Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Allgemeine Themen > Umgang mit Krebs und Krankheitsbewältigung

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 25.09.2013, 23:57
Kerejon Kerejon ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.08.2013
Beiträge: 24
Standard AW: Sprüche... für Umgang mit Krebs, Durchhalten, Mut, Hoffnung...

Hey Ronny et al,

Ich hatte in einem anderen Thread einen netten Satz gelesen: ich habe Krebs aber ich bin nich der Krebs".

Die Gedankenwelt wird sich für Betroffene zwangsläufig ändern, und zwar in einem für Außenstehende schwer zu begreifenden Ausmaß.

Als Beispiel: ich nehme jetzt nach meinem Rezidiv ( Metastase?? Who Knows? ) wieder mein "geliebtes" Pflanzenschutzmittel DDT, pharmakologisch auch gerne Mitotane genannt, ein. Anscheinend scheint meine Leber es diesmal besser zu verdauen. Aber genau so ist das Gefühl. Du schüttest Dir dieses Gift rein und schickst jedesmal einen Schauer Hoffnung hinterher. Denn sind wir mal ehrlich, viele von uns würden den puren Schwefel inhalieren, wenns denn hilft ;-)

Und genau das heißt, die Erkrankung anzunehmen und ihr den Krieg zu erklären.

Das familiäre Umfeld oder Freunde, bzw. Kollegen können lediglich unterstützen, aber kämpfen tut man alleine nur für sich. Und dies beinhaltet eben auch die persönliche Annahme der Erkrankung.

Liebe Grüße

Kerejon
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 26.09.2013, 10:17
Mathias974 Mathias974 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 26.06.2013
Ort: Bremen
Beiträge: 279
Standard AW: Sprüche... für Umgang mit Krebs, Durchhalten, Mut, Hoffnung...

Was ich auch schlimm finde ist folgendes. Man hat zwar Krebs aber für mich steht fest das ich kämpfe, dazu gehört aber auch das ich weiterhin Tageslicht tauglich aussehe. Immer wieder dann die Sprüche wie "Du siehst doch so gut aus, so schlecht kann es dir ja nicht gehen", ja soll ich nun wie der letzte Penner rausgehen, nur um zu unterstreichen wie schlecht es mir geht.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 26.09.2013, 10:18
evelyn-wieda evelyn-wieda ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 01.10.2011
Ort: Niedersachsen, in Wieda
Beiträge: 83
Standard AW: Sprüche... für Umgang mit Krebs, Durchhalten, Mut, Hoffnung...

Ein herzliches Hallo in die Runde,

„trotz oder gerade wegen meiner Diagnose Krebs mit Metas liebe ich das Leben und das Leben liebt mich, denn das Leben ist viel zu schön und will gelebt werden – jeder Augenblick zählt, denn ich bin viel mehr als „K“, ICH BIN!“

Und nun, ich für meinen Teil kämpfe nicht, habe nie gekämpft und will nicht kämpfen, sondern ich habe mich angenommen, lerne mich immer besser kennen und öffne nach und nach viele Fenster in mir, so dass Licht und Liebe in mich fließen kann. Das ist mein Weg des Annehmens, des Lebens.

Ja, es stimmt Kerejon, viele würde alles tun, um zu leben, zu überleben ganz nach dem Motto: Nichts muss sein, Alles kann sein – ich probiere und probierte auch verschiedene Dinge aus und habe gelernt, dass ich immer mehr auf meinem Körper höre, er sagt mir einfach, was gut ist und was gar nicht geht. Somit habe ich ein anderes, achtsames Körperempfinden entwickelt und das ist doch schon mal was.

Deine Meinung über das familiäre Umfeld, Freunde etc. kann ich nicht ganz unterstützen. Für mich ist es einfach ganz wichtig, ein harmonisches Umfeld, verständnisvolle Ärzte, gute Freunde und liebevolle Familie zu haben. Es ist für mich einfach auch Therapie, Hilfe, Kraft, Motivation und Lebensfreude und all das brauche ich einfach für die Heilung, für das heil sein, dass im Kopf anfängt und sich durch den ganzen Körper zieht – es sind deren Hände, die mich tragen und halten. Genau dadurch bin ich nicht alleine und die Last „K“ kann auf viele Schultern verteilt werden, so dass wir alle trotzdem oder gerade deshalb aufrecht gehen können.

Somit wünsche ich allen zufriedene Augenblicke, viele Hände und ganz viel Licht.

Alles Gute
Evelyn
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 26.09.2013, 22:01
Benutzerbild von Chilipeperli
Chilipeperli Chilipeperli ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.03.2011
Ort: Schweiz
Beiträge: 282
Standard AW: Sprüche... für Umgang mit Krebs, Durchhalten, Mut, Hoffnung...

Hallo zusammen

Das ist ein interessantes Gesprächsthema.

Früher habe ich ausnahmslos immer von "Krebs bekämpfen" und "Krebs besiegen" gesprochen. Heute sehe ich es anders. Obwohl die bei mir eingesetzten Therapien, den Tumor verschwinden liessen.
Was heissen diese Wörter: kämpfen und siegen im Bezug auf den Krebs schon? Ich denke, bei Betroffenen kann man von Kämpfen und Siegen sprechen, wenn man die Krankheit als Teil von sich selbst akzeptieren lernt. Denn ob man jetzt will oder nicht, der Krebs ist da und ändern kann man die Situation nicht. Höchstens die Einstellung und das Gedankengut gegenüber dem eigenen Schicksal.
Anders ist es bei einer psychischen Krankheit, bei der man selbst in den Genesungsprozess einsteigen kann. Bei der man aktiv z.B. etwas gegen die Depression tun kann.
Um Tumorzellen verschwinden zu lassen, reicht es nicht, dass man z.B. immer wieder nach draussen geht. Vielleicht hilft es der Psyche, aber dass dadurch bösartige Zellen verschwinden, das mag ich zu bezweifeln.
Ich denke, dass es für Betroffene wie Angehörige eine grosse Schwierigkeit darstellt, die Situation so zu nehmen wie sie ist und das Beste daraus zu machen.
Meine Erfahrung im Umgang mit meiner bösartigen Erkrankung hat mir gezeigt, dass mein Umfeld besser mit meinem Schicksal umgehen konnte und mir eine Stütze war, wenn ich mit einer positiven Einstellung der Krankheit gegenüberstehe. Da gab es für mich am Anfang eine grosse Hürde zu überschreiten. Ich mag mich noch an die Situation erinnern als mein Operateur einen Tag nach erfolgtem operativen Eingriff vor meinem Bett stand, weinte und sagte: "Es tut mir so leid für Sie, Sie sind noch soooo jung". Darauf habe ich geantwortet:"Ich habe bereits soooo viele schlimme Sachen in meinem kurzen Leben erlebt. JETZT nehmen wir auch den Krebs". Mein Doc war sichtlich erstaunt ab meiner Reaktion und meinte in erster Linie zögerlich:"Ja? Ja?" dann sichtlich überzeugt:"Und ich werde sie dabei unterstützen." Und das hat er dann auch getan. Ich bin ihm sehr dankbar dafür. Denn, nicht immer war ich stark. Aber Schwäche und Ohnmacht meinem "gesunden" Umfeld zu zeigen war Gift. Wenn ich Trauer zeigte, dann bekam ich Mitleid. Mitleid wollte ich nicht. Ich brauchte das Gegenteil. Aber ich brauchte auch einen Ort, an dem ich meine üblen Gedanken und Gefühle rauslassen konnte und wusste aufgefangen zu werden. Bei meinem Operateur hatte ich diesen Ort und das Angebot. Ich nutzte es. Es hat mir sehr geholfen.
Dieser Ort, der Geborgenheit und mein Operateur der der Krankheit mit der nötigen Distanz begegnet ist, hat mir im übertragenen Sinn, die Möglichkeit gegeben: "die Bösewichter zu einem Kaffee einzuladen und mit ihnen über die Notwendigkeit von ihrem da- oder nichtdasein zu diskutieren".

Ich wünsche jedem Betroffenen, einen Ort an dem er sich genug sicher fühlt, auch einmal schwach zu sein, schwierige Gefühle und Gedanken ohne Scham und Hemmung zum Ausdruck bringen kann und danach gestärkt seinen Weg weiter gehen kann.

Liebe Grüsse
Chili
__________________
Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.
http://chili-fight.blogspot.com/
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 27.09.2013, 07:15
Ilse Racek Ilse Racek ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.07.2005
Ort: Main-Kinzig-Kreis
Beiträge: 3.422
Standard AW: Sprüche... für Umgang mit Krebs, Durchhalten, Mut, Hoffnung...

@all


eine Userin, die leider nicht mehr unter uns weilt hat mal geschrieben, dass sie das Wort kämpfen nicht mag. Ich habe das damals auch so empfunden und war erleichtert, dass Jemand das sozusagen direkt ausspricht.

Es ist wahrscheinlich nicht relevant, wie man sein eigenes Verhalten bei Diagnose und Therapie bezeichnet, aber es hat m.E. absolut was, sich nicht als Kämpferin zu sehen, die nur gewinnen oder verlieren kann.

Gleichwohl müssen ja alle Betroffenen ihre eigene Angst und ihr eigenes Umgehen mit dem Schicksal verkraften.....im glücklichsten Fall mit klasse Freunden, Angehörigen und natürlich nicht zuletzt tüchtigen und verständnisvollen Ärzten.


Durchhalten, Mut und Hoffnung - wie es im Titel dieses Thread formuliert wird - entwickelt man leichter mit Anderen zusammen...... aber das wissen ja Alle, die hier lesen

Liebe Grüße
__________________
Ilse

Geändert von Ilse Racek (27.09.2013 um 07:23 Uhr) Grund: vertippt
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 27.09.2013, 09:37
chrissi1969 chrissi1969 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.02.2013
Ort: Hessen
Beiträge: 103
Standard AW: Sprüche... für Umgang mit Krebs, Durchhalten, Mut, Hoffnung...

Hallo zusammen ,
ich bin auch nicht fuers kaempfen - sondern ich will LEBEN mit oder trotz? meiner krankheit .Ih freu mich ueber jeden Tag den ich erleben darf ob Regen oder Sonnenschein . Wenn ich die Regentropfen auf meiner Haut spuere denke ich jetzt wie wunderbar es doch ist das zu fuehlen . Das hoert sich vielleicht komisch an , aber erst jetzt kann ich das Leben wirklich geniessen ,kann mich an Kleinigkeiten erfreuen . Weil ich jetzt den Wert eines gesunden Lebens kenne .
Keiner weiss wieviel Zeit einem bleibt - aber ich werde meine restliche Zeit (wie viel oder wenig das auch ist ) auf jeden Fall -leben -Tag fuer Tag aufs neue .

Herzliche Gruesse
Christina
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 27.09.2013, 09:49
J.F. J.F. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.04.2007
Beiträge: 1.548
Standard AW: Sprüche... für Umgang mit Krebs, Durchhalten, Mut, Hoffnung...

Hallo zusammen,

ich denke man sollte differenzieren. In der Zeit der Diagnosefindung und insbesondere während der Therapien kämpft man sich schon durch diese Zeit. Man hat mit der Diagnose, mit den Operationen, mit den Therapien, mit den Operationsauswirkungen, mit Nebenwirkungen aller Art, mit dem Umfeld usw usw genug zu tun. Es ähnelt einem Kampf. David gegen Goliath. Und dann kommt die Zeit nach den Therapien. Hier "lernt" man das Dulden, das Annehmen, das Durchatmen nach den Strapazen. Dann hat man auch "den Kopp" den Sonnenschein, die Tasse Kaffee oder Tee zu geniessen. Davor doch wohl weniger . Da ist der Kopf nicht frei, da kreist mehr oder minder - je nach Gusto - das Kopfkino.
__________________
Viele Grüsse
JF



Alle im Forum von mir verfassten Beiträge dürfen ohne meine Zustimmung nicht weiterverwendet werden.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 27.09.2013, 09:57
Wangi Wangi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 1.404
Standard AW: Sprüche... für Umgang mit Krebs, Durchhalten, Mut, Hoffnung...

Sorry, aber das sehe ich komplett anders.

Ich habe gegen den Krebs gekämpft und zwar sehr, ich wollte leben und das ging nur mit kämpfen. Ich habe MIT der Chemo und MIT der Bestrahlung und MIT meinem Körper gegen den Krebs gekämpft, denn auch meine Liebsten konnten mir in der Phase nicht wirklich helfen, da musste ich alleine durch. Sie konnte mir Mut und Durchhalten zusprechen, Schmerzen, Ko..anfälle, Hustenanfälle, Durchfallanfälle usw. musste ICH ertragen.
Deshalb bin ich auch stolz auf mich dass ich das geschafft habe.
Ich will die Hilfe der Angehörigen aber nicht schmälern, ich habe keinen Partner und meine Kinder waren zu der Zeit im Ausland, deshalb weiß ich nicht ob es anders gewesen wäre wenn sie dabei gewesen wären. Ich hatte aber HIlfe von Schwester und Schwager, nur waren die oft selber hilflos. Sehr geholfen haben mir die Schwestern und Pfleger im Kh, wenn es ihre knapp bemessene Zeit zugelassen hat.
Hier wurde öfter geschrieben Ich höre auf meinen Körper und lebe intensiver.
Also wenn ich während der Chemo auf meinen Körper gehört hätte wäre ich nicht mehr hier, denn der hat sich heftigst gegen das Gift das da in ihn rein geschüttet wurde gewehrt und wollte das auch wieder los werden, was er mir auch gezeigt hat. Nur da mußte er durch, um das was ihn kaputt gemacht hätte loszuwerden.
Intensiver lebe ich jetzt auch. Geniesse Sachen die vorher selbstverständlich waren und nehme Manches nicht mehr so wichtig.

Gruß Wangi

@J. F.

Sehe jetzt erst beim Abschicken meines Beitrages dein Statement und sehe das genauso. Geht das "Bekämpfen" des Krebs denn ohne Kämpfen? Ich glaube nicht

L. G. Wangi
__________________

Geändert von Wangi (27.09.2013 um 09:59 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 29.09.2013, 18:31
juma68 juma68 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2010
Beiträge: 5
Standard AW: Sprüche... für Umgang mit Krebs, Durchhalten, Mut, Hoffnung...

Moin, moin...
ich komm mal auf das eigentliche Thema zurück. Nachdem bei mir fast 5 Jahre nach der ersten Brustkrebs-Behandlung jetzt Metastasen in Leber und Knochen entdeckt wurden und mich es auch eigentlich auch nervt, dass manch einer nicht weiss, wie er mit uns umgehen soll, bin ich angefangen mir T-Shirts mit Sprüchen zu machen.
Ich will damit einfach die Kommunikation anregen, mir und anderen Mut machen und natürlich auch meine positive Einstellung zeigen. Je nach Laune der passende Spruch. :-) Und ich hab den Eindruck es hilft mir und auch meinem Gegenüber.
Beispiele: "Nur mein Lächeln ist ansteckend!" oder "Charakterkopf mit Haaren auf den Zähnen!" oder auch schöne Zitate "Man muss aufwärts blicken, um die Sterne zu sehen!" Es hilft die ersten schwierigen Minuten zu überbrücken...
Ich versuch sogar gerade es ein bisschen zu vermarkten. Mehr als Hobby... :-)

Lieben Gruss
Juma
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 29.09.2013, 19:37
J.F. J.F. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.04.2007
Beiträge: 1.548
Standard AW: Sprüche... für Umgang mit Krebs, Durchhalten, Mut, Hoffnung...

Hallo Juma,

warum zurück zum Thema? Wir waren nie vom Thema entfernt. Auch das gehört zum Umgang mit der Erkrankung dazu.

So wie bei Dir die - Deine - kommerzielle Seite mit dem Umgang (der Erkrankung, der Metastasen, dem Umfeld). Auch hier wurde eine Entscheidung getroffen. Mal die esoterische Seite weggelassen und meine doch sehr ausgedehnte Definition herangezogen, scheinst Du den Kampf mit einer jetzt - erst - recht Herangehungsweise i.V.m. barer Münze bewältigen zu wollen . Auch ein Weg. Einer von vielen. Die sich auch täglich bei jedem ändern können. Man ist flexibel.

So schliesse ich mich Ilse´s Wunsch an und wünsche einen schönen Restsonntagabend.
__________________
Viele Grüsse
JF



Alle im Forum von mir verfassten Beiträge dürfen ohne meine Zustimmung nicht weiterverwendet werden.
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 29.09.2013, 20:29
juma68 juma68 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2010
Beiträge: 5
Standard AW: Sprüche... für Umgang mit Krebs, Durchhalten, Mut, Hoffnung...

In erster Linie (laut Titel) sollte es hier um Sprüche zum Mut machen etc. gehen. Daher mein "zurück zum Thema"... :-)

Und ich denke so ein offenes Statement, wie ich es mache, gehört dazu.

Vielleicht hätte ich mir den letzten Satz im vorherigen Post sparen sollen, denn Du, J.F., scheinst dann doch einen etwas sehr merkwürdigen Eindruck von mir bekommen zu haben. Von Geld kann ich mir nicht mehr Lebenszeit kaufen, aber es motiviert mich, wenn ich weiss, das andere stolz einen Spruch von mir tragen. Ich möchte einfach ein paar Zeichen von mir hinterlassen...

Juma
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 29.09.2013, 22:45
J.F. J.F. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.04.2007
Beiträge: 1.548
Standard AW: Sprüche... für Umgang mit Krebs, Durchhalten, Mut, Hoffnung...

Jepp , Juma,

so ist es. Es hat mich sehr befremdet. Eben weil Geld keinen Gesundheit kaufen kann. Es erleichtert manches ...

Und nur mal so, wenn man mal von diesem negativem Touch absieht, dass das Wort Kampf inne hat, dann darf man doch sagen, dass dies doch aussagt, das man sich nicht aufgibt, sondern den Mut zusammennimmt, um durchzuhalten. Und das doch Hoffnung besteht gut aus der Affäre zu kommen. Und da hätten wir doch drei Worte aus der Überschrift

Aber ich lasse es mal gut sein, denn jetzt rutscht es in Klugsche...erei etc pp aus
__________________
Viele Grüsse
JF



Alle im Forum von mir verfassten Beiträge dürfen ohne meine Zustimmung nicht weiterverwendet werden.
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 30.09.2013, 08:26
Ilse Racek Ilse Racek ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.07.2005
Ort: Main-Kinzig-Kreis
Beiträge: 3.422
Cool AW: Sprüche... für Umgang mit Krebs, Durchhalten, Mut, Hoffnung...



Sprüche auf TShirts verkaufen - na, ja - heutzutage etwas schwierig nachdem fast Jede/r sich solche Machwerke selbst fummeln kann

Zu nicht gewerblichen Zwecken hat mein Herzallerliebster das schon oft praktiziert und es sieht recht lustig aus
Manchmal trage ich ein (mir inzwischen etwas eng gewordenes) Shirt mit dem Aufdruck "Heul doch"..... d a s kommt allerdings aus der Werkstatt meines Sohnes

Im Übrigen bin auch ich der Meinung, dass dieses Thread durchaus auf eine gewisse Weise ein Sammelbecken für Verschiedenes ist.....

.....gleichwohl ist der Titel sicher nicht so zu verstehen, dass hier Geschäftsideen publiziert werden


__________________
Ilse
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:33 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD