Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hautkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #316  
Alt 15.12.2016, 19:26
Sänger1107 Sänger1107 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.03.2014
Beiträge: 238
Standard AW: MEK Dabrafenib und Tramelinib

Moin,Astrid.
Ich möchte mich meinen Vorschreibern anschließen und dir alles gute und 37583 Toi,toi,toi zurufen...vielleicht verschwinden die Dinger ja dann.
Tscha...auf den selben Weg gehen...ich denke, deiner ist schwerer als meiner und ich wünsche mir sehr, das du den Weg aufrecht und stark gehst und den Luder die Stirn bietest.
Zu den Medies: Ich schließe mich dozi an und glaube an die Wirksamkeit der Medis. Nun hatte ich selber nach der OP keine Metastasen mehr, die 2, die ich hatte, wurden beim Erstschnitt ( welch Zufall ) gleich mit raus genommen. Aber in meinem Falle waren diese beide ulzeriert und somit war die Wahrscheinlichkeit groß, das noch irgendwo Krebszellen schlummern und dann doch irgendwann mutieren. Ohne Medies wäre die Wahrscheinlichkeit sehr hoch gewesen. Mit Medies...bis jetzt...njada,nichts aufgetaucht bis jetzt, dafür bin ich sehr dankbar.
Ich habe beide Medikamente mit Unterbrechung 1 Jahr genommen, angefangen mit der Höchstdosis bei Dabrafenib, ich meine 2x250mg morgens und abends und 2mg Tranetinib abends. Die Dosismenge wurde im Verlauf des Jahres runter reduziert, weil ich sehr stark mit Nebenwirkungen zu tun hatte. Zum Ende des Jahres war ich auf 2x50mg Dabrafenib morgens und abends und 1mg Tranetinib abends eingestellt.
Ich hatte leider sehr viele Nebenwirkungen, habe aber auch Mitpatienten kennen gelernt in der UKSH, die wenig oder gar keine Probleme hatten.
Ich bekam Kortison, Schmerzmittel und Salben für die Hautprobleme, aber die beste Linderung war tatsächlich ein Absetzen der Medis bis zu 7 Tagen, dann konnte ich die wieder für drei bis vier Wochen nehmen.
Ein sehr guter Tipp kam von Trauerweide hier aus den Forum: Propolis, bekommst du beim Imker. Das hat mir Wohlbefinden und auch wieder gesunde Haut gebracht.
Also, ich denke, du schaffst das mit den Medis und wenn was ist, ab zum Doc und abklären, was machbar ist.

Liebe Grüße aus'n Norden

der Sänger
Mit Zitat antworten
  #317  
Alt 15.12.2016, 19:37
A66 A66 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.05.2015
Ort: NRW
Beiträge: 126
Standard AW: MEK Dabrafenib und Tramelinib

Danke Sänger. Ich hoffe nächste Woche bekomme ich die neue Rüstung Inder Uniklinik. Da der Weg immer etwas weit iSt möchte ich zumindest die Onko in einem ortsnahnen Ort machen die mich auf NW checken etc.
Sonst ist es schwierig.
Ja dann wünsche ich euch Allen frohe Weihnachten.
Ich wünsche mir Weihnachten ein leckeres Essen im Krsnkenhaus. Klöße und Rolade und Rotkohl....das wäre lecker. Ich melde mich wenn ich wieder nach der OP zu Hause bin. Liebe Grüsse Astrid
Mit Zitat antworten
  #318  
Alt 15.12.2016, 19:49
Löffel Löffel ist gerade online
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2013
Beiträge: 150
Standard AW: MEK Dabrafenib und Tramelinib

Liebe Astrid,

mein Papa hat diese Kombi ziemlich gut vertragen.Er bekam "nur" ca alle 4 Wochen grippeähnliche Symptome mit Fieber und Schüttelfrost.
Mit Paracetamol und Ruhe ging es ihm dann nach 1-2Tagen wieder gut.
Ich drücke Dir ganz feste die Daumen dass du Weihnachten mit deiner Familie feiern kannst und dass das nächste Jahr für dich besser wird.
LG
Löffel
Mit Zitat antworten
  #319  
Alt 15.12.2016, 21:06
prisma prisma ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.02.2014
Ort: nrw
Beiträge: 94
Standard AW: MEK Dabrafenib und Tramelinib

Liebe Astrid,

ich wünsche Dir alles alles Gute für die bevorstehende Zeit! Eine erfolgreiche Behandlung und leckeres Weihnachtsessen im KH!

Ich denk an Dich

LG prisma
Mit Zitat antworten
  #320  
Alt 31.12.2016, 14:58
Sänger1107 Sänger1107 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.03.2014
Beiträge: 238
Standard AW: MEK Dabrafenib und Tramelinib

Moin, liebe Leute
Das Jahr geht zuende, ich bin jetzt im 3. Jahr in der Studie und darf in diesem Rahmen am 04.01.2017 wieder an der großen Fleischbeschauung mit Rundumprogramm teilnehmen .
Bis jetzt war und ist bei mir alles -zum Glück für mich - im grünen Bereich geblieben. Kleinigkeiten und diverse Folgen der Nebenwirkungen der Medis begleiten mich zwar weiterhin, aber die Kackbratze hat mich seitdem nicht wieder geschnappt.
Ich wünsche mir für Euch dasselbe, das ihr den Krebs weiterhin den Kampf ansagt und mutig und stark im Leben steht. Ich wünsche mir für Euch meine bisherigen Diagnosen: o. B., das wäre zu schön...leider ist es bei vielen von Euch nicht so, was mich immer traurig stimmt. Umso mehr freut es mich, das viele von Euch hier schreiben und ihre Erfahrungen und Ergebnisse weiter geben. Es sind ja auch viele Mutmacher dabei.

Also...lasst es euch gut gehen und für euch alle ein gutes Jahr 2017.

Liebe Grüße

der Sänger
Mit Zitat antworten
  #321  
Alt 31.12.2016, 15:15
kcto kcto ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.04.2013
Ort: Köln
Beiträge: 13
Standard AW: MEK Dabrafenib und Tramelinib

Hallo,

dann will ich mich mal anschliessen und auch euch allen ein gutes 2017 wünschen!

Auch ich habe nun mehr als zwei Jahre mit Encorafenib und Binimetinib auf dem Buckel, ohne das sich die Kackbratze in CT oder MRT weiter vermehrt oder vergrößert hätte.

kcto

Mit Zitat antworten
  #322  
Alt 31.12.2016, 18:51
dozi dozi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.12.2016
Beiträge: 10
Standard AW: MEK Dabrafenib und Tramelinib

Meine Lieben

Auch ich nutze den letzten Abend in diesem Jahr (wir sind zwar auf dem Sprung zu einer kleinen Party), um Euch viel Kraft und Zuversicht für's 2017er zu geben! In den letzten Wochen hatte ich zwar SAUGUTE News, aber auch ein paar nebenwirkungstechnische Tiefs ... dennoch: bei mir hat sich bei der letzten Untersuchung alles sehr stark zurückgebildet, die Hirnmetastasen sowie die restlichen Tumore. Nun werden bei mir Chemo- und die Immuntherapie parallel gefahren - die Ärzte meinen, dass das eine noch stärkere Wirkung zeigen soll; Es wirft mich zwar häufiger ins Bett und ich bin nicht mehr ganz so fit, aber ich bin zuversichtlich, dass auch das sich einpendeln wird - die Erstgabe liegt zwei Tage zurück;

So that: keep on fighting! Guten Rutsch Euch allen und einen guten Start ins 2017!
Mit Zitat antworten
  #323  
Alt 13.01.2017, 11:12
crazy_kaktus crazy_kaktus ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.06.2010
Ort: Westerwald
Beiträge: 75
Standard AW: MEK Dabrafenib und Tramelinib

Hey Kcto... 2 Jahre sind es jetzt schon. Sau stark! Da stoße ich doch mit dir an
Aber die Studie ist doch mittlerweile geschlossen, oder? Ich habe zumindest super Ergebnisse dazu gelesen. Bekommt man die Medis dann trotzdem weiter? Die Ergebnisse waren in Summe sogar glaube ich denen von Dab/Tram überlegen. Mal sehen, ob da bald wieder was zugelassen wird.....

Dozi, ich glaube es hat schon jemand erklärt, dass BRAF/MEK zielgerichtete Therapien sind und keine Chemotherapie. Sie ziehen sozusagen die Handbremse gegen den Zellwachstum.

Ich grüße alle anderen - vor allem auch den Sänger - mal ganz herzlich.

ich habe noch etwas vergessen:

Liebe A66: wie hast du alles überstanden. Unbekannterweise schwirrst Du doch sehr oft in meinen Gedanken herum. Bist Du jetzt schon mit den Wundertablettchen unterwegs. Ich wünsche Dir alles, alles Gute!!!!

Geändert von gitti2002 (13.01.2017 um 14:16 Uhr) Grund: Beiträge zusammengeführt
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:56 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD