Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hautkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 10.07.2012, 18:19
engel1404 engel1404 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.09.2011
Ort: NRW
Beiträge: 43
Standard Ipilimumab-Therapie

Hallo,

melde mich nochmal nach langer Zeit wieder.

Meine Therapie an der Uni Köln mit Zelboraf oder Vemuafenibwird am 16.07 beendet sein.
der Grund dafür ist das ich diese Studie seit dem Oktober 2011 mache und es auch soweit ganz gut aus sah bis sich im März 2012 wieder mal Lympfknoten gebildet haben und ich eine OP – Revision – Neck Dissection links in ITN –Uni Köln hatte.
Danach nahm ich die tabletten weiter, bis ich im Juni zum staging mußte und dort festgestellt wurde das sich wieder malneue LK supraclaviculär und Infraclaviculär und kleinere LK entlang der Gefäßnervenstraßen sind aber komischerweise wieder alles linksseitig.

Nach besprechung mit meiner Ärztin und Absprache Tumorboard soll ich ab dem 16.Juli mit der Chemo IPILIMUMAB anfangen und seitgleich eine Bestrahlung machen,

von den Nebenwirkungen fühle ich mich erschlagen !!!!!!!!

Hat jemand Erfahrung mit dieser Chemo ???


LG
Tina
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 11.07.2012, 16:00
Jürgen1969 Jürgen1969 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.09.2008
Ort: Ulm
Beiträge: 658
Standard AW: Ipilimumab-Therapie

Hallo Tina,


Ipilumumab, das ist ein Antikörper.
Die Nebenwirkungen lesen sich schon besorgnisvoll, aber es muss ja nciht heissen, dass Du diese dann so bekommst. Sicher bist Du während der Therapie in engmaschiger Kontrolle und die Ärzte können dann dagegensteuern.

Wünsche Dir, dass es zum Erfolg führt.
Die Daumen sind gedrückt.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 14.07.2012, 10:32
babs_Tirol babs_Tirol ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.08.2005
Ort: Österreich - Tirol
Beiträge: 1.861
Lächeln AW: Ipilimumab-Therapie

Hallo Tina,

hier ein Link darüber für dich.
Es gibt Langzeitüberlebende von 5 Jahren.

http://haematologie-onkologie.univer...orzentrum-wien


Alles erdenklich Gute für dich
-babs_Tirol-
__________________
"Die Hoffnung aufgeben bedeutet, nach der Gegenwart auch die Zukunft preisgeben" Pearl S. Buck, 1892-1973, Literatur-Nobelpreisträgerin 1938
-Meine im Krebskompass verfassten Beiträge dürfen in anderen Foren, oder HP’s nicht ohne meine persönliche Zustimmung kopiert oder veröffentlicht werden-
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 02.08.2012, 08:39
Frosch67 Frosch67 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 09.01.2010
Ort: Pfalz
Beiträge: 6
Standard AW: Ipilimumab-Therapie

Hallo Tina,

ich hatte eine sehr, sehr, sehr erfolgreiche Ipi-Therapie im letzten Jahr. Bis auf enormen Juckreiz (der nicht unbedingt vom Ipi kommen muss) gab es keine Nebenwirkungen.

Ich wünsche Dir, dass es bei Dir auch so läuft!!!!!!!!

Alles Gute

Sabrina
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 01.09.2012, 15:14
chicco78 chicco78 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 25.03.2011
Ort: rotenburg/wümme
Beiträge: 11
Standard AW: Ipilimumab-Therapie

hallo

melde mich auch nach langer zeit mal wieder bin nun leider auch schon bei der ipi. angelangt nachdem ich mek inhibator und verumafinb hinter mir habe leider auch viele op`s wer von euch nimmt es noch zur zeit zeit hab meine zweite gabe hinter mir nebenwirkungen naja nix schlimmes leider super stark unter nachschweiß und appetietlos bin ich leider auch noch trinken geht und nehme auch trinknahrung ab wann konnte mann bei euch festellen ob das mittel wirkt meine tumor last ist zur zeit leider sehr groß zum glück aber kaum schmerzen viele liebe grüße
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 12.09.2012, 12:02
salesliner salesliner ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2012
Beiträge: 6
Standard AW: Ipilimumab-Therapie

hallo
bin mit der 4ten ipi durch habe sie gut vertragen bis auf die juckreize am ganzen körper (telfast und entspr. cremes helfen), ergebnis steht noch aus

gruß
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 12.09.2012, 22:03
J.F. J.F. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.04.2007
Beiträge: 1.549
Standard AW: Ipilimumab-Therapie

Hallo salesliner,

erst mal willkommen bei uns.
Und toll, dass Ipi bei Dir wenige Nebenwirkungen auslöst, so was lese ich gerne. Für wann ist denn die Kontrolle angedacht? Würdest Du uns berichten?

Auf ein gutes Anschlagen!
__________________
Viele Grüsse
JF



Alle im Forum von mir verfassten Beiträge dürfen ohne meine Zustimmung nicht weiterverwendet werden.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 24.10.2012, 12:00
an_na an_na ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.07.2011
Beiträge: 73
Standard AW: Ipilimumab-Therapie

Hallo Engel, Chicco, Salesliner...,

wie geht es Euch? Ich hoffe, Ipi schlägt toll an und die Nebenwirkungen halten sich in Grenzen.

Ich würde mich freuen, von Euren Erfahrungen zu hören. Bei meinem Vater wird es eventuell demnächst eine Entscheidung in Richtung Ipi geben (müssen).

Danke, ich wünsche Euch noch viel Erfolg und alles erdenklich Gute.

An_na
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 30.10.2012, 21:35
Lauri86 Lauri86 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.09.2012
Beiträge: 2
Standard AW: Ipilimumab-Therapie

Hallo ihr Lieben,

Nächste Woche beginnt auch meine Ipi-Therapie. Habe mich sehr gefreut hier positive Erfahrungsberichte von euch zu lesen. Mich würde interessieren ob man mit Ipi seine Haare verliert?

Love & Hugs
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 30.10.2012, 21:52
driver 68 driver 68 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.08.2010
Ort: Nähe Braunschweig
Beiträge: 46
Standard AW: Ipilimumab-Therapie

Meine Frau hat im Maerz 2011 Ipi bekommen und sogut wie keine Nebenwirkungen gehabt. Die Haare sind jedenfalls nicht ausgefallen.
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 02.11.2012, 15:58
an_na an_na ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.07.2011
Beiträge: 73
Standard AW: Ipilimumab-Therapie

Hallo zusammen,

@ Lauri:
ich wünsch Dir viel Erfolg, gute Ergebnisse und keine NW mit Ipi - drück Dir die Daumen. Wäre schön, wenn Du weiter berichten würdest.
(Der Arzt meines Vaters meinte, dass Haarausfall wahrscheinlich nicht zu den NW gehören würde.)

@ Driver:
Genau, Anja nahm ja auch Ipi. Beste Wünsche an Dich und Eure Tochter.

Lg
An_na

Geändert von an_na (02.11.2012 um 16:07 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 04.11.2012, 19:21
larryk larryk ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 04.11.2012
Beiträge: 1
Standard AW: Ipilimumab-Therapie

hallo leute, bin neu hier.
nachddem ich ende juli die 4 impfung mit ipi bekommen kann ich von meiner seiter her zu den nebenwirkungen nur sagen. viel kopf und angst vorher gehabt. eingetreten ist "nur" spontane müdigkeit, und langsam wachsender hautausschlag der bin zum zombi wurde. leider kann keiner sagen wie lange dieser anhalten kann. er ist täglich anders. mal schwer mal wenig aber immer sicher da. dagegen nehme ich nur aerius 5mg bis zu 4 x täglich. ergebnis? kann man jetzt noch schlecht sagen, ein positives - ich lebe noch- das ist doch das beste zunächst, oder? wie sind denn eure erfahrungen mit diesen neuen therapiemöglichkeiten?
schöen grüße
larry
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 05.11.2012, 10:28
babs_Tirol babs_Tirol ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.08.2005
Ort: Österreich - Tirol
Beiträge: 1.861
Daumen hoch AW: Ipilimumab-Therapie

Hallo Larry,

ich hoffe das Ipi hat bei dir geholfen.

Da ich selbst auch Aerius nehme, glaube ich -bei dir kann die Müdigkeit auch durch die 4 Stck. Aerius kommen. Eine Dosis über 2 Stck. täglich führt dazu.

Alles erdenklich Gute für dich
-babs_Tirol-
__________________
"Die Hoffnung aufgeben bedeutet, nach der Gegenwart auch die Zukunft preisgeben" Pearl S. Buck, 1892-1973, Literatur-Nobelpreisträgerin 1938
-Meine im Krebskompass verfassten Beiträge dürfen in anderen Foren, oder HP’s nicht ohne meine persönliche Zustimmung kopiert oder veröffentlicht werden-
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 07.11.2012, 16:08
Lauri86 Lauri86 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.09.2012
Beiträge: 2
Standard AW: Ipilimumab-Therapie

Hallo zusammen,

hatte heute meine erste Gabe Ipi und mir geht es super. Bekam davor Cortison und noch etwas gegen eine mögliche allergische Reaktion (ähnlich Fenistil). Davon wurde ich etwas müde aber nun nach einem kleinen Nickerchen geht es wieder. Jetzt wird wöchentlich das Blut gecheckt und in der dritten Woche erhalte ich die nächste Gabe. Ich halte euch gerne auf dem laufenden, da es mir auch sehr geholfen hat hier von euch zu lesen.

PS.: Meinen Haaren geht es auch super. Vielen Dank für die Infos

Love & Hugs
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 13.01.2013, 15:10
Naala Naala ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.07.2011
Beiträge: 27
Standard AW: Ipilimumab-Therapie

Hallo Ihr Lieben,

nachdem meine Mutter 1 Jahr lang die Chemo mit Dacarbarzin bekommen hat, auf diese sie sehr gut ansprach, ist sie wohl nun resistent Da letzte PET-CT ergab zahlreiche neue Metastasen auf Lunge und in den Knochen.

Nun soll sie ab nächsten Donnerstag mit der Ipilimumab-Therapie beginnen.

Ich mache mir grosse Sorgen und frage mich, ob es die richtige Entscheidung ist, nachdem was man alles darüber liest (Nebenwirkungen).

In diesem Thread gibt es ja nicht allzu viele Erfahrungsberichte.
Ich würde mich freuen, wenn der ein oder andere, der/die es bekam, nochmal von den Erfahrungen berichten könnte.

Liebe Grüsse
Naala
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:39 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD