Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hirntumor

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 15.03.2012, 23:28
roosta roosta ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.03.2012
Beiträge: 103
Standard gliom

Hallo Betroffene!

bei mir wurde letzte Woche ein ca. 4-6 cm großes Gliom im Stammhirn festgestellt. ich hatte seit Wochen Kopfschmerzen und mir war schwindlig, der Hausarzt hat mich gleich ins Krankenhaus überwiesen zur Abklärung. Am MRT zeigten sie mir dann dieses " Ding" und ich bin jetzt zur Strahlen-und Chemiotherapie für die nächste Woche vorgemerkt....heute wurde mir eine Strahlenmaske angepasst...sehe damit aus wie Dr. Hannibal Lecter

Ein klein wenig komisch kommt mir vor, dass die Ärzte zwar vor mir immer von einem Tumor sprechen, auf dem Arztbrief als Diagnose immer noch exploaratio thalamus steht....was hat das zu bedeuten? Mir geht es so weit ganz gut, ich hab mich vom ersten Schock schon etwas erholt, war auch schon wieder arbeiten (ahchja, bin männlich und 45 Jahre....).

Irgendwie habe ich das Gefühl, es geht alles so weiter und mir geht es ja nicht schechter, als vor einer Woche....zwischendurch nagt es natürlich schon an der Seele....

LG

roosta
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 16.03.2012, 00:06
Stewey Stewey ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.10.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 80
Standard AW: gliom

Hallo Roosta,
tut mir leid Dich unter diesen Umständen hier kennen zu lernen. So wie ich es verstehe ist exploratio thalamus = Untersuchung des Zwischenhirns, thalamus ist einer von vier Teilen im Zwischenhirn das für die Funktion der senotorischen und motorischen Fähigkeit zuständig ist.
Wenn deine Ärzte ganz sicher von einem Tumor/Glimo gesprochen haben??? Kann es sein das der im Thalamus sitzt???
Hast du kein Bericht vom MRT bekommen?
Liebe Grüße Sandra
__________________
Meine Mama ist ein Engel!
*1957 - + 2011

Hand in Hand - gemeinsam sind wir stark!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 17.03.2012, 02:30
roosta roosta ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.03.2012
Beiträge: 103
Standard AW: gliom

das mit dem Gliom hat mir der Professor selbst gesagt. Mir wurde eine Strahlenmaske angepasst und am Dienstag beginnt die Strahlentherapie und die Chemo mit Chemotan....Ich werde aber auf einem MRT-Befund samt Bildern bestehen.....danke!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 22.03.2012, 02:24
roosta roosta ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.03.2012
Beiträge: 103
Standard AW: gliom

hallo!

hatte heute meine erste strahlentherapiesitzung und zuvor die erste chemo mit temodal...war eigentlich beides nicht schlimm und außer ein klein wenig übelkeit auch keine nebenwirkungen...wenn das so bleibt, ist es wirklich auszuhalten!

was mich jetzt beschäftigt: ich wurde mehrmals gefragt, warum ich nicht in krankenstand gehen möchte, da das sicher indiziert wäre und dem heilungsverlauf guttäte... ???? ich glaube aber, mir tut es viel besser, arbeiten zu gehen, um mich abzulenken und solange ich das noch ganz normal tun kann, werde ich das auch tun...eigentlich hab ich ja auch bis auf schwindel und wenig kopfschmerzen keine großen beschwerden! ich möchte auch weiterhin mäßig sport machen, badminton und golf und wenn das auch weiterhin geht, werde ich auch das tun! so "krank" fühle ich mich ja gar nicht!!!

Geändert von roosta (22.03.2012 um 02:59 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 22.03.2012, 05:48
legerdemain legerdemain ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.01.2011
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 136
Standard AW: gliom

Dann würd ich das auch so machen. Wenn du das Gefühl hast, es tut dir gut, dann mach es!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 25.03.2012, 10:31
Morgensonne Morgensonne ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.05.2009
Beiträge: 109
Standard AW: gliom

Hallo roosta,
das klingt gut. Nun wünschen Dir sicherlich alle hier, dass die Therapie die gewünschte Wirkung zeigt.
Alles Gute von mir Gernot
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 28.03.2012, 23:24
roosta roosta ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.03.2012
Beiträge: 103
Standard AW: gliom

Danke füe Eure lieben Wünsche! Wenn Ihr das möchtet, kann ich gerne in (un)regelmäßigen Abständen von meinem weiteren Verlauf berichten....

Ich habe derzeit jeden Tag um 08:00 in der Früh meine Strahlentherapie im LKH und daneben meine orale Chemotherapie mit Temodalzu Hause, auch am Wochenende, beide wie gesagt komplett ohne Neben wirkungen....ich gehe dann tagtäglich arbeiten, was mir sehr gut tut und lebe sonst eigentlich ganz normal. Beim Gehen merke ich leichte Einschränkungen, ich bin kurzschrittiger und gehe sicher viel langsamer als vorher. das merkt auch meine Umwelt, aber das ist schon die einzige Veränderung an mir.hoffe nur so sehr, dass das alles so bleibt! lg!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 07.04.2012, 00:15
roosta roosta ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.03.2012
Beiträge: 103
Standard AW: gliom

Hab heute auf dem Arztbrief noch den letzten Satzgesehen...

Es scheint sich eindeutig um ein höhergradiges Glioblastom zu handeln....


also doch!
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 14.04.2012, 05:42
roosta roosta ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.03.2012
Beiträge: 103
Standard AW: gliom

geht mir grad nicht so gut,,,, chemo wurde aufgrund schlechter blutwerte ausgesetzt und ich habe eine massive thrombose am knöchel....und meine haare gehen mir auch gerade aus, aber das wächst ja nach....ist wohl normal alles...
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 14.04.2012, 15:46
franzenpferd franzenpferd ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.03.2012
Ort: schwabenland nähe ulm
Beiträge: 60
Standard AW: gliom

hallo roosta, ich habe deine geschichte mitverfolgt, iich komme aus dem sarkom forum und habe am montag auch einen mrt termin wegen kopfschmerzen.ich wünsche dir alles alles gute das du schnell auf dem weg der besserung sein kannst.
vlg heidi
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 03.05.2012, 22:09
roosta roosta ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.03.2012
Beiträge: 103
Standard AW: gliom

Hallo,

ich war jetzt 2 wochen im Krankenhaus, da durch die zu lange und zu hohe Dosierung von Cortison (Fortecortin) mein Blutzuckerwert komplett zu spinnen begann, also viel zu hoch war. Jetzt ist aber wieder alles in Ordnung, ich bin zu HHause, die Strahlentherapieist zu Ende, Chemo auch mal fürs erste. Sonst geht es mir ganz gut.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 03.05.2012, 22:35
Stewey Stewey ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.10.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 80
Standard AW: gliom

Das ist schön zu hören, dass es Dir besser geht....!
Lieben Gruss Sandra
__________________
Meine Mama ist ein Engel!
*1957 - + 2011

Hand in Hand - gemeinsam sind wir stark!
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 06.05.2012, 00:03
roosta roosta ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.03.2012
Beiträge: 103
Standard AW: gliom

Ich muss allerdings zugeben, dass etwas mit mir nicht ganz stimmt: mich hat es im Krankenhaus, als ich einen Schirmständer verrücken wollte, einfach umgehaut. das Gleiche ist mir jetzt soeben passiert, als ich mir eine Flasche Mineralwasser aus dem Kühlschrank holen wollte. Ich könnte nicht mal sagen, dass mir da schwindlig wird, es versagen einfach die Kräfte....darauf muss ich in der nächsten Zeit sicher achten, zumal ich nächste Woche wieder arbeiten gehen möchte...

lg roosta
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 06.05.2012, 08:29
legerdemain legerdemain ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.01.2011
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 136
Standard AW: gliom

Das würde ich aber gleich am Montag deinem Arzt mitteilen.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 25.06.2012, 22:31
roosta roosta ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.03.2012
Beiträge: 103
Standard AW: gliom

Hallo, mal ein update von mir.....mir geht es eigenlich wunderbar....mein letztes MR bild war so, dass der tumor nicht gewachsen ist, ich kann wieder vollkommen normal gehen, keinerlei ausfälle, ich hab wieder kraft in den beinen und falle nicht mehr um.hab jetzt zwar ein ödem im kopf und bekomme wieder cortison, aber wie gesagt, mir geht es wunderbar...wennn das nur so bleibt!

lg
roosta
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:29 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD