Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > andere Krebsarten > Bauchfellkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #766  
Alt 14.06.2016, 20:29
Benutzerbild von Karin55
Karin55 Karin55 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.08.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 582
Standard AW: Bauchfellkrebs

Hallo Klaus,

ich freu mich, dass du dich gemeldet hast. Gratuliere herzlichst zum 9.

Meine Meta-Diagnose "Bauchfell" war im kommenden September vor 10 Jahren, auch mir hatte man ein, zwei Jahre gegeben. Allerdings wussten die Ärzte im KH nicht, dass Metas, die wie bei mir vom Brustkrebs kamen, deutlich besser therapierbar sein können.

Karin
__________________


Mit Zitat antworten
  #767  
Alt 15.06.2016, 06:46
fluturi fluturi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.01.2016
Ort: Hamburg
Beiträge: 233
Standard AW: Bauchfellkrebs

Lieber Klaus, danke, dass du uns an diesem Glück nach hartem Kampf teilhaben lässt. 9 Jahre, welcher Arzt hätte das gedacht?!
__________________
Die höchste Form der Hoffnung ist die überwundene Verzweiflung. - Albert Camus
Mit Zitat antworten
  #768  
Alt 11.12.2016, 11:10
Benutzerbild von Glücksrakete
Glücksrakete Glücksrakete ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.02.2013
Beiträge: 38
Standard AW: Bauchfellkrebs

Ein herzliches Hallo ins Forum,

lange nichts gehört!?
Keine Nachrichten sind hoffentlich gute Nachrichten.
Ich wünsche allen Betroffenen, Erkrankten, Genesenden und Geheilten eine besinnliche Adventszeit und ein gesegnetes Weihnachtsfest.
Die besten Wünsche für ein gutes neues Jahr.
Glücksrakete
__________________
" Am Ende wird alles gut.
Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende."
Oscar Wilde
Mit Zitat antworten
  #769  
Alt 19.12.2016, 19:09
Flisiklaus Flisiklaus ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.10.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 98
Standard AW: Bauchfellkrebs

Hallo Glücksrakete und ein Hallo an alle, die hier mitlesen,

vielen Dank für deine Weihnachts-und Neujahrsgrüße hier im Forum. Ich habe diese Grüße von dir mit Freude gelesen und daraus geschlussfolgert, dass es dir nach der erneut notwendigen Operation in diesem Jahr soweit ganz gut geht.
Ich war heute zur vierteljährlichen Ultraschall-Kontrolluntersuchung, vor der ich diesmal doch ein wenig "Bammel" hatte.

Aber die Sorgen waren unnötig - alles in Ordnung; kein neuerlicher Befund

Meine Ärztin begleitet mich seit nunmehr fast 10 Jahren und war selbst sichtlich gerührt von dem guten Operationergebnis des Ärzteteams aus Regensburg. Sie meinte sogar, dass nach jeder Operation (5 an der Zahl) das Sonographiergebnis unauffälliger wurde und jetzt keinerlei Anzeichen eines Tumors oder von irgendwelchen Knoten zu erkennen sind.

So kann ich nunmehr entspannt im Kreise meiner Familie Weihnachten feiern und meine Pläne fürs neue Jahr umsetzen.

Ich wünsche allen hier im Forum ein schönes Weihnachtsfest und viel Gesundheit im neuen Jahr

viele Grüße von

Klaus aus Berlin
__________________
Der Krebs kann nie der Gewinner sein, denn wer heimlich mit Vorsprung startet erhält keinen anerkannten Sieg.
Mit Zitat antworten
  #770  
Alt 19.12.2016, 22:46
fluturi fluturi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.01.2016
Ort: Hamburg
Beiträge: 233
Standard AW: Bauchfellkrebs

Auch ich wünsche euch eine frohe Weihnachtszeit und einen guten Start ins neue Jahr.
Mein Vater wird die Feiertage aller Voraussicht nach im Krankenhaus verbringen. Leider haben weder Hipec noch Chemo richtig angeschlagen. Nun wurde er noch zwei mal innerhalb von drei Tagen operiert aufgrund eines Darmverschlusses. Bisher wissen wir nicht viel. Aber langsam geht uns allen die Luft aus..

Umso mehr erfreuen mich gute Nachrichten von euch.
__________________
Die höchste Form der Hoffnung ist die überwundene Verzweiflung. - Albert Camus
Mit Zitat antworten
  #771  
Alt 21.12.2016, 21:28
Benutzerbild von MSF
MSF MSF ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.01.2015
Ort: Österreich
Beiträge: 13
Standard AW: Bauchfellkrebs

Hallo ihr Lieben!
Auch von mir ein schönes Weihnachtsfest!
2017 gehe ich ins 3. Jahr nach meiner Peritonialcarzinom -OP....und trotz steigenden TM geht es mir gut!
Mit Zitat antworten
  #772  
Alt 23.12.2016, 12:42
Finchenf Finchenf ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 31.05.2014
Beiträge: 5
Standard AW: Bauchfellkrebs

Hallo Klaus und all ihr lieben hier im Forum!
Bin nicht oft hier im Forum, bin nur eine stille Mitleserin. Wünsche euch allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und auf eurer Reise weiterhin alles gute! Ihr seit alle so starke Menschen, ich ziehe meinen Hut vor euch! Meine Mutter ist auch an bauchfellkrebs erkrankt, bekommt mittlerweile die 3. Art von chemo.hipec leider ausgeschlossen wegen zusätzlicher leberzirrose. Untersuchung erst wieder im Januar. Wir versuchen Weihnachten und die gemeinsame Zeit zu genießen! Glg finchenf
Mit Zitat antworten
  #773  
Alt 25.01.2017, 18:30
SunnyMai2012 SunnyMai2012 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2012
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 21
Standard AW: Bauchfellkrebs

Hallo in die Runde, ich hab nun fast 5 Jahre nach meiner OP + HIPEC geschafft! Alles ist gut und ich hoffe, dass das noch lange so bleibt! Viele Grüße, Sunny
Mit Zitat antworten
  #774  
Alt 12.06.2017, 21:00
Flisiklaus Flisiklaus ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.10.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 98
Standard AW: Bauchfellkrebs

Ein freundliches Hallo an alle Mitlesenden,

bei mir gibt es zum Glück nichts "Neues" zu berichten

Halt, doch: Am 13.06.2007 hat man bei mir den Krebs festgestellt und mir noch ein halbes bis ein Jahr an Lebenszeit in Aussicht gestellt

Doch so leicht habe ich es Gevatter Tod nicht gemacht.
10 Jahre konnte ich bisher mein Leben verlängern - und das mit einer guten Lebensqualität. Ja gut, sechs nicht einfache Operationen liegen hinter mir - aber ich habe mich immer wieder aufgerappelt.

Im Folgenden zitiere ich mich mal selbst (mein erster Beitrag hier im Forum vom 26.01.2008):
Zitat:
Zitat von Flisiklaus Beitrag anzeigen
Hi Leute,
für mich kam die Nachricht "Krebs im Bauchraum" und an der "Bauchdecke" kurz vor meinem Geburtstag auch völlig überraschend. Ich war zu allen Vorsorgeuntersuchungen - hat aber alles nichts genutzt. Wie sich dann rausstellte war der Primärtumor im Blinddarm. Meine Bauchdecke sah aus wie ein Streuselkuchen, Puckser an der Gallenblase und der Leber. Am Anfang haben die Ereignisse mich überrollt. Ich war zu einer Beratung bei einem, nach heutiger Sicht, auf dem medizinischen Gebiet nicht mehr auf der Höhe der Zeit befindlichen Professor (Chirurg), der nicht mal nach dem Primärtumor suchen wollte - Seine Empfehlung: Sofort Chemo, ohne Operation. Ich hatte so ein Gefühl und habe mir den Blinddarm entfernen lassen - Volltreffer. Bei der Gelegenheit wurde mir gleich der Darm um 80 cm verkürzt und das Netz von der Bauchdecke abgekratzt. Anschließend Chemo -war nur furchtbar. Dann ist meine Familie auf die Sugarbaker-Methode aufmerksam geworden. Und siehe da, in Berlin-Buch wird nach dieser Methode seit mehreren Jahren erfolgreich operiert.
Am 19.09.2007 habe ich mich dann dort unters Messer gelegt (9 Stunden OP) und 6 Tage später die HIPEC-Behandlung. Es war schwer und ist es auch noch heute. Aber jeden Monat geht es mir besser. Letzte Woche war ich zur ersten Nachuntersuchung mittels CT - habe aber noch keine Ergebnisse.

Meine Erfahrung:
1. Nach der Diagnose erst mal die Fassung wiederfinden - braucht ein paar Tage
2. gezielt nach Hilfe suchen - wichtig: traue nur dir selber; mehrere Meinungen von Ärzten einholen
3. verliere keine Zeit - innerhalb eines Monats sollte die dann ausgesuchte Behandlung beginnen - der Krebs wartet nicht, er zerstört jeden Tag ein Stück von dir!
4. gehe optimistisch heran und seit mutig - nicht selbst aufgeben, auch wenn es schwer fällt.
5. traut euch, andere um Hilfe zu bitten.
Die oben aufgeführten Punkte habe ich in den letzten Jahren konsequent umgesetzt und natürlich auch ein wenig Glück gehabt. Und ich habe damals meinen Beitrag wie folgt beendet:

Zitat:
Zitat von Flisiklaus Beitrag anzeigen
Mir ist bewusst, dass ich es noch nicht geschafft habe, aber ich habe auf alle Fälle Zeit gewonnen. Zeit in der die Forschung auf diesem Gebiet und die Behandlungsmethoden weiter ist als heute und neue Möglichkeiten offerieren.
Nur Mut
In diesem Sinne grüße ich hier alle im Forum, wünsche euch beste Gesundheit und viel Kraft

Klaus aus Berlin
__________________
Der Krebs kann nie der Gewinner sein, denn wer heimlich mit Vorsprung startet erhält keinen anerkannten Sieg.

Geändert von gitti2002 (12.06.2017 um 23:40 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #775  
Alt 30.06.2017, 08:42
Finchenf Finchenf ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 31.05.2014
Beiträge: 5
Standard AW: Bauchfellkrebs

Hallo Klaus!
Ich schaue nicht oft hier rein, aber wenn Klick ich immer direkt dich an um zu schauen wie es dir geht. Ich freue mich so sehr mit dir, dass du jetzt schon 10 tolle unglaubliche Jahre geschafft hast mit der Diagnose zu leben. Wenn ich es richtig verstanden habe und das ohne Chemo?! Bei meiner Mutter ging ja leider nicht die Hipec Methode, mittlerweile bekommt sie nun über 2 Jahre (fast ununterbrochen) chemo um den Krebs im Zaum zu halten.Mittlerweile haben die Ärzte auf 1Gabe Monat reduziert, ich denke um ihren Körper etwas zu schonen.(die NW sind schon enorm, aber wem erzähl ich das?!)Meine Mutter fühlt sich in der Klinik gut aufgehoben und vertraut den Ärzten,ich denke das ist sehr wichtig. Ich bin einfach nur dankbar,dass ich sie noch habe und hoffe dass sie noch lange ohne große Schmerzen leben kann. Ich wünsche dir und deiner Familie alles, alles Gute , glg fiona

Geändert von gitti2002 (01.07.2017 um 21:51 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #776  
Alt 01.07.2017, 12:08
Flisiklaus Flisiklaus ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.10.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 98
Standard AW: Bauchfellkrebs

Hallo Fiona,

vielen dank für deine Zeilen. Grüße bitte deine Mutter von mir recht herzlich, auch wenn ich sie nicht weiter kenne, so kann ich mich doch ein wenig in ihre Lage reinversetzen. Ich hatte auch ein paar Chemo-Sitzungen und kenne die heftigen Nebenwirkungen nur zu genau. Wenn die Chemo wenigstens gewirkt hätte; aber wie sich dann herausstellte, war die Chemo bei der Art Erkrankung, die ich habe, vollständig wirkungslos. Auch die Untersuchung, ob bestimmte Medikamente als "Türöffner" für die normale Chemo einsetzbar wären, führte zu keinem positiven Ergebnis.

Ich drücke deiner Mutter die Daumen, dass durch die weiteren Behandlungen eine Besserung des Gesundheitszustandes eintritt.

viele Grüße von

Klaus aus Berlin
__________________
Der Krebs kann nie der Gewinner sein, denn wer heimlich mit Vorsprung startet erhält keinen anerkannten Sieg.

Geändert von gitti2002 (01.07.2017 um 21:53 Uhr) Grund: NB
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Diagnose Bauchfellkrebs UNHEILBAR ? Helft mir FarinaR Bauchfellkrebs 6 04.12.2008 00:32
OP bei ausgeprägtem Bauchfellkrebs? Sonne39 Forum für Angehörige 1 22.08.2006 17:47
Magen- u. Bauchfellkrebs Magenkrebs 77 15.07.2005 16:19
Bauchfellkrebs Österreich 3 31.05.2005 09:12
Bauchfellkrebs Bauchfellkrebs 0 13.05.2002 16:14


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:51 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD