Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Behandlung von Krebs > andere Therapien

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 04.08.2006, 12:39
sonntagskind sonntagskind ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 04.03.2006
Beiträge: 310
Standard AW: Haustiere - mit die beste Therapie!

Zitat:
Zitat von sonntagskind
Das Haarigere ist Lucy
... ich hole aber auf!

Renate

Geändert von Jutta (02.03.2011 um 11:50 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 04.08.2006, 16:07
Gloria-Beetle Gloria-Beetle ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 08.03.2006
Ort: Hessenland
Beiträge: 1.038
Unglücklich AW: Haustiere - mit die beste Therapie!

hallo ihr tierfreunde,

ich muß heuter abend mein katze mini einschläfern lassen. ich habe sie sie 23 jahren, habe sie als minikätzchen bekommen, aber ich habe das gefühl sie quält sich sehr, kann fast nicht mehr laufen.

da sie im letzten jahr mehrer zuckerschocks hatte und die tierärztin sie quasi 4 bis 5mal wieder reanimiert hat, herrscht auch zwischen meiner tierärztin und mine eine so enge verbundenheit, dass wir lezte woche schon mal dn schritt machen wollten und dann zusammen 2 stunden hin und her überlegt und dann für nochmal behandlung entschlossen. mini ist dann 2 tage wieder durchs haus geschlichen, aber jetzt ist sie am jammern.

ich glaube ich muß den wege gehen. ich bin sehr traurig.

ich kann mich auch nicht entscheiden eine neue katze im tierheim zu holen, was mach ich mit ihr wenn ich lange ins krankenhaus muß oder mir sogar mehr passiert? nich hätte gerne eine, denn meine tieren waren immer meine besten psychater. mein schwarzes sofa und meine -leider bereits verstorbenen kater blacky- auf dm bauch und der kopfdoktor hatte nichts zu tun.

wie denkt ihr den über ein haustier wenn man krebs im fortgeschrittenen stadium hat und alleinstehend ist?

vielleicht helfen mir antworten ja bei der entscheidung. ich würde auch gerne eine seniorenkatze aufnehmen, eine wo die erben zwar das geld aber nicht das haustier wollten , das gibts ja immer wieder.

denkt heute abend mal an mich. sie wird ein schönes grab bekommen.

euch allen viel spaß mit allen vierbeinern

liebe grüße

gloria


Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 04.08.2006, 17:08
Ekaka Ekaka ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 04.04.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 553
Standard AW: Haustiere - mit die beste Therapie!

Liebe Gloria! Ich denke,da Du Deine Mini sehr liebst,helfe ihr und erlöse sie von ihrem Leiden.In meiner schlimmsten Zeit ( LK) habe ich immer gesagt,das ist etwas,was unsere Tiere uns voraus haben,ihnen kann man helfen.--Ich habe selber 2 Samtpfoten,die immer für mich da sind und mir durch den ganzen Leidensweg meiner Krankheit beigestanden haben.Da beide schon sehr alt sind,habe ich auch grosse Angst davor,das sie irgendwann gehen.Aber ich würde,wenn meine beiden nicht mehr sind,mir eine neue Mieze holen,darüber habe ich lange nachgedacht.Ich würde eine alte Katze,die keiner haben will (schwer vermittelbar) aus dem Tierheim nehmen und dazu würde ich Dir auch raten.Damit hilfst Du Dir und einem armen Lebewesen.Viele liebe Grüsse: Erika.
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 04.08.2006, 17:50
Gloria-Beetle Gloria-Beetle ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 08.03.2006
Ort: Hessenland
Beiträge: 1.038
Rotes Gesicht AW: Haustiere - mit die beste Therapie!

liebe erika ,

hab mich über deine zeilen sehr gefreut. wir tierfreunde verstehen uns.
ich denke da genau wie du, ich habe brustkrebs im fortgeschrittenen stadium , will natürlich noch lange leben, habe aber ein wenig angst vor einer leidenszeit, bei der uns menschen ja keiner so richtig helfen kann.

ganz liebe grüße gloria
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 04.08.2006, 19:37
silverlady silverlady ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 13.03.2006
Beiträge: 1.982
Standard AW: Haustiere - mit die beste Therapie!

liebe Gloria
ich bin zwar "nur" Angehörige aber eine Angehörige mit Katze. Eine Katze kann dir helfen, du musst hoch um die katze zu füttern, das Klo muss saubergemacht werden usw. Auch wenn es einem schlecht geht. Sie lässt nicht zu, das du dich hängen lässt. Wenn es dir schlecht geht kommt sie zu dir und schenkt dir Wärme und Trost.
Hole dir eine Katze, lebe mit ihr und schenke ihr ein Zuhause. Sie wird es dir Tausendmal danken. Zuletzt wirst du so beschaäftigt sein das du gar keine Zeit mehr hast krank zu sein.
silverlady
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 04.08.2006, 19:54
Benutzerbild von Heidi O.
Heidi O. Heidi O. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Ostwestfalen
Beiträge: 1.068
Standard AW: Haustiere - mit die beste Therapie!

Liebe Gloria,
ich habe schon den ganzen Nachmittag an dich und Mini gedacht.
Es tut mir sehr leid. Ihr habt so viele Jahre gemeinsam verbracht und nun war sie so krank. Es war ein schwerer Weg für euch beide, aber nun ist sie erlöst und im Land der Regenbogenbrücke.
Ich hatte Pit und Merlin und werde sie niemals vergessen. Irgendwie suche ich die beiden Fellnasen immer noch. Vielleicht hast du weiter oben von mir gelesen.

Erika muss ich bei allem, was sie schreibt zustimmen.....gib doch einem älteren, vielleicht kranken Kätzchen ein neues Zuhause. Gerade diese Tiere sitzen meistens Jahre im Tierheim und leiden oft sehr.

Vielleicht kann dich die Geschichte von der Regenbogenbrücke ein wenig trösten.
Ich bin mir ganz sicher, dass ich Pit und Merlin irgendwann wiedersehe.

Wünsche dir alles Glück der Welt und schicke ganz Grüße, Heidi

Die Regenbogenbrücke
Eine Brücke verbindet den Himmel und die Erde
Wegen der vielen Farben nennt man sie die Brücke des Regenbogens.
Auf einer Seite der Brücke liegt ein Land mit Wiesen, Hügeln und saftigem, grünen Gras.
Wenn ein geliebtes Tier auf der Erde für immer eingeschlafen ist, geht es zu diesem wunderschönen Ort.
Dort gibt es stets Fressen und zu trinken und es ist immer warmes, schönes Frühlingswetter.
Die alten und kranken Tiere werden im Land hinter der Regenbogenbrücke wieder jung und gesund und spielen den ganzen Tag zusammen.
Die Tiere sind dort glücklich und zufrieden und es gibt nur eine Kleinigkeit, die sie vermissen.
Sie alle sind nicht mit dem Menschen zusammen, den sie so sehr geliebt haben.
So laufen und spielen sie jeden Tag zusammen, bis eines Tages plötzlich eines von ihnen innehält und aufsieht.
Die Nase bebt, die Ohren stellen sich nach vorne und die Augen werden ganz groß!
Plötzlich rennt es aus der Gruppe heraus, fliegt über das grüne Gras. Wird schneller und schneller.
Es hat dich gesehen und wenn du und dein Liebling sich treffen, nimmst du ihn in deine Arme und hältst ihn so fest du kannst.
Dein Gesicht wird geküsst und abgeschleckt, wieder und wieder und endlich schaust du nach langer Zeit in die Augen deines geliebten Tieres, das lange aus deinem Leben verschwunden war
....aber nie aus deinem Herzen.
Dann überschreitet ihr gemeinsam das letzte Stück der Brücke des Regenbogens und ihr werdet nie wieder getrennt sein
...... nie wieder.
__________________


Ihr fehlt mir so sehr ... ♥Gloria ♥UteMichaela ... für immer im Herzen
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 04.08.2006, 21:00
Gloria-Beetle Gloria-Beetle ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 08.03.2006
Ort: Hessenland
Beiträge: 1.038
Rotes Gesicht AW: Haustiere - mit die beste Therapie!

hallo heidi ,
liebe tierfreunde,

dass ist ja so eine schöne geschichte mit dem regenbogen. da ist mini jetzt auch mein kleine maus.

die tierärztin und ich haben wieder und wieder nachgedacht, aber ihr kleines leben war sicher nur noch schmerz,sie war ganz mager und konnte nicht mehr laufen. aber 1 stunden bevor sie einschlief hat sie noch 100 gramm bio-rinder-hack gefressen. weil essen mochte sie -genau wie ich- in jeder lebenslage. und dann haben wir geschichten aus minis leben erzählt, wie sie z.b. 10 stunden zwischen geschlossenem fenster und fensterladen ausharrte, weil meine mutter sie vergessen hatt und das fenster geschlossen hat. spät abend habe ich sie dann gesucht, dann hat sie ganz klein gepiepst und ich hab sie endlich befreit.

allein um den kontakt zur tierärztin nicht zu verlieren brauch ich wieder ein haustier. einen solchen mitfühlenden menschen trifft man nicht oft.

sie sagt es kommt ab und an vor, dass leute ihre katze einschläfern lassen wollen, nur weil sie älter sind. das macht sie selbstverständlich nicht und nimmt diese katzen dann auf. vielleicht kann ich ja so einem armen tier noch ein paar schöne jahre geben. ich brauch wieder eine fellnase.

es ist nämlich ganz schön leer hier.

ich hab sie im garten meiner eltern begraben und werde morgen noch ein paar blümchen pflanzen. konnte ich heute nicht, mein rücken hat gerade gehalten bis ich die erde zu geschaufelt hatte.

ich danke dir und euch allen für die lieben worte, tierfreunde verstehen sich einfach.

danke danke und ganz liebe grüße von gloria
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 05.08.2006, 14:06
sonntagskind sonntagskind ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 04.03.2006
Beiträge: 310
Standard AW: Haustiere - mit die beste Therapie!

Liebe Gloria,

lass Dich erst mal ganz doll drücken, vielleicht hilft das ein wenig.

Ich fänd's auch toll, wenn Du wieder Gesellschaft bekommst.
Soweit ich weiss, sind Tierschützer inzwischen sehr flexibel mit "Unterbringungs-Modellen". Frag doch mal im Tierheim nach, denn manchmal gibt es dort auch Fälle, dass Katzen gar nicht fest und auf Dauer vermittelt werden, sondern z.B. für einige Wochen oder Monate auf eine vorübergehende Pflegestelle sollen. So könntest Du dann einem armen Fellknäuel auch eine tolle Heimat bieten ohne Dir Sorgen machen zu müssen, ob Du die nächsten 10plusX Jahre immer gut für sie sorgen kannst.
Nachteil: Du musst sie dann aber wieder abgeben, wenn sich eine Dauerheimat ergeben sollte

Für vorübergehende Abwesenheiten deinerseits, z.B. Reha-Aufenthalt, findet sich dann ja vielleicht auch so eine vorübergehende Pflegestelle, ausserdem gibt es ja für kurze Abwesenheiten auch nette Catsitter, die sich kümmern können - bin nämlich selbst so eine Frau muss ja auch mal was richtig Sinnvolles tun.

Viele liebe Grüsse und noch mal eine Umarmung: pftroest:

Renate
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 05.08.2006, 15:54
Gloria-Beetle Gloria-Beetle ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 08.03.2006
Ort: Hessenland
Beiträge: 1.038
Rotes Gesicht AW: Haustiere - mit die beste Therapie!

hallo renate,

vielen dank für deinen trost.

ich weiss genau, dass ich wieder ein tier brauche, aber vielleicht los ich mir einfach ein wenig zeit.

ich fahre jetzt erst mal ende august in irlaub und werde dann entscheiden müssen, ob ich die brust nochmal operieren lasse oder bestrahlungen kriege.

wenn es dann herbstelt und wintert, der kamin an ist, dann werde ich mit einem pelztier sehen.

liebe grüße und ein schönes wochenende

gloria


ps.: habe die maus im garten beerdigt und heute ein paar blümchen gepflanzt.
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 05.08.2006, 23:26
Benutzerbild von Mice
Mice Mice ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 18.10.2005
Ort: Hannover
Beiträge: 1.034
Standard AW: Haustiere - mit die beste Therapie!

Liebe Gloria,

fühl dich mal geknuddelt !
Auch wenn es jetzt abgedroschen klingt, aber du hast Mini den größten Liebesdienst erwiesen, den wir unseren pelzigen Mitbewohnern geben können! Im Regenbogenland geht es ihr jetzt gut und eines Tages wirst du sie wiedersehen!
Ich habe letztes Jahr ein Lied über das Regenbogenland geschrieben, wenn du magst, kannst du es dir ja mal ansehen: www.miceandme.de/rainbowland.html.

Nimm dir Zeit, um die Trauer zu verarbeiten und überleg dir dann in Ruhe, ob du dir eine neue Katze holst. Erikas Idee mit einer älteren Katze aus dem Tierheim finde ich auch sehr gut, aber da musst du natürlich damit rechnen, dass sie dich früh wieder verlassen könnte. Aber bis dahin könntest du ihr und damit auch dir eine schöne Zeit machen! Vielleicht kannst du im Tierheim besprechen, was ist, wenn du sie mal nicht versorgen kannst, weil du ins KH musst oder so. Da gibt es sicher Möglichkeiten.
Tiere geben uns so viel, ich könnte ohne Haustiere nicht leben, auch wenn meine Chinchillas nicht wirklich "schmusetauglich" sind.

@Heidi: Ich kannte die beiden Geschichten schon, lese sie aber immer wieder gerne. Danke!

Liebe Grüße,
Mony
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 06.08.2006, 06:36
Benutzerbild von Jutta
Jutta Jutta ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.02.2003
Ort: Im Süden
Beiträge: 3.465
Standard AW: Haustiere - mit die beste Therapie!

Wir haben ja inzwischen 2 Felltigern aus dem Tierheim ein neues Zuhause gegeben, es war die beste Entscheidung.

Der Kleinere, im Tierheim durch die Dominanz anderer Katzen total unter die Räder gekommen, hatte zu Beginn ziemliche neurotische Probleme.

Was soll ich sagen, er ist heute, nach einem guten halben Jahr, derjenige, der nicht von meiner Seite weicht, wenn es mir nicht gut geht. Der mich mit seinen großen Augen anschaut, und sich ganz doll neben mich kuschelt. Der auch geduldig am Freßplatz wartet, bis ich meine Dosenöffnertätigkeit vollziehe, wenn es mal nicht so schnell geht. Sucht er sich mal einen anderen Schlafplatz, liegt er immer so, dass er mich sieht.
__________________
Jutta
_________________________________________




Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 06.08.2006, 12:53
Benutzerbild von Heidi O.
Heidi O. Heidi O. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Ostwestfalen
Beiträge: 1.068
Standard AW: Haustiere - mit die beste Therapie!

Hallo ihr Lieben,
nun muss ich mich doch noch einmal melden.

@ liebe Mice, war grad auf deiner HP (war ich schon öfter) und habe den Liedtext gelesen - DANKE!
Ich werde ihn ausdrucken und mit in mein angelegtes Katzenalbum kleben. Wenn mich die große Sehnsucht nach meinen Fellnasen wieder einmal überkommt, hole ich es mir und blätter darin.
Fotos und Geschichten lassen dann aber oft wieder die Tränen laufen.

@ liebe Gloria, werde gleich auf deine PN antworten.

@ liebe Jutta, danke, dass du die Geschichte wegen der Überlänge nicht gelöscht hast. Ich werde nun hier noch einen Link unserer traurigen Geschichte einfügen. Wenn ich das nicht darf, lösch ihn bitte.



Vielleicht habt ihr Lust zu lesen, was meinen beiden Lieben wahrscheinlich passiert ist. Wie sehr hätte ich sie ganz besonders im letzten Jahr gebraucht ... wie sehr vermisse ich sie immer noch.
Vielleicht braucht ein behindertes, blindes Kätzchen eine neue Heimat - bin ständig auf der Suche. Dann darf es bei uns einziehen, in der Hoffnung, dass es durch die Behinderung nur in der Nähe unserer Familie bleibt und so etwas nicht wieder passiert.

Mir wurde ein Gespräch von diesem Menschen angeboten. Ich habe es damals abgelehnt, weil er alles abgestritten hätte. Ich ihm das aber nicht hätte glauben können.
Heute überlege ich oft, ob ich ihn doch bitte mir wirklich ganz ehrlich zu antworten, damit in mein Gefühlschaos endlich Ruhe einkehren kann und ich weiß, ob sie über die Regenbogenbrücke gegangen sind.

Ich wünsche euch allen einen schönen Sonntag und alles Gute.
Danke, dass ich mich hier mitteilen durfte.

Liebe Grüße Heidi
__________________


Ihr fehlt mir so sehr ... ♥Gloria ♥UteMichaela ... für immer im Herzen

Geändert von Heidi O. (25.12.2015 um 14:51 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 08.08.2006, 10:30
bobbylee bobbylee ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.12.2005
Ort: Bayern
Beiträge: 1.521
Standard AW: Haustiere - mit die beste Therapie!

Hallo,

obwohl ich schon länger im KK unterwegs bin, habe ich bis vorhin dieses Thema nicht entdeckt. Also, ich bin Bobby Lee, eigentlich Uschi, habe aber den Namen von meinem Kater "ausgeborgt", weil er mir so gut gefällt ( der Name, der Kater natürlich auch). Im Dezember 2001 wurde bei mir ein Rektum-Carzinom festgestellt und im Januar 2002 wurde ich dann operiert. Danach kam noch eine adjuvante Radio-Chemotherapie, die sich über ein halbes Jahr hinzog. Gott sei Dank waren seitdem alle Nachuntersuchungen ohne Befund und ich hoffe, dass die CT, die dann noch Ende des Jahres ansteht, auch gut ausfällt.Mein Bobby hat mir in dieser schweren Zeit sehr geholfen und hilft mir immer noch, wenn ich einmal psychisch nicht so gut beieinander bin. Ich kann nur unterstreichen, dass Tiere die beste Therapie sind, auch weil sie immer für uns da sind, wenn wie sie brauchen, ohne Bedingungen, ohne Wenn und Aber, und weil sie uns die Liebe , die wir ihnen geben 1000000...fach zurückgeben.

Liebe Gloria,
es tut mir leid, dass deine Mini nicht mehr bei dir ist. Lass dir jetzt Zeit, dein Gefühl wird dir sagen, wie du es richtig machst. Ich persönlich würde auch einer älteren Katze aus dem Tierheim ein neues Zuhause geben. Mein Bobby war sechs, als ich ihn von da zu mir holte. Sicher kann man dir dort auch einen Tipp geben, wer sie einmal im Notfall versorgt. Ich hatte ja auch niemanden, weil meine Verwandten und Freunde entweder Hunde haben oder es andere Gründe gab, aber ich habe damals durch den Hinweis einer Kollegin eine Frau kennengelernt, die meinem Kater für die Krankenhausaufenthalte ein Zuhause gab. Wir sind inzwischen die besten Freundinnen und ich weiss, dass mein Bobby bei ihr jederzeit willkommen ist. So findet sich immer ein Weg.

Jetzt wünsche ich euch allen noch eine schöne Woche. Danke auch für die schönen Geschichten, liebe Heidi.

Euch allen liebe Grüße

Bobby Lee
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 08.08.2006, 10:40
Gloria-Beetle Gloria-Beetle ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 08.03.2006
Ort: Hessenland
Beiträge: 1.038
Cool AW: Haustiere - mit die beste Therapie!

hallo ,

ist ja ein starker typ dein bobby lee. das glaube ich, dass du mit dem viel freude hast.

bis ich eine eigene neue katze habe, erst muss ich regeln, was passiert wenn ich verreise oder ins krankenhaus muss, muss willy -der rote kater meiner eltern- herhalten. er ist zwar nicht so schmusig wie meine haustiger waren, aber ich werd ihn schon zahm kriegen. auf der eine seite möchte ich ihn schmusig, aber auf der anderen seite finde ich ihn zickig, eingenwillig und selbstbewußt ganz toll.

euch allen alles liebe und gute von gloria


ps: ist schon ganz schön leer in der wohnung, auch wenn mini zuletzt nicht merh sehr kontaktfreudig war, aber sie hat halt immer rumgeschnurrt
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 08.08.2006, 22:55
Benutzerbild von Ylva
Ylva Ylva ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.10.2005
Ort: Hessen
Beiträge: 3.142
Standard AW: Haustiere - mit die beste Therapie!

Hallo ;

Ich habe ein Pferd,einen Hund,4 Meerschweinchen und einen Kater
Ich wüsste nicht,wo ich heute ohne meine Tiere wäre.
Das Pferd und der Hund begeleiten mich schon seid 10 Jahren durch Höhen und Tiefen. Sie sind immer für mich da,hören mir zu. Ihnen kann ich alles anvertrauen. Es mag dumm klingen aber sie sind mir die größte Stütze überhaupt seid Mama an krebs erkrankt ist. Auf die menschlichen Freunde,war in dieser Situation leider kein Verlass.

Bobby Lee ist ja ein hübscher!!

Lieben Gruss,
Ylva
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:56 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD