Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Magenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 23.09.2015, 16:25
Gino Gino ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.08.2013
Beiträge: 24
Standard Eisenmangel und Ferrosanol Duodenal

Hallo. Meine Magenentfernung (komplett) ist nun etwas mehr als 2 Jahre her. Mir geht es so weit ganz gut. Nur ist mein Ferritin-Wert auf 15,6 runtergegangen. Mein Onkologe meint, ich sollte eine 3-monatige Eisenkur mit Ferrosanol-Duodenal-Kapseln machen. Meine Bedenken, dass sich Kapseln im Magen auflösen und ich ja keinen habe, hat er nicht akzeptiert. Die Kapseln würden sich im Zwölffingerdarm auflösen. Dafür stehe ja das Wort Duodenal. Nun lese ich auf dem Beipackzettel, dass sich die Kapsel sehr wohl im Magen auflöst und dann die in der Kapsel befindlichen Kügelchen im Zwölffingerdarm. Ich habe beim Onkologen angerufen. Aber der sagt einfach, ich solle ihm glauben. Das tue ich aber nicht. Weiss hier jemand Bescheid über dieses Problem?
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 23.09.2015, 18:19
Gesina Gesina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2014
Beiträge: 44
Standard AW: Eisenmangel und Ferrosanol Duodenal

Hallo Gino,
kannst Du nicht die Kapsel öffnen und die Kügelchen direkt einnehmen?
Grüßchen,
Gesina
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 23.09.2015, 21:43
crab crab ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.03.2006
Beiträge: 114
Standard AW: Eisenmangel und Ferrosanol Duodenal

Hallo Gino,

nicht selten tritt nach einer Gastrektomie Eisenmangel auf. Dies ist auf die
fehlende Magensäure zurück zu führen. Die fehlende Magensäure verhindert
die vollständige Aufnahme von Eisen.
Von daher ist die orale Gabe von Eisen nicht geeignet, den Speicher wieder
zu füllen. Da auf Grund des fehlenden Intrinsic Faktors auch Vitamin B 12
schlecht oder gar nicht aufgenommen wird, sollte B 12 alle 8 - 10 Wochen
per Spritze verabreicht werden. Ein B 12 Mangel kann in Verbindung mit einem
Folsäuremangel ebenso zum Eisenmangel führen.
Daher sollte bei gastrektomierten Patienten Eisen als Infusionen verabreicht
werden.

LG Wolfgang
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 24.09.2015, 10:54
Gino Gino ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.08.2013
Beiträge: 24
Standard AW: Eisenmangel und Ferrosanol Duodenal

Hallo Wolfgang,

diese Duodenal-Tabletten sorgen ja dafür, dass die Kügelchen in der Kapsel im Zwölffingerdarm aufgelöst und verarbeitet werden. Daher ist das Problem doch nur das Auflösen der Kapsel im Magen. Oder? Der Tip von Gesina, die Kapsel zu öffnen und die Kügelchen zu schlucken, könnte die Lösung sein.
Was meint Ihr hier im Forum? Ich bin unsicher.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 24.09.2015, 14:18
crab crab ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.03.2006
Beiträge: 114
Standard AW: Eisenmangel und Ferrosanol Duodenal

Hallo Gino,

dass diese Tabletten im Duodenum aufgelöst werden ist schon richtig,
nur auf Grund der fehlenden Magensäure kann das Eisen nicht vollständig
vom Darm resorbiert werden, deshalb entwickeln viele Gastrektomierte einen
Eisenmangel.
Bekommst Du Vitamin B 12 gespritzt und Folsäure als Tabletten?

LG Wolfgang
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 24.09.2015, 14:31
Gino Gino ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.08.2013
Beiträge: 24
Standard AW: Eisenmangel und Ferrosanol Duodenal

Hi, ich bekomme B12 gespritzt. Sonst nichts. Folsäure? Darüber hat mir bisher keiner was gesagt. Wenn es Dir nichts ausmacht, berichte mir hier bitte, was es damit auf sich hat.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 24.09.2015, 16:39
crab crab ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.03.2006
Beiträge: 114
Standard AW: Eisenmangel und Ferrosanol Duodenal

Hi Gino,

ich habe Dir ein paar Links herausgesucht:

http://http://www.vitaminb12.de/mangel/therapie/

http://www.jameda.de/krankheiten-lex...amin-b-mangel/

http://http://www.ernaehrung.de/tipp.../anaemie12.php

Lese Dir das bitte durch, dann wirst Du die Zusammenhänge sehen, und
spreche dies bei Deinem Onkologen an.

LG Wolfgang
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 01.10.2015, 15:36
Frank09 Frank09 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.02.2015
Beiträge: 11
Standard AW: Eisenmangel und Ferrosanol Duodenal

Hallo, ich habe die Ferrosanol Tabletten überhaupt nicht vertragen, habe ziemlich schlimme Bauchschmerzen bekommen und mir wurde richtig übel.
Seit dem nehme ich regelmäßig die Eisentabletten aus einem bekannten Drogeriemarkt (altapharm). Mein Arzt hat das zwar am Anfang etwas belächelt, aber jetzt sind meine FE Werte völlig in Ordnung. Wichtig dabei ist ganz offensichtlich, dass man das wirklich regelmäßig nimmt. Viel Glück und Toitoitoi
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:16 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD