Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Magenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 02.07.2015, 15:05
Wanderer65 Wanderer65 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 02.07.2015
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 1
Standard Verwirrung über gegensätzliche Aussagen

Hallo an Alle,

bin erstmalig hier im Forum, da ich zwei ganz unterschiedliche Aussagen erhalten habe.
Kurz zu mir, bin 50 Jahre, verheiratet und habe drei Kinder.
Seit Ostern habe ich die Diagnose Magenkarzinom mit Metastase 5,5 cm auf dem linken Leberlappen erhalten. OP sei nicht möglich, da umliegendes Gewebe Lymphe betroffen sei. Seit Ende April Dreifachchemo alle 14 Tage über 26 Stunden. Ausser Geschmacksverlust und Winterkleidung mit Handschuhen bei Temperaturen unter 20 Grad keine besonderen Nebenwirkungen. Vor kurzem erfahren, dass Professor Lebenserwartung auf 3-36 Monate eingeschätzt hatte. Daraufhin Zweitmeinung Uniklinikum eingeholt. Aussage hier: Da Tumormaker auf Normalwert gesunken und Tumor sich um 75 % verkleinert hätte, wollen sie den linken Leberlappen, Magen und 5 cm. Speiseröhre entfernen. Danach wäre ich Tumorfrei und müßte nur meine Mahlzeiten auf 8-10 mal am Tag umstellen. Lebenserwartung dann 25 Jahre und mehr. Da ich alleiniger Ernährer der Familie bin und keine Rente bekomme müsste ich zur Absicherung meiner Familie unser Haus und meine Praxis verkaufen. Dann habe ich aber kein regelmäßiges Einkommen mehr.
Welche Aussage von den Ärzten stimmt denn nun?
Der erste Professor hat den Verkauf empfohlen, da die Abwicklung ca. 1-2 Jahre dauert. Der Zweite meint er bekommt das hin und ich könnte mich auf einen normalen Ruhestand einstellen.
Mit Einschränkungen kann ich leben, aber die Absicherung meiner Familie hat für mich Vorrang.
Hat einer eventuell ähnliche Erfahrungen gemacht ?
Lieben Gruß
Wanderer
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:36 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD