Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 13.04.2018, 18:24
Jana32 Jana32 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.05.2013
Beiträge: 60
Standard Bi-Rads 3

Hallo!

Ich hoffe, es ist okay, dass ich hier "nur" im Bezug auf Vorsorgeuntersuchungen und deren Verfahren mitschreibe. Falls nicht, darf natürlich gelöscht werden.

Schon vor sechs Jahren wurde bei mir eine typische Form der Mastophatie festgestellt, ebenso zwei histologisch gesicherte Fibroadenome.

Seid Anfang des Jahres kann ich einen Sekretaustritt (hellgelb bis klar) provozieren, wenn ich auf ein Knötchen (mir wurde gesagt, es handele sich um eine Drüse) drücke.
Beim Abtasten stellte meine Ärztin nichts fest. Da ich meinte, einige Knoten zu spüren (im Brustwarzenbereich, nur links) fragte ich nach. Zur Antwort erhielt ich, dass sich die Stelle dann insgesamt ziemlich knotig anfühlen würde, sie aber nichts feststellen würde. Sicherheitshalber wurde ich zur Sono geschickt.
Befund: zahlreiche mäßig große Zysten rechts und eine Riesenzyste links.Wurde direkt beruhigt, dass dies nicht schlimm sei und war damit entlassen. Falls sie schmerzen würde, könnte man sie punktieren.
Jetzt muss ich gestehen, dass ich wohl wegen meiner familiären Vorbelastung etwas hypochondrisch bin: Ich kann (nur links) u.a. 2 Drüsen tasten, von denen ich glaube, dass die zusammengewachsen sind. Ist so etwas ungewöhnlich? Die Stelle befindet sich links neben der Brustwarze, rutscht aber oft nach "unten" wo sie von der anderen Seite als glatte feste Kugel zu tasten ist. (Nennt man das "verschieben"?)
Ich kann die "Kugel" nicht nach "unten" drücken, aber stark zur Seite bekommen.
Nun weiß ich nicht, ob ich erneut zu meiner Ärztin gehen sollte, ohne für verrückt gehalten zu werden. Wenn ich jetzt etwas mühelos tasten kann, hätte man dies dann vor 9 Wochen sicher im Ultraschall sehen müssen, oder? Andererseits bin ich auch nicht sicher, ob das auch die Stelle war, die meine Ärztin als "harmlos knotig" bezeichnet hatte. Ich weiß gar nicht, wie ich das erkennen, bzw. erfühlen sollte.

Ich habe mir meinen Befund von meiner damaligen Untersuchung ausdrucken lassen: Da stand BI-RADS 3, worüber ich im Januar nicht informiert wurde. Immerhin wurde ich mit einem:"Alles in Ordnung!", entlassen. Begründung für die BI-RaDS Stufe war, der neue Sekretaustritt (auf Druck) und dass die Riesenzyste noch leicht gewachsen ist. Aber keine Anzeichen für Malignität vorhanden seien.

Ich habe insgesamt sehr viele Oberweite und kämpfe auch mit Verspannungen. Können diese auch direkt in der Brust auftreten?

Für etwaige Antworten schon einmal vielen Dank!
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 13.04.2018, 18:49
Benutzerbild von mohnblume79
mohnblume79 mohnblume79 ist gerade online
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.07.2014
Ort: Rhein-Main
Beiträge: 572
Standard AW: Bi-Rads 3

Liebe Jana, also mir wäre mittlerweile völlig wurscht, ob die Frauenärztin mich für Banane hält oder nicht - ich möchte Dinge bis Ultimo abgeklärt haben, bis ich mich sicher fühle und basta.
In der Reha habe ich etliche junge Frauen kennengelernt, die nicht so harte Chemotherapien hätten ertragen müssen, wenn Ärzte nicht monatelang oder gar jahrelang etwas übersehen hätten.

Was Du beschreibst, kann alles sein oder gar nichts und in den meisten Fällen ist nach gründlicher Untersuchung dann auch "nichts", aber ich finde besser dreimal zu oft hingegangen als einmal zu wenig.

Ich kann Dir nur zu dem "vor 9 Wochen" sagen: ich hatte im Januar 2014 Abtasten und Ultraschall (normale Vorsorge) und Anfang März 2014 habe ich einen winzigen Knoten getastet, bei dem der Arzt 3 Anläufe brauchte und mein "Hinschieben", bis er ihn überhaupt tastend und mit dem Ultraschall lokalisieren konnte.
Das war bei mir dann leider der unrühmliche 6er im Lotto.

Aber ich wollte mega gründlich sein wegen familiärer Vorbelastung und das hat sich mal gelohnt. Hätte ich mich in Sicherheit gewogen, wäre es nicht ein winziger Knoten geblieben und ich hätte nicht so gute Prognosen nach Therapie.

Drücke Dir die Daumen und sag Bescheid, was raus gekommen ist.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 13.04.2018, 19:05
Jana32 Jana32 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.05.2013
Beiträge: 60
Standard AW: Bi-Rads 3

Liebe Mohnblume,

danke für deine Antwort. Mein Problem ist eben, dass ich tatsächlich wohl zur "Überdramatisierung" neige. Vielleicht raffe ich das mit dem Selbstabtasten auch nicht wirklich. Gefühlt habe ich hunderte von Verhärtungen in der einen Seite. Bis zu einer gewissen Größe ignoriere ich sie, aber ich finde es oft beängstigent und frage mich, wie Ärzte geschult sind, wenn sie beim bloßen Abtasten bereits oft ziemlicher sicher sagen können, worum es sich handelt und die bildgebenden Verfahren oft ja nur zur Bestätigung des Verdachts (in beide Richtungen) angewandt werden.

Ich werde dann Montag direkt zu meiner Ärztin gehen. Danke für deine Antwort!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 16.04.2018, 14:36
Jana32 Jana32 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.05.2013
Beiträge: 60
Standard AW: Bi-Rads 3

Komme jetzt gerade von meiner Frauenärztin. Sie tippt auf eine Zyste, hat aber weitere neue Knoten (?) entdeckt. Auf der Überweisung steht, es werde eine Kontrollsono wg. neuaufgetretener Resistenz links erbeten. Jetzt hoffe ich, dass mehrere Knoten auf etwas Harmloses hinwEisen. .. Hab Donnerstag den Sonotermin.

LG Jana
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 16.04.2018, 15:49
Benutzerbild von mohnblume79
mohnblume79 mohnblume79 ist gerade online
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.07.2014
Ort: Rhein-Main
Beiträge: 572
Standard AW: Bi-Rads 3

Gut dass Du hingegangen bist! Mach Dir keine Panik, Knoten können besonders bei Mastopathie einfach "nix" sein. Aber ich finde, wir Frauen sind es uns schuldig, gründlich zu sein. Ich bin mir total dankbar, dass ich damals nix aufgeschoben habe.

Eine Freundin beschreibt das immer so schön: "Raschelt unterm Bett? Lieber mal nachsehen. Ach nur die Katze, dann ist ja gut."

Daumen sind gedrückt, sag Bescheid, was Dein Termin ergibt.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 16.04.2018, 20:30
Jana32 Jana32 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.05.2013
Beiträge: 60
Standard AW: Bi-Rads 3

Liebe mohnblume,

danke für deinen Beitrag. Ich bin froh, dass ich für Donnerstag direkt einen Termin bekommen habe. Ich hoffe, dass mich die Arbeit morgen und übermorgen ablenkt.

Einen schönen Abend!

Jana
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 19.04.2018, 19:50
Jana32 Jana32 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.05.2013
Beiträge: 60
Standard AW: Bi-Rads 3

Guten Abend!

Heute habe ich in der Praxis für Radiologie Entwarnung bekommen. Durch meine Gewichtsabnahme sind wohl einige Knoten die vorher "versteckt" lagen tastbar geworden, waren aber schon vorher im Ultraschall zu erkennen.

Die Riesenzyste war weg. Ich wusste gar nicht, dass die einfach so verschwinden kann. Ansonsten habe ich insgesamt sehr dichtes Gewebe, zahlreiche Zysten und ein mastopathische Drüsenparenchym (?) Bezeichnet als fibrozystische Mastopathie.

Trotzdem habe ich der untersuchenden Ärztin gerade noch zwei Fragen gemailt:
Was ist mit einer Zyste passiert, die plötzlich verschwunden ist, obwohl man sie "im Blick behalten wollte"?

Und sie sagte mir, links würde ich das, bekannte, große Fibroadenom tasten. Dieses war aber rechts, wenngleich auch beide Seiten vertreten waren Ich nehme aber mal an, dass das okay war. Veränderungen wären im Ultraschall sicher bemerkt worden und so groß ist der Unterschied ja nicht. Rechts 0,9*0,5*0,9 cm. Andere Seite 5*4 mm.

Vielen Dank für die lieben Antworten hier!

Jana
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 20.04.2018, 17:30
Benutzerbild von mohnblume79
mohnblume79 mohnblume79 ist gerade online
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.07.2014
Ort: Rhein-Main
Beiträge: 572
Standard AW: Bi-Rads 3

Liebe Jana, freut mich sehr und "gut gemacht" - jetzt kannst Du wieder ruhig schlafen. Als Betroffene ist das wirklich mein "Geheimtipp": immer ohne Panik bis zum Ende alles abklären lassen. Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 20.04.2018, 20:56
Jana32 Jana32 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.05.2013
Beiträge: 60
Standard AW: Bi-Rads 3

Liebe mohnblume,

danke dir! Ich habe auch vor mich demnächst in einem Brustzentrum beraten zu lassen - auch im Hinblick auf einen Gentest.

Dieses Selbstabtasten ist bei mir immer so kompliziert wegen sehr zahlreicher harmloser Veränderungen, wie "adenomatösen Herden" von mehreren cm. Selbst meine Frauenärztin gab zu, dass sie sie das Abtasten bei mir als sehr schwierig einstuft. Ultraschall steht mir einmal jährlich von der Krankenkasse zu - ich werde ihn halbjährlich aus eigener Tasche als IGEL Leistung finanzieren. Ich habe viel zu viel Oberweite, da ist leider vieles nicht zu tasten. Außerdem erspare ich es mir, mich ständig verrückt zu machen.

Einen schönen Abend!

Jana
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 21.04.2018, 02:40
Benutzerbild von suze2
suze2 suze2 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.05.2007
Ort: österreich
Beiträge: 2.441
Standard AW: Bi-Rads 3

hallo, ich erinnere mich, dass mich einige jahre eine blinde kranekneschwadter abgetastet hat. das schien mir SEHR kompetent, daierte pro brust 20 minuten (erst im stehen, dann mit busis in einem lavoir mit wasser - unterwassertastung). vielleicht gibt es das auch in D?
alles gute!
suzie
__________________
seit 2005 bin ich ein angsthase
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 21.04.2018, 21:23
Jana32 Jana32 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.05.2013
Beiträge: 60
Standard AW: Bi-Rads 3

Hallo suze!

Ich nehme an, du meinst die "discovering hands". (Wobei mir die Tastuntersuchung im Wasser neu ist.) Davon habe ich auch schon gehört und werde mich auch hier näher informieren. Danke dir für den Tipp!

Einen schönen Abend!

Jana
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:24 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD