Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hirntumor

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 20.08.2012, 01:09
Benutzerbild von HeikesFreundin
HeikesFreundin HeikesFreundin ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.05.2010
Ort: Lüneburg
Beiträge: 918
Standard AW: gliom

Roosta - ich glaube, dass man sich nicht schämen muss
weil andere trauern und es einem selbst ganz gut geht.

Gibt das nicht anderen auch Hoffnung ?

Ich glaube schon und gerade deshalb ist es wichtig!

Alles Gute für die nächste Chemo,
ich wünsche Dir von Herzen,
dass Du sie gut verträgst und auch Dein Traum vom "Laufen"
bald Wirklichkeit wird!!!

Angie
__________________
... meine Freundin Heike ist am 24. Mai 2010 mit 48 J ganz friedlich für immer eingeschlafen ...

... meine liebe Freundin Lilli44 - auch Du hast für immer Deinen Platz in meinem Herzen ...


... I`ll see you when the sun sets!!!
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 03.09.2012, 16:48
roosta roosta ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.03.2012
Beiträge: 96
Standard AW: gliom

Chemo ist vorbei, leider war mir diesmal so richtig übel und auch sonst ging es mir nicht so blendend...bin aber von morgen weg 3 Wochen auf Reha, freu mich auch schon drauf. Melde mich dann wieder hier

LG
roosta
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 04.09.2012, 00:35
Benutzerbild von HeikesFreundin
HeikesFreundin HeikesFreundin ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.05.2010
Ort: Lüneburg
Beiträge: 918
Standard AW: gliom

Ich schließe mich da an

Hoffentlich kannst Du dort auch etwas die Seele baumeln lassen
und findest zu neuer Kraft.

Alles Liebe für Dich,
Angie
__________________
... meine Freundin Heike ist am 24. Mai 2010 mit 48 J ganz friedlich für immer eingeschlafen ...

... meine liebe Freundin Lilli44 - auch Du hast für immer Deinen Platz in meinem Herzen ...


... I`ll see you when the sun sets!!!
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 01.10.2012, 16:37
Senja Senja ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2012
Beiträge: 23
Standard AW: gliom

Hallo Roosta


Das hört sich doch soweit alles super an!
Ich drücke dir die Daumen, dass es so positiv für dich weiter geht.
Mein Mann bedauert es auch immer sehr, dass er sich mit keinem Glio Patienten unterhalten kann.

LG Senja
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 01.10.2012, 21:05
legerdemain legerdemain ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.01.2011
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 126
Standard AW: gliom

Das hört sich gut an. Ich wünsche dir Zuversicht!
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 08.10.2012, 16:32
roosta roosta ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.03.2012
Beiträge: 96
Standard AW: gliom

Hab Neuigkeiten!

Bekam heute das Ergebnis vom MRT letzte Woche: der Tumor ist kleiner geworden!!!! Nicht extrem, aber immerhin! Die Therapie scheint die richtige zu sein!!!

LG
roosta
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 08.10.2012, 17:06
legerdemain legerdemain ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.01.2011
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 126
Standard AW: gliom

Herzlichen Glückwunsch von mir dazu und dass sich der Tumor weiter zurückbildet oder wenigstens so bleibt.
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 08.10.2012, 19:11
HG68 HG68 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2008
Ort: Neuss
Beiträge: 61
Standard AW: gliom

Supi Ergebnis !!!!
Herzlichen Glückwunsch !!!
Hoffe es geht weiter so.

Heike
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 09.10.2012, 01:10
Benutzerbild von HeikesFreundin
HeikesFreundin HeikesFreundin ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.05.2010
Ort: Lüneburg
Beiträge: 918
Standard AW: gliom

Hey - das klingt ja supi!!!

Ich freue mich sehr und drück euch alle Daumen, dass
es so weitergeht!

Alles Liebe und einen Sack voller
Kraft und Zuversicht fürs Weiterkämpfen,

Angie
__________________
... meine Freundin Heike ist am 24. Mai 2010 mit 48 J ganz friedlich für immer eingeschlafen ...

... meine liebe Freundin Lilli44 - auch Du hast für immer Deinen Platz in meinem Herzen ...


... I`ll see you when the sun sets!!!
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 19.10.2012, 23:07
roosta roosta ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.03.2012
Beiträge: 96
Standard (zwischen)Bilanz

Mehr als 7 Monate sind vergangen seit der ersten, niederschmetternden Diagnose....Glioblastom WHO Grad IV, inoperabel.unheilbar.

Ich lebe nach diesen 7 Monaten aber immer noch und das sogar seit Wochen sehr gut. Ich möchte euch heute einen Situationsbericht geben:

Vielleicht kann ich jemandem damit helfen. So schlimm auch die ersten Wochen nach der Diagnose waren...ich dachte mir einfach, ich möchte noch nicht sterben und aufgeben war sowieso kein Thema für mich. Im Büro "bewundern" mich heute alle, weil ich so "stark" und "vorbildlich" gewesen war, aber nochmals, das war für mich klar: mit 46 Jahren ist es noch nicht so weit.

Mein Tumor ist mittlerweile etwas geschrumpft, also kleiner geworden. OK, ich sehe das als Geschenk, als wirklich nicht zu erwartendes Glück an!

Ich hatte im letzten halben Jahr viele Therapien und Krankenhausaufenthalte, an einige kann ich mich auch gar nicht mehr erinnern, ich weiß nicht mal mehr, wann und wo ich gelegen bin, ich weiß nur, dass das keine leichte Zeit war. Vor allem für meine Frau nicht. Leider kennt sie dieses Forum nicht und kennt auch meine postings nicht, aber sie ist die beste Frau auf Erden. Sie hat mir so unglaublich viel geholfen, ohne sie könnte ich das nicht schreiben und würde wahrscheinlich nicht mehr leben!

Ich weiß natürlich auch, dass diese Krankheit tückisch ist und es immer up and downs geben wird. Und ich habe natürlich auch heute noch kleine Wehwehchen, es zippt mal da und dort, meine Hände zittern, Gelenke schmerzen usw... aber ich LEBE und das sehr gerne! Ich saß bis vor 15 Minuten auf meiner Terrasse, alleine, und sah Flugzeuge landen und starten (die kids feiern ihren Freitagabend mit ihren Freunden, meine Frau ist auf Seminar in Hamburg) bei einem Glas Wein und dachte mir: das Leben ist so schön und bietet so viel! Meine Hündin grunzte neben mir (als ich nur im Bett lag, war sie immer neben mir und hat auf mich "aufgepasst" ) und eigentlich habe ich nur dankbar zu sein. Und dann habe ich in Ermangelung meiner Jungs, (die das sowieso nicht gemocht hätten), mit meinem Hund gekuschelt. Ja, ich habe einen "flow", einen sehr positiven, ich möchte euch nur mitteilen, dass es so etwas nach der sehr schlechten Diagnose auch geben kann. Glioblastom ist nicht zwangsläufig ein schnelles Todesurteil!

Liebe Grüße an euch alle

roosta
Mit Zitat antworten
  #41  
Alt 20.10.2012, 15:01
legerdemain legerdemain ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.01.2011
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 126
Standard AW: gliom

Das hört sich sehr positiv und zuversichtlich an. Ich wünsche dir noch viele von diesen schönen Momenten.
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 10.11.2012, 22:26
teich1 teich1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.06.2008
Beiträge: 143
Standard AW: gliom

Lieber Roosta,

Du zauberst mir hier ein lang ersehntes Lächeln auf die Lippen und mein Herz freut sich mit Dir. Ich lese nur noch manchmal hier, da es mir immer noch sehr schwer fällt. Meistens nur, wenn ich alleine zu Hause bin....

Was ich dann lese, stimmt mich so traurig, aber Deine Berichte verbreiten hier wahre Lebensfreude

Das ist so toll....Und Deine Frau und Familie auch... Super schön.

Liebe Grüße

Petra
__________________

In liebevoller Erinnerung
(Foto 17.09.07)
Manfred 10.07.45-07.06.08


Leise kam das Leid zu dir, trat an deine Seite,
schaute still und ernst dich an, blickte dann ins Weite.
Leise nahm es deine Hand, ist mit dir geschritten,
ließ dich niemlas wieder los, du hast viel gelitten.
Leise ging die Wanderung über Tal und Hügel,
und uns war´s, als wüchsen still deiner Seele Flügel.


**
***************************
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 14.11.2012, 16:36
roosta roosta ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.03.2012
Beiträge: 96
Standard AW: gliom

Hallo Petra,

ich freue mich sehr, dass meine "Situationsberichte" so positiv aufgenommen werden!

Mir geht es auch nicht jeden Tag gleich gut und natürlich denke ich auch über meine Zukunft nach.

Die letzten Monate haben mir gezeigt, wie lebenswert das Leben ist und dass Aufgeben keine Lösung ist.

Ich bin auch sicher noch nicht geheilt und werde wahrscheinlich auch an dieser Krankheit irgendwann sterben. Aber bis es so weit ist, möchte ich mein Leben mit meiner Familie genießen und Dinge tun, die ich bisher zu selten gemacht habe. Es ist eigenartig: mir hat im Krankenhaus eine Therapeutin mal gesagt, dass ich jetzt all die Dinge tun soll, die ich schon immer machen wollte. Ich hab lang nachgedacht und mir ist nichts eingefallen. Eigentlich ein schönes Zeichen, nicht? Ich mache jetzt eher Dinge, die ich viel zu selten gemacht habe (Musik hören, Freunde treffen...) und das ist ein schönes Gefühl.

Ich werde Euch weiter berichten; derzeit mache ich gerade eine Physiotherapie für (oder eigentlich gegen) die Schmerzen in meinem ehemals "gelähmten" Bein; der Therapeut setzt auf Energetik und zum Teil auf Osteopathie und das hilft mir! Obwohl ich früher kein großer Freund solcher Praktiken war! Zusammen mit Weihrauch, Schwarzkümmel und herkömmlichen Medikamenten sowie laufender Chemotherapie lässt es sich schon ganz gut über die Runden kommen...

Und noch etwas: die ganz schlimmen Wochen im Frühsommer, wo es mir offenbar wirklich sehr schlecht ging, die gibt es einfach nicht mehr...ich kann mich kaum an diese Zeit erinnern...jetzt blicke ich nach vorne. Jetzt kommt mal Weihnachten, dann Ostern, dann... na, man wird sehen

LG Roosta

Geändert von gitti2002 (28.10.2014 um 23:06 Uhr) Grund: Vollzitat entfernt
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 20.12.2012, 17:48
roosta roosta ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.03.2012
Beiträge: 96
Standard AW: gliom

Wünsche Euch allen ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch!

Ich feiere heuer 2 mal Weihnachten, weil man meiner Frau im Frühsommer gesagt hat, dass ich eventuell Weihnachten nicht erleben werde...und nun gehe ich sogar skifahren!

Ich danke Euch für all die netten postings und PMs und werde nächstes Jahr weiter berichten.

Derzeit geht es mir jedenfalls prächtig!

Liebe Grüße

roosta
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 20.12.2012, 21:35
legerdemain legerdemain ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.01.2011
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 126
Standard AW: gliom

Das ist sehr schön. Herzlichen Glückwunsch und weiterhin alles Gute!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:58 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD