Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hautkrebs

Umfrageergebnis anzeigen: Macht so ein Thread sinn ?
Ja 10 83,33%
Nein 2 16,67%
Teilnehmer: 12. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 23.08.2009, 09:26
Dirk1973 Dirk1973 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2006
Ort: Ende aus, Micky Maus
Beiträge: 2.245
Frage Hautkrebs-Info-Thread, Wegweiser

Von Bijomi:

Nachdem immer wieder die gleichen Fragen nach der Erstdiagnose gestellt werden, wollte ich ein paar Infos für „die Neuen“ hier anbringen. Wäre schön, wenn dieser neu gestaltete Thread nur als Info-Sammlung genutzt wird und nicht für Fragestellungen.
Gerne dürfen natürlich meine Informationen ergänzt werden

Ganz wichtig: Wir sind keine Ärzte, sondern Betroffene! Es gibt hier also nur Tipps, aber keine medizinischen Diagnosen oder ähnliches!

Erstdiagnose und völliger Schockzustand:
Jeder hier kennt das und wir haben alle das vollste Verständnis für diese Situation. Es ist schwer diese Diagnose erst einmal zu begreifen und es wird sicherlich noch Zeit brauchen bis man es realisiert hat. Doch nun stehen erst einmal weitere Untersuchungen evtl. Operationen an.


Hier ist nun die Gelegenheit alles medizinisch absolut richtig und fundiert zu lesen:

http://www.ado-homepage.de/projekte/...om2008awmf.pdf

Weiteres Prozedere nach Diagnose:

Durch den histologischen Befund ist nun Clark-Level (CL) und die Tumordicke (TD). bekannt. (Bitte unbedingt eine Kopie des histologischen Befundes geben lassen!!!)

Nun werden zuerst weitere Untersuchungen anstehen.

Je nach histologischem Befund wird nun eine Sonografie (Ultraschall) des Bauchraumes vorgenommen, Blut untersucht (Tumormarker), Röntgenaufnahme der Lunge in zwei Ebenen, Sonografie der Lymphsysteme und eventuell ja nach Einzelfall auch ein CT, MRT bzw. PET-CT

Je nach histologischem Befund des entnommenen Melanoms wird ein Sicherheitsschnitt durchgeführt. Dies geschieht in der Regel stationär und in Vollnarkose.
Der Sicherheitsschnitt richtet sich nach der Tumordicke und umfasst:
in situ = 0,5 mm
bis 2 mm = 1 cm
> 2 mm = 2 cm

Bei Melanomen ≥ 1 mm wird eine Wächterlymphknotenentnahme angestrebt.

Ist die Lokalisation dieser Melanome in Gesichtsnähe, wird eine selektive Neck dissection und/oder Parotisdektomie durchgeführt.

Nach den ganzen Untersuchungen steht also fest wie groß der ganze Schlamassel ist und ihr erhaltet ein tolles Zahlenkürzel, dass etwas über euren momentane Status aussagt. Kann z.B. heißen:


pT 3a/N0/M0/

pT= gibt Auskunft über die Tumordicke

Nx = gibt Auskunft ob und in welchem Umfang Metastasen in den Lymphknoten vorhanden sind

Mx = gibt Auskunft ob Fernmetastasen vorhanden und ihre Lokalisation



Wichtige Begriffe – was ist…???

Der Clark-Level?
Für den Clark-Level ist die Größe der oberflächlichen Ausbreitung des Tumors oder sein Volumen unerheblich. Er gibt aber einen Hinweis darauf, wie weit verschiedene Schichten der Haut bereits betroffen sind. Da die Ausbreitung eines Hauttumors wesentlich davon abhängt, ob er in der Lage ist auch tiefere Schichten mit Lymph- und Blutgefäßen zu erreichen, stellt der Clark-Level einen prognostischen Faktor dar, um ein weiteres therapeutisches Vorgehen entscheiden zu können.
Clark-Level I: Alle Tumorzellen befinden sich oberhalb der Basalmembran (entspricht einem carcinoma in situ)
Clark-Level II: Überschreitung der Basalmembran, Invasion in die Papillenschicht (Stratum papillare) der Dermis.
Clark-Level III: Invasion bis an die Grenze zur Netzschicht (Stratum reticulare) der Dermis.
Clark-Level IV: Invasion in die Netzschicht
Clark-Level V: Invasion in die Subkutis
Quelle: Wikepedia

Tumordicke nach Breslow?
Die Tumordicke nach Breslow (oder auch Breslow-Level) ist eine histologische Klassifikation, um die Stadien eines malignen Melanoms und die daraus abgeleitete Prognose zu beurteilen. Dabei wird in operativ entferntem Krebsgewebe die absolute Dicke des Tumorgewebes von der Hautoberfläche bis zum tiefsten noch nachweisbaren Tumorgewebe gemessen. Die Tumordicke wird dann in Millimetern angegeben. Im Gegensatz zum Clark-Level wird die Tumordicke nach Breslow unabhängig von der Invasion verschiedener Hautschichten ermittelt.
Quelle: Wikepedia


Wächterlymphknoten?
Wächterlymphknoten (auch Sentinel-Lymphknoten, von engl. sentinel für „Wächter“) ist ein Konzept in der Erkennung (Diagnose) und Behandlung (Therapie) bestimmter bösartiger Tumoren (Krebs), insbesondere Brustkrebs (Mammakarzinom), schwarzer Hautkrebs (malignes Melanom) und Prostatakrebs (Prostatakarzinom).
Als Wächterlymphknoten werden in diesem Konzept diejenigen Lymphknoten bezeichnet, die im Abflussgebiet der Lymphflüssigkeit eines bösartigen Tumors an erster Stelle liegen. Sind in diesen Lymphknoten bereits Verbände von Tumorzellen mit dem Lymphfluss verschleppt worden, so finden sich mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit auch weitere Metastasen in der Umgebung. Sind dagegen die Wächterlymphknoten tumorfrei, ist die Wahrscheinlichkeit gering, dass weitere Lymphknotenmetastasen vorliegen. Daher kommt dem Status der Wächterlymphknoten (befallen oder nicht befallen) in der Diagnostik und der weiteren Therapie dieser Tumoren eine besondere Bedeutung zu.

Entnahme der Wächterlymphknoten?
Die Identifizierung der Wächterlymphknoten erfolgt im Rahmen einer Lymphabstromszintigraphie (Wächterlymphknoten-Szintigrafie, Sentinel-Lymphknoten-Szintigrafie). Hierzu wird ein Eiweißstoff (Nano-Kolloid) mit radioaktivem 99mTechnetium markiert und in unmittelbarer Nähe des Tumors (peritumoral) gespritzt. Der Marker verbreitet sich über die Lymphabflusswege und reichert sich in einem oder mehreren Wächterlymphknoten an. Diese Anreicherungen werden mit szintigraphischen Aufnahmen und unter Zuhilfenahme einer Mess-Sonde dargestellt und auf der Körperoberfläche markiert. Die Zahl der zu markierenden Lymphknoten variiert von Fall zu Fall.
Der oder die Wächterlymphknoten können anhand der Markierungen und mit Hilfe der Mess-Sonde unter Schonung der übrigen Lymphknoten (Non-Sentinel-Lymphknoten) operativ gezielt entfernt werden (Lymphadenektomie). Die Auffindbarkeit der Wächterlymphknoten wird durch eine intraoperative Kombination mit dem Farbstoff Patentblau V verbessert. Die entfernten Lymphknoten werden anschließend histopathologisch aufgearbeitet.


S100-Wert?
Wird im Blut untersucht und gilt als Tumormarker beim malignen Melanom. Der S100-Wert unterliegt Schwankungen und nicht jede Klinik ist von der Aussagekraft überzeugt. Es gibt viele Fälle in denen der Wert nicht erhöht war, obwohl bereits Metastasen vorhanden waren.
Aber auch Fälle von erhöhtem S100-Wert ohne Metastasen sind bekannt. Oft sind es Probleme mit dem Labor (keine zeitnahe Untersuchung der Probe usw.)
Aussagekräftig ist also nur der Verlauf des S100-Wertes. Wenn dieser stets nach oben geht würde es auf ein Rezidiv beziehungsweise eine Metastasierung hinweisen.

Als Referenzbereiche gelten S100β-Werte kleiner als 0,10 -0,12 µg/L

Definition dazu laut Wikepedia:
Die Proteine der Multigen-Familie S-100 sind Calcium-bindende Proteine mit niedriger Molekülmasse (9-13 kDa) und einer Vielzahl von zellulären Funktionen (z. B. Phosphorylierungen).
Zu den S-100 Proteinen gehören 19 Mitglieder, die in unterschiedlichsten Zelltypen exprimiert werden:
So wird S100B vor allem in Gliazellen aber auch in Adipozyten, Melanozyten und Chondrozyten exprimiert.
Verwendung in der Diagnostik
Da die jeweiligen Untertypen der Proteine nur in bestimmten Zelltypen vorkommen, eignen sie sich zur medizinischen Diagnostik. Durch Konzentrationsveränderungen können Rückschlüsse auf Erkrankungen in den jeweiligen Zellen und Geweben gezogen werden.
Histopathologie
In der histopathologischen Diagnostik werden S-100-Antikörper eingesetzt, um bestimmte Tumorzellen, die typischerweise S-100-positiv sind (z. B. chondroide Tumoren, Gliome, Nervenscheidentumoren, Melanome) immunhistochemisch von S-100-negativen Tumoren abzugrenzen.


MIA Wert:
„melanoma inhibitory activity“ (MIA)
Wird im Blut untersucht und gilt als Tumormarker beim malignen Melanom.
Bei MIA handelt es sich um ein kleines Protein, das von Melanomzellen in den Extrazellularum sezerniert wird. Bisherige funktionelle Analysen ergaben, dass MIA eine wichtige Rolle in der Regulation der Zelladhäsion spielt und die Metastasierung von Melanomen fördert.
MIA wird sehr stark von allen untersuchten Melanomzellen und Melanomzelllinien exprimiert. In malignen Tumoren zeigte sich eine ausgeprägte, spezifische Expression von MIA in melanozytären Tumoren.
Auszug von: http://www.aerzteblatt.de/v4/archiv/...=heft&id=50884

Jede Klinik hat andere obere Normalwerte festgelegt. Sie liegen aber im Schnitt so bei 10,0 ng/mL


Neck dissection:
Der englische Begriff Neck-Dissection (dt. „Halspräparation“) bezeichnet in der Medizin eine Radikaloperation mit Ausräumung aller Lymphknoten des Halses bei einer Tumoroperation im Kopf-Hals-Bereich. Ziel ist es Metastasen des Tumors zu entfernen und eine weitere Streuung von Tumorzellen im Körper zu verhindern.
Quelle: Wikepedia


Parotidektomie:
Unter einer Parotidektomie versteht man eine teilweise oder vollständige chirurgische Entfernung der Ohrspeicheldrüse (Glandula parotidea, Glandula parotis, Parotis).
Quelle: Wikepedia



Sowieso: am besten alle Befunde und Arztberichte in Kopie selber in einem Ordner sammeln. So ist alles an einem Ort gebündelt. Aus meiner Erfahrung heraus ein wichtiger Punkt. Es ist immer besser, wenn man möglichst mündig und informiert in Arztgespräche geht.


Ihr habt immer noch Fragen? Sorgen? Ängste? Oder wollt euch einfach mit anderen Betroffenen austauschen?

Gerne! Dafür ist der KrebsKompass ja auch da.


Eine ganz große Bitte aber an alle Neuen:

• Füllt euer Benutzerprofil aus!!! Das vereinfacht es uns den Überblick zu behalten und nicht jedes Mal nachfragen zu müssen. Wichtig und interessant ist immer die Einteilung (Art, Größe, CL) und der bisherige Verlauf


• Gerne beantworten wir Fragen, A B E R es wäre schon nett, wenn wir auch ein feedback bekommen würden. Es ist durchaus ermüdend, wenn hier ganz viele nur Infos wollen und sich ansonsten nicht einbringen. Ein kurzes: alles ist wieder gut oder so würde oft genügen.

__________________


Geändert von Dirk1973 (11.09.2009 um 12:10 Uhr)
  #2  
Alt 26.05.2011, 19:10
Dirk1973 Dirk1973 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2006
Ort: Ende aus, Micky Maus
Beiträge: 2.245
Standard AW: Hautkrebs-Info-Thread, Wegweiser

Vielen Dank an Babs_Tirol für die aktuelle Link-Liste 2011!!

Aktuelle Melanom Link 2011


Meine aktuelle Linksammlung Stand Mai 2011

Enzyklopädie der Dermatologie, Venerologie, Allergologie, Umweltmedizin von -Altmeyer
http://www.enzyklopaedie-dermatologie.de/
Muttermaltypen:
http://www.medizinfo.de/hautundhaar/t1/muttermale.htm
Tumore der Haut
http://web.tu-dresden.de/sorg/mkg/Tumoren.htm
dito
http://de.medicle.org/inhalt/2960/artikel/842/1/TALL
Basalzellkarzinom
http://www.derma.de/bochum/509.0.html
CUP – Syndrom:
http://www.onkologie2011.de/solidetu.../cup_index.htm

Dermatofibrosarcoma Protuberans
http://www.krebsgesellschaft.de/download/ll_g_05.pdf

Gorlin-Goltz-Syndrom
http://www.fachklinik-hornheide.de/f...tz_01-2010.pdf

http://132.187.10.79/login/n/h/640_1.htm

http://www.dermis.net/dermisroot/de/18837/diagnose.htm

Plattenepithelkarzinom http://www.krebsgesellschaft.de/plat...nom,17135.html
http://www.ado-homepage.de/index.php?ID=75

Kaposi-Sarkom http://www.aidshilfe-koeln.de/upload.../medInfo34.pdf
http://www.dermis.net/dermisroot/de/17313/diagnose.htm
http://www.ado-homepage.de/index.php?ID=75



Malignes Melanom Leitlinie Online http://www.krebsgesellschaft.de/pat_...om,107801.html

Melanom Leitlinie Langfassung ADO
http://www.ado-homepage.de/index.php?ID=75

Melanom Leitlinie Kurzfassung 2008 als PDF gültig bis 04/2010
http://www.ado-homepage.de/index.php?ID=75

Melanom Beschreibung
http://www.onkologie2011.de/solidetu...anom_index.htm


Melanom Klassifikation

http://www.onkologie2011.de/solidetu...sifikation.htm


Melanom Klinik und Diagnostik

http://www.onkologie2011.de/solidetu...nom_klinik.htm

Melanom Therapie und Nachsorge

http://www.onkologie2011.de/solidetu...m_therapie.htm

Melanom Operation

http://www.onkologie2011.de/solidetu...lanom_info.htm

Therapiehandbuch Melanom:
http://www1.us.elsevierhealth.com/TH...15.php#tl15004

Informationen über Hautkrebs:
http://www.krebshilfe.net/informatio...hautkrebs.shtm

Hautkrebsvorsorge als PDF-Dokument
http://www.krebshilfe.net/pdf/artikel/156133011.pdf

Hauttypentest, Sonnentipps, Hautkrebsvorsorge
http://www.krebshilfe.net/pdf/artikel/155131422.pdf


Datenbank Hautkliniken Deutschland nach Postleitzahlen:
http://www.derma.de/de/fuer-patiente...n/deutschland/

Alle Hautkliniken in Österreich die Hautkrebs behandeln
http://www.netdoktor.at/health_cente...m/clinic.shtml

Allgemeine Informationen zum Thema Krebs
http://www.krebsinformationsdienst.de/wirueberuns.php

http://www.krebsinformationsdienst.d.../hautkrebs.php


Sozialrechtliche Fragen bei Krebs:Kranken und Rentenversicherung usw.
http://www.krebsinformationsdienst.d...ozialrecht.php

Behinderung Anhaltspunkte Begutachtung
http://vmg.vsbinfo.de/
Krebs und Lymphödem Broschüre zum Download:
http://www.frauenselbsthilfe.de/uplo...phdem_2010.pdf


Leitlinien zum Medizinischen Kompressionsstrumpf (MKS)
http://www.awmf.org/leitlinien/detail/ll/037-004.html

Medizin-Lexikon - Erklärung der lateinischen Ausdrücke
http://www.lsm-verlag.de/wort/wrtbook.htm

Diagnostik und Behandlung Blut Laborwerte
http://www.netdoktor.de/Diagnostik+B...en/Laborwerte/
http://www.laborlexikon.de/Referenzen.htm
S 100 Laborwert http://www.laborlexikon.de/Lexikon/I...%20Protein.htm

Ärzte News Melanom Fachzeitschriften Online:

http://www.medicaltribune.at

http://www.aerzteblatt.de

http://www.aerztezeitung.de

http://www.universimed.com/
__________________

  #3  
Alt 15.08.2011, 21:16
Dirk1973 Dirk1973 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2006
Ort: Ende aus, Micky Maus
Beiträge: 2.245
Standard AW: Hautkrebs-Info-Thread, Wegweiser

Unter melanom.de sind Broschüren zum Runterladen bereitgestellt:
http://www.melanom.de/ServiceBroschrenQQid-439-363.html


Von PD Dr. med. Uwe Trefzer (Charite Berlin):
DER SCHWARZE HAUTKREBS
die wichtigsten Fragen und Antworten zum malignen Melanom
http://www.melanom.de/images/stories...AQ-Trefzer.pdf

Von Dr. med. Peter Mohr (Elbeklinik Buxtehude)
Therapie mit Interferon alfa: Ihr Immunsystem im Einsatz
http://www.melanom.de/images/stories...older-Mohr.pdf
__________________

Thema geschlossen

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:14 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD