Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Allgemeine Themen > Rechtliches & Finanzielles (Krankenkasse, Rente etc.)

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 21.07.2017, 14:43
annix annix ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 21.07.2017
Beiträge: 1
Standard Keimzelltumor - GdB

Hallo,

mein Mann hatte vor 6 Jahren einen Keimzelltumor. Dieser konnte erfolgreich behandelt werden. Allerdings hat er durch die schwere Behandlung und die dazugehörigen OP`s Schäden zurückbehalten. 2011 hat er einen Schwerbehindertenausweis mit 80 Prozent erhalten.
Vor einem Jahr stand die Verlängerung an und jetzt will das Amt für soziale Dienste die SB aufheben und nur einen GdB20 erteilen.

Wir haben schon vermehrt Einspruch eingelegt , kommen aber nicht weiter.

Folgende Schäden sind geblieben:
-Nervenschäden in den Füßen/Händen ( starkes kribbeln)
-Kinderlosigkeit ( gibt leider keine Änderung- wir haben alles probiert )
-durch die Krebserkrankung und der Kinderlosigkeit Depressionen
- Magenfunktionsstörung (Sodbrennen durch Nervenschaden)
-Gleichgewichtsprobleme


Hat jemand Erfahrung oder einen Rat , wie man weiterkommen könnte?

Vielen Dank und viele Grüße
Annix
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 23.07.2017, 14:28
Stuggi Stuggi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.03.2011
Beiträge: 264
Standard AW: Keimzelltumor - GdB

Hallo Annix,

mir haben sie nach 2 Jahren den GdB stark runtergestrichen (wie fast jedem).
Tatsächlich ist das nach der Chemo auch richtig, da die Hauptbelastung (des Körpers) weg ist.
Bei mir hat der Einspruch allerdings sofort funktioniert: musste mit meiner Tumor-Endoprothese zur Amtsärztin und ich hab ihr alles erzählt.

Wenn ich die aufgezählten Folgeschäden deines Mannes lese, kommt am Ehesten wohl noch die Depression, als Grund in Frage.
Je nachdem, wie sehr man dadurch vom normalen Leben ausgegrenzt wird (keine Freunde treffen, nicht mehr ganztätig arbeiten können und so Sachen), kann man dafür einen höheren Gdb bekommen.

Und bei den anderen Punkten:
- Kann er durch das Kribbeln kein Werkzeug mehr benutzen (z.B. als Handwerker)? Oder nicht mehr mit Besteck essen? Dann wäre es glaub relevant.
- Kinderlosigkeit ist nicht Zeugungsunfähigkeit ... und selbst bei Zeugungsunfähigkeit ist das glaub kein Merkmal für den GdB.
- Tritt Sodbrennen andauernd auf? Bei jedem Essen? Dann würde ich das mitm Arzt besprechen ... gibt aber glaub auch nix?
- Gleichgewichtsprobleme auch: sind die dauerhaft, so dass vielleicht Treppensteigen nicht mehr ohne Hilfe geht? Oder überhaupt laufen ohne Hilfe nicht geht? Oder Auto fahren? Dann wird das relevant (weiß aber auch nichts darüber).

Naja, ich glaube die 5 Jahre mit 80% waren eher ein "Bonus".
Vielleicht solltet ihr nicht besonders viel erwarten, mit Bezug einer höheren Einstufung.
Die Schäden, die dein Mann davon getragen hat, hat wohl jeder (Ex-)Krebsler auf die eine oder andere Weise und es gibt, von staatswegen, keinen kompletten Ausgleich dafür
Ich hab mich irgendwann einfach gefreut, dass ich überlebt habe

Deinem Mann und dir auf jeden Fall alles Gute!
Sebastian

Geändert von Stuggi (23.07.2017 um 14:31 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
gdb, hodenkrebs, keimzelltumor


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:33 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD