Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Behandlung von Krebs > andere Therapien

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #46  
Alt 12.08.2006, 17:47
Benutzerbild von Heidi O.
Heidi O. Heidi O. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Ostwestfalen
Beiträge: 1.068
Standard AW: Haustiere - mit die beste Therapie!

Hallo ihr lieben alle

was für tolle Fotos!!!!

Habe nur schnell gelesen, aber nicht alles geschafft.
Karten für unsere Silberhochzeit müssen in die Umschläge.
Versuche meine beiden vermissten, unvergesslichen Katerchen morgen auch mal zu zeigen und hier alles nachzulesen, um mal jeden persönlich anzusprechen.

schönen Samstag noch .... nicht traurig sein .... und liebe Grüße, Heidi
__________________


Ihr fehlt mir so sehr ... ♥Gloria ♥UteMichaela ... für immer im Herzen
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 12.08.2006, 19:06
Benutzerbild von Ylva
Ylva Ylva ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.10.2005
Ort: Hessen
Beiträge: 3.142
Standard AW: Haustiere - mit die beste Therapie!

Hallo ihr,

so sehr ich meine Tiere auch liebe,und brauche,so sehr ängstigt mich das alles aber auch. Man muss entscheidungen treffen,ohne mit dem Tier reden zu können..
Komme gerade vom Pferd,sie hat sich eben mit einem anderen getreten,jetzt habe ich Angst,dass das schlechte Auswirkungen auf ihr Bein hat..

Dieses auf und ab macht mich verrückt,

sorry musste mich mal wo ausheulen,

danke ylva
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 12.08.2006, 21:33
bobbylee bobbylee ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.12.2005
Ort: Bayern
Beiträge: 1.521
Standard AW: Haustiere - mit die beste Therapie!

Ach, Ylva, das tut mir leid, dass du dir Sorgen machst. Aber vielleicht ist ja garnichts passiert. Morgen weisst du sicher mehr, denke ich mal. Ich kann deine Stimmung nachempfinden, mein Bobby hatte auch im Januar ein paarmal epileptische Anfälle und das hat mich auch sehr mitgenommen und ich habe mir das Schlimmste ausgemalt. Jetzt warte mal ab, wie es morgen ausschaut. Dann kannst du mehr sagen.
Die Fotos von deinen Lieben sind ganz toll, danke dafür.
Ich habe es heute versucht, ein Bild hineinzustellen, war aber angeblich zu groß. Ich bin noch am Überlegen, was ich nun anstelle, habe mich damit noch nie beschäftigt. Bilder in mails versenden ist kein Problem, aber hier.....

Also, bis bald wieder. Ich wünsche dir eine gute Nacht. Mach dir heute nicht zuviele Gedanken. Du brauchst jetzt auch viel Kraft und dein Pferd spürt , wenn du unglücklich bist.

Liebe Grüße
Bobby
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 12.08.2006, 21:37
Benutzerbild von Ylva
Ylva Ylva ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.10.2005
Ort: Hessen
Beiträge: 3.142
Standard AW: Haustiere - mit die beste Therapie!

Hallo BobbyLee,
danke für deine aufmunternde Antwort

Du kannst mir die Bilder gerne per mail schicken und ich verkleinere sie dir und lade sie dir hoch (bin doch soo neugierig ) monanna[at]yahoo.de

Ich werde jetzt totmüde ins Bett fallen,hatte heute Frühdienst und morgen auch,d.h um 5 ist die Nacht vorbei

Bis morgen,
viele Grüße und Gute Nacht
Ylva
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 12.08.2006, 22:21
Benutzerbild von Heidi O.
Heidi O. Heidi O. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Ostwestfalen
Beiträge: 1.068
Standard AW: Haustiere - mit die beste Therapie!

@ liebe Ylva, es tut mir sehr leid mit deinem Pferd, aber vielleicht ist es doch nicht so schlimm.
Es hat doch bestimmt einen Namen, verrätst du ihn?
Du hast recht, wenn sie doch sprechen könnten, dann wüsste man ob es ihnen gut geht oder sie Schmerzen haben.
Unser Merlin wurde auch einmal angefahren und hat sich wohl unendlich weit ....durch den großen Garten, die Balkontreppe hoch, durch die Katzenklappe bis ins Wohnzimmer geschleppt ohne die Hinterbeine bewegen zu können.
Das kleine Gesichtchen war blutverschmiert und beim Blaseentleeren war alles blutig. Doch zum Glück hat er sich mit schmerzstillenden Mittel vom Tierarzt nach ein paar Tagen erholt. Auch beim Röntgen wurde nichts entdeckt. Seitdem habe ich in großer Angst um ihn gelebt. Nun ist es schon so lange so einsam hier bei uns.

@ liebe bobbylee, Bobby geht es hoffentlich besser? Unsere Tiere stehen einem doch sehr nahe. Mit den Bilder klappt bestimmt. Hast ja schon Hilfe von Ylva angeboten bekommen - würde dir auch helfen...also los, dann her mit den Fotos, bin auch schon neugierig.

@ liebe Gloria, muss mir noch dein Postfach ansehen und schreiben. Sorry!

@ Lieber Andreas, ich glaube nicht, dass euer Katerchen gegangen ist, weil du krank bist. Ganz im Gegenteil, er hätte dich sicher getröstet und deine Nähe gesucht. Da denke ich schon eher deine Frau hat recht und es war, weil ihr einfach nicht mehr die Zeit für ihn hattet. Was unseren Tieren geschehen ist, wenn sie plötzlich verschwunden sind kann uns ja niemand sagen.....leider.
Wenn ich wüsste, dass meine bieden ein neues zu Haus haben, wäre ich sehr glücklich und würde nicht ständig dran denken, dass sie meine Hilfe gebraucht hätten.


Pit, ist uns zugelaufen und niemand vermisste ihn.



Merlin, kam als Baby zu uns nachdem wir über ein halbes Jahr nach Pit gesucht haben.

Meine beiden Fellnasen - für immer im Herzen.

Ganz liebe Grüße an alle, vor allen an die, denen es im Moment nicht so gut geht und bitte entschuldigt, wenn ich nun jemanden vergessen habe.
Heidi
__________________


Ihr fehlt mir so sehr ... ♥Gloria ♥UteMichaela ... für immer im Herzen
Mit Zitat antworten
  #51  
Alt 13.08.2006, 15:14
Benutzerbild von Ylva
Ylva Ylva ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.10.2005
Ort: Hessen
Beiträge: 3.142
Standard AW: Haustiere - mit die beste Therapie!

Liebe Heidi ,

deine zwei sind aber hübsch.
Ich hab mir eigentl. immer eine schwarz-weisse Katze gewünscht und nun habe ich einen rot-weissen Kater

Ich verstehe nicht,wie man seine Katze,falls sie entlaufen ist,nicht vermissen kann.

Wie alt sind deine beiden denn jetzt? Und verstehen sie sich gut?

Mein pferd heisst Nanna,dass ist isländisch und ist der Name einer Göttin gewesen.
Der Westi heisst Chipsy,der Retriver Enja, der Kater Filou und bei den Meerschweinchen stehen die Namen an dem Bild.

War sofort nach dem Frühdienst beim Pferd.zum Glück hat sich das Bein nicht verschlechtert.

Seid mein Kater angefahren wurde,habe ich auch ständig Angst um ihn. Dabei wohnen wir auf dem Land und die Strassen sind nicht stark befahren..aber einsperren will ich ihn auch nicht.

Lieben Gruss,
Ylva
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 13.08.2006, 15:56
Benutzerbild von Heidi O.
Heidi O. Heidi O. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Ostwestfalen
Beiträge: 1.068
Standard AW: Haustiere - mit die beste Therapie!

Liebe Ylva,
vielleicht hast du es auf den ersten Seiten hier noch nicht gelesen.
Ich bin sehr traurig, denn Pit ist schon seit dem 07.02.03 spurlos verschwunden.
Wir haben ein halbes Jahr nur gesucht, ich bin fasst verrückt geworden. Wenn er überfahren worden wäre hätten wir ihn finden müssen, denn im Februar war alles kahl.

Nach einem halben Jahr Einsamkeit schaute mich Merlin auf einem Foto am schwarzen Brett in der Firma immer an und als dann mein erster Urlaubstag war, habe ich bei den Leuten angerufen und ihn noch ganz klein zu uns geholt.

Ein gutes Jahr durften wir wieder glücklich sein - immer noch in der Hoffnung auch Pit wiederzusehen.
Dann am 1.11.04 verschwand auch Merlin spurlos.
Ich leide heute noch sehr nicht zu wissen, was ihnen passiert ist.
Es gibt aber eine Vermutung .... habe oben weiter einen Link angegeben, wo du (wenn du möchtest) unsere traurige Geschichte nachlesen könntest.
Hier ist es sehr einsam!!! Und ich bin oft noch sehr traurig. Wahrscheinlich durften sie beide noch nicht mal zwei Jahre alt werden.

Entschuldigung, dass ich mich hier schon wieder ausgeheult habe.

Aber nun freue ich mich sehr, dass es Nanna doch wohl besser geht bzw es nicht schlimmer geworden ist.
Dein Filou - doch auch ein ganz Süßer.
Die eingestellten Fotos der Meerschweinchen sind noch einmal übereinandergelegt abfotografiert? Sieht toll aus!

Grüße an dich und alle anderen hier - bis bald, Heidi
__________________


Ihr fehlt mir so sehr ... ♥Gloria ♥UteMichaela ... für immer im Herzen
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 13.08.2006, 16:05
Benutzerbild von Ylva
Ylva Ylva ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.10.2005
Ort: Hessen
Beiträge: 3.142
Standard AW: Haustiere - mit die beste Therapie!

Oh Heidi,

es tut mir leid,ich bin so dämlich...

Habe deinen beitrag auf den vorherigen seiten wohl überlesen...

das tut mir wahnsinnig leid. auch eine meiner katzen ist damals nicht mehr heimgekommen. ich kenne deine gedanken,gefühle,ängste aber auch das bisschen hoffnung.

und die verzweifelte frage und die ungewissheit wo sie sind,was aus ihnen geworden ist..

ich drück dich ganz feste und entschuldige bitte nochmal meine taktlosigkeit.

ylva
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 13.08.2006, 16:09
Benutzerbild von Ylva
Ylva Ylva ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.10.2005
Ort: Hessen
Beiträge: 3.142
Standard AW: Haustiere - mit die beste Therapie!

habe mir gerade deinen geschichte durchgelesen..
mir laufen die tränen,dass ist so furchtbar.wenn es so sein sollte.
wie können manche menschen nur?

ich denk an dich
ylva
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 13.08.2006, 16:54
bobbylee bobbylee ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.12.2005
Ort: Bayern
Beiträge: 1.521
Standard AW: Haustiere - mit die beste Therapie!

Liebe Heidi,
auch mir geht deine Geschichte so nah, ich weiss nicht, was ich sagen soll. Ja, warum sind Menschen so grausam und fühlen sich noch im Recht? Es macht mich sehr traurig, wenn ich solche Geschichten wie deine lese und ich kann deine Gefühle so gut nachempfinden. Bei uns stand erst letzte Woche in der Zeitung, dass eine alte Frau, angestachelt von ihrem Ehemann, die Katze der Nachbarn, eine Birma, erschlagen hat. Was sind das nur für Menschen, d.h. kann man sie eigentlich noch so nennen ?
Die Fotos von Pit und Merlin sind wunderschön und sie berühren mich sehr, weil ich ja auch einen Schwarzweißen mein eigen nenne. (Besser gesagt, er besitzt mich und wickelt mich immer gekonnt um die Pfote.)
Ich verstehe dich, dass du die beiden nicht vergessen wirst. Man vergisst sowieso die vierbeinigen Freunde nicht, die ihr Leben mit uns geteilt haben, aber wenn ihr Schicksal so ungewiss ist, ist es besonders schlimm, weil man dieses Lebenskapitel nie richtig abschließen kann.

Ich drücke dich auch, liebe Heidi, und bis bald....

Bobby Lee

Ach ja, Bobby geht es wieder gut, die Anfälle sind dann nicht mehr aufgetreten. Aber natürlich kann das jederzeit wieder passieren. Zur Zeit geht es ihm jedenfalls glänzend und er bemüht sich, sein Gewicht von 7 Kilo zu halten :-))) . Fressen und Schlafen, das ist wichtig, aber er ist ja schon 13, da sei ihm das ruhige Leben gegönnt. Was nicht heißt, dass er manchmal wie ein Teenie durch die Wohnung tobt.
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 13.08.2006, 18:05
Benutzerbild von Ylva
Ylva Ylva ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.10.2005
Ort: Hessen
Beiträge: 3.142
Standard AW: Haustiere - mit die beste Therapie!

Liebe BobbyLee,

die Fotos die du mir von Bobby Lee geschickt hast,sind wunderschön,vorallem das welches du auch in deinem Anzeigebild hast. Wirklich,so ein tolles Katzenbild.
Ich hoffe du stellst sie bald ihr in den Thread damit alle mit schwärm,en können

Ylva

Geändert von Ylva (13.08.2006 um 18:20 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 13.08.2006, 19:18
Benutzerbild von Heidi O.
Heidi O. Heidi O. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Ostwestfalen
Beiträge: 1.068
Standard AW: Haustiere - mit die beste Therapie!

@Hallo Ylva,macht doch nix .... ich schaffe es auch nicht immer alles zu lesen.

Ich glaube schon, dass sie sich verstanden hätten - Pit hätte ja zurückkommen können und so habe ich schon überlegt.
Merlin war sehr selbstbewusst und ein großer Redner / Pit sehr zurückhaltend ... er ist lange umhergeirrt auf der Suche nach seiner Familie, das habe ich nachher von unseren Nachbarn erfahren. Er lag spät abends in meinem Bett, weil die Balkontür offen stand. Dann durfte er für immer bleiben - nun im Herzen.

@Hallo bobby lee, bitte die Fotos einstellen!!!!!!! Bin so neugierig. Freu mich, dass es Bobby gut geht.

@ Liebe Ylva , Liebe bobby lee ,
Menschen können grausam sein. Danke für eure lieben Worte
Ich werde nie erfahren, ob es sich tatsächlich so abgespielt hat. Mir wurde zwar von diesem Unmenschen ein Gespräch angeboten, aber ich habe es abgelehnt. Er hätte alles abgestritten und ich hätte ihm nicht glauben können. Immer wenn ich ihn sehe graust es mir.
Viele haben mich "für nicht richtig im Kopf" gehalten - es war doch nur ne Katze.

Schön, dass ich hier bei euch sein darf.
Allen noch einen schönen Sonntag und liebe Grüße Heidi
__________________


Ihr fehlt mir so sehr ... ♥Gloria ♥UteMichaela ... für immer im Herzen
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 13.08.2006, 19:45
Benutzerbild von Ylva
Ylva Ylva ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.10.2005
Ort: Hessen
Beiträge: 3.142
Standard AW: Haustiere - mit die beste Therapie!

Liebe Heidi,

Menschen die keine Tiere besitzen oder Tiere nur als Nutztiere ansehen und nicht als Freunde verstehen uns nicht. Das ist schade, aber ich habe das Gefühl das ich hier verstanden werde. Das ich hier nicht belächelt werde,wenn ich sage das ich mit meinen Tieren rede und denke das sie mich verstehen,wenn ich sage das meine Tiere meine Freunde sind,wenn ich sage das ich ohne Tiere nicht leben kann.

Toll das es diesen Thread gibt

Liebe Heidi,hast du schonmal darüber nachgedacht dir einen neuen Vierbeiner zu holen? Oder möchtest du das nach der Tragik nicht mehr?

Viele liebe Grüße an Euch alle und einen schönen Abend,
Ylva
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 13.08.2006, 20:13
Benutzerbild von Heidi O.
Heidi O. Heidi O. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Ostwestfalen
Beiträge: 1.068
Standard AW: Haustiere - mit die beste Therapie!

Hallo Ylva,
natürlich denke ich oft an so eine Möglichkeit - aber ich würde in einer ständigen Angst leben.....und so etwas noch einmal könnte ich nicht ertragen.
Katzen in der Wohnung zu halten finde ich nicht so gut, denn ich habe meine beiden oft beobachtet, wie sie die Natur erkundet haben - aus dem angelegten Brunnen Wasser getrunken, nach Insekten gesprungen, am Gras und Blumen geschnuppert haben und im Garten lagen.
Wenn Wohnungskatze, dann sowieso nur im Doppelpack.
Bei uns stehen im Sommer oft alle Türen zum Garten offen - es würde nicht klappen.
Eine Katze, die einmal draußen war hält man nicht mehr im Haus.
Da ich oft im Netz die Tierheime absuche (na ja, vielleicht ....es könnte ja sein, dass ich doch einen wiederfinde - bei den markanten Gesichtern) schaue ich nach Katzen mit körperlichen Behinderungen - ein erblindetes Tierchen würde in der Nähe bleiben.
Mein schlechtes Gewissen bei so vielen armen, geschundenen und verstoßenen Tieren plagt mich auch. Könnte ich doch wenigstens einem von ihnen eine neue Heimat geben.

Solche Gedanken gehen mir oft durch den Kopf, denn ich vermisse so ein Geschöpf um mich schon sehr. Sie haben mir beide unendlich viel gegeben für so wenig Gegenleistung.
Wie oft habe ich herzlich lachen können und wurde von Sorgen abgelenkt.

Vielleicht, irgendwann!

Liebe Grüße, Heidi
__________________


Ihr fehlt mir so sehr ... ♥Gloria ♥UteMichaela ... für immer im Herzen
Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 13.08.2006, 21:24
Benutzerbild von Ylva
Ylva Ylva ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.10.2005
Ort: Hessen
Beiträge: 3.142
Standard AW: Haustiere - mit die beste Therapie!

Liebe Heidi,

das kann ich sehr gut verstehen.
Eine damalige Katze von mir,wurde vor meinen Augen überfahren (ich war schuld,da ich sie rief und sie die Straße überquerte als ein Auto kam,WENN ich sie nicht gerufen HÄTTE...)
Danach wollte ich keine Katze mehr...aber dann wurde ein Haus ausgeräumt,eine Frau hatte ihre Katzen dort verwahrlosen lassen,und sich selbst auch. Und so kam Filou in einem erbärmlichen Zustand zu uns.
Seitdem habe ich panische Angst bei Katze und Autos. Und als Filou dann angefahren wurde,kam alles wieder hoch.
Trotzdem,ohne Tiere wäre mein Leben nur halb soviel wert.

Aber ich verstehe dich vollkommen,gerade auch weil du zwei Katzen auf die gleiche,schlimme Art und Weise verloren hast.

In der Regel bin ich gegen Wohungskatzen - aber manchmal geht es nur so,dann finde ich es akzeptabel,aber in manchen Fällen (ich hatte bsp. mal eine Nachbarin,die hielt ihre Katze drinnen,weil sie Angst hatte,dass sie Mäuse rein holt....) sollte man sich dann lieber keine Tiere halten...

Aber wer weiß,was sich irgendwann mal ergibt bei dir.

Ich muss noch unter die Dusche,nochmal mit den Hunden vor die Tür und dann ins Bett. Muss morgen wieder früh raus und der Dienst am WE war anstrengend..,ausserdem tut mein Auge höllisch weh und ich befürchte da wächst ein Gerstenkorn

Gute Nacht & viele Grüße
Ylva & all ihre 4-Beiner
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 3 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 3)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:32 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD