Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Behandlung von Krebs > Hormontherapie

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 24.08.2004, 23:02
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Faslodex

Hallo
Ich habe vor 7 Jahren Brustkrebs rechts gehabt. Nahm dann 5 Jahre Tamoxifen ein. Dann habe ich vor 2 Jahren erfahren das ich Knochenmetstasen in der Wirbelsäule habe Darauf hin bekam ich Femara und Zometa.Die Wirkung des Famara ist nicht mehr gegeben.
Nun meine Frage kennt jemand Faslodex? Ich soll jetzt damit behandelt werden.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 26.09.2004, 17:38
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Faslodex

Hallo Karin,
habe auch Brustkrebs und wurde mit Arimidex behandelt. Nach 1/2 Jahr wirkte Arimidex nicht mehr und ich bekam Faslodex 4x gespritzt,darauf hin verminderten sich die Lymphknotenmetastsen.
Auf meine Knochenmetastasen hat Faslodex nicht gewirkt, die sind weitergegangen. Jetzt bekomme ich Xeloda, eine Chemo in Tablettennform. Ich hoffe das nützt, die Knochenmetastasen zu stoppen
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 09.10.2004, 10:08
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Faslodex

Hallo Karin, meine Mutter bekommt seit knapp einem halben Jahr Faslodex-Spritzen wegen der Knochenmetas. Sie hatte vor drei Jahren eine Brust-OP, anschließend zwei Jahre Femara und Bonephos. Dann wurden Knochenmetas festgestellt und sie wurde auf Faslodex und Zometa umgestellt. Bis vor ca. zwei Wochen ist trotzdem der Tumormarker CA 15/3 von ehemals unter 40 bis auf 260 gestiegen. Der CEA ist gleich zu Beginn der Umstellung wieder gefallen. Vor zwei Wochen ist zum ersten mal der CA 15/3 auf 210 zurückgegeangen. Hoffentlich ein gutes Zeichen. Mein Vater hatte die Info-Nummer der Firma, die Faslodex vertreibt, mal angerufen. Dort wurde ihm erklärt, dass eine Wirkung oft erst nach 4-6 Monaten eintritt. Eine nicht so tolle Nebenwirkung ist der Rückgang der Leukozyten und anderer Abwehrzellen im Blut. Deshalb will meine Mutter jetzt verstärkt was für die Abwehr tun. Ansonsten geht es ihr trotz der Metas und der Medikamente ziemlich gut. Falls Interesse an der Info-Nummer der Faslodex-Firma (Astrazeneca oder so ähnlich in HH) besteht, kann ich gerne meine Mutter fragen.
Gruß Anneke
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:53 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD