Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Eierstockkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 27.10.2016, 08:55
krebsin krebsin ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 27.10.2016
Beiträge: 9
Standard eierstock- und bauchfellkrebs figo 3c

hallo an alle interessierten,

bin eine 58 jährige verheiratete 2 fache mutter die diese diagnose, s.o. im juni 2015 bekommen hat.

2 monate vorher war ich zur krebsvorsorge beim frauenarzt, leider ist diese art krebs sehr heimtückisch.

habe trotz allem einen guten frauenarzt bei dem ich seit über 20 jahre bin.

alle 3 monate gehe ich zur krebsnachsorge, bis jetzt war alles io.

habe nur eine chemo gemacht im august 2015, carboplatin und taxol.

avastin sollte ich 22 mal bekommen, dieses hab ich auch nicht angenommen.

ich bewundere alle die alle behandlungen machen,
leider bin ich schon oft der mensch gewesen der nur auf sein bauchgefühl hört und ausserdem auch ein grosser angsthase.

ich hoffe mir ist keiner böse, dass ich nicht mit dem strom schwimme, aber es ist ja auch mein leben und meine verantwortung.

operiert worden bin ich im juli 2015, hatte auch viele liter wasser im bauch.
eierstöcke, gebärmutter, blinddarm, viel bauchfell, netz und fast 100 lymphknoten wurden rausoperiert, juli 2015, tumorfrei.

wünsche allen alles gute

krebsin
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 27.10.2016, 17:00
Rima60 Rima60 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.05.2011
Beiträge: 137
Standard AW: eierstock- und bauchfellkrebs figo 3c

Hallo Krebsin,

du mußt nicht denken, das du ein Angsthase bist. Es war deine Entscheidung und du kannst das bestimmt für dich verantworten. Du hast viel hinter dir und die Angst spielt immer bei dieser Krankheit eine Rolle.
Ich habe eine seltene Art Eierstockkrebs und habe mich gegen Chemo entschieden, weil es zu wenig Erfahrung damit gab.
Erstdiagnose 2008 Ich hatte ein Rezidiv 2011 im kleinen Becken und 2012 Lebermetastasen. Jedes mal wurde ich operiert und ich hatte Bestrahlung.
Ich mache eine Antihormontherapie und bin nun seit August 4 Jahre tumorfrei.

Für dich alles Gute weiterhin

LG
Rima
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 28.10.2016, 12:53
krebsin krebsin ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 27.10.2016
Beiträge: 9
Standard AW: eierstock- und bauchfellkrebs figo 3c

oh das hört sich gut an.

freut mich sehr für dich und auch das zu lesen, danke.

bauchfellkrebs das kann einem schon angst machen.

was ist eine antihormontherapie?

wer bekommt sowas?

am bauchfell warst du verschont geblieben?

ich hoffe.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 28.10.2016, 16:03
Rima60 Rima60 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.05.2011
Beiträge: 137
Standard AW: eierstock- und bauchfellkrebs figo 3c

Eine Antihormontherapie bekommt man, wenn der Tumor sich von Hormonen ernährt, das heißt wenn er hormonabhängig ist. Durch eine Antihormontherapie werden im Körper die Hormone entzogen und so können sich eventuelle noch vorhandene kleine Krebszellen nicht ernähren. Das ist ziemlich laienhaft erklärt...aber du verstehst bestimmt was ich meine. Es gibt ganz viel verschiedene Antihormone....im Internet gibt es sehr viel darüber zu erfahren.

Mein Bauchfell war nicht befallen, ich hatte viel Glück.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 29.10.2016, 08:30
krebsin krebsin ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 27.10.2016
Beiträge: 9
Standard AW: eierstock- und bauchfellkrebs figo 3c

liebe rima,

ja da hast du glück gehabt wegen dem bauchfell.
deine erklärung verstehe ich, danke.

ich versuche mir metastasen und neue tumore fern zu halten, ohne schulmedizin.

ob es mir gelingt weiss nur der liebe gott an den ich glaube.

er bestimmt wann er mich holt, ich habe mich damit abgefunden, und ich bin bereit.

bis jetzt gehts mir noch gut, ich weiss aber dass meine diagnose ein fast sicheres todesurteil ist.

allen ein schönes wochenende

krebsin
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 29.10.2016, 15:18
Rima60 Rima60 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.05.2011
Beiträge: 137
Standard AW: eierstock- und bauchfellkrebs figo 3c

Liebe Krebsin,

du bist über 1 Jahr tumorfrei, das ist doch schon mal ganz gut......

Ich wünsch dir auch ein schönes Wochenende!

Alles Liebe
Rima
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 02.11.2016, 15:11
Guya Guya ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 26.07.2016
Ort: Ba-Wü.
Beiträge: 1
Standard AW: eierstock- und bauchfellkrebs figo 3c

Hi liebe Krebsin,

da unser Leben endlich ist, und sich nur die Frage erhebt wann und wie und nicht ob - haben wir in absprache meiner Frau, welche übrigens ebenfalls vor ca. 4 Jahren wegen figo 3c operiert wurde - bis jetzt ohne Rezidiev in regelmässiger Kontrolle - sind wir jedenfalls bemüht, uns alle bietenden Mögichkeiten auszuschöpfen, welche sie bieten. Sich auf eine Therapieart als die einzig wahre zu verlassen, ist uns doch etwas zu riskant - denn meine Frau lebt auch gern - und sie ist ein fröhlicher Mensch, welcher solch eine Diagnose nicht aufgibt. Ihr gefällt es hier.

Klar ist uns allen das Ende unseres irdischen Daseins vorbestimmt. 'Doch wir werden das unsrige dazu beitragen, dies so lange als möglich zu unseren Gunste zu beeinflussen!

Und meiner Frau geht es sehr gut - ebenfalls mit Taxol und Carboplatin und 22 Gaben Avastin!! :-)

Also Dir weiterhin alles Gute und ich drück Dir die Daumen, das Du recht viele positive Erlebnisse hast!

lg Guya
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 07.11.2016, 07:47
krebsin krebsin ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 27.10.2016
Beiträge: 9
Standard AW: eierstock- und bauchfellkrebs figo 3c

hallo,

ich denke nicht dass jemand alle möglichkeiten ausschöpfen kann.

für mich war DIE behandlung eben zu riskant.

dies ist aber nur meine meinung, meine ansicht und das gefühl das ich hatte.

bin auch der meinung, dass das sterbedatum schon bei der geburt feststeht.

deiner frau viele liebe grüsse, und allles alles gute.

krebsin
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 24.12.2016, 10:02
krebsin krebsin ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 27.10.2016
Beiträge: 9
Standard das 1. rezidiv ist da.



vor noch 1 monat war ich zur krebsnachsorge, das 5. mal, alles io.

da ich mich, seit wasser im bauch 6.2015, täglich wiege ist mir aufgefallen, dass kg für kg schnell dazukommt.

beim ultraschall bei meinem hausarzt war dann auch sofort wieder reichlich wasser im bauch zu sehen, musste ins krankenhaus.

der onkologe der mich auch vor 17, 5 monataten operiert hatte, tumorfrei, hatte die widerspenstige wieder, hatte ja nur 1 chemo, in 8.15 gemacht.

ultraschall zeigte den messimüll aussen am darm, "stippen" laut onkologe, viele.

hatte nach einer chemo im bauch gefragt worauf der onkologe meinte, dass zuviel aussen am darm ist und er nicht operieren möchte.

im kleinen becken war alles soweit io.

ct etc wurde auch gemacht, ergebnisse sind noch nicht da.

muss wohl jetzt chemo machen, habe 3 verschiedene zur auswahl:

1.
carboplatin
gemcitabine
avastin

2.
carboplatin
caelyx

3.
carboplatin mono



hab solche angst vor hauptsächlich avastin, dass die 1. hier aufgeführte chemo für mich nicht in frage kommt.

ich glaube ich habe jetzt erst verstanden was diese mistige krankheit wirklich bedeutet.

heulen ging vorher auch nicht.

danke fürs lesen.

würde mich um ratschläge und auch um erfahrungen sehr sehr sehr freuen.

werde wohl am 12.1.2017 einen neuen port bekommen.

der alte port wurde mir auf meinem wunsch vor 6 monaten entfernt, ich dussel.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 24.12.2016, 11:28
Nichtaufgeben! Nichtaufgeben! ist gerade online
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.06.2015
Beiträge: 67
Standard AW: eierstock- und bauchfellkrebs figo 3c

Hallo Krebsin,
da es meinen Mann aktuell auch gerade wieder mit Bauchfellbefall erwischt hat, habe ich mich in den letzten 3Wochen ordentlich in die Thematik gearbeitet.
Bitte versuche nicht irgendeine Chemo, sondern gehe in ein Krankenhaus das ein Peritonalkarzinose-Zentrum hat (Würzburg, Tübingen, Regensburg etc).
Dort sagte man mir, wenn man nicht mehr operieren kann (das sieht man bei meinem Mann erst wenn der Bauch offen ist), hätte man noch verschiedene Wege, den Krebs anzugehen.
Die übliche Chemo wäre "nur noch" palliativ, es gibt Wege, die Tumormasse so einzudämmen, dass OP wieder möglich wäre. Zum Beispiel Dr. M aus Wertheim wollte eine Chemo, die einmal in den Bauchraum gebracht wird und gleichzeitig eine systematische. Mein Mann hat Darmkrebs.
Alles alles Gute dir!!
Nina
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 26.12.2016, 08:48
krebsin krebsin ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 27.10.2016
Beiträge: 9
Standard AW: eierstock- und bauchfellkrebs figo 3c

hallo ,

und vielen dank für die schnelle nette antwort,

hab auch nach der chemo im bauch gegoogled wie verrückt.

ja dies sch... krankheit ist jetzt nicht mehr heilbar.

das wurde mir auch gesagt.

ich weiss nicht was ich mache.

das vor ein paar tagen punktierte wasser aus meinem bauch läuft noch etwas aus, scheint wieder da zu sein.

ich kann mir auch nicht vorstellen, dass dieser aszites noch mal weg geht, durch chemo?

ich überlege nichts mehr zu unternehmen da ich glaube, dass es alles nur qual ist und wird,

ich sowieso nicht mehr lange zu leben habe egal was ich tue oder lasse..

liebe grüsse

krebsin
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 26.12.2016, 14:53
Finchenf Finchenf ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 31.05.2014
Beiträge: 5
Standard AW: eierstock- und bauchfellkrebs figo 3c

Hallo Krebsin!
Bin selbst nicht betroffen, meine Mutter hat seit 4/2014 die Diagnose Bauchfellkrebs. Mittlerweile die 3.Art chemo,leider kehren die Krebszellen ständig wieder zurück. Es ist eine schwere Entscheidung ob man eine Chemo macht oder nicht, würde jeden Beschluss meiner Mutter akzeptieren. Auch wenn die Krankheit nicht heilbar ist kann man sie mit der chemo im Zaum halten. Wir haben so bis jetzt knapp 2 Jahre die wir zusätzlich mit unserer Mutter verbringen können gewonnen. Aber am Ende kann nur der Betroffene selbst entscheiden was er macht. Ich wünsche dir weiterhin alles Gute, positive Gedanken und Hoffnung in allem was du tust. Glg finchenf
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 26.12.2016, 15:02
ulrikes ulrikes ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.11.2011
Beiträge: 273
Standard AW: eierstock- und bauchfellkrebs figo 3c

Hallo Krebsin,
Natürlich steht es dir frei dem Krebs das Feld zu überlassen, aber falls du kämpfen willst, sag ich dir aus über 6 Jahren Erfahrung, dass es sich lohnt. Bei mir wurde im Oktober 2010 Eierstockkrebs diagnostiziert und da es auch Krebszellen im massiven Pleuraerguss (die Pleuraspalte liegt neben der Lunge und ist normalerweise nur mit ein bisschen Flüssigkeit gefüllt) gab, war es von Anfang an nur noch palliativ behandelbar. Ich hatte auch schon diverse Rezidive und damit OPs und Chemos. Klar ist eine Heilung sehr unwahrscheinlich und die Therapien haben auch einiges an Folgeschäden hinterlassen, aber ich lebe und das mit viel Spaß und Freude.
Wenn du von Chemo im Bauchraum schreibst, gibt es 2 Möglichkeiten. Entweder PIPAC (wird in Herne angeboten), dabei wird Chemo durch ein kleines Loch in den Bauchraum gespritzt. Für detaillierte Informationen schau mal in den Thread vom berliner-engelchen. Sie hatte die Therapie gemacht und genau darüber berichtet. Die andere Methode ist die HIPEC-OP. Hierzu findest du Informationen in dem Unterforum "Bauchfellkrebs ".
Zu den dir angebotenen Chemos: Es sind die Vorschläge für second line-Therapie laut Leitlinien. Also alle recht erfolgreich in der Rezidiv-Situation. Wegen möglicher Nebenwirkungen solltest du offen mit dem behandelnden Onkologen reden, da es fast gegen alles wirksame Mittel gibt. Wenn es zu schlimm werden sollte, kann die Therapie immer noch geändert werden bzw du kannst es auch komplett abbrechen.
Bist du in (onko)psychologischer Behandlung? Die Diagnose scheint dich nachvollziehbarer Weise sehr mitzunehmen.
Lieben Gruß
Ulrike
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 27.12.2016, 08:43
krebsin krebsin ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 27.10.2016
Beiträge: 9
Standard AW: eierstock- und bauchfellkrebs figo 3c

hallo, und tausend dank,

ich werde die chemo machen.

nein, ohne zu kämpfen überlass ich dem krebs das feld nicht,

er ist zwar ein unfairer gegner mit viel vorsprung, aber wenn ich von betroffenen lese,

dass meine krankheit aufgehalten werden kann, werd ich es angehen.

ich komm nicht über dieses wasser im bauch klar und wie es verschwinden soll.

bin nicht in pschologischer hilfe, war immer einzelkämpfer der eher für andere da war, und dieses sehr gerne.

danke. , ihr 2 habt mir sehr geholfen.

gaaaanz liebe grüsse,

allen hier alles alles gute

krebsin

Geändert von gitti2002 (27.12.2016 um 14:37 Uhr) Grund: Ursprünglichen Thread-Titel wieder hergestellt
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 27.12.2016, 11:36
ulrikes ulrikes ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.11.2011
Beiträge: 273
Standard AW: eierstock- und bauchfellkrebs figo 3c

Hallo krebsin,
Freut mich, dass Du den Kampf aufnehmen willst.
Flüssigkeit findet sich überall im Körper. Wäre ja doof, wenn es scheuern würde zwischen den einzelnen Organen. Normalerweise wird das Wasser dann wieder von den Lymphknoten aufgenommen und über die Lymphbahnen den Nieren zugeführt. Das Wasser besteht u a auch aus Fett, weswegen es dann manchmal milchig aussieht. Wenn sich freies Wasser irgendwo (bevorzugt Bauch und Pleuraspalte) im Körper sammelt, liegt es daran, dass die Lymphknoten überfordert sind. Entweder weil welche operativ entfernt wurden und sich noch keine neuen Wege gebildet haben oder weil die Lymphknoten anderen Dreck (Krebszellen) wegschaffen. Normalerweise wird Aszites unter der Chemo weniger. Ansonsten sprech mal deine Ärzte auf Lymphdrainage an.
Lieben Gruß
Ulrike
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:15 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD