Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Magenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 13.06.2016, 10:38
tequila24 tequila24 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 03.06.2016
Ort: Mainz
Beiträge: 2
Standard Ernährungstipps und Rezepte nach Magenentfernung

Guten Morgen,
da ich auf meinen letzten Post unter einem Thema keine Antwort bekommen habe würde ich es gerne noch mal mit einem neuen Threat versuchen:

Meiner Mutter wurde im Mai der Magen entfernt. Mittlerweile ist sie die 2. Woche zu Hause und bekommt ab Mitte Juli Chemo.
Sie hat allerdings massive Probleme mit der Ernährung. Es geht schon damit los, dass wir nicht wissen, was wir ihr zubereiten können. Die Krankenkasse hat ihr eine Ernährungstherapie angeboten, aber bis das losgeht wollte ich mir gerne noch ein paar Tipps und Anregungen holen.
Wer kann mir helfen?
Sie wohnt 80 km entfernt. Ich fahre 2 - 3 mal pro Woche hin und würde gerne auf Vorrat kochen und portionsweise einfrieren.
Ich bin für eure Hilfe wirklich sehr dankbar.
Herzliche Grüße
Silke
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 13.06.2016, 12:53
Laesperanza Laesperanza ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.04.2012
Beiträge: 274
Standard AW: Ernährungstipps und Rezepte nach Magenentfernung

Liebe Silke,
so blöd sich das anhört, aber tastet Euch langsam ran. Mit Miniportionen und lieber öfters am Tag essen. Am Anfang stark blähendes weglassen.
Es gibt wohl auch ein Buch, von dem hier immer wieder gesprochen wurde. Wir hatten das aber auch nicht. Leichte Kost und kleine Portionen.

Alles Gute Euch.

Das ist das Buch:
Autor: Herman Mestrom Vorwort von Hermann Delbrück
Titel: Essen und Trinken nach Magenentfernung

Geändert von gitti2002 (13.06.2016 um 14:44 Uhr) Grund: Beiträge zusammengeführt
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 13.06.2016, 17:18
sandi71 sandi71 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.11.2015
Ort: ausm Süden
Beiträge: 33
Standard AW: Ernährungstipps und Rezepte nach Magenentfernung

Hallo Silke,
dieses Buch gibt wirklich gute Tipps, haben wir uns gekauft.

Bei meinem Lebensgefährten war die OP Ende November. 4/5 des Magens kamen raus. Alter 53.

Ich kann dir hier mal aufschreiben, was ihm essenstechnisch gut tut:

ANFÄNGLICH:
Frühstück
nach dem Aufstehen 1 Glas stilles Wasser, Tee (es gehen alle Sorten) mit Süßstoff - kurze Pause
1 Zwieback mit etwas Butter
danach 3 Knäcke mit etwas Butter und dünn aufgestrichene (Erdbeer)Marmelade, weiches Ei hin und wieder

zwischendurch Banane oder Joghurt, Tee und stilles Wasser

mittags eine Mahlzeit (Fleisch oder Fisch, KarottenGemüse oder Salat -grüner jegl. Art, Karotten- Nudeln-Kartoffeln-Reis abwechselnd, weichgekochter Braten etc. mit Soße verträgt er gut, Kartoffelbrei mag er sehr gern - ich koche nur nicht mehr mit Sahne, stattdessen Milch 3,5% Fettgehalt) Salatsoße wie früher (gut würzig: sogar mit Senf, Maggi, Salatgewürz, Milch statt Sahne) ohne Zwiebel

zwischendurch Butterkekse, Schoko-Dessert (Pudding), Tee

abends entweder Suppe (die Ochsenschwanz von Maggi verträgt er gut, ansonsten alle Klaren Suppen mit Flädle, Backerbsen, Nudeln, gebundene (Gemüse)Suppen gehen auch, mag er aber nicht so) oder 2 Brote, meist mit kaltem Braten, magerem Schinken, Leberwurst dünn(!) aufgestrichen, Brot mag er allerdings nicht so, das lange drauf rumkauen ist etwas doof und dann nichts dazu trinken dürfen (trocken), es schmeckt ihm einfach nicht so
Er hält sich dran, nichts zu den Mahlzeiten zu trinken. Erst so ca. 15 Minuten nach dem Essen.

Abends am TV trinkt er dann auch wieder Tee und knabbert Salzstangen, Salz-Bierstengel, etwas Schokolade hin- und wieder

Anfänglich schmeckte ihm Fleisch nicht soo, das hat sich zwischenzeitlich gebessert, er hat einen recht guten Appetit. Das Hungergefühl ist zum Glück wie früher da.

Er hat ab und zu etwas Schmerzen direkt nach dem Essen in Höhe Restmagen, meist wenn es etwas zu viel war.. das vergeht aber zum Glück immer recht schnell (nach ca. 20 Minuten) ..weiß nicht, ob das ein Frühdumping-Syndrom ist (Blutdruck war bei ihm da auch schon mal bei unter 100 - erster Wert)

JETZT - 7 Monate nach der OP - geht es mit dem Essen wirklich gut! Die Portionen sind seit längerem schon wieder größer. Das ist auch wichtig, denn er muss schauen, dass er genügend zu sich nimmt um sein Gewicht zu halten. Er hat 25 % seines Körpergewichtes verloren, Gewicht pendelt bei ihm zwischen 82 und 85. Zum Essen etwas zu Trinken hat er noch nicht ausprobiert. Auch Kohlensäurehaltiges lässt er weiterhin weg. Eistee, CapriSonne gehen gut. Stilles Wasser, Volvic mit Geschmack.

Beim Fleisch darauf achten, dass es nicht zäh ist. Ansonsten macht ihm aber so gut wie nichts Probleme, paniertes Schnitzel geht sogar und auch zarte Steaks.. Grillwurst ohne Haut! Allerdings achtet er weiterhin darauf nichts arg Fettes zu sich zu nehmen. Erdbeerkuchen mit Pudding drunter verträgt er gut, auch etwas Fleischkäse geht und auch Wurstsalat (sogar mit ein bisschen Zwiebel). Brot/Brötchen/Seelen: geht alles.. Salami geht sogar.

Dass mit der Banane, dem Landliebe-Schokopudding und den Butterkeksen hat er bis heute als Zwischenmahlzeit beibehalten.

Ich hoffe, ich konnte mit den Tipps ein bisschen helfen.
Anfänglich sind Suppen jeglicher Art ne gute Wahl. Nudeln etwas weicher gekocht. Kartoffelbrei, Salzkartoffeln. Zartes Hühnchen, Fischfilet, weichgekochte Braten, Karottengemüse. Dinkelbrot wird anfänglich wohl am besten vertragen (haben die Rinde weggemacht).

Alles Gute deiner Mama.

Geändert von sandi71 (15.06.2016 um 09:48 Uhr) Grund: 4/5! nicht 3/4
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 14.06.2016, 14:05
tequila24 tequila24 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 03.06.2016
Ort: Mainz
Beiträge: 2
Standard AW: Ernährungstipps und Rezepte nach Magenentfernung

Vielen herzlichen Dank für die Tipps.
Das Buch haben wir meiner Mama direkt nach der OP gekauft. Ich wollte schon das Brot backen, aber mein Brotbackautomat hat gestreikt. Ich werds noch mal versuchen.

Sandy deine Tipps werde ich mir ausdrucken und ihr mitnehmen.
Heute koche ich ihr eine Gemüsesuppe, darauf hat sie Lust.

Was mich wundert ist Zwieback und Knäckebrot zum Frühstück. Ist das nicht viel zu trocken wenn man nichts trinken darf?
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 15.06.2016, 09:47
sandi71 sandi71 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.11.2015
Ort: ausm Süden
Beiträge: 33
Standard AW: Ernährungstipps und Rezepte nach Magenentfernung

also das Knäckebrot (Mjoelk) mit etwas Butter und Erdbeermarmelade habe ich mir seither selber auch angewöhnt (lecker!) und finde es nicht trocken.. da hat man mit einer Scheibe Brot mehr "zu tun"

bezüglich Dinkelbrot war ich erstaunt, dass ich in den meisten Bäckereien fündig wurde.. ist halt leider etwas teurer - nach so ca. 3 Monaten haben wir normales Brot ausprobiert (Weizenmisch/Bauern) und es hat funktioniert, Körnerbrot hat er noch nicht ausprobiert

er trinkt heute sehr gern zur Abwechslung diese MüllerErdbeerMilch (gut, da schön gehaltvoll!) und sogar Eis (Pückler-Vanille-Erdbee-Schoko) verträgt er.. wenn ihm was nicht gut tut oder es zu viel war, merkt er es sofort und macht dann langsam

ich weiß nicht, wieviel es bei ihm ausmacht, dass er noch 1/5 Magen besitzt.. von Ärzteseite hieß es damals, dass er sich dadurch schneller wieder an das Essen gewöhnen könne, er es etwas leichter hat

liebe Grüße!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:14 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD