Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Behandlung von Krebs > Chemotherapie

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 28.07.2018, 12:10
biene70 biene70 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 14.07.2017
Ort: Nürnberg
Beiträge: 8
Standard niedrige Leukozyten

Hallo Ihr,
hätte eine Frage zum Leukozytenwert unter einer Chemotherapie. Mein Mann (49) hat schon mehrere Chemos wegen Darmkrebs bekommen. Mittlerweile hat er Leber- und Lungenmetastasen und die zuletzt angewandte Chemotherapie Folfiri hat gegen eine Knochenmetastase geholfen. Leider war sie wirkungslos bei den Leber- und Lungenmetastasen. Mittlerweile wurde eine Biopsie der Lebermetastase gemacht und herausgefunden das diese Metastasen aus dem neuroendokrinen Anteil des Darmkrebses entstanden sind. Neue Chemo Carboplatin und Etoposid an drei aufeinanderfolgenden Tagen. Mein Mann bekommt gleichzeitig noch Blutverdünner gespritzt. Zwei Tage vor der Chemo ist er gestürzt und hat sich einen großen Bluterguss am Oberschenkel zugezogen. Mittlerweile weiß man das ca. 2 Liter Blut in den Oberschenkel gelaufen sind. Die Chemo vertrug er bis auf leichte Übelkeit ganz gut. Aber am Freitag und Samstag wurde er immer schwächer, sodass wir in die Klinik gefahren sind. Blutwerte Hämoglobin 4,7. Daraufhin 4 Blutkonserven und sein Zustand besserte sich zusehends. Am Montag fielen die Leukozyten ab. Gestern 0,1 heute 0,2. Er wurde isoliert und bekommt Spritzen und Antibiotikum hat aber kein Fieber und sein Allgemeinzustand ist sehr gut. Gestern hat eine Assistenzärztin zu ihm gesagt man muss überlegen ob man die Chemo weitermacht. Wir haben große Hoffnung in diese Chemo gesetzt und sind total schockiert. Der Arzt der auf der Onkologie für meinen Mann zuständig ist, ist nicht da und der neue Zyklus würde erst am 15 August gegeben werden. Hat jemand von euch damit Erfahrung oder das auch schon erlebt. Könnte man nicht warten bis sich die Leukozyten erholen und dann noch einen Versuch starten. Die Ärztin meinte das liegt definitiv nur an der Chemo. Kann nicht auch der Blutverlust und der Hämoglobinmangel bzw. die Transfusion ihren Beitrag dazu geleistet haben. Hab auch mal gelesen Antibiotikum lässt Leukozyten sinken. Wäre schön wenn mir jemand Hoffnung machen könnte.
Liebe Grüße
biene70
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:39 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD