Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Behandlung von Krebs > Hormontherapie

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 03.08.2006, 11:29
loli loli ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.07.2006
Beiträge: 13
Frage Tamoxifen 3 o. 5 Jahre nehmen, danach ein Kind?

Hallo,

gibt es Frauen, die das gleiche Problem haben? Soll ich Tamoxifen nach 3 Jahren absetzen oder doch 5 Jahre nehmen??

Ich bin jetzt 35 J, wenn ich Tamoxifen 5 J. nehme, bin ich 40, ich denke dann ist es wohl zu spät für ein Kind? Vorallem, weil der Körper doch zeit braucht um sich wieder einzuspielen (Hormone....)

Sollte ich bis dahin rezediv-frei bleiben, kann mann einfach Tamoxifen absetzen, um schwanger zu werden??? Fragen, Fragen.....

gruß
loli
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 07.04.2011, 23:24
Sandi H. Sandi H. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.03.2011
Ort: München
Beiträge: 13
Standard AW: Tamoxifen 3 o. 5 Jahre nehmen, danach ein Kind?

Hallo Loli,
habe gerade dein Beitrag von damals gelesen über Tamoxifen 3 o. 5 Jahre.
Das gleiche Thema schwiert auch seid einiger Zeit in meinem Kopf rum. Mich würde interessieren wie du dich Entschieden hast.
Zu meiner Geschichte ich habe Pfingsten 2009 einen Knoten gespührt, 4,3 cm erst 8x Chemo dann OP eine Woche vor Weihnachten. Im Feb. 2010 33 Bestrahlungen. Im Jan. 2010 habe ich mit Herceptin, Tamoxifen u. Zoladex begonnen. Herceptin ist jetzt seid Jan. fertig.
Ich habe drei Wochen vor meiner Diagnose mit der Pille aufgehört da wir einen Kinderwunsch hatten. Ich bin jetzt 38 Jahre und soll noch bis nächstes Jahr Zoladex nehmen u. Tamoxifen noch vier Jahre. Bin schon am überlegen ob ich eher aufhöre.
Würde gerne höhren wie du dich Entschieden hast, oder was du gemacht hast? Bist du vielleicht noch Schwanger geworden??
Liebe Grüße Sandi
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 23.09.2013, 14:18
Bella1 Bella1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.09.2013
Beiträge: 36
Standard AW: Tamoxifen 3 o. 5 Jahre nehmen, danach ein Kind?

Hallo alle zusammen,
Hat jemand Erfahrung mit Brustkrebs, chemo, AHT und anschließender Schwangerschaft?
Würde mich ganz doll interessieren.

LG,Bella
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:26 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD