ich. Ich habe ja die Hof-Mieze von meiner Mama übernommen, letztes Jahr, die ist schon 18 Jahre alt !!!! Ich bin so glücklich, dass sie sich halbwegs hier eingelebt hat, innerhalb des Hauses sehr gut sogar. Draußen in den wilden Garten traut sie sich kaum. Und sie ist - wie bubi - eine echte Seniorin. Faul, schon etwas steif, nur noch wenige Zähne, - aber total gutmütig und kuschelig. Wenn ich hier morgens schreibe, liegt sie immer auf meinem schoss oder neben mir auf dem Sofa. Dann denke ich immer, wie sehr das meine Mama freuen würde.

Liebe Mucki, ich wünsche Dir, dass der diesjährige frühe Frühling und die vielen Sonnenstrahlen Dir ein dauerhaftes Lächeln ins Gesciht zaubern mögen.
Pass gut auf den Lebensmut auf - er ist wichitg für uns und schwer zu behalten, manchmal. Geht mir momentan auch so. Ich komme nicht wirklich "hoch" nach der Chemo, bin dauer-müde, dauer-schlapp und habe auch Schmerzen. Das Avastin als MOno-Gabe vertrage ich auch nicht so gut, auf jeden Fall nimmt man es in meinem Falle nicht so "im Vorbeigehen" mit, leider. Und damit hat man dann die Krankheit dauerhaft präsent, nicht so wie bei den anderen Chemos, wo es irgendwann einen Schlußpunkt gab. A. geht noch 15 MOnate und die NW werden mich begleiten, einschränken und erinnern. Daran habe ich momentan echt zu knapsen. Klar, es gibt immer schlimmeres, aber es bleibt halt erst mal psychisch zu bewältigen.

Ich wünsche Dir für heute erst mal einen schönen Tag.
und drück dich
Birgit
Mit Zitat antworten
  #1667  
Alt 09.03.2014, 00:31
mucki53 mucki53 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 15.11.2011
Ort: Hessen
Beiträge: 732
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

hallo Ihr lieben Küken,
ist das Wetter nicht klasse - wenn auch verrückt.
Schöne Sonne, da blüht frau gleich auf !
Hier schimmern schon die Forsythien gelb und der Bubi stampft durch die Osterglocken .
Birgit, 18 Jahre ist für ne Katze auch ganz ordentlich, hoffentlich macht sie Dir noch lange Freude .
Hast Du für die Kiddies wieder was zu Fasching gebastelt ? Du kannst das so gut, da bin ich ein bissl neidisch.
Mist, dass Du das Avastin nicht so gut verträgst . Tja, die blöde Chemo wird uns wohl begleiten .
Aber solange sie hilft ...
Hast Du Deine Hängematte schon parat ? Du weisst ja, immer mal ein Päuschen machen, sonst kommen wir und hauen Dich !
Demnächst, wenn mein PC-Elf Zeit hat, wird der neue PC mit Win 8 installiert , bin gespannt.
Nun wünsche ich Euch einen schönen Sonntag und ansonsten alles, was Ihr Euch auch wünscht
Mit Zitat antworten
  #1668  
Alt 09.03.2014, 18:58
galgant galgant ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2012
Beiträge: 268
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo, Mucki

über Deine Nachricht hab ich mich sehr gefreut,na ja es ist alles nicht so leicht bei unserer Krankheit. Aber wir müssen damit leben .


ach ja das Wetter ist ja momentan super , nur leider tränen meine Augen, aber das kommt vom Blütenstaub,
das ist aber nicht schlimm, ich komme gut zurecht damit.

na ja der Garten macht wieder viel Arbeit , aber dies macht sehr viel mein Mann ich helf zwar mit und gebe Anweisungen , ist doch praktisch oder ?

Gruß an alle die hier mitlesen
Mit Zitat antworten
  #1669  
Alt 09.03.2014, 21:14
Nicole15 Nicole15 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.08.2011
Ort: Zwischen Sauerland und Pott
Beiträge: 328
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Ein Hallo ins Nest!

Mensch Mucki, da haste uns aber wuschig gemacht! Leider denken wir alle seit unserer Diagnose nur das Schlechte und machen uns schnell Sorgen! Aber manchmal braucht man wirklich eine Auszeit... Man hat genug mit der eigenen Krankheit zu kämpfen und möchte mal nix von neuen Rezidiven oder Nebenwirkungen oder anderen Problemen hören oder lesen... Ich merke es ja selbst, meine Therapie ist dank meinem wiedergewonnenen Alltag schon superweit weg. Erschreckend wie ich mich schon wieder über Dinge aufrege, über die ich mich eigentlich nicht mehr aufregen wollte!
Heute waren wir fleissig und sind geradelt. Und! Ganz ungesund haben wir auch heute angegrillt... Lecker war's!

So meine Lieben, jetzt schau ich mir den Schweiger-Tatort an.
Ich wünschen allen eine tolle Woche, geniesst das schöne Wetter und lässt es euch, so weit wie möglich, gutgehen.

Liebe Grüße

Nicole
Mit Zitat antworten
  #1670  
Alt 17.03.2014, 23:32
mucki53 mucki53 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 15.11.2011
Ort: Hessen
Beiträge: 732
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo liebe Küken,
ist so ruhig hier.
Wuselt Ihr alle im Garten ?
Aber nicht übertreiben, gell !!!
Bei mir gibt's aber auch nix Neues zu berichten. Alles soweit im grünen Bereich.
Morgen muss ich wieder, wie jeden Dienstag .
Der Bubi latscht durch den Garten wie ein Elefant !
Ich bin ja froh, dass er jetzt auch mal alleine draussen bleibt, er hat scheinbar verstanden, dass er immer wieder reingelassen wird, wenn er es will.
Ich hoffe, bei Euch ist auch alles in Ordnung und drücke Euch mal alle ganz doll .
Mit Zitat antworten
  #1671  
Alt 18.03.2014, 14:05
Nicole15 Nicole15 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.08.2011
Ort: Zwischen Sauerland und Pott
Beiträge: 328
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo Ihr Lieben!

Das Wetter ist doch schlechter geworden, wo seid ihr denn alle?
Bei mir ist so weit alles gut, ich habe zwar momentan einen leichten Hänger, aber körperlich bin ich fit.
Ich habe in meiner Brust einen Knubbel gefunden, ich weiß nicht wie lange der da schon rumflitzt. Nun ja mein Gyn hat ihn auch gefunden, mich aber beruhigt. Er hat klare Ränder und ist flexibel. Jetzt heißt es beobachten und bis Mai abwarten. Eine Biopsie ist nicht möglich, da er nicht greifbar ist.
Tja, ich glaube meinem Gyn ja und war auch erst beruhigt. Nur das klappt halt nicht immer mit dem Ruhig bleiben. Schließlich habe ich das ja schon alles hinter mir und meine Schwester hatte ja schließlich Brustkrebs.
Naja da fängt das Kopfkino wieder an zu laufen.... Nicht so schön! Aber die Alternative wäre, Mammographie, wo man auch nicht viel sieht, dank meiner Bruststruktur oder gleich ins Krankenhaus und rausschneiden lassen!
Ist doch alles sch..., oder?

LG von einer besorgten Nicole
Mit Zitat antworten
  #1672  
Alt 18.03.2014, 22:03
aureli aureli ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.09.2012
Beiträge: 544
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo liebe Küken ,lese immer fleißig mit und bin beruhigt wenn es allen gut geht und wenn unsere Mucki uns wochenlang auf die Folter stellt :kuess

Liebe Nicole, ich weiß das die Angst immer da ist aber ich hoffe wenn der Arzt dir sagt es ist gut , ist das auch so.

Die Angst sitzt so tief aber du bist immer unter Kontrolle und das ist in Stückchen beruhigend.

Es ist sehr ruhig auf unserer Seite geworden.
Wahrscheinlich sind sie alle schon im Garten zu Gange

Das Wetter macht ja gerade eine Sonnenpause aber das wird.

Ich bin auch wieder auf 35 Stunden eingestellt ,habe die Option aber wieder runter zu gehen, wenn es zu viel wird

Liebe Birgít ,auf deiner Seite lese ich immer eifrig mit.

Du weißt ja ,dein Buch steht noch als Option

Ich lese deine Beiträge immer sehr gern und du sprichst allen Mut zu obwohl du selber eine ganze Menge um dich herum hast.

Auch die Hofauflösung deiner Mama.
Ich vermisse meine Mama auch sehr und manchmal kommen die dicken Tränen schon früh gerollt aber durch die Arbeit kommt ja doch einStück Normalität hinein.

Auf der Rückreise von Stralsund haben wir in Berlin halt gemacht.
Ich wollte mal wieder auf den Fernsehturm: 3 Stunden Wartezeit.


Na gut vielleicht wird es mal . Am Wochenende bin ich mit den Mädels auf Arbeit unterwegs.
Wir übernachten in Dresden und gehen am Abend in die Travestie Show.

Manchmal denk ich,bin egoistisch aber ich möchte noch ein paar schöne Sachen erleben.

So jetzt gut.
Ich drück euch alle und ganz besonders unsere Anna , an die ich sehr viel denke.

Aureli
Mit Zitat antworten
  #1673  
Alt 26.03.2014, 01:43
mucki53 mucki53 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 15.11.2011
Ort: Hessen
Beiträge: 732
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo Ihr lieben ,
will mich auch wieder mal melden.
@Nicole - Kopfkino wird uns wohl immer begleiten . Aber vertrau Deiner Gyn und warte die Untersuchung im Mai ab.
Ich werde rechtzeitig alle Daumen, Zehen und die Pfoten vom Bubi in Stellung bringen .
@Aurelia - toll, was Du alles unternimmst ! Wie war's in der Travestie-Show ?
Ich kann nur allen raten, nix gross rauszuschieben. Macht all das, was Ihr wollt und könnt, JETZT !
Ich kann leider vieles nicht mehr, wegen der blöden Schlappheit und mangelden Ausdauer.
Aber ich bin dankbar für das, was ich noch machen kann.
Fast alles im Haushalt, ausser schwer heben und auf die Leiter , ein bissl im Garten , mich mit Freunden treffen ...
In diesem Sinne - geniesst jeden Tag
Mit Zitat antworten
  #1674  
Alt 30.03.2014, 00:20
berliner-engelchen berliner-engelchen ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 01.04.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 1.884
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Meine lieben Kükenfrauen,

ich möchte mich auch mal wieder kurz bei Euch melden hier im Nest und Euch sagen, dass ich Euch keinesfalls vergessen habe. Bei uns drüben im "Eiernest" ist gerade so viel los, und auch sonst so, da komme ich nicht immmer zum Schreiben.
Aber ich dneke oft an Euch, oft auch an die liebe liebe Anna, die ich immer noch sehr vermisse. Sie, die die Worte so liebte wie ich ... Ich hoffe nur sehr, dass Ihr liebster das Le ben ohne Anna gut meistern kann ........

Liebe Aureli,
das klingt ja nach ganz schön viel Programm bei Dir. 35 Std arbeiten ist echt ne Menge. Bitte übernimm dich nicht und achte gut auf dich. Wir sind emfindlicher als andere und auch etwas gezeichnet durch das, was wir durchmachen mussten. Wir müssen gut Haushalten mit den Kräften, damit immer genug übrigt bleibt für unser Immunsystem. (sagt eine, die es auch nicht lassen kann .... mit 1000 Aktivitäten )
Pass schön auf, ja?
Aber hey, wenn Du schon einen stop in Belrin machst, warum sehen wir uns nicht auf einen Kaffee??? Beim nächsten Mal denk an mich! Vor allem wenn du aus dem Norden runterkommst, bietet Pankow sich doch an .... Gelle

Unseren Miezen geht es gut. Die noch vor einem Jahr ganz Kleine ist jetzt eine grosse Katzendame geworden, die alles jägt/fängt was flattert und rennt und die richtige Größe hat. Eine schöne silberne Tigerin.
Unsere alte Dame (18) von meiner Mama lebt sich immer mehr ein und hat nun drinnen das REgiment übernommen. Bin erstaunt, wie gut es ihr immer noch geht.


Liebe Nicole,
es tut mir sehr leid, dass du dem Kopfkino schon wieder so ausgesetzt bist. Ich kann es mir so gut vorstellen, wie beunruhignd so ein Knubbel ist. Wenn er nicht zu tief sitzt, nicht direkt im Muskelgewebe oder zu nah an Lymphbahn/Blutbahn sitzt, würde ich ihn an deiner Stelle herumnehmen lassen. Also ausdrücklcih: ich.
ne mini-narbe mehr wäre mir egal ( o.k. man muss dazusagen, dass mein Körper narbenüberzogen ist ...) und Sicherheit wäre mir wichtig.

Aber wenn du es aushälst, dann schieb die Gedanken daran von dir und warte bis Mai.
auf jeden Fall sind meine Daumen gedrückt.

Liebe Mucki,
wir schreiben uns drüben ja - trotzdem einen ganz dicken Gute-Nacht-Drücker für dich (und den alten Herren - neee, nich den GöGa, ich mein natürlich deinen süßen Bubi .... )

Schlaft schön!
LG von Birgit
Mit Zitat antworten
  #1675  
Alt 30.03.2014, 14:44
aureli aureli ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.09.2012
Beiträge: 544
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo ihr Lieben,schön dass ein bisschen Bewegung auf unserer Seite ist.

In Dresden was es schön .Nur das Konzentration von Frau nicht mehr die Beste ist.

Ich geh morgen noch zum Arzt weil ich Probleme mit der Blase habe.Am Freitag war ich bei der Onkologin und habe meine Probleme geschildert.

Habe keine Keime aber es muss ja was sein.

Ich hab tierische Angst wegen d. Tumormarker und merke dass mir viel aus den Händen gleitet.

Ich hab so eine Angst.
Mit Zitat antworten
  #1676  
Alt 30.03.2014, 15:42
galgant galgant ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2012
Beiträge: 268
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo, aureli,

die Beschwerden mit der Blase kommt wahrscheinlich von den Bestrahlungen her, dies wird als Strahlenschaden bezeichnet, bei mir sind es Hüftbeschwerden und seit geraumer Zeit auch leichte Blasenbeschwerden,( wenn ich nießen muß geht manchmal ein Tröpfchen in die Hose )

mein Onkologe meinte , fast jeder Patient der Bestrahlungen bekommen hat , hat solche Beschwerden.
bei mir gehen nun wieder die Untersuchungen los , Ende April soll ein MR gemacht werden , so Anfang Juni bin ich dann wieder fertig und die Angst kommt wieder hoch , Du weißt ja wie das ist.
Wünsche allen hier einen schönen sonnigen Sonntag

Gruß galgant
Mit Zitat antworten
  #1677  
Alt 30.03.2014, 23:09
anita_ anita_ ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2012
Ort: NRW
Beiträge: 105
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo Ihr,
seit langem habe ich nicht geschrieben,mir geht es überhaupt nicht so gut.
Ich danke oft an meine Mutter,und es ist recht langweilig,auch ich habe dauerhafte Unterleibschmerzen,Ich weiß nicht, was los ist.Die Gynäkologin konnte mittels Ultraschal nicht viel sehen.Der TM will sie nicht untersuchen.Ct auch nicht.Die Urologin hat eine Harnröhrenmündungverengung festgestellt.Aber so viel Schmerzen,glaubt sie, vielleicht andere Ursache hat.Bin jetzt richtig ratlos.Ich habe schon Eierstockzysten.Ach...dieses Kopfkino.


alles Gute
anita

Geändert von anita_ (31.03.2014 um 01:20 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #1678  
Alt 01.04.2014, 10:43
berliner-engelchen berliner-engelchen ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 01.04.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 1.884
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Liebe Aureli,

ach Du Arme, es tut mir so leid, dass Du diese Ängste so intensiv durchmachen musst. Aber es ist so richtig von Dir, immer sofort zu reagieren und zum Arzt zu gehen. Nur die klare Diagnostik verschafft dir die Ruhe, die Du brauchst.

Ich ganz persönlich glaube auch nicht, dass das mit der Blase irgendwas mit Tumorwachstum zu tun hat. Es ist nicht so typisch für diese Krebsart, in deinem Stadium. Auch ich denke, dass es entweder eine Reizung ist, oder mit der Hormonumstellung zu tun hat oder eine Bastrahlungsnebenwirkung.
Ic selbst habe mit der Harnröhre immer wieder mal Probleme - mir hat eine leichte, lokale Hormonsalbe geholfen. Nach den WEchseljahren und durch die Behandlungen kann es sein, dass die Dicke der Schleimhaut geringer wird, damit ist sie seeeehr empfindlich. Durch eine Hormongabe kann sie sich wieder aufbauen. Stell es dir wie ein trockener und danach wie ein feuchter Schwamm vor ...
Das wahrscheinlichste ist jedoch Strahlungsfolge. ... Da kann ich Dir nicht wirklich einen Tipp geben.

Ich hatte gestern abend auch einen Blasenschmerzenanfall. Habe mich gezwungen, innerhalb einer Stunde 1 Liter Kamillentee (reizlindern, antibakteriell etc.) zu trinken: heute ist es weg. Hurra!

Noch einmal zurück zur Angst. Ich kenne sie ja gut.
Und habe die Erfahrung gemacht, dass - wenn man sie zu oft wegschiebt und sich ihr nicht widmet, sie nur noch schlimmer wird.Da Du ja jetzt wieder so viel arbeitest und weniger Zeit für Dich hast, bleibt Dir s icher auch wenig zeit zur Aufarbeitung .... Falls es bei Euch sowas gibt, wäre es sicher gut, wenn Du zu einem Psychologen gehen könntest, einmal die Woche 1 Stunde, das ist doch machbar? Sie können Dir ganz konkrete Strategien zeiigen, wie man mit Ängsten besser umgehen kann. Ich habe das auch gemacht und das war sehr sehr hilfreich.

Ich beispielsweise habe mich erst an die Frage "was würde im schlimmsten Falle passieren" herangetraut mit professioneller Begleitung. Wie würde das dann aussehen? Kann oder möchte ich heute etwas tun, um die eventuell eintretende Situation zu beeinflussen? Was möchte ich bis dahin noch tun? Was ist wirklcih wichtig? Wie lerne ich es, diesen Gedanken auszuhalten?

Durch die Auseinnandersetzung mit diesen wirklich bedrohlichen Fragen - immmmer wieder - habe ich gelernt, einen "Notfallplan" im Kopf zu haben und einen Teil meiner Ängste abzubauen. Das war schmerzhaft und tränenreich, abr nun geht es besser.
vielleicht kannst du jemand finden, der dir dabei hilft.

Denn: macht ja keinen Sinn, wenn Du 90 Jahre alt wirst und die Zeit bis dahin mit Angst verbracht hat. Dann war die Angst überflüssig und hat Dein Leben umsonst überschattet. und das wollen wir nicht, denn wir gehen ja davon aus, dass du MINDESTENS 90 wirst ...

Gelle, meine liebe!!!!!???

Ich umarme dich ganz liebevoll und tröstend,
und wünsche Dir baldige Klärung Deiner Beschwerden

Alles Liebe wünscht das Engelchen
Mit Zitat antworten
  #1679  
Alt 01.04.2014, 21:12
aureli aureli ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.09.2012
Beiträge: 544
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Liebes Engelchen , dein lieber Eintrag kam für mich wie gerufen.
Wollte heute wegen meiner Kur und musste dann zwangsläufig in die Onkologie.
Ein Tumormarker der CEA gut und der andere weiter gestiegen
so sind alle Werte gut.
Sie sagen es kann alles sein bei dem CA 19-9 .Mir hat s erst mal den Boden unter den Füssen weggezogen und konnte die ersten Minuten nicht denken
aber dann ging es wieder.
Ich denke alle anderen die mit der Krankheit zu tun haben müssen auch damit umgehen.
Ich wollte mich in Dresden in einer Beratungsstelle informieren.
Vor allem der Professor sagt in 2 Monaten Kontrolle und meine Hausärztin
Internistin sagt, sofort MRT zum Abklären.
Ich hab den Termin erst für Anfang Mai.Rufe morgen gleich noch einmal an.
Alles doof.Wie geht es dir liebe Birgit mit deinen Nebenwirkungen der Chemo?
Bist du fleißig im Garten.Bei uns blüht die Magnolie , die mag ich so.
Meine Beschützerin Miezi ist neben mir und thront oben auf der Sesselkante.

Das sind total schlaue Tiere unsere Katzen.Ich hab es geschafft , sie sterilisieren zu lassen.

Liebe Mucki , ich hoffe du kannst trotz deiner Schlappheit die ersten schönen Tage mit deinem GG uns Hund genießen.

Liebe Anita,der Tod deiner Mama ist für dich ein sehr großer Verlust und ich denke jetzt wo dein Körper zur Ruhe kommt ,kommen die Weh Wehchen.Du hast dich sehr für deine Mama aufgeopfert und dann bricht auf einmal das ganze Kartenhaus zusammen.

Hast du Familie die für dich da ist ?

So ihr Lieben ,ein wenig traurig bin ich schon.
Liebe Grüße
Aurelia
Mit Zitat antworten
  #1680  
Alt 02.04.2014, 11:28
berliner-engelchen berliner-engelchen ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 01.04.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 1.884
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Guten Morgen meine liebe Petra,

es tut mir wirklcih sooo leid, dass Du dich mit dem steigenden TM sorgen musst. Fühl dich von mir mal ganz lieb

Diese Sorgen sind ganzz schrecklich, ich weiss das. Der Körper schaltet sofort um auf Panik. Das ist schlimm.
Icch weiss gar nicht, was ich Dir tröstendes sagen kann.


Am besten ist es, wirklich ganz schnell zu versuchen, einen MRT Termin zu bekommen. Notfalls morgens jeden Tag in der Praxis anrufen und nachfragen, ob jemand abgesagt hat. Ich folge da dem Rat deiner Hausärztin. Der Prof hat ja gut reden - 2 Monate warten, das hält doch niemand aus.

Wenn es Dir zuviel wird, lass dich von der Hausärztin krank schreiben und geh jeden Tag lange spazieren. Miener Erfahrung nach beruhigt das gut.

Und die Katze auf dem Bauch und zum Schnurren auffordern - das hilft seeeehr. Gestern hatte ich unsere alte Dame beim Fernsehen auf dem Bauch und schwupps war ich tief und fest eingeschlafen. Nix mit guten Vorsätzen später noch zu nähen .....

Mir geht es langsam aber stetig (! sehr beruhigend) immer besser. Ich erhole mich endlich von der Chemo und das ist wohltuend. Auch die Arbeit schaffe ich besser. die Arbeit im Garten genieße ich sehr. Es wird alles so schön, ich liebe den Frühling, all das frische Grün ...
seit dieser Woche habe ich mein Projekt "täglich 1 grüner Smoothie" gestartet. ich komm mir vor wie ein Kaninchen, wenn ich durch den Garten streife auf der Suche nach Grünzeug.
Gestern gab es Spitzwegerich, Gänseblümchen, Sauerampfer mit Blutorange, Apfel und Weintraube. Gewöhnungsbedürftig, aber wenn man sichmit den Inhaltsstoffe der Wildkräuter auseinandersetzt, ist das sehr einsichtig, warum es gut ist. VIIIIEEELE Radikalfänger, alles gut gegen Krebs Mein Darm findet das alles und muss sich erst daran gewöhnen, aber das kenne ich ja von den Darmsanierungen. Ich red ihm gut zu dass es schlussendlich nix besseres für ihn und das iMmunsystem gibt.

Aber sorry, ich schweife ab vom Thema.
Wollte dich nur erfreuen mit der Vorstellung, das Engelchen hoppelt Löwenzahn suchend im Garten herum ...

Liebe Aureli, ich drücke alles, was ich habe, um Dir Glück zu wünschen und schicke gleich meine Glückskatze für dich winkend los.

Versuch irgendwie, dir nicht soo viele Sorgen zu machen, bevor zu nicht genaue Befunde vorliegen hast.
fühl dich tröstend gedrückt
vom Engelchen
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:34 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD