Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Bauchspeicheldrüsenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 12.02.2016, 16:37
LiebesHerz LiebesHerz ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.08.2014
Beiträge: 516
Standard AW: Wo sind alle?

Die "Pünktchen" in der Lunge bei meiner Mutter haben sich im Verlauf nicht verändert, deshalb hat man sie dann als gutartig eingestuft.
Ich finde die Äußerung "sicher Metastasen" sehr gewagt. Es gibt sicher radiologisch sehr typische Veränderungen die dafür sprechen, aber definitiv sagen kann man es doch ohne histologie nicht.
Mich wundert und freut der Tumormarker der nicht erhöht ist... Das spricht sehr GEGEN metastasen,denn beim Pankreas CA gehen die eigentlich bei Metastasierung immer hoch und zwar meist BEVOR man irgendwas sieht. Bei meiner Mutter war das CA 19-9 bei 100 und alle Untersuchungen ok. Drei Monate später dann die lebermetastasen. Meist metastasiert das Pankreas CA auch zuerst in die Leber und später in die Lunge (muss aber nicht sein).
Es ist jetzt natürlich schlimm für euch... Diese Ungewissheit.. Ich kann mich noch so gut daran erinnern an diese Angst.
Mit hat geholfen, zu versuchen, immer nur einen Tag nach dem anderen zu leben. Nicht an die Zukunft denken, nur im Jetzt leben. Damit konnte ich es besser ertragen.
Ich wünsche dir ganz viel Kraft!!!
Alles Liebe,
Jana
__________________
Meine Mutter:
Pankreas-Ca ED 7/2014
verstorben am 3.11.15

Immer in meinem Herzen...
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 13.02.2016, 09:18
Anchilla Anchilla ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2014
Beiträge: 236
Standard AW: Wo sind alle?

Hallo Jana,

ich hoffe und wünsche Dir, dass es Dir besser geht, dass Du mit dem Tod Deiner Mama klar kommst. Es tut mir sehr leid. Durch unsere Gespräche hatte ich fast das Gefühl sie zu kennen.

Ich habe ja derzeit auch was an der Lunge. Man kann noch nicht sagen was. Ende März wird es kontrolliert. Mein Tumormarker war ok. Also muss ich mir nicht so große Gedanken machen. Mach ich aber nun doch. Denn ich bin in Reha und habe hier eine Frau getroffen, die schon 2x Brustkrebs-OP hatte und bei der NIE der Tumormarker erhöht war.

Aber ich mache mir trotzdem keine Gedanken, denn Anfang März heiratet mein Sohn. Und im Moment sind alle meine Gedanken bei der Hochzeit und dem Baby was bald kommt und meinen Enkelkindern und und und

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende

LG
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 13.02.2016, 12:04
Benutzerbild von KesGa
KesGa KesGa ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.10.2013
Ort: Feldberger Seenlandschaft
Beiträge: 121
Standard AW: Wo sind alle?

hallo Anchilla
habe dich schon vermisst,wie geht es dir denn in der Reha?Hast du den Eindruck,du bist mehr zu Kräften gekommen?Hast du volles Programm?
Und vor allem:hast du auch Menschen mit BSDK getroffen?
In meiner Lunge ist ja auch dauernd etwas,aber das MRT ergab,dass es keine Metastasen sind,soll aber weiterhin beobachtet werden.Bei mir ist es der "Rest"oder der Schaden einer vorangegangenen mehrmaligen Lungenentzündung.
Anchilla,ich wünsche dir noch eine gute Zeit dort und vor allem auch Erholung.
__________________


ED :9/2013 Pankreaskopfkarzinom
Whipple OP:April 2014
Chemo:Juni2014
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 13.02.2016, 14:14
negyu negyu ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.02.2016
Beiträge: 12
Standard AW: Wo sind alle?

Hallo Kesga, Hallo Anchilla und Liebesherz
das macht mir wirklich Mut, was ihr da schreibt,
er sagte wahrscheinlich Metas und in der Überweisung steht Verdacht auf Metas, was ich nicht verstehe, er sagte auch es würde keinen Sinn machen ein MRT zu machen, da das für die Lunge ungeeignet wäre, das halte ich für falsch und das werde ich ihm auch nochmal sagen, denn ich hab hier und woanders schon oft gelesen, das ein MRT auch von der Lunge gemacht werden kann...
ja Janna ich lebe auch nur noch von Tag zu Tag und schmiede keine großen Zukunftspläne mehr...
glg euch allen
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 13.02.2016, 21:49
LiebesHerz LiebesHerz ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.08.2014
Beiträge: 516
Standard AW: Wo sind alle?

Liebe Anchilla,
Danke der Nachfrage wegen meiner Mutter.
Es geht mir ok. Ich begreife den Verlust immernoch nicht. Und erschrecke mich wenn mir einfällt, dass sie tot ist. Es ist ganz schwer zu beschreiben.
Ich denke, man merkt mir im Alltag nichts an, ich habe auch viel Freude an meinem Leben, aber ich vermisse sie jeden Tag mehr.
Du bist lieb, dass du geschrieben hast, es würde Dir vorkommen, als hättest Du Sie gekannt... Sie war ein sehr sehr lieber Mensch, genauso wie Du einer bist!
Und sie hat mich immer spüren lassen, dass sie mich sehr liebt. Ohne wenn und aber. Mutterliebe eben. Sie fehlt mir.

Ich bin bei Dir sehr zuversichtlich, dass Du gesund bleibst!
Der Tumormarker bei Brustkrebs ist selten erhöht. Auch bei Metastasen. Das ist ein großer Unterschied zum BSDK. Wenn also deine Rehamitstreiterin nie eine Erhöhung des Tumormarkers hatte, ist das nicht verwunderlich. Dein normaler Tumormarker ist dagegen ein gutes Zeichen!

Genieß deine Reha, tanke Kraft !
Drück Dich,

Jana
__________________
Meine Mutter:
Pankreas-Ca ED 7/2014
verstorben am 3.11.15

Immer in meinem Herzen...
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 14.02.2016, 10:07
Anchilla Anchilla ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2014
Beiträge: 236
Standard AW: Wo sind alle?

Ich habe hier volles Programm, vor allem auch viel Sport. Und mache noch zusätzlichen Sport. Aber fitter bin ich nicht wirklich und meine Konzentration lässt noch immer zu wünschen übrig. Aber ich will mich nicht beschweren, geht mir ja ganz gut.

Kesga, ich habe gesehen, dass du einige Monate vor mir operiert wurdest. Dazu möchte ich Dir etwas sagen. Ich war hier in der Reha bei einem Facharzt für Pankreas. Der hat unter anderem gesagt, dass er es zwar nicht 100% behaupten könne, aber dass ich es wohl geschafft hätte, da die op schon 1,5 jahre her ist. ich sagte ihm, dass ich wüßte, dass dieser krebs nach 2-5 jahren zurück käme. darauf meinte er, dass man das oft liest, aber wenn man 1,5 jahre geschafft hätte, wäre man auf ziemlich sicherer seite. das gilt ja auch für dich...lächel
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 26.02.2016, 18:55
Benutzerbild von Elke55
Elke55 Elke55 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.12.2005
Beiträge: 45
Standard AW: Wo sind alle?

Hallo,
ich wollte mich auch mal wieder einbringen. Mein Mann hatte 2002 BSDKrebs, Whipple Op., keine Chemo, 6 Jahre Nachsorge und nie mehr etwas aufgetaucht. Wir alle haben die Zeit ganz belastend erlebt, wie alle mit diesem Thema. Ein Jahr zuhause, dann ist er wieder arbeiten gegangen, bis dann zur Rente. Februar 2014 bekam er Darmkrebs, der Tumor sass im Sigma, so wurde ihm dann ca. 30 cm Darm entfernt Keine Metastasen, der Tumor war nicht sehr gross. Man sagte, dass er keine Chemo bräuchte, also jetzt wieder nur noch Nachsorge. Der neue Tumor soll aber nicht mit dem BSDKrebs zusammenhängen, weil das schon viel zu lange her ist.
Wir geniessen unser Leben mit Kindern und Enkeln.
Für Euch wünschen ich alle alles Liebe
Elke
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 07.03.2016, 13:50
negyu negyu ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.02.2016
Beiträge: 12
Standard AW: Wo sind alle?

Hallo Elke
das ist schön zu hören.
ich wünsche Euch alles gute!
darf ich nach dem Stage und der Art des BSDTumors deines Mannes fragen?
LG
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 07.03.2016, 16:41
Benutzerbild von Elke55
Elke55 Elke55 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.12.2005
Beiträge: 45
Standard AW: Wo sind alle?

Ich hatte schon früher hier geschrieben und alles mögliche erklärt, wie der Stand und der Verlauf waren. Ich möchte das nun mal ganz kurz bringen. Die Diagnose war: Adeno-Ca. Pankreaskopf, duktaler Typ mit Infiltration der Papilla Vateri und dem D. pancreaticus major (Tumorgrösse 2,3 cm), mit 1 Lymphknoten-Metastase. PT2, G1-2, pN1, pMX. So war die Diagnose. Es wurde die Whipple-Op. durchgeführt, eine Chemo bekam er nicht, weil er dazu zu schwach war. Sie wollten erst mal abwarten. Das war dann deutlich für uns. Aber mit der Zeit wurde er immer kräftiger und nahm dann auch wieder zu. 18 kg hatte er abgenommen, dabei war er vor der Op. sowieso nicht so kräftig. Aber bis heute ist alles gut gegangen. Es kann bzgl. BSDK nichts mehr kommen, ist zu lange her. Der Darmkrebs war ein Zufallsbefund. Bei der Krebsvorsorge bei unserem Hausarzt wurde ihm gesagt, dass da etwas wäre, also Darmspiegelung. Dort wo er etwas vermutete, war aber nichts, der kleine Tumor war ein ganzes Stück weiter oben, so weit konnte er nicht fühlen. Mein Mann konnte das bei der Untersuchung mit sehen. Trotzdem gab es wieder einen Bauchschnitt, Krankenhausaufenthalt und weitere Untersuchungen. Das einzigste, was vom BSDK noch zurückblieb, war, dass er ein Viertel Jahr nach der Op. Insulin spritzen musste, das hat er aber locker im Griff. Ansonsten muss er halt wegen des Darmtumores jedes halbe Jahr zur Kontrolle, auch wurde ihm jetzt einmal die Lunge geröntgt. Aber alls ist o.k., und wir sind eigentlich guten Mutes, dass auch nichts mehr auftritt.
Alles Liebe
Elke
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 07.03.2016, 22:00
negyu negyu ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.02.2016
Beiträge: 12
Standard AW: Wo sind alle?

Liebe Elke
Du glaubst gar nicht wie gut es tut von Fällen, wie dem euren zu hören.
Wir hatten unseren Tiefpunkt vor zwei Wochen, da sagte uns der Onkologe, dass es laut finnischer Studie keine Langzeitüberlebenden mit genau diesem bsdk gäbe, da hätten sich die Pathologen immer alle geirrt und entweder waren es nur Entzündungen oder es waren Vorstufen oder Tumore unter zwei Zentimeter.
Das sagte er uns ganz freundlich mitten ins Gesicht.
Das man mit dem Patienten ehrlich umgeht ist wichtig, aber gewisse Sachen sollte man doch bitte schön für sich behalten oder?
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 25.04.2016, 10:44
Chris62 Chris62 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 19.02.2010
Beiträge: 4
Standard AW: Wo sind alle?

moin moin,

mich gibt es auch noch ;-)

Grüße Euch alle,
Chris
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 25.04.2016, 18:00
Benutzerbild von KesGa
KesGa KesGa ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.10.2013
Ort: Feldberger Seenlandschaft
Beiträge: 121
Standard AW: Wo sind alle?

schön,dass es dich gibt,mich gibts auch noch und ich hoffe ,dass das für alle von uns auch noch so bleibt.
Ich habe bald wieder,am 10.Mai die nächste Untersuchung und je länger ich lebe,umso mehr graust es mir v.d.Untersuchungen,irgendwie muss ich dann immer an Statistiken denken und deren Prognosen.Kurz vor d.Untersuchungen zwickt es überall....
Anchilla liegt ja ,wenn es dabei blieb,in der Klinik,wegen ihrer Narbenbruch-OP.
Mein narbenruch wird(noch)nicht operiert,ich bin ja in der studie i.d.Charite u.das wird regelmässig und genau kontrolliert.Nächste Woche wird sich herausstellen,ob sich d.Bruch vergrössert hat und dann muss ich das wohl noch mal überdenken,ob OP oder nicht,ich will ja nicht mit `nem Heissluftballon vor`m Bauch rumlaufen.
__________________


ED :9/2013 Pankreaskopfkarzinom
Whipple OP:April 2014
Chemo:Juni2014
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 26.04.2016, 19:30
Chris62 Chris62 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 19.02.2010
Beiträge: 4
Standard AW: Wo sind alle?

hallo,

ja hoffen wir , dass uns allen noch Zeit bleibt.
Habe am 25. Mai mal wieder ein PET-CT vor mir,
bis dahin schläft es sich einfach anderst.
Aber wir nehmen es ja immer wie es kommt, nicht wahr ;-)

LG an Euch
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 12.05.2016, 10:30
Benutzerbild von KesGa
KesGa KesGa ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.10.2013
Ort: Feldberger Seenlandschaft
Beiträge: 121
Standard AW: Wo sind alle?

hallo Chris
mal eine Frage zum Pet-CT.Übernimmt die Krankenkasse die Kosten?Und wie läuft das,wenn man eins will,wer überweist?


Meine Untersuchung war vorgestern und es wurde eine1 cm grosse "Blase" a.d.Narbe entdeckt.Die Onkologin hatte Ultraschall gemacht.Auf mein Bitten,ein Mrt oder Ct zu machen,um es genauer erkunden zu können,meinte sie nur:"Nein,Sie warten nun erst mal ab,ist zu klein,um etwas mit MRT festzustellen".Also ich warte NICHT ab,denn genau das habe ich beim 1.Mal getan und dann wuchs es bis 3 cm.
Ich dreh mittlerweile völlig am Rad u.habe mich sofort m.d.Charite,wo ich operiert wurde,in Verbindung gesetzt und dort haben sie das Verhalten d.Onkologin nicht verstanden.Nun habe ich dort einen Termin am 23.5 und das zieht sich momentan wie Kaugummi.
Der Hausarzt hat auf d.Überweisung"Rezidiv"hingekritzelt,mir ist ganz schlecht vor angst.
Zum Glück gibts den Krebskompass wieder online,so kann ich mir etwas die Angst von der Seele schreiben.

@Anchilla:Wie geht es dir?Hast du die OP gut überstanden?
__________________


ED :9/2013 Pankreaskopfkarzinom
Whipple OP:April 2014
Chemo:Juni2014
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 12.05.2016, 20:41
Anchilla Anchilla ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2014
Beiträge: 236
Standard AW: Wo sind alle?

Hallo KesGA,

mach dich bitte nicht verrückt, geh die kontrolle mit ruhe an. bei mir gab es ja auch schon mal den verdacht,m dass sich was an die leber gesetzt hatte. es folgte op und die feststellung, dass es ein tumor war, aber gutartig.
es muss nicht immer schlimm sein....lächel

Ich habe die OP gut überstanden, konnte hier nicht schreiben. dachte schon die seite wäre ganz weg. ich muss noch einen sehr sehr lästigen bauchgurt tragen. aber auch das geht vorbei.

was leider nicht vorbei geht ist was anderes. die ärzte haben den bruchsack entfernt. sowas geht automatisch zur weiteren untersuchung. dabei wurde festgestellt, dass sich in diesem sack metastasen befanden und die tumormarker sehr aktiv sind.

der krebs ist zurück !!!

aber das nehme ich nicht hin. ich werde ihn wieder bekämpfen. ich bin sehr froh, dass ich jemand bin, der gut damit umgehen kann.
heute ist im krankenhaus eine fallbesprechung und morgen bekomme ich nachricht, wie es weiter geht. nur eines ist schon sicher....es wird wieder eine chemo geben.
ok, dann geh ich auch da durch. muss ja gesund werden, denn in 6 wochen werde ich zum 4. mal oma....und die kids brauchen schließlich ihre oma...lächel

ich drücke DIR ganz fest die daumen. glaub daran, dass alles gut wird.
wir dürfen unsere zeit nicht mit jammern vertun, sondern leben
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:25 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD