Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lungenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 18.03.2010, 18:05
Micha66 Micha66 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 22.11.2009
Ort: Im NO
Beiträge: 300
Standard AW: Pressenews ÄZ, Journalonko...

Neue therapeutische Optionen beim nicht-kleinzelligen Lungenkrebs und Ovarialkarzinom in Sicht
http://www.journalonko.de/newsview.php?id=3937

Genvarianten erhöhen Lungenkrebsrisiko bei Nichtrauchern
http://www.spiegel.de/wissenschaft/m...685033,00.html

Unerwartete Entdeckung: Immun-Bote bremst Krebs
http://pdf.zeit.de/newsticker/2010/4...4431148xml.pdf

Geändert von gitti2002 (09.03.2015 um 00:17 Uhr) Grund: zusammengeführt
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 13.04.2010, 09:29
Benutzerbild von marypoppins
marypoppins marypoppins ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.03.2010
Ort: Ruhrpott
Beiträge: 142
Standard AW: Pressenews ÄZ, Journalonko...

Hab hier noch einen schönen Artikel!

http://www.journalonko.de/aktuellview.php?id=1967


Wünsch euch nen schönen Tag! Grüße!
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 25.04.2010, 17:19
Benutzerbild von gitti2002
gitti2002 gitti2002 ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 02.03.2004
Beiträge: 2.134
Standard AW: neue Medikmanete in der Pipeline

NSCLC: Docetaxel secondline bleibt ein Standard/ Chemo nach TKI besser als BSC

Docetaxel bleibt auch in 2010 als Zweitlinientherapie ein Standard beim fortgeschrittenen NSCLC, so Prof. Frank Griesinger, Oldenburg. 15.000 Patienten im Jahr stehen vor der Entscheidung, ob und welcher Zweitlinientherapie sie sich unterziehen. Docetaxel ist unabhängig von der Histologie wirksam, was angesichts von bis zu 20% Patienten, deren Tumorhistologie nicht genau beurteilt werden kann, einen wichtigen Vorteil darstellt.

http://www.journalonko.de/newsview.php?id=4023
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 30.10.2010, 10:03
Nina Hope Nina Hope ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.08.2005
Beiträge: 59
Standard AW: Pressenews ÄZ, Journalonko...

Deutsches Ärzteblatt
29. Oktober 2010

Lungenkrebs: Neuer Kinasehemmer mit guter Wirkung

"Boston – Crizotinib, ein neuer Tyrosinkinasehemmer hat in einer Phase-I-Studie im New England Journal of Medicine (2010; 363:1693-1703) bei ausgewählten Patienten mit zumeist therapierefraktärem nicht kleinzelligem Bronchialkarzinom (NSCLC) eine erstaunlich gute Wirkung gezeigt. Der Hersteller kündigte weitere Studien an".

Gesamtartikel:
http://www.aerzteblatt.de/v4/news/ne...k.asp?id=43301
___________________________________
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 04.11.2010, 10:10
Nina Hope Nina Hope ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.08.2005
Beiträge: 59
Standard AW: Pressenews ÄZ, Journalonko...

Deutsches Ärzteblatt
03. November 2010

Pädiatrischer Lungenkrebs ähnelt adulten Lungentumoren


"New York – Primäre Lungenadenokarzinome bei Kindern unterscheiden sich histologisch und molekular nicht signifikant von Lungenadenokarzinomen bei Erwachsenen. Diese Entdeckungen machten Wissenschaftler um Marc Ladanyi von dem Memorial Sloan-Kettering Cancer Center in New York. Sie publizierten ihre Ergebnisse in der Zeitschrift Journal of Thoracic Oncology (doi: 10.1097/JTO.0b013e3181f69f08)".

Gesamtartikel:
http://www.aerzteblatt.de/v4/news/ne...k.asp?id=43341
_____________________________
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 18.11.2010, 17:18
Micha66 Micha66 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 22.11.2009
Ort: Im NO
Beiträge: 300
Standard AW: neue Medikmanete in der Pipeline

Sorafenib bei weiteren soliden Tumoren in klinischer Prüfung/ Neue Substanzen in der Pipeline
Sorafenib wird in Phase II und III als Mono- oder Kombinationstherapie auch bei NSCLC geprüft. (Battle-Studie)
http://www.journalonko.de/newsview.php?id=4391

Geändert von gitti2002 (25.03.2015 um 20:03 Uhr) Grund: Link erneuert
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 25.01.2011, 20:58
Micha66 Micha66 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 22.11.2009
Ort: Im NO
Beiträge: 300
Standard AW: Neue Medikamente in der Pipeline

Crizotinib erhält US-Zulassung zur Therapie von Patienten mit lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem ALK-positiven nichtkleinzelligen Lungenkarzinom
http://www.journalonko.de/newsview.php?id=5106

Geändert von gitti2002 (25.03.2015 um 19:03 Uhr) Grund: Link erneuert
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 10.03.2011, 11:37
bettinaco bettinaco ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.02.2007
Ort: Hannover
Beiträge: 1.832
Standard AW: Pressenews ÄZ, Journalonko...

Soja hilft bei Bestrahlung von Lungenkrebs
Soja erhöht die Effektivität einer Bestrahlung von Lungenkrebs-Zellen. Gleichzeitig schützt es gesundes Gewebe vor Strahlenschäden.
Außerdem wirken die Phytoöstrogene als Antioxidanzien und schützen so die gesunden Lungenzellen. Das haben Forscher aus Detroit in Zellversuchen festgestellt.
http://www.aerztezeitung.de/medizin/...spx?sid=648896

Eiweiß als Marker für die Wirkung von Tarceva
Spanische Forscher haben ein onkogenes Protein identifiziert, das offensichtlich eng mit dem Ansprechen auf Erlotinib (Tarceva) verknüpft ist. Bei hoher Expression hielt die Wirkung von Erlotinib nur 12 Monate an, während es bei niedriger Expression von AEG-1 zu einem progressionsfreien Überleben von 27 Monaten kam.
http://www.journalonko.de/aktuellview.php?id=2227

Kompetenzzentren für Hautausschlag durch Tarceva
In derzeit 22 dermatologischen Referenzzentren praktizieren Experten im Umgang mit Hautreaktionen, die Tarceva (Erlotinib) hervorruft, wenn es wirkt. Sie können unter Umständen helfen, wenn die Symptome so heftig werden, dass ein Abbruch der Therapie droht.
http://www.journalonko.de/newsview.php?id=4829

Keine vorbeugende Hirnbestrahlung bei NSCLC
Die prophylaktische Schädelbestrahlung ist bei Patienten mit nicht kleinzelligem Lungenkrebs (NSCLC) nicht üblich. Laut einer Studie hat sie keinen Einfluss auf das Überleben - im Gegensatz zum kleinzelligen Lungenkarzinom (SCLC).
http://www.journalonko.de/newsview.php?id=5056

Alimta als Erhaltungstherapie?
Eine Studie hat ergeben, dass nach einer Erstlinientherapie mit Pemetrexed/Cisplatin durch eine Weiterbehandlung mit Pemetrexed plus Best Supportive Care (BSC) ein längeres progressionsfreies Überleben erreicht werden kann. Der Hersteller will nun eine Erweiterung der Zulassung für Pemetrexed beantragen.
http://www.journalonko.de/newsview.php?id=4974

Inhalieren will gelernt sein
Videos zur korrekten Anwendung von Inhalationsgeräten hat die Deutsche Atemwegsliga produziert. Sie zeigen Schritt für Schritt, was Patienten bei der Anwendung der jeweiligen Inhalatoren beachten müssen.
http://www.aerzteblatt.de/nachrichte...nsgeraeten.htm

Vorsicht mit Fischölkapseln ...
... Möglicherweise bremsen sie die Wirkung von Chemotherapien. Zumindest bei Mäusen ist das so:
http://www.aerzteblatt.de/nachrichte..._behindert.htm

Drei Bestrahlungen täglich
Eine intensivierte Strahlentherapie über einen kürzeren Zeitraum scheint effektiver zu sein als die herkömmliche Bestrahlung einmal oder höchstens zweimal am Tag. Das ergab eine internationale Studie unter Dresdner Leitung.
http://www.journalonko.de/newsview.php?id=5073

Jeder dritte Krebskranke leidet unter Fatigue
Fatigue ist häufiger als bekannt: Etwa ein Drittel der Krebskranken fühlt sich erschöpft, schwach und abgeschlagen. Unmittelbar nach einem Klinikaufenthalt sind sogar 40 Prozent vom Fatigue Syndrom betroffen, berichten Forscher des Uniklinikums Leipzig. Zu wenige bekommen aber Hilfsangebote, wie etwa Bluttransfusionen, psychoonkologische Beratung oder Anleitung zum Bewegungstraining.
http://www.aerztezeitung.de/medizin/...spx?sid=675928

Alimta als Erhaltungstherapie
Nach Angaben des Herstellers hat die EU-Kommission am 26. Oktober 2011 die Zulassung für Alimta (Pemetrexed) erweitert: zur Erhaltungstherapie bei Patienten mit nicht-plattenepithelialem NSCLC, die auf die mit Platin kombinierte Erstlinientherapie angesprochen haben.
http://www.journalonko.de/newsview.php?id=5197

Akupunktur kann gegen Neuropathie helfen
Krebspatienten, die infolge der Chemotherapie an Neuropathie leiden, können offenbar von einer Schmerztherapie mit Akupunktur profitieren. Das ergab eine kleine Studie des HanseMerkur Zentrums für Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) am Uniklinikum Hamburg-Eppendorf.
http://www.aerztezeitung.de/medizin/...spx?sid=682249

Geändert von gitti2002 (15.09.2014 um 01:46 Uhr) Grund: zusammengeführt
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 17.03.2011, 19:26
bettinaco bettinaco ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.02.2007
Ort: Hannover
Beiträge: 1.832
Standard AW: Neue Medikamente in der Pipeline

Hoffnung auf neuen Wachstumshemmer
Das Enzym TBK-1 unterstützt das Überleben und das Wachstum von Krebszellen in nicht kleinzelligen Lungentumoren sowie in Pankreastumoren.
http://www.aerzteblatt.de/nachrichte...e_entdeckt.htm

Vielversprechend: Antikörper gegen Lungenkrebs
MetMAb, ein neuer Antikörper, hat in einer Phase-II-Studie die Überlebenszeit von bestimmten Patienten mit nicht-kleinzelligem Bronchialkarzinom verdreifacht. http://www.aerzteblatt.de/nachrichte...lebenszeit.htm

Impfung gegen Krebs
Forscher der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) haben eine neuartige Immuntherapie gegen Krebs entwickelt. Bei Mäusen konnten sie damit Lungentumore und -metastasen beseitigen.
http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-S...ng-gegen-Krebs

Neues Paclitaxel im Test beim Plattenepithelkarzinom
Auf dem diesjährigen Kongress der American Society of Oncology (ASCO) in Chicago wurden neue Studienergebnisse zu nab-Paclitaxel (Abraxane) vorgestellt.
http://www.journalonko.de/newsview.php?id=5040

Talactoferrin - ein neues Immuntherapeutikum
Talactoferrin verlängert offenbar die Überlebensspanne bei einer großen Bandbreite von Patienten mit nicht-kleinzelligem Lungenkrebs, bei denen bereits eine oder mehrere vorangegangene Therapiezyklen versagt haben.
http://www.journalonko.de/newsview.php?id=5159

Geändert von gitti2002 (25.03.2015 um 19:00 Uhr) Grund: zusammengeführt
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 08.08.2011, 17:30
Elisabethh.1900 Elisabethh.1900 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2009
Beiträge: 2.044
Standard AW: neue Medikmanete in der Pipeline

Petersen, Iver
Morphologische und molekulare Diagnostik des Lungenkarzinoms
The Morphological and Molecular Diagnosis of Lung Cancer

Institut für Pathologie, Universitätsklinikum Jena: Prof. Dr. med. Petersen

Hintergrund: Das Lungenkarzinom ist die am häufigsten zum Tode führende Tumorerkrankung in Deutschland. Ätiologisch hat das Rauchen die größte Bedeutung, doch sind auch andere Risikofaktoren zu berücksichtigen.

Der komplette Artikel siehe:http:///www.aerzteblatt.de/v4/archiv...heft&id=100939
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 12.09.2011, 21:09
Benutzerbild von Anhe
Anhe Anhe ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2006
Ort: Mainhattan
Beiträge: 977
Standard AW: Neue Medikamente in der Pipeline

Dies habe ich heute gefunden und halte es für interessant. Wenn man dem Bericht Glauben schenken darf, soll die "sanfte Chemo" DER Durchbruch der letzten 25 Jahre in der Krebsforschung sein:

http://www.bbc.co.uk/news/science-environment-14855666

Hier die deutsche Übersetzung:

Zitat:
Wissenschaftlern der Universität von Bradford ist es gelungen, eine neue Waffe gegen Krebs zu entwickeln. Die Forscher arbeiteten dabei mit Colchicin, einem giftigen Alkaloid, das in Herbstkrokussen enthalten ist. Der Stoff mit dem Codenamen ICT2588 greift lediglich Krebszellen an.

«Wir haben eine smarte Bombe kreiert. Sie kann bei jedem soliden Tumor eingesetzt werden, ohne dass gesundes Gewebe davon beeinträchtigt wird», sagt Professor Laurence Patterson zur «Daily Mail».

Bislang wurde das Mittel, das keine Nebenwirkungen haben soll, bloss an Mäusen getestet. Bei einigen der Versuchen verschwand die Hälfte der Tumore schon nach einer einzigen Injektion komplett. Die Forscher sind zuversichtlich, dass der Stoff auch beim Menschen wirkt. Besonders bei Brust-, Prostata-, Lungen- oder Darmkrebs.

Dass Colchicin Krebszellen angreift, weiss man schon länger. Allerdings galt es bislang als zu giftig, um beim Menschen eingesetzt zu werden. Die Forscher haben nun aber einen chemischen Weg gefunden, um das Colchicin solange zu deaktivieren, bis es im Tumor ist. Dort wird es durch ein Enzym «scharf gemacht» und zerstört die Gefässe, die den Tumor mit Blut und Nährstoffen versorgen. Der Krebs wird sozusagen ausgehungert.

Die ersten Tests am Menschen könnten schon in 18 Monaten starten. Sind sie erfolgreich, könnte schon in sechs bis sieben Jahren ein Medikament auf den Markt kommen. Mehr über das ICT2588 wird diese Woche beim britischen Wissenschafts-Festival in Bradford bekanntgegeben. (gsc)
Quelle: blick.ch
__________________

Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 05.03.2012, 10:48
bettinaco bettinaco ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.02.2007
Ort: Hannover
Beiträge: 1.832
Standard AW: Neue Medikamente in der Pipeline

Tivantinib verbessert Wirkung von Tarceva
In einer Phase-II-Studie hat die Kombination von Tivantinib (ARQ 197) mit Tarceva (Erlotinib) die durchschnittliche Gesamtüberlebenszeit von Patienten mit fortgeschrittenem nichtkleinzelligem Bronchialkarzinom verlängert.
http://www.journalonko.de/newsview.php?id=5470

Großer Erfolg im Mausversuch
Neuer Ansatz in Israel: Forscher aus Jerusalem haben an Mäusen ein Medikament getestet, dass bei Knochenmarkspendern eingesetzt wird, um das Wachstum von Knochenmarkzellen zu beschleunigen.
http://www.israelnetz.com/themen/nac...ash=5e53320f58

Immuntherapie gegen vorbehandelte Tumoren
Eine neue Substanz, „Anti-PD-1“ (BMS-936558) hat in einer Phase-I-Studie bei sehr aggressiven und stark vorbehandelten Tumoren wie u.a. dem nicht-kleinzelligen Lungenkarzinom (NSCLC) eine vergleichsweise hohe, rasche und lang anhaltende Wirkung gezeigt.
http://www.journalonko.de/aktuellview.php?id=2463

Geändert von gitti2002 (25.03.2015 um 18:56 Uhr) Grund: zusammengeführt
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 06.03.2012, 20:40
bettinaco bettinaco ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.02.2007
Ort: Hannover
Beiträge: 1.832
Standard AW: Pressenews ÄZ, Journalonko...

Tränen dürfen fließen
Wenn Mutter oder Vater an Krebs erkranken, brauchen Kinder die Wahrheit, sagt die Bremer Musiktherapeutin Marie Luise Zimmer der Ärzte Zeitung. "Selbst ein Kleinkind, das noch nicht sprechen kann, merkt, wenn ihm die Eltern oder der Arzt etwas vormachen." Schweigen sei kein Schutz.
http://www.aerztezeitung.de/medizin/...120305-_-Krebs

Neue OP-Methode für große Lebertumore und -metastasen
Am Uni-Klinikum Regensburg ist ein neues Verfahren entwickelt worden, um auch sehr große Lebertumore oder mehrere verteilte Tumorknoten operieren zu können.
http://news.doccheck.com/de/article/...ace1c6f6d46703

Alimta als Erstlinien-Erhaltungstherapie
Hintergrund und Interview zur erweiterten Zulassung für Alimta (Pemetrexed) (siehe auch Meldung vom 6.11.2011).
http://www.journalonko.de/newsview.php?id=5575
http://www.journalonko.de/newsview.php?id=5553

Zu hoher Selenspiegel ist schädlich
Selen sollte nur einnehmen, wer wirklich einen Mangel hat. Denn es kann auch schaden. Das haben Studien ergeben. Die besten natürlichen Selenlieferanten sind Innereien, Fisch, Meerestiere und Nüsse, gefolgt von Getreide- und Vollkornprodukten, Fleisch und Milch.
http://www.aerztezeitung.de/medizin/...120419-_-Krebs

Strahlentherapie kann OP ersetzen
Die stereotaktische Strahlentherapie kann Patienten helfen, bei denen eine Operation nicht möglich ist. Das teilt die Deutsche Gesellschaft für Radioonkologie (DEGRO) aus Anlass einer aktuellen Studie mit: "Die Ergebnisse sind mit denen nach einer Lungen-Op vergleichbar. Die Op ist aber häufig mit verschlechterter Lungenfunktion und erhöhtem Sterberisiko verbunden." Das gilt besonders für Patienten mit COPD.
http://www.aerztezeitung.de/medizin/...lungen-ca.html

Neues OP-Verfahren in Frankfurt/Main
Ein neue minimalinvasive Operationsmethode bei Lungenkrebs haben Ärzte der Klinik für Thorax-, Herz- und Thorakale Gefäßchirurgie in Frankfurt entwickelt. Patienten sollen sich danach schneller und schmerzfreier holen.
http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/50717

Zweitmeinung ist sinnvoll
Fast die Hälfte der Patienten, die sich in den vergangenen neun Monaten an das Online-Portal www.krebszweitmeinung.de gewendet haben, bekamen eine neue Therapieempfehlung. Vor allem bei Patienten in ländlichen Regionen seien Abweichungen häufiger zu beobachten, erklärte Projektleiter Ekkehard Wolf. Die Erstellung der Zweitmeinungen erfolgt nach Angaben des Portalbetreibers durch renommierte deutsche Kliniken und Krebszentren. Sie ist kostenpflichtig, also eine Alternative für alle, die nicht willens oder in der Lage sind, sich selbst eine Zweitmeinung einzuholen.
http://www.aerztezeitung.de/medizin/...120711-_-Krebs

Freiburg: Lungenflügel minimal-invasiv operiert
Thoraxchirurgen am Universitätsklinikum Freiburg haben zum bisher ersten Mal in Baden-Württemberg einen ganzen Lungenflügel mit einer Schlüsselloch-Operation entfernt. Anstelle von 25 Zentimeter maß der Schnitt des Chirurgen nur fünf Zentimeter und auf die Spreizung der Rippen konnte er ebenfalls verzichten.
http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/51162

Geändert von gitti2002 (15.09.2014 um 01:50 Uhr) Grund: zusammengeführt
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 25.02.2013, 19:43
bettinaco bettinaco ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.02.2007
Ort: Hannover
Beiträge: 1.832
Standard AW: Pressenews ÄZ, Journalonko...

Akupunktur gegen Übelkeit
Bei einer Analyse von 41 Untersuchungen haben US-Forscher herausgefunden: Akupunktur wirkt sehr gut gegen Übelkeit und Erbrechen unter Chemotherapie.
http://www.aerztezeitung.de/medizin/...130130-_-Krebs

Antidepressivum kann Neuropathie lindern
Das Antidepressivum Duloxetin kann gegen die Neuropathie helfen, über die viele Patienten nach einer Chemotherapie klagen. In einer US-Studie erreichten 59 Prozent der Patienten eine Linderung der Schmerzen gegenüber 38 Prozent im Placebo-Arm. Vor allem Patienten mit Neuropathie nach einer Taxan-basierten Chemotherapie profitierten von der Behandlung.
http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/53928

Augen auf bei der Klinikwahl
In Kliniken, die jährlich mehr als 100 Patienten mit Lungenkrebs operieren, ist die Sterberate nahezu um die Hälfte geringer. Dies zeigen Daten des Statistischen Bundesamts. Die Deutsche Gesellschaft für Thoraxchirurgie (DGT) fordert daher, die Eingriffe ausschließlich in dafür geeigneten Krankenhäusern durchzuführen. Denn dort gebe es ein eingespieltes Team von Spezialisten.
http://www.curado.de/Lungenkrebs/Mit...lklinik-25822/

Bald Bluttest statt Biopsie?
Ein neuentwickelter Test, der 13 vom Tumor induzierte Proteine nachweist, konnte in einer Studie bei unklaren CT-Befunden häufig ein Bronchialkarzinom ausschließen, was vielen Patienten eine riskante Probenentnahme ersparen könnte.
http://www.aerzteblatt.de/nachrichte...sien-vermeiden

Geändert von gitti2002 (15.09.2014 um 01:52 Uhr) Grund: zusammengeführt
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 20.03.2013, 12:01
bettinaco bettinaco ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.02.2007
Ort: Hannover
Beiträge: 1.832
Standard AW: neue Medikmanete in der Pipeline

Neue Hoffnung bei Lebermetastasen
Ein neues Operationsverfahren ermöglicht es, Metastasen auch dann zu entfernen, wenn große Teile der Leber befallen sind. Bisher ist die sehr anspruchsvolle Operation nur in ausgewählten Fällen an wenigen Zentren möglich.
http://www.ndr.de/ratgeber/gesundhei...stasen100.html

Nintedanib blockiert 3 Rezeptorklassen
Anders als andere, bereits verfügbare Angiogenese-Inhibitoren, blockiert der 3fach-Angiokinase-Hemmer Nintedanib* simultan 3 Rezeptorklassen, die bei der Entwicklung neuer Blutgefäße im Tumor eine zentrale Rolle spielen: den FGF-, den PDGF- und den VEGF-Rezeptor (Abb. 1) (6). Dadurch wird die Signaltransduktion für 3 relevante Gefäß-Zelltypen simultan unterdrückt (Endothelzellen, Perizyten und glatte Muskelzellen).
http://www.journalonko.de/aktuellview.php?id=2695

Neuer ALK-Inhibitor
Die Daten einer Phase-I-Studie, in der Patienten mit fortgeschrittenem nicht-kleinzelligen Bronchialkarzinom (NSCLC) einen neuen Tyrosinkinaseinhibitor (LDK378) erhielten, sind bei der 49. Jahrestagung der American Society of Clinical Oncology in Chicago als „sehr vielversprechend“ bewertet worden.
http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/54652

Zitat:
Zitat von bettinaco Beitrag anzeigen
Nintedanib blockiert 3 Rezeptorklassen
Anders als andere, bereits verfügbare Angiogenese-Inhibitoren, blockiert der 3fach-Angiokinase-Hemmer Nintedanib* simultan 3 Rezeptorklassen, die bei der Entwicklung neuer Blutgefäße im Tumor eine zentrale Rolle spielen: den FGF-, den PDGF- und den VEGF-Rezeptor (Abb. 1) (6). Dadurch wird die Signaltransduktion für 3 relevante Gefäß-Zelltypen simultan unterdrückt (Endothelzellen, Perizyten und glatte Muskelzellen).
http://www.journalonko.de/aktuellview.php?id=2695
Boehringer Ingelheim hat jetzt bei der European Medicine Agency (EMA) die Zulassung für Nintedanib beantragt. Die Einreichung umfasst den Einsatz von Nintedanib in Kombination mit Docetaxel bei Patienten mit lokal fortgeschrittenem, metastasiertem oder rezidiviertem Adenokarzinom der Lunge nach Versagen einer Erstlinien-Chemotherapie. http://www.journalonko.de/newsview.php?id=6866

Antidepressivum könnte gegen Kleinzeller helfen
Das trizyklische Antidepressivum Imipramin könnte ein wirksames Medikament beim kleinzelligen Bronchialkarzinom sein. http://www.aerzteblatt.de/nachrichte...den-Selbstmord

Necitumumab gegen Plattenepithelkarzinom
Erste Ergebnisse der Phase-III-Studie SQUIRE machen Hoffnung, dass der Anti-EGFR-Antikörper Necitumumab (IMC-11F8) in Kombination mit Gemcitabin/Cisplatin einen Therapiefortschritt in der Erstlinienbehandlung des fortgeschrittenen, nicht-kleinzelligen Plattenepithelkarzinoms der Lunge (NSCLC) erzielen kann.
http://www.journalonko.de/newsview.php?id=6898

Geändert von gitti2002 (25.03.2015 um 18:52 Uhr) Grund: Beiträge zusammengeführt
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:31 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD