Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Bauchspeicheldrüsenkrebs

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 08.10.2015, 05:43
Benutzerbild von KesGa
KesGa KesGa ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.10.2013
Ort: Feldberger Seenlandschaft
Beiträge: 127
Standard AW: Pankreaskopfkarzinom OP 06/15 Chemo seit 09/15 Gemcytabine

bleib tapfer!Ich kann mir in etwa vorstellen,wie es dir geht
Wie lange geht die Chemo noch?Habe es jetzt nicht im Kopf.

Mach dich nun jetzt nicht noch verrückt m.d.Port,das ist dann viel besser als dieses herumgestochere in den Venen,um Blut zu bekommen.Mein Port ist noch drinnen und soll noch 1 weiteres Jahr drinnen bleiben,wenn es mir zu gut geht,erinnert mich dieses Ding immer.....
Heike,ich drücke dir weiterhin fest die Daumen und wünsche dir viel Kraft.
  #17  
Alt 08.10.2015, 09:39
Benutzerbild von heikea
heikea heikea ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.09.2015
Ort: MV
Beiträge: 50
Standard AW: Pankreaskopfkarzinom OP 06/15 Chemo seit 09/15 Gemcytabine

Danke...

Die Chemo geht noch bis Januar.

Geändert von heikea (08.10.2015 um 09:45 Uhr)
  #18  
Alt 10.10.2015, 16:14
Düssel2015 Düssel2015 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 29.01.2015
Beiträge: 8
Standard AW: Pankreaskopfkarzinom OP 06/15 Chemo seit 09/15 Gemcytabine

Hallo,

meine Mutter hatte im Januar 2015 ihre Whipple OP in Nürnberg. Der Pathologie Bericht sah folgendermaßen aus: RO Negativ, 50% Tumormasse abgestorben und laut der Gewebeproben keine Krebszellen zu sehen. Es wurde der komplette Tumor entfernt und die Schnittstelle war sauber. Meine Mutter wurde im Februar zur Kur geschickt. Sie hat sich prächtig erholt. Mittlerweile 10 Kilo zugenommen. Nach dem meine Mutter aus der Kur wieder kam, hatte man zu ihr gesagt, das es bei diesem Super Ergebnis nicht unbedingt Nötig eine die Gemcibatine zu machen. Sie hatte sich aber trotzdem dafür entschieden, und die Gemca durchgezogen...komplett!!!!Vor zwei Wochen hatte ihr Hausarzt den Tumormarker bestimmt und ein Ultraschall gemacht. Tumormarker liegt derzeit bei 15,4 und im Ultraschall war nichts zu sehen. Sie hat für den kommenden Montag ein CT Termin und meine Mutter hat Angst. Ich denke aber , wenn der Tumormarker so niedrig ist und meine Mutter einen super Appetit hat und stetig zunimmt und das Ultraschall nicht auffällig war, dann sind das doch positive Aussichten, oder? Wer hatte auch RO Negativ nach der OP? LG Iris
  #19  
Alt 10.10.2015, 21:22
Anchilla Anchilla ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2014
Beiträge: 263
Standard AW: Pankreaskopfkarzinom OP 06/15 Chemo seit 09/15 Gemcytabine

Hallo Iris,

dass Deine Mutter vor dem CT Angst hat, kann ich gut verstehen. Mein Tumormarker ist noch niedriger und es ist alles ok. Trotzdem kann ich 1-2 Nächte vor dem CT nicht schlafen, obwohl ich sonst keine Probleme hab und mir da auch sonst keinen Kopf mache. Aber da kommt dann halt wieder eine Entscheidung die ja sehr wichtig ist. Da kann man schon mal nervös sein.

Jana,

wie geht es Deiner Mutter?

Heike,

so ein Port ist eine schöne Sache, wenn alles vernarbt ist. Das kenne ich aus eigener Erfahrung. Ich könnte meinen auch entfernen lassen, aber man sagte mir er könne 5 Jahre drin bleiben, wenn er keine Probleme macht. Und das macht er bei mir nicht. Aber bei der Kontrolle (die wird man ja immer haben) ist es schon schön, wenn da so einfach Blut abgenommen werden kann und vor allem das Kontrastmittel gespritzt werden kann.

Und da es Dir ja wirklich mit all dem nicht gut geht, auch seelisch nicht, solltest Du Dir vielleicht überlegen, professionelle Hilfe anzunehmen. Das hat meine Freundin auch gemacht und ihr hat es sehr gut getan. Ist bestimmt eine Überlegung wert....lächel

LG Anchilla
  #20  
Alt 12.10.2015, 13:08
Benutzerbild von heikea
heikea heikea ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.09.2015
Ort: MV
Beiträge: 50
Standard AW: Pankreaskopfkarzinom OP 06/15 Chemo seit 09/15 Gemcytabine

Hallo Anchilla,
psychologische Hilfe ist sicher auch eine Idee für mich.
Werde das mal ansprechen. Der Port wurde heute eingesetzt.
Wurde an die Op vor 4 Monaten erinnert, das war schmerzhaft.
Bin erstmal erledigt...
  #21  
Alt 16.10.2015, 19:59
Anchilla Anchilla ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2014
Beiträge: 263
Standard AW: Pankreaskopfkarzinom OP 06/15 Chemo seit 09/15 Gemcytabine

War die OP schmerzhaft oder die Erinnerung?
  #22  
Alt 19.10.2015, 21:59
Benutzerbild von heikea
heikea heikea ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.09.2015
Ort: MV
Beiträge: 50
Beitrag AW: Pankreaskopfkarzinom OP 06/15 Chemo seit 09/15 Gemcytabine

Die Erinnerung war das Schlimmste.
Ich dachte an die Zeit auf der Intensivstation.
Diese Abhängigkeit von fremden Menschen, die Schmerzen
und das nicht glauben können was da so plötzlich
mein ganzes Leben auf den Kopf stellt.
Die Schmerzen kamen danach.
Aus meinen Armvenen kann kein Blut mehr
entnommen werden. Der letzte Versuch war erfolglos.
Das ist nur wieder eine Kleinigkeit die mich traurig macht und
mir weh tut.
Gerade habe ich mir Epo... gespritzt. Ich hab so einen Ekel.
Ab nächster Woche erfolgt die Chemotherapie bei einem
anderen Arzt auf meinen Wunsch. Ich bin sehr dankbar, dass ich
wechseln kann obwohl alle Plätze belegt sind - außer einem für
Notfälle.

Liebe Grüße

Geändert von gitti2002 (20.10.2015 um 00:44 Uhr) Grund: PN
  #23  
Alt 21.10.2015, 13:28
Benutzerbild von Stadtkatze
Stadtkatze Stadtkatze ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.12.2014
Ort: Österreich
Beiträge: 53
Standard AW: Pankreaskopfkarzinom OP 06/15 Chemo seit 09/15 Gemcytabine

Liebe Heike,

ich stelle mir das sehr schlimm vor, wenn einem der Boden unter den Füßen weggezogen wird, abhängig zu sein, das Leben auf dem Kopf ....
Aber du hast den Weg schon sehr mutig und tapfer beschritten - die nächsten Monate schaffst du auch noch, da bin ich ganz sicher!
Aufgeben gilt nicht, sage dem Krebs den Kampf an.

Ich wünsche dir weiterhin alles Gute und viel Kraft - und dass du gute Menschen um dich hast, die dich ein Stück des Weges begleiten.

  #24  
Alt 25.10.2015, 02:08
Anchilla Anchilla ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2014
Beiträge: 263
Standard AW: Pankreaskopfkarzinom OP 06/15 Chemo seit 09/15 Gemcytabine

Ja, ein Aufgeben gibt es nicht, denn der Krebs wird NICHT gewinnen.

Natürlich habe auch ich im Hinterkopf, dass ich mir vielleicht nur selbst etwas vor mache, aber ich werde dem Schalentier (so nannte ihn mal jemand hier) nicht die kleinste Chance geben. Ich hatte das Glück alles recht gut hinter mich bringen zu können, auch wenn eine zweite OP notwendig wurde.

Derzeit nehme ich an einer Sportstudie gegen den Krebs teil. Abgesehen davon, dass mir Unsportlichen jetzt sogar der Sport Spass macht, werde ich damit gegen den Krebs vor gehen. Und ich werde es schaffen!!!

Im nächsten Jahr wird mein Enkel Faschingsprinz, meine Mutter wird 80, mein Sohn will heiraten (da wird ein Baby folgen), mein kleinster Enkel muss eine schwere OP über sich ergehen lassen. Wann also sollte ich Zeit für Krebs haben? *lächel*

Und wenn es doch schief geht und das Ding kommt zurück, dann hatte ich aber noch eine Zeit in der ich wirklich gelebt habe und nicht düsteren Gedanken nachhing. Ich glaube nämlich wirklich fest daran, es zu schaffen

Und diesen Glauben den Kampf zu gewinnen wünsche ich Euch, bzw. Euren Lieben allen.
  #25  
Alt 25.10.2015, 10:36
franki03 franki03 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 19.09.2015
Ort: Madrid
Beiträge: 5
Standard AW: Pankreaskopfkarzinom OP 06/15 Chemo seit 09/15 Gemcytabine

Hallo auch,

bin 66 Jahre alt und bei mir sind bei einer Routineuntersuchung hohe Lipase und Amylase-Werte festgestellt worden, außerdem war der CA 19-9 Wert bei 400.
Dann Ultraschall, CT und MRT, es wurde eine Veränderung festgestellt, Verdacht auf CA.
Ich lebe in Madrid und habe dann sofort einen Termin in Heidelberg gemacht.
Anreise mit Flugzeug nach Frankfurt und weiter mit der Bahn haben mir gut gefallen.
Besprechung bei Prof.Büchler, Operation, sonst nichts, auf vorhandene Flecken in der Leber wurde nicht groß eingegangen.
Dann hatte ich einen Termin bei einem namhaften oncologischen Chirurg in Madrid, auch Operation angesagt, aber schon der Hinweis auf Metastasen in der Leber.
Dann einen Beratungstermin in Berlin im AVK, dort wurden meine Untersuchungsergebnisse in der Tumorkonferenz vorgestellt, Karzinom im Pankreas sicher, aber auch Metastasen zumindest in der Leber.
Leberbiopsie gemacht, Bestätigung, dort auch Metastasen.
Resultat, eine Operation ist machbar, aber ohne große Lebensverbesserung.
Besser das Gute jetzt noch ausleben und eine Palliativtherapie.
Mein Sohn und meine Frau sind gut damit beschäftigt, Informationen zu sammeln und mir mitzuteilen ( mich nervt im Moment das Lesen von vielen Seiten im Internet)
Meine Blutwerte sind alle wieder im normalen Bereich, bis auf den Tumormarker, der steigt so langsam, bei 600.
Gegen die Schmerzen im Rückenbereich und Oberbauch nehme ich Medikamente.
Nun hat sich mein Urin verdunkelt und der Stuhl ist heller geworden, typische
Anzeichen eben.
Am 27.10 dann einen Termin beim Oncologen in Madrid zwecks Chemo und weitere Informationen.
Danke für Eure positiven Hinweise über die Chemotherapien, macht mich auch etwas positiver.
  #26  
Alt 25.10.2015, 11:46
Benutzerbild von KesGa
KesGa KesGa ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.10.2013
Ort: Feldberger Seenlandschaft
Beiträge: 127
Standard AW: Pankreaskopfkarzinom OP 06/15 Chemo seit 09/15 Gemcytabine

hallo franki03
ich würde lügen,wenn ich sagen würde,dass ich nur noch positiv denke!Mich macht es wütend ,dass durch diese Art Krankheit Pläne und anders geplante Zukunft vernichtet werden,dass anstelle von Lebenslust eine gewisse Lebens-o.Todesangst tritt,dass ein Zeitdruck in einem entsteht,Ängste und Panik eintreten,wo man eigentlich nur leben möchte.Aber du musst kämpfen!Dich nicht aufgeben,nichts einfach so hinnehmen.Welche Chemo bekommst du?Mono mit Gemcitabine oder in Kombination?
Fühlst du dich gut betreut von deinen Ärzten?
  #27  
Alt 25.10.2015, 12:48
franki03 franki03 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 19.09.2015
Ort: Madrid
Beiträge: 5
Standard AW: Pankreaskopfkarzinom OP 06/15 Chemo seit 09/15 Gemcytabine

Hallo,
ich bin mit dem Problem bei 6 Ärzten gewesen,
die Chirurgen wollen immer schneiden, die Onkologen gehen auf Chemo.
Der Biopsiearzt und der Chirurg im AVK Berlin waren am ehrlichsten was die Perspektiven angeht.und damit kann ich gut leben.
Ich habe mir die Ärzte gesucht, mit denen ich gut klar komme und die ehrlich
sind.

Gruß aus Madrid

Rainer
  #28  
Alt 26.10.2015, 09:55
katrin weidner katrin weidner ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 26.10.2015
Beiträge: 2
Standard AW: Pankreaskopfkarzinom OP 06/15 Chemo seit 09/15 Gemcytabine

hallo
bei meinem Mann wurde im Juni 2015 BSDK festgestellt und bis jetzt hatte er 8 mal Chemo .Immer alle 14 Tage für 3 Tage.
Jetzt wurde eine Op nach Whipple vorgeschlagen,das Arztgespräch ist am 4.11. .
Mein Mann und ich sind noch nicht sicher ob er diese OP machen lässt.
Wir würden uns freuen wenn uns jemand seine Erfahrungen mit dieser Behandlung mitteilen würde.
Bis jetzt gibt es bei uns nur Angst
  #29  
Alt 26.10.2015, 13:44
Benutzerbild von KesGa
KesGa KesGa ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.10.2013
Ort: Feldberger Seenlandschaft
Beiträge: 127
Standard AW: Pankreaskopfkarzinom OP 06/15 Chemo seit 09/15 Gemcytabine

Wo sitzt denn der Tumor bei deinem Mann?Sind Metastasen festgestellt worden?
Bei mir wurde auch eine Whipple -OP gemacht und du glaubst nicht,was ich für Angst und Zweifel hatte.Aber ich denke,dass es bei deinem Mann wahrscheinlich etwas anders gelagert ist,denn ich habe vor der OP keine Chemo bekommen,sondern einige Wochen nach der OP.
Wurde erst kürzlich bei ihm ein MRT oder CT gemacht?Was sagen die /der Arzt zu der OP?
Wenn man sich -noch-operieren lassen kann,sollte man es tun,ich würde es wieder tun
  #30  
Alt 26.10.2015, 14:05
katrin weidner katrin weidner ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 26.10.2015
Beiträge: 2
Standard AW: Pankreaskopfkarzinom OP 06/15 Chemo seit 09/15 Gemcytabine

die Chemo wurde gemacht um den Tumor zu schrumpfen.Am Anfang war eine Operation nicht möglich und jetzt war die Chemo so erfolgreich,das doch operirt werden soll.
Am 4.11. haben wir einen Termin beim Chirurgen und da soll die Operation besprochen werden.Ich weiß also noch nichts genaues.
Wenn man im Internet über die Whipple OP liest hört es sich schrecklich an.
Thema geschlossen

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:27 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD