Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lungenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #151  
Alt 18.07.2018, 19:21
Lexi2110 Lexi2110 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.09.2017
Ort: Düren
Beiträge: 26
Standard AW: OPDIVO® (nivolumab)

Ich schließe mich mal an, bekomme zwar mittlerweile Pembrolizumab aber hab auch seit 2-3 Tagen Ausschlag am Arm und an den Beinen, das fühlt sich etwas heiß an, aber es brennt nicht und juckt auch nicht.

Eigentlich soll ich morgen die nächste Infusion bekommen, aber die Ärztin will jetzt erstmal gucken und ggfls. die Gabe der Infusion verzögern oder 1x aussetzen.

Hat jemand generell Erfahrung ob so ein Hautausschlag auch während der Therapie wieder weggehen kann, oder muss ich damit rechnen das er bleibt und evtl. mehr wird. Ich möchte ungern das die Therapie abgesetzt wird und mache mir deswegen etwas Sorgen.
Mit Zitat antworten
  #152  
Alt 19.07.2018, 14:16
Yelli Yelli ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.06.2018
Beiträge: 12
Standard AW: OPDIVO® (nivolumab)

Mir hat der Arzt gestern eine Kortisonsalbe mitgegeben. Muss also Drohung gereicht haben, denn es wurde ohne Salbe zum Abend hin etwas besser. Ist zwar noch ordentlich rot, aber juckt nicht mehr so arg. Daher habe ich bis jetzt auf die Salbe verzichtet. Ich denke, dass sind Schübe und die sind mal schlimmer, mal weniger schlimm.
Wobei ich auch gelesen habe, dass in richtig argen Fällen die Therapie unterbrochen wird.
Ich nehme täglich etwas für das Immunsystem, das auch Hautreaktionen abmildern soll und hoffe, dass mir so der worst case erspart bleibt.

Ich drück dir die Daumen, dass es bei dir schnell besser wird!
Mit Zitat antworten
  #153  
Alt 19.07.2018, 19:34
Lexi2110 Lexi2110 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.09.2017
Ort: Düren
Beiträge: 26
Standard AW: OPDIVO® (nivolumab)

Meine Therapie ist heut auch komplett gemacht worden. Ich habe jetzt erst mal Bepanthen Lotion bekommen und solle es eincremen. Es ist nicht so schlimm als das man die Therapie aussetzen müsste, aber ich muss es im Auge behalten.

Bei mir war es so das es abends am stärksten ist, rot wird und heiss wird. Tagsüber merk ich kaum etwas. Ich creme es jetzt regelmäßig, aber auch mir ist Kortison avisiert worden für den Fall das es schlimmer wird, wobei ich auch gehört habe das sich Kortison und Immuntherapie nicht so gut vertragen.

Drücke dir auch die Daumen das es sporadisch bleibt und wir die Therapie wie geplant fortsetzen können.
Mit Zitat antworten
  #154  
Alt 20.07.2018, 01:26
Pet 1968 Pet 1968 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.09.2016
Beiträge: 270
Standard AW: OPDIVO® (nivolumab)

Dann hoffe ich ganz doll das es Euch hilft!!!
Mit Zitat antworten
  #155  
Alt 07.08.2018, 10:06
Yelli Yelli ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.06.2018
Beiträge: 12
Standard AW: OPDIVO® (nivolumab)

Guten Morgen,

mein Arzt hat mir gesagt, dass die erste Kontrolluntrsuchung Ende September stattfinden soll. Therapiestart mit Nivolumab war Anfang Juli, Kontrolle also nach drei Monaten.
Mich würde interessieren, in welchen zeitlichen Abständen Ihr Kontrolluntersuchungen habt und ob ein CT zur Kontrolle ausreicht oder ein PET CT besser wäre.

Ich freue mich auf Eure Erfahrungsberichte.
Euch allen einen schönen, nicht zu heißen Tag (wir sollen 37 bekommen, stöhn)
Mit Zitat antworten
  #156  
Alt 07.08.2018, 11:25
Pet 1968 Pet 1968 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.09.2016
Beiträge: 270
Standard AW: OPDIVO® (nivolumab)

Hallo Yelly!

Ich habe immer alle 3 Monate Ct von Kopf bis Abdomen, hatte noch nie ein PET!
Und wichtig alle 2 Wochen Blut, weil ich hab ja als NW Schilddruesen unterfunktion.
Habe jetzt meine 2 Jahre Nivu geschafft!!!!!

Liebe Gruesse Petra aus dem kalten Australien
Mit Zitat antworten
  #157  
Alt 09.08.2018, 21:50
Yelli Yelli ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.06.2018
Beiträge: 12
Standard AW: OPDIVO® (nivolumab)

Hi Petra, im Moment habe ich noch keine großartigen Nebenwirkungen, bin ja aber auch noch ganz neu dabei.
Mein Arzt sagt, dass ich nur per PET CT sicher sein kann, dass auch kleinste Metastasen gefunden werden. Beim allerersten CT hat man damals auch keine Metastasen gesehen, knapp einen Monat später hatte ich ein PET CT und da hat man dann die Knochenmetastase und die Lymphknotenmetastasen gefunden.
Mit Zitat antworten
  #158  
Alt 10.08.2018, 02:27
Pet 1968 Pet 1968 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.09.2016
Beiträge: 270
Standard AW: OPDIVO® (nivolumab)

Ja verstehe ich , Yelli!
Bei mir haben die Lympfknoten ( Metas ) ja schon am Hals rausgeguckt, da brauchte man kein PET, nur Biopsie was dann bestaetigt hatte das es LK ist.

Alles gute zu Dir!!! Petra
Mit Zitat antworten
  #159  
Alt 28.08.2018, 05:38
Pet 1968 Pet 1968 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.09.2016
Beiträge: 270
Standard AW: OPDIVO® (nivolumab)

Sohooooo, Ergebniss ist da und ich weiss nicht so recht was ich davon halten soll.
Also es ist ja nun das erste mal das ich das CT hier hatte, so das die nix vergleichen koennen...
Also Kopf alles klar , jippie
Lunge, die sagen die sehen nur Narbengewebe und dahinter koennte vielleicht?? Tumorgewebe sein??? So wo bitte ist dann mein Tumor hin??? Und 2x 4mm punkte wo keiner weiss was es ist ( ich habe aber auch gerade ne Bronchitis)
Alle anderen Organe frei, auch nix mehr in der Leber zu sehen!!!
Nur ein 7 cm uterus fibroid is noch da....

Also alles gut nur bissi komisch, und weiter gehts mit Nivu!!!

Liebe Gruesse Petra
Mit Zitat antworten
  #160  
Alt 28.08.2018, 08:38
dagehtnochwas dagehtnochwas ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.09.2014
Ort: Südniedersachsen
Beiträge: 244
Standard AW: OPDIVO® (nivolumab)

Hallo Petra,
Klingt erstmal nicht nach einem schlechten Ergebnis - Herzlichen Glückwunsch.
Kann dir deine ehemaliges Behandlungszentrum nicht eine CD mit der letzten Bildgebung zusenden, das sollte doch machbar sein. Dann könnt ihr die aktuellen Bilder wenigstens mit der letzten Aufnahme vergleichen.
Bei Gucky in diesem Forum ist ja auch nichts mehr nachweisbar gewesen, vielleicht hast du ebenfalls das Glück.
Wie sieht es denn mit Tumormarker aus, wurde der begleitend abgenommen? Letztlich würde ein PET-CT bei der der Pet noch die verbliebenen Aktivitäten zeigen.

Alles Gute!

LG DGNW
__________________
Hoffe nicht ohne Zweifel und zweifle nicht ohne Hoffnung.

Seneca (4 v.Chr. - 65 n.Chr.)

Geändert von dagehtnochwas (28.08.2018 um 10:01 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #161  
Alt 28.08.2018, 09:51
Pet 1968 Pet 1968 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.09.2016
Beiträge: 270
Standard AW: OPDIVO® (nivolumab)

Lieber DGNW!

Ich hatte noch nie ein PET CT und hatte auch noch nie Tumormarker ...und ich bin auch einfach erst mal froh und werde das naechste CT in 3 Monaten abwarten, dann kann man ja vergleichen. Waere ja wirklich toll wenn er weg ist!!!!

Danke Petra
Mit Zitat antworten
  #162  
Alt 28.08.2018, 15:11
Yelli Yelli ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.06.2018
Beiträge: 12
Standard AW: OPDIVO® (nivolumab)

Das hört sich super an, freu mich für dich!!!
Mit Zitat antworten
  #163  
Alt 28.08.2018, 15:33
Gucky Gucky ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.10.2016
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 128
Standard AW: OPDIVO® (nivolumab)

Hallo Petra
Das hört sich doch schon gut an.
Meine Ärztin hat es mir auch erst anfang des Jahres schriftlich gegeben, dass der Tumor nicht mehr nachweisbar sei.
Ich erhole mich nun immer mehr und hab fast keine Nebenwirkungen mehr.
Ein leichtes ziehen in den Fingern ist von der Arthritis zurück geblieben.
Ich bin auch wieder arbeiten.
Ich schaue aber trotzdem immer mal hier vorbei.
Dir wünsche ich alles Gute.

LG Gucky
Mit Zitat antworten
  #164  
Alt 29.08.2018, 07:10
Pet 1968 Pet 1968 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.09.2016
Beiträge: 270
Standard AW: OPDIVO® (nivolumab)

Danke Gucky!!
Freut mich sehr von Dir zu hoeren und das es Dir gut geht!!!

Lieben Gruss Petra
Mit Zitat antworten
  #165  
Alt 17.10.2018, 21:26
Elisabeth15 Elisabeth15 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.06.2016
Beiträge: 110
Daumen hoch Gruß aus dem Emsland

Liebe Petra,

ich habe gerade erst deine eigene Seite gefunden, deshalb melde ich mich auch ganz kurz bei dir.

Krebsmäßig ist -glaube ich zumindest- alles bei mir in Ordnung. Genaueres erfahre ich am 7. November, da hab ich ja meinen Untersuchungstermin.

Mein zweites Handycap -die Schilddrüse- entwickelt sich auch langsam im positiven Sinne. Seit dem 8. dieses Monats nehme ich ja wieder eine ganz kleine Portion L-Thyroxin, ich teile mir eine 25 mg Tablette in 2 Hälften, nehme also täglich nur 12,5 mg. Und das wirkt schon. Ich habe jetzt keine Hitze- und Kältewallungen mehr und merkwürdigerweise auch keine Schmerzen im Lendenbereich. Ich dachte ja immer, die kommen von der Spondylarthrose.
Aber ich bin jetzt extremst müde und schlapp, brauche sehr sehr viel Schlaf und fühle mich trotzdem immer noch müde. Ich denke, ich werde auf Dauer wieder auf 25 mg gehen müssen. Meine nächste Blutkontrolle ist am 6. November, einen Tag später muss ich zur Krebs-Nachsorgeuntersuchung nach Oldenburg.

Wie geht es dir? Was und wieviel nimmst du für deine Schilddrüse? Bist du in der Über- oder Unterfunktion?

Hast du inzwischen deinen superlangen Flur zu Ende streichen können? Überarbeite dich bloß nicht, das ist schlecht für die Schilddrüse - hab ich jedenfalls gelesen.

Mein Mann und ich waren heute vormitttags unterwegs und haben noch ein paar schöne Pflanzen für den vorderen Bereich gekauft. Ich liebe Pflanzen, hätte am liebsten das ganze Gartencenter aufgekauft, aber ich muss mich ja mäßigen, weil mein Rücken die damit verbundene Arbeit nicht mehr mitmacht.
Aber ein bisschen "Muckeln" im Garten möchte ich auch in Zukunft.

In Deutschland sind momentan Formgehölze in Mode. Fast in allen Gärten findet man Kugeln, gedreht geschnittene Formen, Dreiecke usw. usw. Ist das in Australien auch so? Und alle Leute haben viele Steine im Garten - ich hatte ja früher überall Bodendecker, die das Unkraut fernhielten.

So, ich hoffe, dir geht es gut und du freust dich deines Lebens!

Genieße jeden Tag, man weiß ja nicht, wie lange man noch hat!

Also, nochmals ganz liebe Grüße und eine dicke Umarmung!
Elisabeth
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:36 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD