Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lymphdrüsenkrebs (Hodgkin/Non-Hodgkin)

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 02.03.2017, 12:29
Ben34 Ben34 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.03.2017
Beiträge: 15
Standard Blutwerte, Symptome (noch) keine Diagnose

Hallo Forum,

ich hoffe ich tret hier niemanden auf den Schlips. Ich bin mir nur nicht sicher ob mein Arzt sich nicht irrt.

Zu mir, männlich 34. Vor ca. 4 Wochen stellte ich zum ersten Mal in meinem Leben auf der linken Halsseite einen LK fest. Er tut nicht weh, ist beweglich, oval.
Hab mir nix dabei gedacht bis am Schlüsselbein auch 2 dazu kamen. Auch beide sehr klein.

Nach einer Ärzte Odyssee bin ich inzwischen beim Onkologen gelandet.
Der fühlte machte einen Ultraschall und viele Blutwerte sowie Röntgen Thorax. Alles wohl ohne großen Befund.
Er sieht keinen Grund zur Beunruhigung.

Ich schon. Seit knapp 2 Wochen habe ich 2-3 kg verloren,
schwitze nachts, meine Beine jucken wie Sau und meine Lymphozyten sind zum ersten Mal erniedrigt. 17%. Glaub die Norm geht ab 25 los.

Ich bin mir irgendwie sicher dass das alles (die Kombination) nicht so harmlos ist. Aber der Onkologe sieht im Moment keinen Handlungsbedarf.
Ich bin echt beunruhigt vielleicht hat hier jemand nen Tipp.

Danke Ben
  #2  
Alt 02.03.2017, 14:21
lotol lotol ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.04.2016
Beiträge: 510
Standard AW: Blutwerte, Symptome (noch) keine Diagnose

Hallo Ben34,

Deine Beunruhigung ist nachvollziehbar.
Zwei Tips:
a) hol Dir eine zweite Meinung ein.
b) wenn Du absolut auf "Nummer Sicher" gehen willst, dann laß eine Gewebe-Analyse bei einem der Lymphknoten machen.
Weil Lymphdrüsenkrebse bzgl. Art und Grad definitiv nur per Gewebe-Analyse feststellbar sind.

Liebe Grüße
lotol
__________________
Krieger haben Narben.
  #3  
Alt 02.03.2017, 14:33
Ben34 Ben34 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.03.2017
Beiträge: 15
Standard AW: Blutwerte, Symptome (noch) keine Diagnose

Hallo Lotol,

danke für deine Antwort. Na ja vom Allgemeinmediziner über den HNO bis zum Onkologen meinen alle die LK sind eher harmlos. Hab also schon 2, 3 Meinungen.

Der Onkologe sieht es im Moment nicht ein einen raus zu holen weil er keine Gefahr sieht. Ich habe ihn extra heute noch gefragt.

Hey aber die Kombination der Symptome macht mit so Angst.
  #4  
Alt 02.03.2017, 19:38
Ben47 Ben47 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.04.2015
Beiträge: 58
Standard AW: Blutwerte, Symptome (noch) keine Diagnose

Hi Ben, hier Ben

Im Normafall tendiere ich der Aussage Deines Onkologen beizustimmen.
Ich rede aus der Erfahrung eines Betroffenen, und möchte nicht das Expertenwissen Deiner Ärzte in Frage stellen.

Die Konstellation Deiner Symptome sind schon sehr eigenartig, wobei mich das Jucken der Beine im Zusammenhang mit den andern Symptomen ein wenig aufhorchen liessen. Das kommt sehrwahrscheinlich aus der Geschichte meiner eigenen Symptome, die ich hatte.

Nur kurz:
Nachdem ich meine Diagnose Ende 2014 hatte, aufgrund von weit klareren Symptomen, konnte ich mich daran erinnern, dass ich Jahre vorher immer wieder extrem juckende Unterschenkel hatte, ab und zu erbsengrosse Knubbel in der Leiste, und immer etwas tiefere Lymphozytenwerte ( absolute Zahl immer so um die 1'200 ) Ich hab mit damals keinen Kopf darüber zerbrochen, aber im Rückblick wäre ich nun froh, wenn ich das besser hätte inspizieren lassen.

Ich bin auch nicht sicher, ob das bei mir ein Frühzeichen war, aber die Kombination der Symptome sprechen stark dafür. Es ist natürlich so, dass die Symptome auch 100 andere Gründe haben können und nicht ein frühesStadium eines Lymphoms.

Schwierig was zu sagen, und ich rate im Normalfall zu "take it easy".

Aber Deine juckenden Beine liessen mich aufhorchen.

Beste Grüsse
Ben
__________________
FL Grad 1-2, Stadium 4, KM 90% Befall, Milz Befall, Pleuraerguss beidseitig 12.2014
Seit 01.2015: 6 x R-Benda
Partielle Remission, noch Lymphknoten <1.0 cm im CT zu sehen, KM nicht kontrolliert, Milz noch stark vergrössert.
Von 03.08.2015: Rituximab Erhaltung 2 Jahre
01.2016: CT nach 3 Mal R-Erhaltung Milz wieder Normalgrösse, i.e. 12cm
04.2016: Rituximab Erhaltung in eine "watch and wait" umgewandelt mit 3 monatigen Kontrollen.
  #5  
Alt 03.03.2017, 11:16
Ben34 Ben34 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.03.2017
Beiträge: 15
Standard AW: Blutwerte, Symptome (noch) keine Diagnose

Hallo Ben und alle anderen,

also ich war gestern beim Chirurgen. Der meinte der LK am Hals und am Schlüsselbein seien noch zu klein bzw zu ungünstig um sie operativ zu entfernen.
Aber aufgrund der anderen Symptome schlugen sie mir ein CT vom Thorax und evtl. Oberbauch vor um zu schauen ob da was zu sehen ist.
Sonst heisst es wohl weit and see.
Habe sogar per Zufall heute schon einen Termin fürs CT.
Drückt die Daumen ihr lieben.
  #6  
Alt 03.03.2017, 14:32
lotol lotol ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.04.2016
Beiträge: 510
Standard AW: Blutwerte, Symptome (noch) keine Diagnose

Hallo Ben34,

Zitat:
Aber aufgrund der anderen Symptome schlugen sie mir ein CT vom Thorax und evtl. Oberbauch vor um zu schauen ob da was zu sehen ist.
Sonst heisst es wohl weit and see.
Es ist völlig richtig, im Zweifelsfall Sachverhalte befriedigend zu klären.

Im Zusammenhang mit Lymphknoten-Entwicklungen nicht nur deshalb, um sich selbst von Zweifeln/Ängsten befreien zu können, sondern v.a. auch deshalb, um einen möglicherweise bedrohlichen Zustand von ihnen feststellen zu können.

Dabei ist es unangebracht, die Dinge zu "dramatisieren".
Denn letztlich geht es nur darum, rechtzeitig genug erkennen zu können, welches weitere Handeln angebracht ist.

Ich wünsche Dir, daß per CT gar nichts festgestellt wird.


Liebe Grüße
lotol
__________________
Krieger haben Narben.
  #7  
Alt 03.03.2017, 15:20
Ben34 Ben34 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.03.2017
Beiträge: 15
Standard AW: Blutwerte, Symptome (noch) keine Diagnose

Hallo Lotol,

das CT war unauffällig. Kam wirklich gar nix raus.
Nirgendwo was zu sehen was da nicht hingehört.
Nun Sitz ich also da mit einem LK im Hals, zwei LK im Schlüsselbein, Gewichtsverlust leicht auffälligen Blutwerten und Juckreiz.
Natürlich bin ich aber immer noch verunsichert auch gerade wenn ich Bens Geschichte so mitbekomme.

Schwierige Situation für mich. Ich bin auch eher der ängstliche Typ.
Aber ich kann ja niemanden zwingen die Dinger raus zu holen. Hab ja schon gefragt.
Ich denke vielleicht werde ich mein Blut nochmal kontrollieren lassen in den nächsten Wochen.

Im Moment wüsste ich nicht was ich tun kann ausser warten.

Ultraschall ohne Befund
Blut leicht zu wenig Lymphozyten
Röntgen Thorax ohne Befund
Ärzte alle eher entspannt vor allem der Onkologe
  #8  
Alt 03.03.2017, 17:40
Ben34 Ben34 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.03.2017
Beiträge: 15
Standard AW: Blutwerte, Symptome (noch) keine Diagnose

Darf ich euch fragen was ihr vielleicht tun würdet?
  #9  
Alt 03.03.2017, 17:45
lotol lotol ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.04.2016
Beiträge: 510
Standard AW: Blutwerte, Symptome (noch) keine Diagnose

Hallo Ben34,

gratuliere Dir zum Ergebnis und freue mich mit Dir darüber.

Zitat:
...Im Moment wüsste ich nicht was ich tun kann ausser warten.
Ich wüßte da schon etwas:
Freu Dich des Lebens!

(Aus meiner rein individuellen Erfahrung noch ergänzend:
Und behalt dabei Deine Lymphknoten unaufgeregt im Auge.
Auch krasse Eskalationen von ihnen.
So lange solche auch wieder relativ schnell (innerhalb einer Woche) verschwinden, ist das nur ein Anzeichen dafür, daß Dein Lymphsystem ordentlich funktioniert und irgendwelche Infekte oder Entzündungen immer noch plattmachen kann.
Mit meinem heutigen Wissen bzgl. Lymphdrüsenkrebs würde ich nicht mehr tun als mich einmal im Jahr untersuchen zu lassen.
Bei einer nicht mehr zurückgehenden Eskalation (zwischendrin) aber sofort.)

Viel Glück weiterhin.

Liebe Grüße
lotol
__________________
Krieger haben Narben.
  #10  
Alt 03.03.2017, 17:48
Ben34 Ben34 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.03.2017
Beiträge: 15
Standard AW: Blutwerte, Symptome (noch) keine Diagnose

Hallo Lotol,

Danke für deine ehrliche Antwort und auch die Zeit.
Na ja die LK sind ja permanent da aber eben nicht eskaliert.
Der Onkologe meinte auch die können für immer bleiben wenn sie so bleiben.
Danke nochmal von Herzen.
  #11  
Alt 04.03.2017, 18:18
Ben34 Ben34 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.03.2017
Beiträge: 15
Standard AW: Blutwerte, Symptome (noch) keine Diagnose

Hallo Leute,

ich wollte euch noch einmal was fragen oder euch Bescheid sagen.
Nachdem das CT Thorax und halb Abdomen gestern ja in Ordnung waren kamen am Abend noch die Blutwerte die auch wieder normal waren. Eigentlich Grund sich zu freuen.

Ich tu mich trotzdem Mega schwer. Wie gesagt ich hatte noch nie in meinem Leben spürbare LK.
Dazu macht mir die ganze B Symptomatik (vor allem juckende Beine und Gewichtsverlust) Angst.

Interessant ist wohl aber meine Psyche. Hab euch doch auch vom Nachtschweiß erzählt. Ich musste weil ich einen Abend echt am Ende war eine Tavor nehmen. In dieser Nacht hatte ich keinen Schweiß.

Am liebsten würde ich den Arzt zwingen mir das Ding raus zu holen.
  #12  
Alt 04.03.2017, 19:20
Ben47 Ben47 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.04.2015
Beiträge: 58
Standard AW: Blutwerte, Symptome (noch) keine Diagnose

Hi Ben

Vielleicht kann ich ja meinem Namensvetter noch ein wenig die Angst nehmen.
Die Stärke Deiner Symptome können natürlich auch ein Ausschlusskriterium sein.

Eines ist praktisch zu 100% sicher, mit deinen 3 Knötchen und sonst sauberen CT, hast Du keine B-Symptome. Das ist schlicht unmöglich, Deinen Nachtschweiss kannst Du beruhigt auf die Psyche schieben.
Und falls Du mal Nachtschweiss als ein B-Symptom kriegen solltest, das sind dann Flüsse, die sich ergiessen. Da würde auch kein Beruhigungsmittel helfen.

Auch die juckenden Beine. Als meine Beine Monate und Jahre vor Diagnose gejuckt haben, dann meine ich gejuckt, dass ich Nachts die Schienbeine regelmässig blutig gekratzt habe. Mein Fehler war, dass ich das Gegenteil von ängstlich war, und meiner heutigen Einschätzung nach eben dadurch gar nicht zum Arzt bin.

Wie Du sagst, bist Du eher ein ängstlicher Typ, und ich wollte keinesfalls dazu beitragen, dass Du nun nicht mehr schlafen kannst. was ich also noch nachschieben will, meine weitere Erfahrung mit Symptomen war auch, die waren alle stark ausgeprägt. Wenn die Symptome leicht sind, dass Du dich fragst, ob es wohl psychisch oder wirklich ist, dann sind sie meist so schwach, dass sie höchstwahrscgeinlich aus der Aufregung immer mehr werden, und nicht von einem Lymphom kommen.

Auch Dein Alter spricht neben den bisherigen CT's etc für Dich und gegen ein Lymphom.

Alles Gute
Ben
__________________
FL Grad 1-2, Stadium 4, KM 90% Befall, Milz Befall, Pleuraerguss beidseitig 12.2014
Seit 01.2015: 6 x R-Benda
Partielle Remission, noch Lymphknoten <1.0 cm im CT zu sehen, KM nicht kontrolliert, Milz noch stark vergrössert.
Von 03.08.2015: Rituximab Erhaltung 2 Jahre
01.2016: CT nach 3 Mal R-Erhaltung Milz wieder Normalgrösse, i.e. 12cm
04.2016: Rituximab Erhaltung in eine "watch and wait" umgewandelt mit 3 monatigen Kontrollen.
  #13  
Alt 04.03.2017, 19:43
Ben34 Ben34 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.03.2017
Beiträge: 15
Standard AW: Blutwerte, Symptome (noch) keine Diagnose

Hallo Namensvetter,

von Herzen nochmal Danke dass ihr mir hier so ausführlich antwortet und mir wirklich die Angst nehmt.
Allergrößten Respekt. Die Antwort hilft mir sehr auch wenn meine Beine recht jucken aber ich hoffe dass es mich bald nicht mehr juckt.
  #14  
Alt 05.03.2017, 01:43
Skayy Skayy ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 27.12.2015
Beiträge: 4
Standard AW: Blutwerte, Symptome (noch) keine Diagnose

Ich würde mich auf Pfeiffersches Drüsenfieber (Mononukleose) checken lassen. Da ist die Wahrscheinlichkeit deutlich höher.

Alles Gute!

Geändert von gitti2002 (05.03.2017 um 22:25 Uhr) Grund: NB
  #15  
Alt 05.03.2017, 10:19
Ben34 Ben34 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.03.2017
Beiträge: 15
Standard AW: Blutwerte, Symptome (noch) keine Diagnose

Ich glaube mein Blut wurde schon auf alles mögliche untersucht.
Ben wie war das dann bei dir mit den juckenden Beinen?
Bist du dann irgendwann zum Arzt und dann war schon alles "klar"?
Thema geschlossen

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:16 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD