Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Spezielle Nutzergruppen > Forum für krebskranke Eltern

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 06.11.2016, 23:27
Kessy82 Kessy82 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 09.12.2015
Beiträge: 36
Standard Absicherung/Vorkehrungen für den Fall der Fälle

Hallo zusammen,

Ich, 34 Jahre und Mutter von 4-jährigem zwillingen, bekam im September 2015 die Diagnose nierenkrebs mit metastasen in Lunge und lymphknoten. Im Moment bekomme ich eine Immuntherapie, ob und wie die anschlägt weiß ich leider noch nicht. Ansonsten hab ich nicht mehr so viele Optionen da meine Erkrankung ja schon recht fortgeschritten ist.

Gibt es hier jemanden der schon irgendwelche Absicherungen hinsichtlich der Kinder getätigt hat? Und wenn ja, in welcher Form?

Welche Dinge habt ihr evtl gemacht für Erinnerungen zu hinterlassen?

Ich mache schon soviel Fotos wo es nur geht, lasse Fotobücher erstellen.
Unternehme schöne Dinge mit meinen Kindern wo sie noch lange dran denken.

Eigentlich wollte ich mal noch Briefe an meine Kinder schreiben die sie dann an bestimmten ergreifenden Tagen im Leben bekommen sollen wie Kommunion, erste große Liebe, erste wohnung, Hochzeit etc.!
Hab das mal in einem film gesehen und fand das eine total süße Idee.
Nur konnte ich psychisch damit noch nicht anfangen, alleine bei dem Gedanken kommen mir schon die Tränen und ich hab einen Kloß im hals.

Liebe Grüße
Nadine
  #2  
Alt 07.11.2016, 14:48
Benutzerbild von Sani
Sani Sani ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2005
Ort: Rhein-Sieg Kreis
Beiträge: 1.326
Standard AW: Absicherung/Vorkehrungen für den Fall der Fälle

Hallo Nadine,ich hab unserer Tochter ein Buch gestaltet mit vielen "Lebensweisheiten",Sprüchen,Wünschen an sie und solche Sätze wie ..einmal bei Vollmond baden gehen,zb,alles was mir einfiel…Briefe schreiben ist eine wunderbare Idee und es dürfen deine Tränen kullern,na klar ….vielelicht kommen gerade dann noch mehr Gedanken die du ihnen schreiben möchtest,du brauchst nicht einen langen Brief zu schreiben,nimm dir etwas vor und leg es zur Seite bis nachher….
Vielleicht könnt ihr auch gemeinsam Lieder singen und sie aufnehmen ,ob zur Jahreszeit oder Lieblingslieder…und für jedes deiner Kids eine Schatzkiste mit kleinen Erinnerungen,Andenken,lieb gewonnenem und natürlich Fotos…ein kleines Schmuckstück,weisst du ,etwas was man ein Leben lang anschauen mag…ich wünsche dir bei aller Traurigkeit und Sprachlosigkeit viel Kraft ,Mut und die nötige Ruhe für dich und deine Lieben…hab selbst einen inoperablen Hirntumor und lebe schon länger als die Doktoren es sich vorstellen konnten…drück dich mal feste,sani
  #3  
Alt 07.11.2016, 15:12
Benutzerbild von Jan64
Jan64 Jan64 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2011
Ort: Odenwald
Beiträge: 846
Standard AW: Absicherung/Vorkehrungen für den Fall der Fälle

Hallo Nadine,

http://www.krebsgesellschaft-rlp.de/...szentren/trier
Die bieten unkomplizierten und kostenlosen Zugang zu ihren Beratungsdiensten. Ich denke das wäre eine gute und alle Themen umfassende Anlaufstelle in eurer Gesamtsituation.

Jan
  #4  
Alt 07.11.2016, 15:21
Benutzerbild von Sani
Sani Sani ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2005
Ort: Rhein-Sieg Kreis
Beiträge: 1.326
Standard AW: Absicherung/Vorkehrungen für den Fall der Fälle

Hallo Jan, möchte mich ganz herzlich für die toll aufgebaute und mit sooo vielen Informationen gefüllte Seite bedanken, super!!!
  #5  
Alt 10.11.2016, 10:58
Kessy82 Kessy82 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 09.12.2015
Beiträge: 36
Standard AW: Absicherung/Vorkehrungen für den Fall der Fälle

Hallo Sani und Jan,

vielen Dank für die tollen Ideen, da werde ich sicherlich die ein oder andere mal umsetzen.
Das mit der Erinnerung-Kiste hab ich schon gemacht da wusste ich von meiner Erkrankung noch garnichts. Da kamen dann ganz besondere Erinnerungen rein wie der erste Schnuller, die ersten Schuhe....Fotos etc.

@jan
Danke für den Link, das ist ja wirklich super und für mich/uns bestimmt eine super Sache. Werde mich mal mit denen in Verbindung setzen.

Liebe Grüße
Nadine





http://www.krebs-kompass.org/showthread.php?t=69331

Geändert von gitti2002 (21.03.2017 um 19:06 Uhr) Grund: Link eingefügt
Thema geschlossen

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:00 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD