Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Länder und Regionen > Deutschland

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 28.11.2014, 13:13
janny444 janny444 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.11.2014
Beiträge: 4
Standard chondroblastom Rezidiv

Hallo ihr hatte im Februar Op,Tumorentfernung mit Zementauffüllung in der Ferse,danach war alles gut.Seit geraumer Zeit sind die Schmerzen schlimmer geworden,deswegen Termin in Berlin Buch u.nach dem Röntgenbild nach sieht es nach nem Rezidiv aus.Nächste Woche MRT u.dann sag ich dem OP wahrscheinlich wieder mal Hallo.Ich weiß diese Tumorart ist sehr selten.Aber vielleicht gibt es ja hier jemanden der das auch hat???
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 28.11.2014, 13:49
gilda2007 gilda2007 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.09.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 1.980
Standard AW: chondroblastom Rezidiv

Lasse Deine Frage am besten hierher verschieben, da gibt es auch schon einiges zum Thema, wo Du Dich einklinken kannst: http://www.krebs-kompass.de/forumdisplay.php?f=26
__________________
lg
gilda
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 05.12.2014, 16:06
janny444 janny444 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.11.2014
Beiträge: 4
Standard AW: chondroblastom Rezidiv

So MRT gelaufen,heut Anruf aus Berlin.Hab ja schon an vieles gedacht aber das,man zweifelt jetzt an meiner Diagnose,er ist schon wieder 3x4 cm groß.Versteh die Welt nicht mehr,damals Biopsie,2 Pathologen haben es untersucht,hat 7 Wochen gedauert,da hieß es Riesenzelltumor. Dann Op danach hieß es Chondroblastom. Und jetzt doch was andres?Ich werde glaub ich meine Unterlagen mal wo anders hinschicken.das ist ja schon traurig.und das schlimme ich fange wieder von vorne an.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 30.12.2014, 21:34
janny444 janny444 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.11.2014
Beiträge: 4
Standard AW: chondroblastom Rezidiv

Antwortet zwar keiner aber ich schreibe weiter.Es wurde noch eine Biopsie vorgenommen u.es soll jetzt doch ein Riesenzelltumor sein.Er hat zuviel zerstört,wächst jetzt im Gewebe,OP geht nicht mehr.Höchstens die Behandlung mit Denosumab u.das hat ich schon fast 2 Jahre u.was dieses Medikament anrichtet weiß keiner,ist nicht erforscht.Mir bleibt nur eins,hart aber der Fuß muss amputiert werden.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:07 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD