Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Weichteiltumor/-sarkom

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #286  
Alt 09.03.2005, 20:46
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Weichteilsarkom

hallo andrea,
wo war das liposarkom?
was soll jetzt gemacht werden? neue op oder?
wo liegt er im khs?
viele fragen aber nur dann kann dir vielleicht
jemand helfen.
liebe grüße und alles gute
christa CK
Mit Zitat antworten
  #287  
Alt 10.03.2005, 18:31
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Weichteilsarkom

Hallo CK
Das Liposarkom war in der linken Brust und ist nach der 3. OP weg. Er wurde in Großhadern operiert. Nach der OP im Oktober wurde Chemo gemacht(erfolglos),denn sonst wäre das Leiomysarkom nicht mehr gekommen.Zur Zeit liegt er in einer Privatklinik, die Ärzte wollen zur Zeit aber nicht operieren, weil angeblich die Gefahr zu groß ist, daß der Tumor streut.
Mit Zitat antworten
  #288  
Alt 10.03.2005, 20:51
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Weichteilsarkom

hallo andrea,
bekannt ist das weichteiltumore selten auf chemo sondern
eher auf bestrahlung ansprechen.
die 3 ops waren sicher auch rezidive, es ist oft sehr schwer
alles genau zu entfernen.
großhardern hat ja einen sehr guten ruf und auch jetzt
scheint er gut aufgehoben zu sein.
wenn ihr unsicher seid holt noch eine andere meinung
ein. das geht auch anhand der befunde und unterlagen.
leider kann ich sonst auch nicht weiter helfen.
ich wünsche euch alles gute und viel glück.
wenn du möchtest kannst du dich hier jedereit wieder melden.
oft hilft es einem.
liebe grüße
christa CK
Mit Zitat antworten
  #289  
Alt 24.03.2005, 10:21
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Weichteilsarkom

Hallo, kann man einen Weichteiltumor von einem Bluterguss unterscheiden. Mein Vater hatte den Verdacht auf einen Tumor in der Pobacke. Bei der OP stellte der Chirurg dann fest, dass es nur ein Bluterguss ist. Das innere Gewebe blutet immer noch nach und die Delle in der Pobacke wird immer dicker. Bestrahlung soll nicht helfen. Er hat ausserdem noch Metastasen in der Hüfte und im Beckenbereich und sein Tumormaker steigt stetig an. Kann mir jemand helfen?
Grüße Monika
Mit Zitat antworten
  #290  
Alt 24.03.2005, 19:53
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Weichteilsarkom

Hallo Anne und Katja,danke für eure Antorten vor ca. 3 Wochen und ich hab mich jetzt auch auf anraten meiner Tochter in unserer Universitätsklinik (in Österreich) zur Kontrolle angemeldet.Zur Erinnerung, mir wurde auf Grund eines Fibrosarkoms die Eierstöcke und die Gebärmutter vor 1 Jahr entfernt und nach dem letzten CT wurde eine Zyste auf der Nierenrinde festgestellt, die aber als harmlos hingestellt wurde.Die Kontrolle hab ich erst für Ende April ausgemacht, da ich jetzt mal für 3 Wochen nach Nepal in Urlaub fahre und mich damit nicht belasten möchte ob was nachgewachsen ist oder nicht.
Also danke nochmal für die Ratschläge und alles Gute an alle im Forum und ich melde mich wieder nach der hoffentlich positiven Kontrolle Ende April. Inge
Mit Zitat antworten
  #291  
Alt 03.04.2005, 20:14
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Weichteilsarkom

Hallo, meine Freundin 51 hat ein weichteilsarkom ( Fibroosteosarkom ) in der Nasenhaupthöhle gehabt. Wurde im April 04 in Kiel operiert. War ein großer fleischiger Tumor. Meine Frage: Ich lese immer wieder Metastasen.Gibt ein Sarkom immer Metastasen ab? Von den Ärzten erfährt man ja nichts. Freue mich über jede Antwort und allen betrofffenen viel Glück Gruß Silke
Mit Zitat antworten
  #292  
Alt 03.04.2005, 20:27
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Weichteilsarkom

liebe silke! sollte man das weichteilsarkom im frühstadium erkennen, dann kann es sein das es noch nicht metastasiert hat. ich bin leider auch betroffen> das sarkom setzt meistens als erster in die lunge metastasen > wie bei mir > auch ist entscheident was für ein wachstumsstadium das sarkom hat > meines wächst schnell > und ich bekomme derzeit eine chemotherapie.
hoffe dich - euch nicht entmutigt zu haben > denn aufgaben darf man nicht.
liebe grüße aus wien sendet ALLEN >RITA<name@domain.de
Mit Zitat antworten
  #293  
Alt 10.04.2005, 15:57
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Weichteilsarkom

Hallo Rita,

wie geht es. Verträgst du die Chemo gut?

Hallo Christa,

mir geht es scheiße!!!!

OP linke Lunge sehr gut verlaufen auch wenn leider zusätzlich eine Weichteilmetastase im Mediastinum entfernt wurde. Aber ich war frohe Mutes.

Nur da war was auf der Linken Seite zu sehen. Zuerst meinte man, es sei ein Hämatomoder sonst ein Rückbleibsel om Januar-OP, wir haben es punktiert und es ist eine neue Metastase. Scheiße.
Und jetzt? Ich dachte, ich kriege mal eine Pause. Jetzt hab ich am 22.04. Termin bei einer Spezialistein, Dr. Egerer, Uniklinik Heidelberg. Die soll entscheiden, was noch machbar ist. Aufgrund meiner partiellen Niereninsuffizienz scheint eine Chemo eher unwahrscheinlich. (Kreatinin bis 2,6 mg/dl).

Meine Zuversicht ist gerade weg. Wie soll ich da 13 Jahre schaffen (mein erklärtes Ziel)?? Mist.

Ich meld mich wenn ich mehr weiß
Katja
Mit Zitat antworten
  #294  
Alt 10.04.2005, 20:32
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Weichteilsarkom

Hallo Jana
Leider kann ich Dir nicht weiter helfen,aber ich hätte eine Frage an Dich.
Wie wurde bei Ihrer Mutter der Tumor im Bein gefunden.Hatte Sie Schmerzen oder sonstige Anzeichen?
Danke und viel Glück für Deine Mutter.
mfg
Gabi
Mit Zitat antworten
  #295  
Alt 11.04.2005, 12:40
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Weichteilsarkom

Hallo Gabi,

ich bin mir nicht sicher ob sie mich meinen, aber meine Mutti ist genau vor einem Jahr gestorben. Das hatte ich auch im Forum geschrieben.
Aber ich möchte ihnen trotzdem antworten. Meine Mutti hatte des öfteren ein taubes Gefühl im Bein und das Bein schlief manchmal ein, besonders beim Auto fahren. Nach einer Geburtstagsfeier hatte sie Schmerzen und das Bein wurde dick. Sie hatte viel getanzt. Die Ärzten glaubten, dass es sich um eine Trombose handeln würde. Durch Zufall wurde der Tumor ertatstet.
Ich hoffe, dass ich ihnen helfen konnte.

Jana
Mit Zitat antworten
  #296  
Alt 14.04.2005, 14:47
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Weichteilsarkom

Hallo Rita
Das Sarkom in der Nasennebenhöhle war hoch bis zur Schädelbasis und runter bis in den Oberkiefer. Man sagt ein GIII.Heute waren wir beim Arzt MRT Diagnose: Er ist wieder da.
Gruß Silke
Mit Zitat antworten
  #297  
Alt 14.04.2005, 15:09
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Weichteilsarkom

hallo katja,

ich war in urlaub und lese gerade was dir passiert ist.

es tut mir sehr leid.....

ich hoffe mit dir und drücke ganz fest die daumen.
auch wenn du zur zeit wenig zuversicht hast, was ich verstehen
kann so hoffe ich doch auf einen weiteren weg für dich.
geb mal wieder bescheid und melde dich.
ganz liebe und herzliche grüße
christa
Mit Zitat antworten
  #298  
Alt 15.04.2005, 10:17
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Weichteilsarkom

Hallo Silke...
das tut mir leid. Es trifft mich besonders, weil ich eine ähnliche Diagnose habe. Der Tumor saß auch in der Nasennebenhöhle und ging eventuell von der Schädelbasis aus. Wie lange ist denn die Ersterkrankung jetzt her? Und was ist ein GIII? Entschuldige diese dumme Fragerei. Ich drücke euch allen ganz efst die Daumen und schicke mal einen dicken Strauß Kraft für alle!!!
liebe Grüße
Ophelia
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Weichteilsarkom Weichteiltumor/-sarkom 152 26.08.2007 20:54
weichteilsarkom menina Weichteiltumor/-sarkom 4 21.09.2006 10:59
Weichteilsarkom oli1973 Weichteiltumor/-sarkom 3 07.09.2006 14:28
Erfahrungen CWS 2002P Studie ( Weichteilsarkom ) Chemotherapie 1 27.04.2004 20:46
weichteilsarkom am after/schliessmusekl??? Weichteiltumor/-sarkom 0 11.08.2003 14:09


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:44 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD