Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lungenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 17.10.2006, 03:37
Benutzerbild von gitti2002
gitti2002 gitti2002 ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 02.03.2004
Beiträge: 2.130
Standard Pressenews ÄZ, Journalonko...

Strahlentherapie bei Lungenkrebs verbessert

Eine an die Atmung angepaßte Strahlentherapie soll die Behandlung bei Lungenkrebs verbessern. Die Bestrahlung wird dabei mit der Atmung ein- und ausgeschaltet, so daß der Tumor immer in derselben Position getroffen wird.

http://www.curado.de/Lungenkrebs/Lun...therapie-1919/

Geändert von gitti2002 (13.04.2010 um 12:21 Uhr) Grund: Link war veraltet
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 04.01.2008, 19:54
Benutzerbild von MichaelaBs
MichaelaBs MichaelaBs ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 16.08.2006
Ort: Nds.
Beiträge: 2.011
Standard AW: Pressenews ÄZ, Journalonko...

Fortschritt bei Lungenkarzinom
Docetaxel verlängert das Leben bei Patienten mit Bronchialkarzinom
Patienten mit fortgeschrittenem nichtkleinzelligem Bronchialkarzinom (NSCLC), die sofort im Anschluss an eine platinhaltige Kombitherapie Docetaxel erhalten, leben länger ohne Fortschreiten der Erkrankung als mit der Standardtherapie. Dies werde nicht mit einem Verlust an Lebensqualität erkauft, sagte Professor Michael Thomas aus Heidelberg.
http://www.aerztezeitung.de/medizin/...ie/?sid=469370

Sonnenmangel verstärkt Lungenkrebsrisiko
Der Mangel an Sonnenlicht erhöht das Lungenkrebs-Risiko. Wissenschaftler der University of California haben herausgefunden, dass die Anzahl der Erkrankungen in den Ländern am höchsten war, die am weitesten vom Äquator entfernt sind. Es wird angenommen, dass Vitamin D, das durch den Kontakt mit Sonnenlicht gebildet wird, das Turmorwachstum stoppen kann. http://www.journalonko.de/newsview.php?id=2261

Krebsschmerz - oft geht's nur mit Kombi
Gezielter Einsatz von Co-Analgetika optimiert die Schmerzkontrolle / Opiat-Dosis lässt sich häufig reduzieren
BERLIN (gvg). Bei Patienten mit Tumorschmerz ist ein Opiat oft unverzichtbar. Nicht selten werden aber eine optimale Schmerzkontrolle und Patientenzufriedenheit erst erreicht, wenn Co-Analgetika dazu kombiniert werden.
http://www.aerztezeitung.de/medizin/...ie/?sid=477854

Informationskampagne "Der zweite Atem – Leben mit
Lungenkrebs"
Unter dem Motto „Der zweite Atem – Leben mit Lungenkrebs“ können sich Patienten und deren Angehörige auf der dazugehörigen Website über medizinische Hintergründe und mögliche Hilfestellungen bei Lungenkrebs informieren. http://www.journalonko.de/newsview.php?id=2371

Docetaxel – ein „backbone“ der Firstline-Behandlung des fortgeschrittenen NSCLC
Docetaxel-haltige Kombinationen sind unabhängig vom Alter der Patienten eine Standardtherapieoption für die First-line-Behandlung des fortgeschrittenen nicht-kleinzelligen Bronchialkarzinoms (NSCLC). Die Bedeutung von Docetaxel für die First-line-Therapie wird jetzt durch eine weitere Studie untermauert, in der die Erhaltungstherapie mit Docetaxel im Rahmen einer First-line-Sequenz klare Vorteile gegenüber der klassischen Second-line-Therapie zeigte, erläuterte Prof. Martin Wolff, Marburg anlässlich des 28. Deutschen Krebskongress in Berlin. Außerdem, so Wolff, lässt sich das Potential von Docetaxel in Kombination mit den neuen biologischen Substanzen effektiv und sicher nutzen.

http://www.journalonko.de/newsview.php?id=2406

Entwicklung einer Diagnosemethode zur Früherkennung von Lungenkrebs

Forschende der ETH Lausanne haben mit Unterstützung des Schweizerischen Nationalfonds eine Methode zur frühzeitigen Erkennung von Bronchialkarzinomen gefunden. Da die späte Diagnose dieser Form von Lungenkrebs massgeblich für die damit verbundene hohe Sterblichkeit verantwortlich ist, besteht ein besonderes Interesse an einer Früherkennung.

http://www.journalonko.de/newsview.php?id=2428

Lungenkrebsursache Radon: Radioaktive Folgeprodukte von Thoron exakt messbar
Etwa ein Viertel der jährlichen Strahlenbelastung nimmt der Mensch in seinen eigenen vier Wänden durch Atmung auf. Eine dabei relevante Strahlungsquelle ist Thoron, ein Isotop des Edelgases Radon, das bisher nur schwer zu messen war. Forschern der Physikalisch-Technischen-Bundesanstalt (PTB) ist hier nun der entscheidende Schritt gelungen: Mit ihrer neuen Thoron-Folgeprodukt-Kammer lassen sich Messgeräte seit neuestem mit einer weltweit einmaligen Genauigkeit kalibrieren.
http://www.journalonko.de/newsview.php?id=2429

Gen-Veränderungen im Mund von Rauchern geben Aufschluss über Lungenkrebsrisiko
Mediziner vom Krebs-Zentrum der University of Texas wollen von der Mundschleimhaut ablesen, wie hoch das Lungenkrebs-Risiko für Raucher ist. Rauchen schädige nicht nur die Lunge, so das Forschungsteam um Li Mao, sondern würde sich auch in Zellen des Mundes widerspiegeln.
http://www.journalonko.de/newsview.php?id=2462

Erhaltungstherapie mit Pemetrexed beim fortgeschrittenen NSCLC verlängert progressionsfreies Überleben
In einer multizentrischen Phase-III-Studie, die T.E. Ciuleanu auf der 44. Jahrestagung der American Society of Clinical Oncology (ASCO) in Chicago vorstellte, verlängerte die Erhaltungstherapie mit Pemetrexed bei Patienten mit fortgeschrittenem NSCLC signifikant das progressionsfreie Überleben im Vergleich zu Plazebo.
http://www.journalonko.de/aktuellview.php?id=1661

Fortgeschrittenes NSCLC: Langfristiger Nutzen von Erlotinib im Versorgungsalltag bestätigt
Ergebnisse der Phase-IV-Studie TRUST, die bei der ASCO-Jahrestagung präsentiert wurden, belegen, dass NSCLC-Patienten aus allen Subgruppen langfristig von der Second-Line-Therapie mit Erlotinib in der täglichen Praxis profitieren. http://www.journalonko.de/newsview.php?id=2733

Minimal-invasive versus offene Operationsmethode bei Lungenkrebs: Patienten in Thoraxzentren individuell behandeln
Welches Operationsverfahren zur Entfernung des nicht-kleinzelligen Lungenkrebses besser geeignet ist, diskutieren Thoraxchirurgen seit längerem. Eine Operation verbessert die Heilungschancen von Lungenkrebspatienten um 63 Prozent. http://www.journalonko.de/newsview.php?id=2748

Lungenkrebs als Folge des Tabakkonsums verhindern
In Deutschland sterben jährlich 110 000 bis 140 000 Menschen an Erkrankungen, die durch den Konsum von Tabak entstehen. In den meisten Fällen sind Krebs, Herz-/Kreislauf- oder Atemwegserkrankungen die Todesursache: Wie häufig Lungenkrebs als Folge des Rauchens auftritt, ist eines der Themen der Pressekonferenz der Deutschen Gesellschaft für Thoraxchirurgie (DGT) am 12. September 2008 in Bremen.
http://www.journalonko.de/newsview.php?id=2760

Wichtiger Bestandteil der Tumorbehandlung: Supportive Ernährungstherapie
Eine elementare Säule der Krebsbehandlung ist die begleitende individuelle supportive Therapie. Diese zielt darauf ab, die kurative Behandlung zeitgerecht und mit adäquater Dosis durchführen zu können, um die Chance zur Heilung so groß wie möglich zu erhalten und ein Höchstmaß an Lebensqualität zu gewährleisten.
http://www.journalonko.de/newsview.php?id=2769

Europaweite Zulassung für Cetuximab zur Erstlinienbehandlung des nicht-kleinzelligen Bronchialkarzinoms beantragt
Am 11. September 2008 wurde bei der Europäischen Arzneimittelagentur (EMEA) für den monoklonalen IgG1-Antikörper Cetuximab die Zulassung für die Erstlinienbehandlung des fortgeschrittenen oder metastasierten, EGFR (epidermal growth factor receptor)-exprimierenden nicht-kleinzelligen Bronchialkarzinoms (NSCLC) beantragt.
http://www.journalonko.de/newsview.php?id=2775

NSCLC: Gefitinib mit vergleichbarer Wirksamkeit wie Chemotherapie
The Lancet hat die Ergebnisse der Phase III INTEREST Studie veröffentlicht (Iressa Non-small-cell lung cancer Trial Evaluating Response and Survival against Taxotere (1)). Patienten im lokal fortgeschrittenen oder metastasierten Stadium IIIb/IV, die bereits mit mindestens einer platinbasierten Chemotherapie behandelt wurden, erhielten in dieser Studie entweder den oralen Tyrosinkinasehemmer Gefitinib oder eine weitere Chemotherapie mit Docetaxel.
http://www.journalonko.de/newsview.php?id=2932

NSCLC: Erstmals Überleben von mehr als 14 Monaten durch Bevacizumab beim Adenokarzinom-Subtyp
Patienten mit einem Adenokarzinom beim fortgeschrittenen nichtkleinzelligen Bronchialkarzinom haben eine 45 % höhere Überlebenschance bei einer First-Line-Therapie mit Bevacizumab in Kombination mit Carboplatin/ Paclitaxel. Damit überleben diese Patienten im Median erstmals länger als 14 Monate. Dies zeigt eine retrospektive Analyse der Phase-III-Studie E4599, die bei der Veranstaltung der „International Association for the Study of Lung Cancer“ 2008 veröffentlicht wurde.
http://www.journalonko.de/newsview.php?id=2944

Studie zur Früherkennung von Lungenkrebs geht in die zweite Runde
In den kommenden Wochen lädt das Deutsche Krebsforschungszentrum erneut rund 120 000 Personen im Alter von 50 bis 69 Jahren aus dem Rhein-Neckar-Kreis ein, anhand eines Fragebogens Angaben zu ihren Rauchgewohnheiten und ihrem Gesundheitszustand zu machen. Ziel der vom Deutschen Krebsforschungszentrum in Zusammenarbeit mit der Thorax-Klinik Heidelberg geleiteten Befragung ist es, die Methoden für eine frühzeitige Diagnose von Lungenkrebs und damit die Heilungschancen dieser häufig tödlich verlaufenden Tumorerkrankung zu verbessern.
http://www.journalonko.de/newsview.php?id=2959

Geändert von gitti2002 (09.03.2015 um 01:12 Uhr) Grund: zusammengeführt
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 21.02.2008, 21:56
jutta50 jutta50 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.09.2006
Beiträge: 1.480
Standard Pressenews ÄZ, Journalonko etc. Sammelthread

Sublinguale Fentanyltablette gegen tumorbedingte Durchbruchschmerzen

Speziell zur Behandlung von Durchbruchschmerzen bei Tumorpatienten ist seit Januar eine sublinguale Fentanyltablette auf dem Markt. Die patentierte Galenik (F.A.S.T.-Technologie) gewährleistet die besonders rasche Auflösung innerhalb von 10-15 Sekunden und dadurch eine schnelle Schmerzlinderung bereits nach 5-10 Minuten.
http://www.journalonko.de/newsview.php?id=3070

Geändert von gitti2002 (25.03.2015 um 20:45 Uhr) Grund: Link erneuert
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 02.07.2008, 21:59
bettinaco bettinaco ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.02.2007
Ort: Hannover
Beiträge: 1.832
Standard AW: neue Medikmanete in der Pipeline

15 Monate Gesamtüberleben in der Erstlinientherapie des NSCLC mit Cetuximab
Die kürzlich auf dem Kongress „Multidisciplinary Symposium in Thoracic Oncology“ in Chicago vorgestellten Daten zeigen, dass Patienten mit nicht-kleinzelligem Bronchialkarzinom (NSCLC), die in der Erstlinie mit Cetuximab in Kombination mit einer Platin basierten Standardchemotherapie behandelt wurden, signifikant länger überlebten als Patienten, die ausschließlich Chemotherapie erhielten.
http://www.journalonko.de/newsview.php?id=2908

NSCLC: Gefitinib mit vergleichbarer Wirksamkeit wie Chemotherapie
http://www.journalonko.de/newsview.php?id=2932

Geändert von gitti2002 (25.03.2015 um 19:41 Uhr) Grund: Links erneuert
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 20.09.2008, 19:15
bettinaco bettinaco ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.02.2007
Ort: Hannover
Beiträge: 1.832
Standard AW: Pressenews ÄZ, Journalonko...

19.09.2008
Radioonkologie: Strahlentherapie kann wiederholt werden

Lange Zeit galt: Eine Strahlentherapie - fester Bestandteil der Behandlung vieler Krebsleiden - kann nicht wiederholt werden. Dieser generelle Ausschluss ist nach Einschätzung der Deutschen Gesellschaft für Radioonkologie (DEGRO) nicht länger aufrechtzuerhalten. Langzeitstudien zeigen, dass bei vielen Patienten eine erneute Bestrahlung desselben Organs möglich ist, ohne dass gehäuft Nebenwirkungen auftreten. So ist die erfolgreiche Durchführung einer wiederholten Strahlentherapie unter anderem bei Hirn- und Kopf-Hals-Tumoren, aber auch bei Brustkrebs, Lungenkrebs und dem Prostatakarzinom belegt.
http://www.journalonko.de/newsview.php?id=2771
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 07.02.2009, 00:04
jutta50 jutta50 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.09.2006
Beiträge: 1.480
Standard AW: Pressenews ÄZ, Journalonko...

Hallo zusammen,

bin im amerikanischen Forum über DCA gestolpert.


in Canada laufen inzwischen die ersten Studien.
http://www.depmed.ualberta.ca/dca/

hier ein Link mit Hintergrundwissen:
http://en.wikipedia.org/wiki/Dichloroacetic_acid

lg
Jutta
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 15.02.2009, 11:28
Benutzerbild von MichaelaBs
MichaelaBs MichaelaBs ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 16.08.2006
Ort: Nds.
Beiträge: 2.011
Standard AW: Pressenews ÄZ, Journalonko...

Viel Fett und Proteine stärken Krebskranke
http://www.aerztezeitung.de/medizin/...bs/?sid=532651

Individualisierte Therapie des nicht-kleinzelligen Lungenkarzinoms
http://www.journalonko.de/newsview.php?id=3569

Geändert von gitti2002 (09.03.2015 um 01:19 Uhr) Grund: zusammengeführt
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 02.03.2009, 18:35
bettinaco bettinaco ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.02.2007
Ort: Hannover
Beiträge: 1.832
Standard AW: Pressenews ÄZ, Journalonko...

Positive Ergebnisse für Tarceva und Avastin
http://www.journalonko.de/newsview.php?id=3644

Geändert von gitti2002 (09.03.2015 um 01:22 Uhr) Grund: Zweiten Link entfernt
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 18.04.2009, 19:36
bettinaco bettinaco ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.02.2007
Ort: Hannover
Beiträge: 1.832
Standard AW: Neue Medikamente in der Pipeline

Ab sofort können auch Patienten von der Therapie mit Bevacizumab profitieren, wenn bereits Metastasen im zentralen Nervensystem (ZNS) vorliegen.
http://www.journalonko.de/newsview.php?id=3233

Cetuximab bewährt sich in Studie - Kombination mit Platinchemo
Die kürzlich in The Lancet publizierten Daten der Phase-III-Studie FLEXa belegen, dass Erbitux in Kombination mit platinbasierter Standardchemotherapie das mediane Gesamtüberleben von Patienten mit nichtkleinzelligem Bronchialkarzinom (non-small cell lung cancer, NSCLC) in der Erstlinientherapie signifikant verlängert.
http://www.journalonko.de/newsview.php?id=3310

Es gibt eine neue Phase-III-Studie zu Sorafenib - allerdings verglichen mit Placebo.
Sie ist für PatientInnen mit fortgeschrittenem nicht-kleinzelligem Lungenkarzinom (NSCLC), die bereits zwei oder drei Therapien erhalten haben. Ausgeschlossen sind Plattenepithelkarzinome.
http://www.journalonko.de/newsview.php?id=3337

Zwei Eiweiße sollen Erfolg von Cisplatin vorhersagen
Cisplatin wird als postoperative Behandlung bei NSCLC häufig angewendet, aber nicht alle Patienten profitieren davon. Eine Analyse des IALT (International Adjuvant Lung Trial) hat ergeben, dass die Tumorwerte von MSH2 das langfristige Ansprechen auf eine cisplatinbasierte Chemotherapie bei Patienten mit reseziertem NSCLC vorhersagen.
http://www.journalonko.de/newsview.php?id=3348

Wirksamskeitstest für BIBW 2992 angekündigt
Boehringer Ingelheim hat für Ende dieses Sommers ein begleitendes diagnostisches Testkit zu dem Wirkstoff BIBW 2992 (vorgesehener Handelsname Tovok) angekündigt.
http://www.journalonko.de/newsview.php?id=3395

Studien zeigen: Avastin wird gut vertragen
Aktuellen Daten der Studien AVAiL, ARIES und SAiL zufolge ist Bevacizumab (Avastin®) auch bei älteren Patienten und solchen mit Hirnmetastasen, kardiovaskulären Begleiterkrankungen und schlechtem Allgemeinzustand gut wirksam und verträglich.
http://www.journalonko.de/newsview.php?id=3420

Hoffnungen macht aber offenbar weiter der duale, irreversible EGFR-Tyrosinkinase-Inhibitor BIBW 2992. In Studienphase 3 ist jetzt auch der erster dreifache Angiokinase-Inhibitor BIBF 1120. In einer Phase-II-Studie sollen 60 Prozent eines massiv vorbehandelten Patientenkollektivs mit fortgeschrittenem NSCLC unter BIBF 1120 eine Krankheitsstabilisierung erzielt haben.
http://www.journalonko.de/newsview.php?id=3439

EU erteilt Zulassung für Iressa (Gefitinib)
Die Europäische Kommission hat Gefitinib für alle Therapielinien beim nicht-kleinzelligen Bronchialkarzinom zugelassen.
http://www.journalonko.de/newsview.php?id=3485

Keine Chemopause - Second-Line-Erhaltungstherapie mit Tarceva
Tarceva (Erlotinib) verlängert das Gesamtüberleben bei Patienten mit fortgeschrittenem NSCLC signifikant, wenn es unmittelbar im Anschluss an die initiale platinhaltige Chemotherapie verabreicht wird.
http://www.journalonko.de/newsview.php?id=3514

Geändert von gitti2002 (25.03.2015 um 20:17 Uhr) Grund: Beiträge zusammengeführt
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 25.04.2009, 21:32
Benutzerbild von waldi5o
waldi5o waldi5o ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.06.2008
Ort: Landkreis Osnabrück
Beiträge: 1.112
Standard AW: Pressenews ÄZ, Journalonko...

Hallo Ihr Lieben, bißchen was zum lesen.

http://www.lungenaerzte-im-netz.de/l...1573&nodeid=18

Geändert von gitti2002 (09.03.2015 um 01:22 Uhr) Grund: Link erneuert
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 21.06.2009, 21:48
Benutzerbild von Aleksios
Aleksios Aleksios ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.01.2009
Ort: München/Karlsruhe
Beiträge: 1
Standard AW: neue Medikmanete in der Pipeline

Neuigkeiten über Stimuvax:

www.medizin-telegramm.com/mediapool/45/451382/data/2009/06-2009/06.18.09_ASCO_2009_-_Daten_zur_Sicherheit_von_Stimuvax_.pdf

Geändert von gitti2002 (25.03.2015 um 20:49 Uhr) Grund: Link erneuert
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 25.07.2009, 17:48
jutta50 jutta50 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.09.2006
Beiträge: 1.480
Standard AW: Neue Medikamente in der Pipeline

Leider schlechte Neuigkeiten bzgl. Cetuximab
http://de.reuters.com/article/compan...56N02M20090724

Geändert von gitti2002 (25.03.2015 um 20:52 Uhr) Grund: Link erneuert
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 11.01.2010, 22:04
jutta50 jutta50 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.09.2006
Beiträge: 1.480
Standard AW: Pressenews ÄZ, Journalonko...

hier findet sich Info zu eineer neuen effektiven bestrahlungsart bei inoperablen Lungentumoren.

http://www.curado.de/Wachstum-von-Lu...stoppen-13990/
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 23.01.2010, 00:44
Benutzerbild von waldi5o
waldi5o waldi5o ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.06.2008
Ort: Landkreis Osnabrück
Beiträge: 1.112
Standard AW: Pressenews ÄZ, Journalonko...

http://www.aerzteblatt.de/nachrichte...Ueberleben.htm

Geändert von gitti2002 (09.03.2015 um 01:23 Uhr) Grund: Link erneuert
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 10.03.2010, 12:21
bettinaco bettinaco ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.02.2007
Ort: Hannover
Beiträge: 1.832
Standard AW: Pressenews ÄZ, Journalonko...

Neuer Ratgeber für Patienten mit Tumorschmerzen
Der Ratgeber ist kostenlos erhältlich beim Arbeitskreis Tumorschmerz der Deutschen Gesellschaft zum Studium des Schmerzes, Postfach 12 02 08, 60 115 Frankfurt und kann außerdem unter www.schmerz60plus.de/ service.html bestellt oder als pdf-Datei heruntergeladen werden.
http://www.aerztezeitung.de/medizin/...spx?sid=592478
http://www.aerztezeitung.de/medizin/...spx?sid=591869

Neues System für das Staging von Bronchialkarzinomen
Seit kurzem gibt es eine neue Einteilung der TNM-Klassifikation für Bronchialkarzinome. Das aktuelle Staging-System beruht auf Daten von rund 100 000 Lungentumoren und ist seit Januar 2010 weltweit gültig.
http://www.aerztezeitung.de/medizin/...0&h=1341170568

Endlich: Die S3-Leitlinie „Prävention, Diagnostik, Therapie und Nachsorge des Lungenkarzinoms“ ist da:
http://csec.culpanet.de/downloads/pu...caVolltext.pdf

Tarceva bald als Erhaltungstherapie nach First-Line-Chemo
Das CHMP (Comittee for Medicinal Products for Human Use) der europäischen Arzneimittelzulassungsbehörde EMEA (European Medicines Agency) hat am 19. März die erweiterte Zulassung von Erlotinib (Tarceva®) als First-Line-Erhaltungstherapie beim fortgeschrittenen nichtkleinzelligen Lungenkrebs (NSCLC) empfohlen.
http://www.journalonko.de/newsview.php?id=3982

Weniger Schmerzen mit Docetaxel in der Zweittherapie
"Patienten, die mit dem Therapiestandard Docetaxel in der Zweittherapie behandelt werden, nehmen weniger Schmerz stillende Opiate ein als Patienten mit Best Supportive Care (BSC)." Die Patienten nähmen laut einer Studie auch weniger an Gewicht ab.
http://www.aerztezeitung.de/medizin/...spx?sid=595995

Sport lindert die Angst chronisch Kranker
Bewegung hilft nicht nur gegen Fatigue: US-Forscher haben 40 Studien mit insgesamt knapp 3000 chronisch Kranken ausgewertet, in denen die Effekte von körperlichem Training wie Aerobic, Nordic Walking oder Gewichtheben unter anderem auch auf Ängste geprüft wurden. In 66 von 75 einzelnen Auswertungen - das sind knapp 90 Prozent - gingen bei regelmäßigem Training Angstzustände und Nervosität deutlich stärker zurück als in den nicht trainierenden Kontrollgruppen.
http://www.aerztezeitung.de/medizin/...spx?sid=600552

Lindert Shiatsu Beschwerden durch Chemotherapie?
Shiatsu lindert nach einer Chemotherapie die unerwünschten Wirkungen und beschleunigt die Erholung. Daran erinnert die Shiatsu Gesellschaft Schweiz in einer Mitteilung, in der sie sich auf eine Studie am Krankenhaus von Saintes in Frankreich beruft. Die 16 Teilnehmer bewerteten die Intensität des Unwohlseins auf einer Skala von 1 bis 10. Nach den Sitzungen hatten sich die Beschwerden um 40 und 83 Prozent verringert. Der auffälligste Vorteil ergab sich bei Erbrechen, Übelkeit und Mundproblemen, am wenigsten besserte sich die Müdigkeit.
http://www.aerztezeitung.de/medizin/...spx?sid=616319

Hohes Thromboserisiko bei Tumorpatienten
Auch stationär behandelte Krebskranke haben ein hohes Risiko für venöse Thromboembolien. Daher empfehlen Experten, grundsätzlich mit Blutverdünnern vorzubeugen.
http://www.aerztezeitung.de/medizin/...spx?sid=626915

Kiefernekrosen unter Osteoporosetherapie
Nach einer aktuellen Auswertung aus Berlin liegt das Risiko für eine Osteonekrose des Kiefers unter Bisphosphonaten bei 1:13 500, sind also sehr selten. Deutlich öfter sind aber Tumorpatienten betroffen, weil sie mehr Bisphosphonate benötigen: Ein bis zwei Prozent entwickeln eine Kiefernekrose.
http://www.aerztezeitung.de/medizin/...spx?sid=626773

Lungenkrebs: CT-Sreening senkt Sterberate
"Bethesda – Die Lungen*krebsfrüherkennung mittels jährlicher Spiral-Computer*tomographie hat in einer US-Screening-Untersuchung die Lungenkrebssterblichkeit von Hochrisikopatienten um 20 Prozent gesenkt".
http://www.aerzteblatt.de/v4/news/ne...k.asp?id=43393

Lungenkrebsrisiko nach Tuberkulose elfmal höher
"TAIPEH (dpa). Menschen mit Tuberkulose erkranken häufiger an Lungenkrebs als Gesunde. Eine taiwanesische Kohorten-Studie ergab ein fast 11-fach höheres Risiko.
Die Studie der China Medical University in Taichung liefere "überzeugende Beweise", auch wenn der Zusammenhang genau untersucht werden müsse (Journal of Thoracic Oncology Vol. 6, 2011; 1: 32-37)".
http://www.aerztezeitung.de/extras/d...171&pid=635171

Plötzliche Nikotinabstinenz kann Hinweis auf Lungenkrebs sein
"PHILADELPHIA (ner). Wenn es langjährigen Rauchern plötzlich leicht fällt, den Nikotingenuss sofort aufzugeben, könnte dies ein Warnzeichen sein. Denn genau diesen Effekt haben US-Forscher im Mittel drei Jahre vor der Diagnose "Lungenkrebs" beobachtet".
http://www.aerztezeitung.de/extras/d...406&pid=643406

Geändert von gitti2002 (09.03.2015 um 01:28 Uhr) Grund: zusammengeführt
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:33 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD