Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Behandlung von Krebs > Hormontherapie

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 18.01.2011, 14:10
Steff1977 Steff1977 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.05.2010
Beiträge: 259
Standard Haarausfall

Hallo!

Vielleicht kann jemand von euch mir eine Antwort geben! Ich habe schon verschiedene Fragen im Brustkrebsforum ueber Femara gestellt, jedoch denke ich dass ich hier vielleicht eher Antworten finde. Meine Mutter nimmt seit Dezember 2009 Femara! Ihre Lebensqualitaet hat sich drastisch verschlechtert dadurch!!! Sie hat sehr starke Gelenkschmerzen, manchmal so schlimm dass sie nicht aus dem Bett kommt! Nun ist zu allem Ueberfluss auch noch seit ein paar Wochen Haarausfall dazu gekommen. Ihre Haare sind so duenn geworden dass man die Kopfhaut schon sehr gut sehen kann, und wie es aussieht geht es immer weiter(! Hat vielleicht hier jemand auch solch e Erfahrungen gemacht, oder kann mir irgendwas empfehlen was man dagegen einsetzen koeente? Ich danke fuer jede Antwort!
Lg
Steff
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 18.01.2011, 15:01
Megan1971 Megan1971 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.06.2006
Ort: Mitten im Pott
Beiträge: 255
Standard AW: Haarausfall

Hallo Steff,

ich habe Dir eine PN geschickt.
__________________
Liebe Grüße
megan

"Ein Optimist ist ein Mensch, der ein Dutzend Austern bestellt, in der Hoffnung, sie mit der Perle, die er darin findet, bezahlen zu können.“
Theodor Fontane
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 18.01.2011, 17:17
Steff1977 Steff1977 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.05.2010
Beiträge: 259
Standard AW: Haarausfall

Liebe Megan,

Ich danke dir ganz herzlich fuer deine Antwort. Ich habe direkt meine Mama angerufen, und ihr erzaehlt von deinen Erfahrungen. Vielen vielen Dank.
Ganz herzliche Gruesse
Steff
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 18.01.2011, 17:27
Megan1971 Megan1971 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.06.2006
Ort: Mitten im Pott
Beiträge: 255
Standard AW: Haarausfall

Hallo Steff,

gern geschehen und immer wieder

__________________
Liebe Grüße
megan

"Ein Optimist ist ein Mensch, der ein Dutzend Austern bestellt, in der Hoffnung, sie mit der Perle, die er darin findet, bezahlen zu können.“
Theodor Fontane
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 29.01.2013, 13:39
Steff1977 Steff1977 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.05.2010
Beiträge: 259
Standard AW: Haarausfall

Hallo ihr Lieben

Nach einiger Zeit moechte ich sehr gerne noch einmal ein paar Fragen loswerden....Kennt einer diese Symptome unter Femara....Schreckliche Muedigkeit zu jeder Tageszeit, Schlaflosigkeit in der Nacht. Das schlimmste jedoch ist die Erschoepftheit und die Schmerzen. So starke Gelenkschmerzen dass jede Bewegung zuviel ist, Treppen steigen zur Qual wird. An guten Tagen ist es nicht so schlimm, es kommt mir auch vor als wenn die Schmerzen so schubweise kaemen. Dann ist es wieder sehr schlimm fuer zwei drei Wochen und dann eben fuer ein paar Wochen ertraeglich. Hat vielleicht noch jemand diese Erfahrungen gemacht? Kann man da gar nichts tun
Ich danke euch schon mal
Steff
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 01.03.2013, 13:17
Judith33 Judith33 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.10.2009
Ort: Mittelpunkt Sachsens
Beiträge: 76
Standard AW: Haarausfall

Hallo Steff!
Haarausfall kann durch begleitende Schilddrüsenerkrankung verursacht sein, muß aber der Haus- oder entsprechende Facharzt abklären, habe ich schon von vielen gehört.
Mich betrifft es glücklicherweise nicht jetzt. hatte aber kreisrunden Haarausfall ein Jahr nach Chemoende. Bei mir hatte es andere Zusammenhänge. Angeblich hatte ich beim Kämmen immer geruckst...wie vorher, aber Nachchemohaare sind anders. Mußte das reumütig beim Hautarzt einräumen. Ich kämme eben jetzt langsam und länger als eine Minute...hat nämlich lange gedauert bis es wieder zu war, fast ein halbes Jahr!
Gegen Gelenkschmerzen hilft eigentlich nur Sport. Ich nehme seit 15.12. 2008 Femara und merke gleich, wenn ich eben nicht dreimal die Woche meine 20km in ner knappen Stunde auf dem Ergometer schrubbe. Gehe aber nicht immer gern in den keller, obwohl ich kleinen fernseher vorm Gesicht so rechts habe. Wie alt deine Mutter ist, weiß ich nicht und ob sie daheim ist oder täglich zur Arbeit muß.

Ich bin nun bald 57 Jahre alt und habe vor meiner Erkrankung nicht viel gemacht, jetzt muß ich eben und ich fühle mich auch besser, spart Psychoonkologen.:-), sage ich zu meinem Mann( aber die wurde einem sowieso bloß während des Klinikaufenthaltes aufgedrängt und hat mir nix in den sechs Wochen mit drei Nachops und subl. mastektomie gebracht) Mein Körper war also auch ganz schön hin und dann noch Zwei Ops wegen Diep!

Idealerweise heißt es also fünfmal die Woche eine dreiviertel Stunde Sport. ich schaffe es aber auch nicht immer und dann versuche ich wenigstens die Notvariante mit den Sportangeboten des bayrischen Fernsehens ein Viertelstündchen 7.15 oder 9.00 Uhr.
Ansonsten renn ich immer früh um 5.00 Uhr runter in unsere Küche und decke den Tisch zum Frühstück. das nervt zwar meinen mann, aber mittlerweile freut er sich mehr, kein Gejammer zu hören. Mit der Schlaflosigkeit mun man sich irgendwie abfinden. mich wiegt oft der Fernseher ein, nachts mache ich ihn wieder an. meine Freundin macht es ebenso. Am Tag zwingen wir uns, uns nicht hinzulegen. Wir haben uns erst im Kh kennengelernt und telefonieren öfters, sie ist in der Großstadt meiner Uniklinik und bleibt da wegen Erkenntissen wegen Nebenwirkungen dran
Nix neues dazu., Ach ja, Vitamin D hilft auch, sollte man sowieso wegen der Osteroporose nehmen. Aber dafür sollte man trotzdem Knochendichtemessung machen lassen, das muß man aber zahlen, deshalb können es die Ärzte nicht direkt anordnen.Ebenso verhält sich das mit der Vitamin D Bestimmung. Das gilt bei gesetzlicher KK. wegen den Haaren habe ich übrigens Biotin täglich geschluckt, hatte mein frauenarzt empfohlen, jetzt meinte er aber ich solle mir mal das geld sparen und haare und Nägel beobachten.
Ich woillte nicht zutöffeln mit zuviel Vorschlägen, aber weil so gar niemand im Monat geantwortet hat.

Ich fahre jetzt in Urlaub eine Woche, danach gerne PN an mich bei speziellen FragenVergessen hatte ich:
Trotzdem fahre ich zweimal die Woche noch in die Kreisstadt und schwimme da so mein halbes Stündchen und lasse die Massagedüsen danach auf die Schultern und lindenwirbel wirkien.
Ich habe mich natürlich erst dazu gesteigert, weil man Ja ganz schön mit dem gewicht zu kämpfen hat unter Arotamasehemmer
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 05.03.2013, 22:54
Benutzerbild von lilok
lilok lilok ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.01.2010
Beiträge: 35
Standard AW: Haarausfall

Guten Abend!

Ich bin gerade erst auf diesen Thread gestoßen. Mir hat der Arzt gegen die starken Gelenkschmerzen Cymbalta verschrieben. Hat sehr schnell geholfen, auch die Steifheit bei Aufstehen war schnell weg. Die ersten Tage hatte ich Übelkeit und Benommenheit, das vergeht aber schnell, (etwa 2 Wochen). Das Medikament ist leider sehr teuer, und muss vom Neurologen verschrieben werden.
__________________
Liebe Grüße

lilok
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:46 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD