Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Behandlung von Krebs > Hormontherapie

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 04.12.2007, 20:54
InaPötter InaPötter ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.09.2007
Ort: Rheinland-Pfalz
Beiträge: 21
Standard Nebenwirkungen von Tamoxifen

Hallo Ihr Lieben,

bisher war ich fast ausschliesslich stiller Leser Eurer Beiträge, nun möchte ich mich auch einmal mit meinem Problem an Euch wenden. Vielleicht hat ja jemand ähnliche Erfahrungen gemacht.
Ich wurde Anfang 2006 brusterhaltend operiert, anschließend Chemo und Bestrahlung. Habe alles ganz gut überstanden. Dachte eigentlich dass nun wieder alles aufwärts geht. Habe zum Glück keinen Rückfall sondern eher kleinere Wehchen.
Angefangen mit einem Bänderriss, Schmerzen in den Füßen, Gallen-Steine; OP war im SEptember diesen Jahres, mittlerweile auch eine Fettleber.(bekommt man auch durch viele Medikamente )
Ich schiebe das alles auf das Tamoxifen, was erwartet mich denn demnächst.
Vorher war ich gerngesund und nun.
Hat einer von Euch ähnliche Erfahrungen gemacht ?

Liebe Grüße
Eure Ina!:
__________________
Liebe Grüße

Ina
---------------------------------------------------
Gib jedem Tag die Chance, der schönste in deinem Leben zu sein.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 09.12.2007, 14:51
Anwi Anwi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.10.2006
Ort: Rheinland-Pfalz
Beiträge: 229
Standard AW: Nebenwirkungen von Tamoxifen

Hallo Ina,
ich wohne auch in Rheinland-Pfalz und bin nur ein wenig älter als Du. Zu der Sache mit Tamoxifen möchte ich noch kurz schildern, dass es auch gegenteilige Erfahrungen gibt und dieses Medikament nicht bei allen Nebenwirkungen verursacht. Ich nehme Tamoxifen seit April diesen Jahres - die OP war Ende 2006, danach Chemo - und habe so gut wie keine Nebenwirkungen.
Vielleicht liegt es daran, dass ich zusätzlich Nährstoff-Präparate wie z.B. Vitamin C und Selen genommen habe. Das ist jetzt natürlich nur so ein Gedanke und nicht unbedingt auf andere übertragbar. Ich habe den Eindruck, dass meine Abwehr und auch die Nebenwirkungen von Therapien wie der Antihormontherapie durch die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln gestärkt wurde.
Natürlich nehme ich das alles in Maßen, weil ich sonst wiederum Wechselwirkungen mit Tamoxifen befürchten würde.
Ich finde es manchmal sogar angenehm keine Periode und keine damit verbundenen Beschwerden mehr zu haben.
Das ist aber, wie schon gesagt, nur eine persönliche Erfahrung und es sind nur meine ganz persönliche Überlegungen.
Ich wünsche Dir, dass Du bezüglich der Antihormontherapie die richtige Entscheidung triffst.
Liebe Grüße
Anwi
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 14.12.2007, 13:21
InaPötter InaPötter ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.09.2007
Ort: Rheinland-Pfalz
Beiträge: 21
Standard AW: Nebenwirkungen von Tamoxifen

Liebe Anwi,

vielen Dank für Deine Antwort. Auch ich habe Vitamine in Form von Orthomol eingenommen. Kann aber keinen Unterschied zu meinem jetzigen Zustand empfinden. Ich habe damit aufgehört weil ich wiederrum in den Medien so viel negatives über die zusätzliche Einnahme von Vitaminen gelesen habe. Ich habe nun meine Ernährung komplett umgestellt, werde mein Gewicht reduzieren und ansonsten jeden Tag sehr intensiv leben.
Sicherlich kann ich es nur begrüssen keine Periode mehr zu haben, aber um welchen Preis.
Trotzdem rede ich mir immer wieder ein, dass Tamoxifen meine Lebensversicherung ist.
Woher aus Rheinland-Pfalz bist Du denn ?
__________________
Liebe Grüße

Ina
---------------------------------------------------
Gib jedem Tag die Chance, der schönste in deinem Leben zu sein.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 26.06.2009, 11:52
Benutzerbild von Iris1957
Iris1957 Iris1957 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.06.2009
Ort: Hohenhameln
Beiträge: 50
Standard AW: Nebenwirkungen von Tamoxifen

Hallo, Ihr Lieben,
möchte Euch mal fragen, wie Eure Erfahrungen bezüglich Haarwachstum unter Tamoxifen sind? Meine Chemo war im September 2008 zu Ende, danach folgten 33 Bestrahlungen. Meine Haare fingen im Dezember 2008 an so richtig zu sprießen. Jetzt sind sie stellenweise 6-8 cm lang. Jedoch sind sie sehr fein und fühlen sich an wie Babyhaare. Auch habe ich das Gefühl, dass sie nicht so richtig wachsen wollen. Eine Friseurin hat mir mal gesagt, dass sich die Haarstruktur noch ändert, ca,. 1 J. nach der Chemo und die Haare fester werden. Früher hatte ich viel Haar und wellig, jetzt ganz fein.
Ich nehme seit Februar Tamoxifen und bilde mir ein, dass sie das Wachstum hemmen.

Wie sind Eure Erfahrungen? Freue mich über jede Antwort.
Iris
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 02.07.2009, 09:00
Ilse Racek Ilse Racek ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.07.2005
Ort: Main-Kinzig-Kreis
Beiträge: 3.425
Rotes Gesicht AW: Nebenwirkungen von Tamoxifen

Liebe Iris

Deine Friseurin hat Recht - die Haarstruktur ändert sich noch

Bei mir hat alles sehr lange gedauert und dann war das Ergebnis nach Jahren doch eigentlich recht mäßig
Aber ich habe mich in der Verwandtschaft mal umgesehen und da gibt es einige "Gesunde", denen im Verlaufe der Jahre auch etwas dürftigere Haare verblieben sind


Liebe Ina

Ich befinde mich seit 6 Jahren in der AHT.

Das heißt:
2 1/2 Jahre Tamoxifen, 2 1/2 Jahre Aromasin und danach bis heute Femara.

Die Nebenwirkungen sind beträchtlich und ich schwanke immer mal wieder, wie lange ich die Medis noch weiter nehmen soll.
Die Nachsorge-Ärzte sind da unterschiedlicher Auffassung.....

Nach relativ neuen Erkenntnissen soll die AntihormonTherapie - besonders nach einer umfassenden Studie mit Femara - druchaus "was bringen".

Da ich befallene Lymphknoten hatte (3/30), überlege ich bei jedem PflichtTermin mit den Ärzten, wie wir weiter verfahren wollen....

Morgen ist es wieder soweit - NachsorgeTermin im Klinikum ist angesagt


Alles Gute und liebe Grüße
__________________
Ilse
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 04.07.2009, 03:51
parallele parallele ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2008
Beiträge: 450
Standard AW: Nebenwirkungen von Tamoxifen

Mal ganz schnell ein *Daumendrück* für Dich, Ilse!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 10.07.2009, 14:09
loetchen loetchen ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 28.04.2008
Ort: Münsterland
Beiträge: 69
Standard AW: Nebenwirkungen von Tamoxifen

Liebe Ilse,
danke für Deine Antwort.´Na dann kann ich ja noch hoffen!!! Im September íst bei mir ein Jahr rum. Befinde mich gerade auf Föhr in der Reha.

Viele liebe Grü0e von hier

Iris
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 10.07.2009, 17:06
Ilse Racek Ilse Racek ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.07.2005
Ort: Main-Kinzig-Kreis
Beiträge: 3.425
Standard AW: Nebenwirkungen von Tamoxifen

Liebe parallele,
liebe Iris

seit vergangenen Freitag habe ich nun die AHT erstmal beendet.

Euch alles Gute
und liebe Grüße
__________________
Ilse
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 06.07.2010, 16:30
Nele2009 Nele2009 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.08.2009
Beiträge: 19
Standard AW: Nebenwirkungen von Tamoxifen

Zitat:
Zitat von Iris1957 Beitrag anzeigen

Ich nehme seit Februar Tamoxifen und bilde mir ein, dass sie das Wachstum hemmen.

Wie sind Eure Erfahrungen? Freue mich über jede Antwort.
Iris
So geht es meiner Mutter auch.
Hat jemand irgendwelche Tipps um den Haaren was gutes zu tun?
Sie will trotz Hitze ihre Perrücke nicht absetzen......
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 18.07.2010, 16:57
Doglook Doglook ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 18.07.2010
Beiträge: 1
Standard AW: Nebenwirkungen von Tamoxifen

Hat jemand Erfahrung mit Gewichtszunahme bei der Einnahme von Tamoxifen? Werde nach Brustamputation demnächst damit starten und möchte mich gerne informieren. Danke für Tipps
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 19.07.2010, 08:54
Benutzerbild von Löwin69
Löwin69 Löwin69 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.04.2008
Ort: Gelsenkirchen
Beiträge: 1.568
Standard AW: Nebenwirkungen von Tamoxifen

Hallo Doglook,
da dir noch keiner geantwortet hat werde ich dies mal hier tun
Während meiner Tamoxifenbehandlung(zwei Jahre);kann ich mein Gewicht(zwar mit Disziplin)halten.Nur leider schaffe ich es nicht die davor gewonnenen Kilos (Chemo und Cortison) ,loszukriegen.
Aber wenn du hier liest,wirst du feststellen,das nicht jede die gleichen NW hat,es gibt Frauen die haben keine oder kaum Probleme damit.
Lass es erstmal auf dich zukommen,dann erst wirst du merken ob oder welche NW du bekommst.
Wünsche dir und den anderen hier alles Gute
Tina
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 19.07.2010, 17:01
Gledi Gledi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.05.2009
Ort: nicht mehr an der Küste
Beiträge: 498
Standard AW: Nebenwirkungen von Tamoxifen

@Doglook: Gewichtszunahme unter AHT ist kein Muss. Ich hatte während der Chemo ca. 9kg zugelegt. Seit 1. November 09 habe ich 10kg abgenommen und seit 17.11.09 nehme ich Tamoxifen und zuerst Zoladex, inzwischen Trenantone.
Jede Frau bekommt ihre eigenen Nebenwirkungen von dem Zeug.
__________________
Gib mir Sonne, gib mir Wärme, gib mir Licht, all die Farben wieder zurück, verbrenn den Schnee. Das Grau muß weg, schenk mir'n bisschen Glück...Rosenstolz-Wann kommt die Sonne?
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 19.07.2010, 19:11
Ortrud Ortrud ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 10.02.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 1.761
Standard AW: Nebenwirkungen von Tamoxifen

Hallo doglook,

ich hatte hinsichtlich des Gewichts keine Nebenwirkungen, dafür aber Hitzewallungen vom Feinsten (stündlich).
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 29.06.2011, 14:21
noraz noraz ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 29.06.2011
Beiträge: 1
Standard AW: Nebenwirkungen von Tamoxifen

Diagnose : Brustkrebs, hormonbediengt.
Tamoxifen Therapie : zum Anfang 1 Woche lang NUR 1/2 Tablette, dh. 10 mg/ Tag, dann kontinuierlich 20 mg / Tag = ich habe kaum Nebenwirkungen.
Mein Körper hat sich langsam an das Medikament gewöhnen können.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 25.08.2011, 19:08
Doro60 Doro60 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.12.2010
Ort: Mainz
Beiträge: 23
Standard AW: Nebenwirkungen von Tamoxifen

Hallo zusammen,

seit 02/11 mache ich die AHT mit Tamoxifen. Seit einigen Wochen habe ich massive Hautprobleme. Kann das zusammenhängen? Ich erhalte Tamoxifen AL 20 von Aliud Pharma, hatte aber auch schon ein anderes no name Produkt, da die Krankenkasse wohl Verträge mit einigen Pharmaherstellern hat.

Ich habe gelesen, dass viele Frauen Tamoxifen von Hexal besser vertragen. Habt ihr da Erfahrungen, und was muß ich tun um dieses Produkt zu erhalten? Eigentlich möchte ich bei einer Therapie die fünf Jahre dauern soll schon das für mich best verträglichste nehmen.

Danke schon mal im Voraus,
viele Grüße
Doro
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:13 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD