Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Spezielle Nutzergruppen > Forum für junge Krebsbetroffene (U25-Forum)

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #46  
Alt 08.01.2011, 13:07
Benutzerbild von susa212
susa212 susa212 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.09.2009
Ort: Rhein-Main-Gebiet
Beiträge: 220
Standard AW: Ganzkörper mrt

Hallo Svenni,

ich hatte schon mal ein Ganzkörper-MRT, das hat so eine gute Stunde gedauert. Es war das gleiche Gerät, in dem mein Radiologe auch sonst die MRTs macht, allerdings liegt man dort dann ohne zusätzliche Spule drin. Der Tisch hat sich 4 x verschoben (mit mir drauf), d.h. die Aufnahmen sind jeweils von 1/5 des Körpers ("von der Locke bis zur Socke"). Insgesamt war es für mich nicht viel anders als normalerweise, da liege ich auch knapp eine Stunde nur für Abdomen und Becken drin.

Liebe Grüße
Susanne
__________________

Sarkome gehören in Experten-Hände!

Näheres in der Ärzte-Liste, die ganz oben angepinnt ist

Mein Motto: Geduld und Humor sind die Kamele, die uns durch jede Wüste tragen. (Aus dem Oman)
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 08.01.2011, 13:43
soma70 soma70 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.10.2010
Beiträge: 26
Standard AW: Ganzkörper mrt

Hallo Svennie,

mein Sohn hatte im September '09 ein Ganzkörper-MRT. Bei ihm hat es 1 1/2 Stunden gedauert.

lg
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 08.01.2011, 17:43
sunset sunset ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.03.2010
Beiträge: 170
Standard AW: Ganzkörper mrt

Hallo an alle die so lieb geantwortet habem, ich werde sobald ich weiß wie es ist und wie lange es dauert euch berichten, ich bin echt gespannt wo bei ich schon 30min bei einem normalen mrt ätzend finde und die min zähle bis ich aus diesem ding wieder raus kann.
aber ich werde berichten.
danke für euren hinweise.

lg
svennni
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 04.02.2011, 23:28
sunset sunset ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.03.2010
Beiträge: 170
Standard Er will nicht kleiner werden

Guten Abend,

heute war es heute morgen war es wieder so weit, der Kontrolltermin war da, schneller als ich dachte.

Ich lag mich mit großer Hoffnung auf den Tisch des MRT Gerätes und dachte mri n 20min hör ich der Tumor ist kleiner geworden*hoffnung*

Mein Nerven waren blank wo ich auf der Liege lag mir sind die Tränen gekommen aus Angst das doch was negatives kommt.

Naja nach 20min war das Thema erledigt ich durfte mich umziehen und warten.Dan hieß es auf zur Besprechung der Bilder, meine Hoffnung war immer noch da, aber mein Bauchgefühl war eher ziemlich im Keller.

DIe Ärztin meinte nur, der Tumor ist nicht kleiner geworden oder größer, aber er ist immer noch da.Naja was will man machen abwarten, im Krankenhaus rauskommt, wo ich nächste Woche kommt.

Kennt ihr dieses Gefühl der Unwissenheit, nicht zu wissen was los ist?

lg
sunset
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 04.02.2011, 23:41
Carmelina Carmelina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.03.2010
Beiträge: 49
Standard AW: Er will nicht kleiner werden

Hallo sunset,
darf ich fragen um was für einen Tumor es geht?
Ist zwar nicht schön , daß der Tumor nicht kleiner geworden ist, aber immerhin ja auch nicht größer. Wie gesagt, wäre hilfreich zwecks besserem Verständnis, zu wissen um was es genau geht und was die Therapie ist oder war.

Lg kirsten
Mit Zitat antworten
  #51  
Alt 05.02.2011, 00:02
sunset sunset ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.03.2010
Beiträge: 170
Standard AW: Er will nicht kleiner werden

Ich rede über ein Hirntumor der auf dem Bewegungsablauf der linken körperhälfte liegt.
und ich bekomm langsam die kriese das der nichr auf die therapie wirkt.
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 06.02.2011, 16:25
chaoskatze chaoskatze ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 06.11.2009
Beiträge: 202
Standard AW: Er will nicht kleiner werden

Was für einen Hirntumor hast du denn?
Chemo oder Strahlen?

Ich drück dir die Daumen...
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 23.05.2011, 23:39
sunset sunset ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.03.2010
Beiträge: 170
Standard Traum

guten abend,

nun wollte ich mich auch mal wieder zu wort melden bzw. euch fragen ob ihr tipps oder ideen habt dir mit weiterhelfen können.

WIe ihr vl aus den andern Beträgen von mir mitbekomme habr, bin ich der Vermieter für einen Hirntumor ( nun kommt der galgenhumor ich selber bin in echt auch ein Vermieter). naja nur das problem an der Sache ist mein "freundlich" Untermieter möchte nicht gehn.

Nun habe ich schon eine streotax.... Strahlenterapie hintermir und immer noch kein Erfolg .
Naja vlt ein kleiner das er weniger KOntrastmittel aufnimmt, aber weg ist er nicht.

Naja ich will umbedingt im AUgust nach Hamburg ziehen um dort mein abi nachzuholen, und irgendwie war das thema tumor für mich lange vergessen weil ich dachte ach das wird schon gehen, ich habe ihn ja nie gespürt.Nun hat mein Geschäftführer der es mit als erstes damals wusste mich heute drauf angesprochen wie es dem Untermieter geht und ich naja er wil nicht gehtn.

Nun ist meine Frage gibt es eine MÖglichkeit diesen Untermieter mit nochmehr gewalt aus der Wohnung zu räumen so das ich im August nach Hamburg kann oder kennt ihr in Hamburg gute Ärzte, oder besser ärzte die eine Pateintn dan haben die das ganze sehr locker eigentlich sieht, also eigentlich.
Weil ich werde im Juli noch mal einen Terim zu Kontrolle haben und hab angst das ich dan meinen Traum mit hh nicht leben kann.


würde mich freuen wenn ihr mir helfen könnt
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 06.06.2011, 11:41
mietzi mietzi ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.06.2011
Ort: Raum München
Beiträge: 2
Standard AW: München

Hallo swenni wenn du willst kannst du mir gerne schreiben komm auch aus der nähe von münchen ... meine mama ist vor 1 monat an brustkrebs gestorben sie hat fast 3 jahre gekämpft
vielleicht kann ich dir ja helfen damit besser zurecht zu kommen
schreib mir einfach
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 06.06.2011, 11:43
mietzi mietzi ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.06.2011
Ort: Raum München
Beiträge: 2
Standard AW: München

entschuldige, hab nicht sorgfältig genug gelesen und gerade festgestellt das du selbst an krebs erkrankt bist
das ist natürlich eine andere situation aber wenn du dich trotzdem melden willst, jederzeit
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 06.09.2011, 16:22
flori90 flori90 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 06.09.2011
Ort: Bayern
Beiträge: 4
Standard AW: München

Hey Svenni,

ich komme auch aus München! Wenn du willst, schreib mir doch einfach.

Liebe Grüße,

Floriane (Flori)
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 23.09.2011, 18:44
sunset sunset ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.03.2010
Beiträge: 170
Standard Kontrolltermin

Hallo Ihr lieben,

ich wollte euch mal fragen was ich machen würdet.
Ich hätte im Janaur 2012 einen Kontrolltermin ( ich weiß es ist noch ewig weithin), nur mein Arzt ist mittlerweile 700km von mir entfehrnt da ich umgezogen bin (von München nach Hambuerg). Ich habe im Janaur eigentlich nicht die möglichkeit den termin warzunehmen, da ich silvest planmäßig in meiner neuen Heimat feiern möchte und meine ferien auch nur bis anfang januar gehn, und normaler weise er zwischen den Jahren keine termine macht. So nun könnte ich sagen ich fehle mal 4 tage in der schule im nach München zu fahren umd den Termin warzunehmen (ich mach momentan mein abitur nach) oder ich warte bis März wo ich wieder Ferien habe um den Termin war zunehmen. Habt ihr erfahrung gemacht ob ein Tumor sich so extrem verändern kann in zwei monaten.
Ich hab halt irgendwie da ein Kopfkino, so nachdem motto für ein schönes silvester vlt so viel aufs spiel setzten, oder so.
was würdet ihr machen?
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 23.09.2011, 19:04
der_weg der_weg ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.07.2007
Beiträge: 531
Standard AW: Kontrolltermin

Hallo Sunset,

bin grad zufällig über Deinen Beitrag gestoplpert und mir fiel noch eine andere Option ein:

Das MRT in Hamburg bei einem Radiologen machen und die Bilder denn auf CD dem behandelnden Arzt in München per Post schicken oder den Radiologen in Hamburg bitten ihm die zu mailen ?

Wenn sich was wesentliches verändert haben sollte wozu der Arzt in München Dich sehen muss kannst ja denn immernoch runter fahren und wenn im MRT alles in Ordnung ist braucht er Dich ja sicher nicht noch persönlich sehen,

Alternativ vielleicht mal fragen ob in dem Ausnahmefall doch ein Termin zwischen Weihnachten und Silvester möglich ist.

Ich kenne mich mit Deinem Tumor jetzt nicht aus und weiss nicht wie wichtig da im Einzelfall Kontrollen sind, aber Kontrolle einfach ausfallen lassen würd ich so ganz prinzipiell eher nicht machen.
Es sei denn der Arzt gibt grünes Licht und sagt man kann das guten Gewissens auch mal erst zu Ostern machen.

Viele Grüße
Sophie
__________________
Would you know my name
if I saw you in heaven?
Would it be the same
if I saw you in heaven?
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 23.09.2011, 20:14
sunset sunset ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.03.2010
Beiträge: 170
Standard AW: Kontrolltermin

Hallo Sophie,

erstmal danke für deine schnell antwort. Die IDEE/VORSCHLAG von dir ist gut. Ich werde mal schauen ob ich meine Ärzte irgendwie überzeugen, kann dass man die Bilder via online bespricht bzw via telefon, mal schauen was sie von dem Vorschlag halten.

Das erste ist erstmal das ich mir in Hamburg einen neuen Radiologen sowie Hausarzte suchen muss, der mir die Überweisungen ausstellt, da ich ja nicht immer zu meiner alten hausärzten gehn, kann und sagen, hey ich brauche eine überweisung.

Die andere idee ist zudem auch in Hamburg Ansprechpartner zu haben, falls ich mal probleme haben sollte.

Um die Fragen zu beantworten, was für ein Tumor ich habe, ich habe ein Gehrintumor der bereits behandelt wurde, und man momentan schaut wie die behandlung angeschlagen hat, sowie ob der Tumor reagiert sowie positiv alsauch negativ.

Das man Kontrolltermine nicht auslassen soll hab ich schon mal gehört, nur ich habe jetzt seit 2 jahren den Tumor und die behandlung ist noch nicht abgeschlossen und mir steht das jetzt schon 10000m über den kopf, aber was muss das muss.
llgemeinheit
Nun noch mal eine frage an die Allgemeinheit, kann man einfach zu einem neuen hausarzt gehn und sagen "hallo ich habe einen Tumor und bräuchte eien Überweisung"??wie reagieren da die ärzte??..

lg
sunset
Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 23.09.2011, 20:36
der_weg der_weg ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.07.2007
Beiträge: 531
Standard AW: Kontrolltermin

Hallo Sunset,

ich denke das ist schon sinnvoll auch in Hamburg einen Ansprechparter zu haben... Wenn man akut was sein sollte machts ja wenig Sinn ca. 1000 km bis München zu fahren.

Ja natürlich kann man sich bei einem neuen Hausarzt vorstellen um an die Überweisung zu kommen.... In Deinem Fall würd ich das so machen, anrufen, die Situation erklären und einen Termin machen und denn die alten Arztbriefe und Befunde mitbringen damit er nachlesen kann worum es genau geht. Wenn Du Dich zu einem Radiologen (wegen MRT) überweisen lässt denn muss eine Diagnose mit drauf stehen. Ansonsten kann man ohne dass was spezielles drauf steht Überweisungen zu allen möglichen Ärzten da holen.
Vielleicht kann er ja auch einen guten Onkologen oder Neurologen oder was Du da brauchst empfehlen, der sich denn ggf mit deinem Arzt in München besprechen kann.
Der Radiologie schreibt meist nur einen Befund, der denn an den behandelnden Arzt (in dem fall der in München) weiter gegeben wird, und der plant denn die weitere Behandlung.

Wenn Du noch in der Therapie bist sind die Kontrollen wahrscheinlich zu den entsprechenden Zeitpunkten auch notwendig.... Bei Leute, die jetzt z.B: schon 2 Jahre keine Therapie mehr brauchen und wo bisher immer alles in Ordnung war kann man die Abstände eher mal vergrößern.... Aber das wird Dein Arzt in München wahrscheinlich am besten wissen. Vielleicht einfach mal nachfragen wie eng man das in dem Fall sehen muss mit den Kontrollen.

Ich arbeite auf einer onkologischen Station und dort ist das so, dass man bei Patienten, die über lange Zeit stabile Befunde haben und grad keine aggressive Chemo bekommen, die Kontrollen individuell festlegt.
Aber das müsstest Du denn mit Deinem behandelnden Arzt besprechen wie das in Deinem Fall aussieht.

Schwierig könnte es mit der Umsetzung nur dann werden wenn Du zb im Rahmen einer Studie behandelt wirst, die nur in München läuft. Denn müsstest Du höchstwahrscheinlich schon deswegen vor Ort erscheinen um an die Medikamente zu kommen. Das müsstest Du natürlich klären wie das ist.

Viele Grüße
Sophie
__________________
Would you know my name
if I saw you in heaven?
Would it be the same
if I saw you in heaven?

Geändert von der_weg (23.09.2011 um 20:41 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:35 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD